Andreas Bogk Berliner Weiße

Antworten
Benutzeravatar
Bierwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3314
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Andreas Bogk Berliner Weiße

#1

Beitrag von Bierwisch » Donnerstag 15. März 2018, 12:54

Am letzten Wochenende war ich in meiner alten Heimat und wenn ich schon mal in Berlin bin, dann nutze ich das auch für mein Hobby. In Moabit gibt es in der Kirchstraße einen kleinen aber gut sortierten Laden, der u.a. Bier (zu exorbitanten Preisen aber trotzdem sehr erfolgreich) verkauft.

Meistens kaufe ich dort nur Sauerbiere und beim letzten Mal habe ich eine Flasche Bretty Lup der Gebrüder Wiestner in Zusammenarbeit mit Schneeeule ergattert.

Angeblich ist das mit den MOs aus Andreas Bogks Berliner Weiße vergoren. Schneeeule hatte die Tierchen von Andreas übernommen, als er seine Brauerei zugemacht hat.

Leider sind die Infos dazu im Netz spärlich und ich sehe keinen Grund deswegen beim Fratzenbuch Mitglied zu werden.
Hat jemand von euch nähere Infos dazu?

Danke und Gruß
Bierwisch
Der Klügere kippt nach!

Benutzeravatar
chaos-black
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2837
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Andreas Bogk Berliner Weiße

#2

Beitrag von chaos-black » Donnerstag 15. März 2018, 13:52

Konkret kann ich dir keine Links oder so anbieten, aber hat nicht die aktuelle Braumeisterin von Schneeeule sogar mit Andreas Bogk zusammengearbeitet? Würde den Verdacht jedenfalls bestätigen. Als ich mal in nem Craftbier Laden in Friedrichshain (welcher weiß ich nicht mehr) nach Bogks WEisse gefragt habe, hat er mir die Schneeeule Marlene in die Hand gedrückt und gesagt das sei quasi das gleiche.

Beste Grüße,
Alex
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Benutzeravatar
Bierwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3314
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Andreas Bogk Berliner Weiße

#3

Beitrag von Bierwisch » Donnerstag 15. März 2018, 13:57

Hallo Alex,
das schrob ich ja - Schneeeule hat die MOs (Mikroorganismen) aus der ursprünglichen Bogk-Weissen übernommen. Und aus der Zusammenarbeit mit den Gebrüdern Wiestner ist nun diese Bier entstanden, was vermutlich die gleichen Stämme enthält.
Nur leider finde ich nirgendwo was Näheres zum Bier. Aus der Vorschau auf google weiß ich, daß was auf Fratzenbuch gepostet wurde, nur leider kann ich mir das nicht anschauen...
Der Klügere kippt nach!

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3052
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08

Re: Andreas Bogk Berliner Weiße

#4

Beitrag von Johnny H » Donnerstag 15. März 2018, 14:16

Hier ist ein Post auf Facebook dazu:

https://www.facebook.com/Schneeeule.Ber ... 7540726652
Schneeeule Berlin shared Beereau's post.
7 October 2017 ·
Ihr habt es letzens nicht ins MUTED HORN geschafft (Happy Birthday übrigens!)? Kein Problem! Dann habt ihr jetzt Gelgenheit das fantastische BrettyLup im Beereau zu probieren. 7 Monate im Weissweinfass gereiftes BrettIPA. Kleiner Tip: Aus einem Glas mit schmaler Öffnung trinken.
Mit Ulrike Genz haben die Braufreunde Berlin ein Video-Interview gemacht, aber da ist von diesem Bier nicht die Rede.

Ulrike hat m.W. ihre ersten Biere zusammen mit Andreas gebraut. Beim Sauerbiergipfel 2016 waren die gleich ein kleiner Paukenschlag.
Zuletzt geändert von Johnny H am Donnerstag 15. März 2018, 14:21, insgesamt 1-mal geändert.
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Benutzeravatar
Bierwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3314
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Andreas Bogk Berliner Weiße

#5

Beitrag von Bierwisch » Donnerstag 15. März 2018, 14:18

7 Monate im Weissweinfass gereiftes BrettIPA
Na da hab ich ja schon mal was. Danke!
Der Klügere kippt nach!

tbln
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 412
Registriert: Dienstag 20. Oktober 2015, 13:28

Re: Andreas Bogk Berliner Weiße

#6

Beitrag von tbln » Donnerstag 15. März 2018, 14:51

Link:
Wie fing das eigentlich an, mit der hefe?
Wo sie die Hefe für ihre ersten Biere herhatte frage ich, ‚aus zwei als Geschenk erhaltenen Bierflaschen‘, sagt sie.[...] Mittlerweile entstehen hier sogar Biere mit Hefe aus Flaschen mit über 50 Jahren auf dem Buckel.
Artikel zur Bogk Weiße.

In der FB Gruppe Wild & Sauer hat heute jemand über eine hochgezogene Hefe aus einer 40 Jahre alten Weiße der Hochschulbrauerei Berlin berichtet. Möglichweise wäre da ein Austausch möglich.

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12696
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Andreas Bogk Berliner Weiße

#7

Beitrag von flying » Donnerstag 15. März 2018, 16:07

Begonnen hat das alles eigentlich im Hobbybrauerforum. Im alten Historische Sauerbiere- Berliner Weiße- Thread..Ich bin bin allerdings sehr skeptisch was für Wunder-Bretts da in der 30 oder 40 Jahre alten Flasche gefunden wurden sein sollen? Das klingt mir alles zu sehr nach Legendenbildung.
Die Stammsammlungen der DDR- Kulturen befanden sich in der Humboldt Universität, Wissenschaftsbereich Mikrobiologie der Sektion Nahrungsgüterwirtschaft/Lebensmitteltechnologie und im VEB WTÖZ der Brau- und Malzindustrie.
Nach der Wende wurden die Stammsammlungen vermutlich an die Arbeitsgruppe Hefegenetik im Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK) Gatersleben, Leibnitz- Institut übertragen. Da waren vermutlich auch die Brettanomyceten dabei, welche auch für Löbauer Porter bis zur Wende verwendet wurden.
Ich habe, glaub ich, vor Jahren da schon mal eine E- Mail hingeschickt aber nie eine Antwort bekommen. Vielleicht hast Du ja mehr Glück?

m.f.g
René
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
pottate
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 140
Registriert: Montag 23. Februar 2015, 02:42
Wohnort: NRW

Re: Andreas Bogk Berliner Weiße

#8

Beitrag von pottate » Freitag 16. März 2018, 01:23

Ne, das mit der alten Bierflasche und dem daraus extrahieren stimmt schon...
Nur wurden die dann wohl im Labor nochmal selektiert und aufgepäppelt und nicht einfach von der Flasche rein ins Vergnügen...

Kannste auch genauer hier nachhören:

CRE Bier - Folge 194 mit Andreas Bogk

Benutzeravatar
schloemi
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1221
Registriert: Donnerstag 7. August 2014, 07:30
Wohnort: 16348 Marienwerder

Re: Andreas Bogk Berliner Weiße

#9

Beitrag von schloemi » Freitag 16. März 2018, 07:40

Hier ist auch ein schöner Artikel:
https://www.hopfenhelden.de/andreas-bog ... er-weisse/

Ich hatte das Bretty Lup noch nicht, aber ich finde die Schneeeulen, wie auch die ersten Sude der Wiestner Brüder einfach fantastisch. Würde mich wundern, wenn da nichts Anständiges rausgekommen wäre.

So wie ich Ulrike einschätze hat sie auch kein Problem damit direkt konkrete Fragen zu beantworten - einfach mal Anschreiben oder bei den vielen Events, bei denen sie unterwegs ist, kennenlernen.

2006 Hobbybrauer
2016 Biersommelier (Doemens)

Antworten