Arduino Display stürzt ab

Antworten
captainkirk
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 223
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 22:33

Arduino Display stürzt ab

#1

Beitrag von captainkirk » Sonntag 6. Januar 2019, 20:34

Hallo zusammen,
ich habe ein Problem mit meiner Anlage, das Display von der Arduino Steuerung stürzt immer wieder nach ca. 20min ab. Mittlerweile habe ich schon alles gewechselt, das Display, das Board, Netzteil, Relaiskarte, leider ohne Erfolg. Dank Bitters/ Lothars genialer Steuerung kann ich die Steerung neu starten und es geht dann einfach weiter, aber schöner wäre es natürlich ohne die Abstürze. Meistens kommt der Absturz wenn das Relais von der Induktionsplatte geschaltet wird. Muß ich das vielleicht irgendwie entstören? Kennt jemand das Problem und nat vielleicht eine Idee?
Grüße Peter

Display Anzeige:
IMG_6009.JPG
IMG_6009.JPG (73.86 KiB) 1253 mal betrachtet
Steuernug:
IMG_6015.JPG
IMG_6015.JPG (130.53 KiB) 1253 mal betrachtet
Meine Anlage:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic.php?f=20&t=6361

Update:
Ich hab mir jetzt mal ein SSR Relais bestellt, vielleicht funktionierts ja damit:
https://www.amazon.de/gp/aw/d/B01B511YZ ... UTF8&psc=1
Kühlkörper:
https://www.ebay.de/itm/292901050333
Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
Bitter
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 883
Registriert: Samstag 19. September 2015, 15:32
Wohnort: Bochum

Re: Arduino Display stürzt ab

#2

Beitrag von Bitter » Montag 7. Januar 2019, 09:11

Hallo Peter,

trenne doch einmal alle anderen Module von der Spannungsversorgung und betreibe nur den Arduino, funktioniert das Display dann einwandfrei?

Falls ja, dann sukzessive die anderen Module wieder mit Spannung versorgen, bis du den Tuberkel gefunden hast.

Falls nein, hast du einen Kontaktproblem auf dem I2C-Bus zum Display.

Wenn die Spannung auf dem I2C-Bus nicht stabil ist, kann das Display schon einmal so aussehen!


Gruß Lothar

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 664
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Arduino Display stürzt ab

#3

Beitrag von irrwisch » Montag 7. Januar 2019, 09:56

Hast du ne lange Leitung am I2C bus?
I2C ist sehr empfindlich, gerade wenn man (längere) Kabel benutzt.
So ne Induktive Last sifft halt EMV mäßig auch ziemlich rum wenn man sie schaltet

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1283
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Arduino Display stürzt ab

#4

Beitrag von diapolo » Montag 7. Januar 2019, 11:18

Hi,
ich hatte auch schonmal so einen Fall. Der I2C ist, wie Irrwisch schon sagte, sehr empfindlich. Irgendetwas stört den Bus. Bei mir waren es damals die Magnetventile. Ich habe diese mit Freilaufdioden entstört und seitdem ist Ruhe.

Mfg

Bernd
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

captainkirk
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 223
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 22:33

Re: Arduino Display stürzt ab

#5

Beitrag von captainkirk » Montag 7. Januar 2019, 12:05

Danke für Eure Rückmeldungen. Nacheinander alles abklemmen mache ich mal in den nächsten Tagen, vermutlich ist schon Ruhe wenn ich das Große Reilais für die Induktionsplatte abklemme.
Die Leitungen sind die Standard 20cm Jumper Kabel, das müsste ok sein. Die Kabel hatte ich auch mal ausgewechselt. Mit den Freilaufdioden muss ich mich mal auseinander setzen, kann gut sein das das was bringt.
Viele Grüße
Peter

JackFrost
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 475
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Arduino Display stürzt ab

#6

Beitrag von JackFrost » Montag 7. Januar 2019, 18:24

Zumindest laut beschreibung ist es Nullspannungsschaltend. Das sollte kaum eine EMV abstrahlen.

Was für eine Steuerspannung hat dein Relais für die Hendi ? Laut dem Bild braucht das SSR 100 - 240 V auf der Steuerspannungsseite
Wenn du also dann wieder ein Relais brauchst um das SSR zu schalten, und das Relais nicht entstört ist wird es nicht zwingend besser.

DIe I²C Kabel durch geschirmte ersetzen und den Schirm erstmal einseitig auf PE legen.
Wird das Display mit der Dauer immer voller mit wirren Zeichen, oder geht das auf einmal ?
Wenn das Display auf einmal komplett ausfällt dann kannst du versuchen die Spannungsversorgung vom
Display zu Puffern nicht das die EMV hier einstreut oder die Platine ein Blech einhausen so das die EMV nicht mehr
rein kommt.

Ein Oszi wirst du vermutlich nicht haben, da mit man mal sehen kann wo die Störungen einstreuen.

Gruß JackFrost

captainkirk
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 223
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 22:33

Re: Arduino Display stürzt ab

#7

Beitrag von captainkirk » Montag 7. Januar 2019, 22:12

Steuerspannung ist 230V. Ich vermute das die Störung nicht von den Arduino Relais kommt sondern von dem separatem Relais danach.
Schrimen ist auch eine gute Idee oder auch verdrillen.
Das Display zeigt auf einmal die wirren Zeichen an, ich meine immer wenn die Handy Platte schaltet.
Oszi hab ich leider keins. Aber jetzt habe ich erstmal ein paar Ideen was ich alles ausprobieren kann.
Danke und Grüße

JackFrost
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 475
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Arduino Display stürzt ab

#8

Beitrag von JackFrost » Montag 7. Januar 2019, 23:45

captainkirk hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 22:12
Steuerspannung ist 230V. Ich vermute das die Störung nicht von den Arduino Relais kommt sondern von dem separatem Relais danach.
Schrimen ist auch eine gute Idee oder auch verdrillen.
Das Display zeigt auf einmal die wirren Zeichen an, ich meine immer wenn die Handy Platte schaltet.
Oszi hab ich leider keins. Aber jetzt habe ich erstmal ein paar Ideen was ich alles ausprobieren kann.
Danke und Grüße
Das Klingt dann aber eher danach das der Display Controller das Problem hat. Ggf hast du nen Brown out. Die Spannung für das Display kommt vom
Arduino , oder ?

Verdrillen bringt bei I²c nichts , da das ja keine Differenzsignale sind. Vorallem streut es da ja ein und nicht aus. Bei FUs verwendet man ja meist auch
geschirmte Kabel das die Oberwellen weniger abgestrahlt werden.

Was hängt alles an der Sicherung an der die Hendi hängt ? Welchen Querschnitt hast du gelegt und wie lange sind die Leitungen. Ggf bricht durch den Stromstoß ( Inrush current ) der Hendy die Spannung so ein das auch nach dem Schaltnetzteil die Niederspannungsseite einbricht so das der Displaycontroller ein Problem hat. Da könnte ein Kondesator helfen.

Gruß JackFrost

captainkirk
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 223
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 22:33

Re: Arduino Display stürzt ab

#9

Beitrag von captainkirk » Dienstag 8. Januar 2019, 00:20

Ja die Spannung ist vom Arduino. Verdrillen hat nichts gebracht :-(
Äh... Sicherung? Ist keine eingebaut, nur die vom Haus... Hängt alles an einem Netzkabel. Querschnitt in der Steuerung müsste 1,5mm² sein.
Das Arduino hab ich auch mal mit einem separatem USB Ladegerät betrieben, das hat aber auch nicht geholfen.
Als nächstes würde ich mal die Kabel zum Display schirmen. Anschluss des Schirms an Gnd vom Netzteil oder vom Arduino oder den Schutzleiter? Und Donnerstag bekomme ich einen Elko.

mo*
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 67
Registriert: Mittwoch 10. Mai 2017, 06:55

Re: Arduino Display stürzt ab

#10

Beitrag von mo* » Dienstag 8. Januar 2019, 06:59

Ich habe schon einige Steuerungen mit Arduino (allerdings meist Nano), Display und Relais/SSR zusammengebastelt. Meist hatte ich Probleme, dass der Arduino zuwenig Strom für alle angeschlossenen Teile zur Verfügung stellen kann. Insbesondere, wenn Relais angesteuert werden.

So versorge ich alle grösseren Verbraucher (Display, Relais, ...) mit einem separaten USB-Netzteil. Ich schaue, dass die mindestens 2A abgeben können. Das ist etwas mehr Aufwand, hat aber bis jetzt immer geholfen.
Beste Grüsse, mo

captainkirk
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 223
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 22:33

Re: Arduino Display stürzt ab

#11

Beitrag von captainkirk » Dienstag 8. Januar 2019, 12:58

Danke, Mo, auch nochmal ein guter Tip. Ich hatte an das Board mal ein anderes Netzteil gehängt. Das Display separat versorgen probier ich auch nochmal aus
Viele Grüße
Peter

JackFrost
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 475
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Arduino Display stürzt ab

#12

Beitrag von JackFrost » Dienstag 8. Januar 2019, 17:35

captainkirk hat geschrieben:
Dienstag 8. Januar 2019, 00:20
Ja die Spannung ist vom Arduino. Verdrillen hat nichts gebracht :-(
Äh... Sicherung? Ist keine eingebaut, nur die vom Haus... Hängt alles an einem Netzkabel. Querschnitt in der Steuerung müsste 1,5mm² sein.
Das Arduino hab ich auch mal mit einem separatem USB Ladegerät betrieben, das hat aber auch nicht geholfen.
Als nächstes würde ich mal die Kabel zum Display schirmen. Anschluss des Schirms an Gnd vom Netzteil oder vom Arduino oder den Schutzleiter? Und Donnerstag bekomme ich einen Elko.
Ich würde den Schirm erstmal an PE hängen. Aber wenn das Display komplett ausfällt. Ist es eher die Versorgung.
Mit der Sicherung meinte ich was an dem Kreis im Haus noch hängt. Theoretisch hast bei 3,6 kW einen Spannungsverlust von ~3% wenn die Leitung eine 1,5m³ Leitung ist und nicht mehr als 18 m hat. Mit dem Anlaufstrom der Platte wenn der "Zwischenkreis" geladen wird ist sehr hoch. Das muss das Netzteil für den Arduino ausregeln und dann auch noch der Spannungsregler an Board. War es besser wenn der Arduiono von einem anderen Stromkreis im Haus versorgt wird ? Wie hoch ist die Versorgungsspannung am Arduino ? Alles was da an 5 V rauskommt ist schon viel für den kleinen Linearregler.
Werden die kleinen Relais auch direkt aus dem Arduino gespeist ?

Gruß JackFrost

nettermann90
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 384
Registriert: Freitag 14. April 2017, 16:46
Wohnort: 35415 Pohlheim

Re: Arduino Display stürzt ab

#13

Beitrag von nettermann90 » Dienstag 8. Januar 2019, 19:10

Sowas liegt meist an einem billigen Schaltnetzteil der den Arduino versorgt. Kaum schaltest du eine große Last ein (Induktionsplatte) kann das Netzteil nicht schnell genug auf die einbrechende Primärspannung reagieren und deine Sekundärspannung sackt kurz ein.

Bei sowas helfen immer Klappferrite um die steilen Spannungsanstiege zu glätten. Diese an die Betriebsspannung vom Arduino bzw dessen Netzteil und du wirst ruhe haben. Eventuell brauchst du auch mehrere. Da hilft probieren.

captainkirk
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 223
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 22:33

Re: Arduino Display stürzt ab

#14

Beitrag von captainkirk » Mittwoch 9. Januar 2019, 13:55

Danke Nettermann, auch eine gute Idee. Mein Netzteil war tatsächlich ziemlich billig. Probiere ich auch mal aus.
Und mit probieren habe ich mich auch schon abgefunden, das macht ja auch ein bisschen Spaß.
Und wenn dann mal alles funktionieren sollte freue ich mich um so mehr darüber :Smile
Viele Grüße
Peter

captainkirk
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 223
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 22:33

Re: Arduino Display stürzt ab

#15

Beitrag von captainkirk » Mittwoch 9. Januar 2019, 14:12

Aktuell habe ich ein Netzteil 9V 2A eingebaut. Macht es Sinn auf 12V 2A oder 5A umzustellen, z.B. sowas?

https://smile.amazon.de/RPS-Stromversor ... +12v&psc=1
Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1283
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Arduino Display stürzt ab

#16

Beitrag von diapolo » Mittwoch 9. Januar 2019, 14:20

Hi Peter,
gehe ich recht in der Annahme, dass du die 5V für das Display und für die Relaisplatine über den Arduino erzeugst? Also dass alles an dem Spannungsstabi von dem Arduino hängt?
Wenn ja ist es wenig ratsam die Spannung weiter zu erhöhen, da bei 9V über den Stabi schon 4V abfallen müssen. Eine Erhöhung der Versorgungsspannung könnte das Problem noch verstärken. Es wäre besser ein 5V Netzteil zu nehmen und das Display, Relais und Arduino direkt damit zu versorgen. Das könnte auch helfen und eben Freilaufdioden vors Schütz.

Mfg

Bernd
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

captainkirk
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 223
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 22:33

Re: Arduino Display stürzt ab

#17

Beitrag von captainkirk » Mittwoch 9. Januar 2019, 14:43

Guter Tip! Dann sowas hier und die Verkabelung umklemmen, das hört sich gut an!
https://smile.amazon.de/Schaltnetzteil- ... eanwell+5v
Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1283
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Arduino Display stürzt ab

#18

Beitrag von diapolo » Mittwoch 9. Januar 2019, 14:45

Gennu das kannst du nehmen, den Arduino kannst du über den "5V" Ausgangspin versorgen.
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

captainkirk
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 223
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 22:33

Re: Arduino Display stürzt ab

#19

Beitrag von captainkirk » Montag 14. Januar 2019, 11:32

Kurzes Update: Gestern habe ich einen Elko in die Spannungsversorgung vor dem Display eingebaut. Leider ohne Erfolg.
Bitter hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 09:11
Hallo Peter,
trenne doch einmal alle anderen Module von der Spannungsversorgung und betreibe nur den Arduino, funktioniert das Display dann einwandfrei?
Wenn ich allein schon die Hendi Platte abschalte tritt der Fehler nicht mehr auf, allerdings schalten die Relais auch viel weinger da die Temperatur ja nicht geregelt wird. Das muß ich mal mit einer anderen kleinen Herdplatte ausprobieren. Dann kommt als nächstes die Feilaufdiode an das Arduino Relais, die externe Versorgung der Hendi Platte und das SSR Relais ist mitlerweile auch da...
Viele Grüße
Peter

captainkirk
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 223
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 22:33

Re: Arduino Display stürzt ab

#20

Beitrag von captainkirk » Montag 14. Januar 2019, 22:23

So langsam kommen wir der Sache näher. Jetzt läuft die Anlage seit über 2 Stunden ohne Absturz nachdem ich anstatt der Hendi eine einfache 2kW Kochplatte (Spiralheizer) angeschlossen habe. Dann liegts wohl an der Hendi/ Induktionsplatte. Entweder gibt es einen Stromeinbruch beim Einschalten der zur Unterversorgung vom Arduino führt. Oder die Platte stört sonst irgendwie die Arduino Steuerung.
Die Hendi hatte ich auch mal mit 1000W laufen lassen, auch da kamen die Abstürze, an der Heizleistung liegt es nicht.
Als nächstes schließe ich mal nur die Hendi mit Relais an eine andere Sicherung im Haus an.
Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
Bitter
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 883
Registriert: Samstag 19. September 2015, 15:32
Wohnort: Bochum

Re: Arduino Display stürzt ab

#21

Beitrag von Bitter » Dienstag 15. Januar 2019, 09:35

Hallo Peter,

meine Steuerung steht im Brautisch 30 cm unter der Hendi, da gab es noch nie Probleme mit irgendwelchen Einstreuungen in die Steuerung.
Kann es sein, dass deine Hendi möglicherweise irgendwo ein "elektromagnetisches Leck" hat?

Wie weit entfernt befindet sich denn die Steuerung von der Platte? Versuch doch einfach mal den abstand zu vergrößern!

Es wäre natürlich toll, wenn man das mit einer zweiten Platte testen könnte, die du wahrscheinlich nicht haben wirst. Gibt es bei dir in der Nähe jemanden, der dir eine Platte zum Testen ausleihen würde?

Gruß Lothar

captainkirk
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 223
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 22:33

Re: Arduino Display stürzt ab

#22

Beitrag von captainkirk » Dienstag 15. Januar 2019, 11:39

Hallo Lothar,
Abstand vergrößern probier ich mal aus, ich stell die Platte mal weg auf einen Tisch. Die Anlage ist komplett aus Metall und nach meinem Verständnis ist die Steuerung gut abgeschirmt von der Hendi, wenn dann muß die Störung über die Leitung reinkommen. Ich wollte jetzt mal die Freilaufdiode einbauen und die I2C Leitungen mit Alufolie abschirmen und an GND vom Board hängen. Und eben die Hendi mal separat versorgen.
Hier noch ein Bild von der Anlage, die Steuerung sitzt unter dem Blech unter der Hendi.

Und by the way, deine Arduino Steuerung ist echt klasse, das macht richtig Spaß zuzuschauen wie das Programm abläuft :thumbup


20161127_171322.jpg
Zuletzt geändert von captainkirk am Dienstag 15. Januar 2019, 22:26, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
Peter

JackFrost
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 475
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Arduino Display stürzt ab

#23

Beitrag von JackFrost » Dienstag 15. Januar 2019, 19:10

Den Strom den der Zwischenkreis zieht, ist unabhängig wie stark die Platte eingestellt ist.
Das Display fällt beim einschalten aus , oder ?

Die Freilaufdiode darf nur an die Relais mit Gleichstrom, im Steuerzweig. Bei Releais die mit AC gesteuert werden muss die Energie in der Spule anders vernichtet werden. Relais stören in der Regel aber nur beim Ausschalten, da hier das Magnetfeld eine Spannung induziert.

Wenn es hauptsächlich beim Einschalten ist dann wird deine Versorgung ein Problem haben.

Ggf.kann ich mal einen Test an einem 750 Netzteil machen und schauen wie stark die Spannung am selben Strang einbricht.

Wo hast du den Kondesator eingebaut und welche Kapazität hatte er ?

Gruß JackFrost

captainkirk
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 223
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 22:33

Re: Arduino Display stürzt ab

#24

Beitrag von captainkirk » Dienstag 15. Januar 2019, 22:12

Hi JackFrost,
ja der Absturz ist meist beim Einschalten der Hendi, manchmal meine ich auch wenn die Pumpe einschaltet und kurz zuvor die Hendi.
Dann lasse ich die Freilaufdiode erstmal weg, das große Relais wird ja mit Wechselspannung geschaltet und das kleine ist auf dem Arduino Relais Board. Der Kondensator hat 470 Microfarad und ist zwischen den Kabeln für die Spannungsversorgung direkt vor dem Display. Wenn ich die 230V Spannungsversorgungen trenne für die Hendi und das Arduino Netzteil müsst es ja dann weg sein, das probier ich mal als nächstes.
Viele Grüße
Peter

JackFrost
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 475
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Arduino Display stürzt ab

#25

Beitrag von JackFrost » Dienstag 15. Januar 2019, 23:52

Von deinem Bild her sieht es so aus als wären Freilaufdioden verbaut. Leider ist das Bild vom Relaisbkard zu unscharf um es sicher zu sagen.

Bei dem Relais das 230 Vac als Steurspannung nutzt darf keine Diode verbaut werden sonst wird eine Halbwelle kurzgeschlossen und die Diode platzt oder brennt ab.

Gruß JackFrost

Antworten