LCD Display mit Temperaturfühler

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Antworten
Benutzeravatar
haefner
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 681
Registriert: Montag 12. Dezember 2016, 09:06
Wohnort: Welzheimer Wald

LCD Display mit Temperaturfühler

#1

Beitrag von haefner » Mittwoch 6. Januar 2021, 20:01

Hallo zusammen,

mein 7€ Display mit Temperaturfühler ist leider kaputt gegangen. Gibts einfache Lösungen mit besserer Qualität die einer wie ich (ohne Durchblick bei Widerständen, benötigten A und V Werten etc.) realisieren kann? Ich kauf ungern zweimal, wobei das natürlich auch bei guter Qualität - sofern man die bei Elektrokleinteilen noch bekommen kann - passiert.

Ansonsten würde ich wieder einen Billigheimer nehmen, diesmal aber mit Alarm:

https://www.ebay.de/itm/Temperaturregle ... %3A2334524

Da fängts aber schon an: Was für ein Netzteil wird hier benötigt? Die Thematik ist leider so gar nicht meine Baustelle :Ahh Muss nichts besonderes sein, aber funktionieren. Tauchhülse ist vorhanden.

Gruß Micha

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1381
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: LCD Display mit Temperaturfühler

#2

Beitrag von Braufex » Mittwoch 6. Januar 2021, 20:16

Servus Micha,

statt Antworten leider vorerst nur Fragen:
Was willst Du damit machen?
Nur messen oder auch regeln?
Wenn regeln, was für ein Gerät wird denn angeschlossen und was soll geregelt/gesteuert werden?

Gruß Erwin

Benutzeravatar
haefner
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 681
Registriert: Montag 12. Dezember 2016, 09:06
Wohnort: Welzheimer Wald

Re: LCD Display mit Temperaturfühler

#3

Beitrag von haefner » Donnerstag 7. Januar 2021, 12:23

Servus Erwin,

wenn unkompliziert machbar gerne regeln (Hendi 3,5kw). Ansonsten reicht es mir wie vorher, wenn zuverlässig gemessen und das auf nem Display ausgegeben wird.

Gruß Micha

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1381
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: LCD Display mit Temperaturfühler

#4

Beitrag von Braufex » Donnerstag 7. Januar 2021, 22:32

haefner hat geschrieben:
Donnerstag 7. Januar 2021, 12:23
Servus Erwin,
wenn unkompliziert machbar gerne regeln (Hendi 3,5kw). Ansonsten reicht es mir wie vorher, wenn zuverlässig gemessen und das auf nem Display ausgegeben wird.
Gruß Micha
Hallo Micha,
da kann ich Dir leider nicht gut weiterhelfen.
Meinen Einkocher (2000W) steuere ich mit einem Inkbird ITC 310T-B mit langem 30cm Fühler.
Kann man Rasten programmieren oder einfach nur eine Solltemperatur eingeben.
Man kann auch einen Kühlschrank zur Gärung damit steuern.
Eine manuelle(!) Hendi kann man evtl. auch damit steuern, wenn man zum Maischen die Leistung reduziert. Ist aber natürlich nicht optimal.
Zum Kochen könnte man ja die Hendi dann ohne Steuerung betreiben, wobei der Fühler immer noch die Temperatur anzeigen kann, wenn gewünscht.

Aber für die Hendi mit 3500W gibts bestimmt noch bessere Lösungen.
Kann da jemand anderes noch helfen?

Gruß Erwin

abdulson
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 149
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2015, 08:23
Wohnort: Cadolzburg

Re: LCD Display mit Temperaturfühler

#5

Beitrag von abdulson » Freitag 8. Januar 2021, 16:43

Ich würde das verlinkte Relais nicht für eine Hendi nehmen.
Hendi kann bei 3,5 kW Leistung eben 16A ziehen.
Das Relais kann nur 10A.

Ich verwende für meine Hendi einen Sonoff TH16 mit Tasmota geflashed, kann ich nur empfehlen.
Kann man aber auch mit der normalen Software und App betreiben.
Das Leben ist zu kurz um schlechtes Bier zu trinken

Benutzeravatar
haefner
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 681
Registriert: Montag 12. Dezember 2016, 09:06
Wohnort: Welzheimer Wald

Re: LCD Display mit Temperaturfühler

#6

Beitrag von haefner » Samstag 9. Januar 2021, 14:45

Braufex hat geschrieben:
Donnerstag 7. Januar 2021, 22:32
haefner hat geschrieben:
Donnerstag 7. Januar 2021, 12:23
Servus Erwin,
wenn unkompliziert machbar gerne regeln (Hendi 3,5kw). Ansonsten reicht es mir wie vorher, wenn zuverlässig gemessen und das auf nem Display ausgegeben wird.
Gruß Micha
Hallo Micha,
da kann ich Dir leider nicht gut weiterhelfen.
Meinen Einkocher (2000W) steuere ich mit einem Inkbird ITC 310T-B mit langem 30cm Fühler.
Kann man Rasten programmieren oder einfach nur eine Solltemperatur eingeben.
Man kann auch einen Kühlschrank zur Gärung damit steuern.
Eine manuelle(!) Hendi kann man evtl. auch damit steuern, wenn man zum Maischen die Leistung reduziert. Ist aber natürlich nicht optimal.
Zum Kochen könnte man ja die Hendi dann ohne Steuerung betreiben, wobei der Fühler immer noch die Temperatur anzeigen kann, wenn gewünscht.

Aber für die Hendi mit 3500W gibts bestimmt noch bessere Lösungen.
Kann da jemand anderes noch helfen?

Gruß Erwin
Trotzdem danke :)
abdulson hat geschrieben:
Freitag 8. Januar 2021, 16:43
Ich würde das verlinkte Relais nicht für eine Hendi nehmen.
Hendi kann bei 3,5 kW Leistung eben 16A ziehen.
Das Relais kann nur 10A.

Ich verwende für meine Hendi einen Sonoff TH16 mit Tasmota geflashed, kann ich nur empfehlen.
Kann man aber auch mit der normalen Software und App betreiben.

Das sieht ja höchstinteressant aus. Reicht dann der Fühler als Zusatz? Habe hier im Forum zu dem Artikel leider überwiegend Beiträge zur Integration mit Craftbeer Pi gefunden. Danke schon mal :)

abdulson
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 149
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2015, 08:23
Wohnort: Cadolzburg

Re: LCD Display mit Temperaturfühler

#7

Beitrag von abdulson » Samstag 9. Januar 2021, 20:45

Der Sonoff TH16 kann mit einem Sensor DS18B20 betrieben werden und Lasten bis zu 3600W schalten.
Benötigt keine Einbindung in CraftBeerPi, kann auch Standalone betrieben werden.
Da kein LCD Display vorhanden, kannst du allerdings den TH16 mittels Smartphone App steuern.

sonoff TH16 plus passender Sensor gibt es in der Bucht, beim großen Fluß oder direkt beim Räuber aus China.
https://sonoff.tech/product/wifi-diy-sm ... /th10-th16
https://sonoff.tech/product/accessories/ds18b20

Den Sensor dann noch in eine Edelstahlhülse packen, 230V-Stecker und 230V-Kupplung an den TH16 und steuern der Hendi 3500M per Smartphone/Table-App übers WLAN.
Das Leben ist zu kurz um schlechtes Bier zu trinken

Benutzeravatar
haefner
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 681
Registriert: Montag 12. Dezember 2016, 09:06
Wohnort: Welzheimer Wald

Re: LCD Display mit Temperaturfühler

#8

Beitrag von haefner » Sonntag 10. Januar 2021, 09:29

abdulson hat geschrieben:
Samstag 9. Januar 2021, 20:45
Der Sonoff TH16 kann mit einem Sensor DS18B20 betrieben werden und Lasten bis zu 3600W schalten.
Benötigt keine Einbindung in CraftBeerPi, kann auch Standalone betrieben werden.
Da kein LCD Display vorhanden, kannst du allerdings den TH16 mittels Smartphone App steuern.

sonoff TH16 plus passender Sensor gibt es in der Bucht, beim großen Fluß oder direkt beim Räuber aus China.
https://sonoff.tech/product/wifi-diy-sm ... /th10-th16
https://sonoff.tech/product/accessories/ds18b20

Den Sensor dann noch in eine Edelstahlhülse packen, 230V-Stecker und 230V-Kupplung an den TH16 und steuern der Hendi 3500M per Smartphone/Table-App übers WLAN.
Besten Dank! Hab ich mir direkt mit dem Sensor bestellt. Damit kann ich ja schon mal per Smartphone die Temperatur im Auge behalten. Was genau meinst Du mit 230V Stecker und Kupplung? Wäre schon genial das zusammen mit der Hendi nutzen zu können.

Gruß Micha

abdulson
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 149
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2015, 08:23
Wohnort: Cadolzburg

Re: LCD Display mit Temperaturfühler

#9

Beitrag von abdulson » Sonntag 10. Januar 2021, 10:27

Moin Micha,

der TH16 ist ja ein Relais mit Temperatursensor, der per APP gesteuert werden kann.
Um zu funktionieren benötigt der TH16 ja eine Spannungsquelle, 230V als Eingang. Ähnlich wie dein alter EUR 7,- Temperaturfühler.
Am Ausgang kann dann der Verbraucher, in deinem Fall die Hendi abhängig der Temperatur, die der Sensor misst ein- oder ausgeschalten werden.
Der TH16 wird dann zwischen der Steckdose und dem Hendi-Netzstecker eingebaut. Um den TH16 zwischen zu schalten, dann am Eingang einen Schutzkontaktstecker und am Ausgang eine Schutzkontaktkupplung anschliessen.

Viele Grüße,
Markus
Das Leben ist zu kurz um schlechtes Bier zu trinken

Benutzeravatar
haefner
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 681
Registriert: Montag 12. Dezember 2016, 09:06
Wohnort: Welzheimer Wald

Re: LCD Display mit Temperaturfühler

#10

Beitrag von haefner » Sonntag 10. Januar 2021, 14:23

Servus Markus,

nochmal besten Dank! Habs begriffen und mir alles bestellt. Freu mich schon auf den Test :).

Gruß Micha

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13891
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: LCD Display mit Temperaturfühler

#11

Beitrag von tauroplu » Montag 25. Januar 2021, 13:31

Hallo, Erwin,
Du schreibst: "Meinen Einkocher (2000W) steuere ich mit einem Inkbird ITC 310T-B mit langem 30cm Fühler." Das wäre auch genau meine Vorstellung, jedoch ist es ja bei dem 310 TB-Modell nicht möglich, den langen Sensor via Klinkenstecker zu verbinden und das finde ich ja nun eher suboptimal. Warum das nur beim 308er so ist, kann ich nicht sagen. Du hast dann also vermutlich den Sensor selber einglötet oder?
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1381
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: LCD Display mit Temperaturfühler

#12

Beitrag von Braufex » Montag 25. Januar 2021, 16:04

tauroplu hat geschrieben:
Montag 25. Januar 2021, 13:31
Du hast dann also vermutlich den Sensor selber einglötet oder?
Servus Michael,
Wenn Du den langen Fühler bestellst, kommt er mit Klinkenstecker.
Im Päckchen dabei ist eine Klinkenbuchse mit Kabel und Kabeldurchführung für den Inkbird.
Dieses Kabel musst Du in den 310er einlöten.
Dies ist ganz einfach zu machen: Gerät aufschrauben, alten Sensor auslöten, neue Buchse einlöten, Gerät zusammenschrauben.
Die Kabel sind schon komplett zum Einlöten vorbereitet.
Sieht dann aus wie der 308S mit Buchse.
Link zum Sensor


Wenn Du Dir noch einen Klinkenstecker dazu kaufst, kannst Du den an den ausgelöteten kurzen Fühler anlöten.
Somit kannst Du einfach den Fühler wechseln.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen.

Gruß Erwin

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13891
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: LCD Display mit Temperaturfühler

#13

Beitrag von tauroplu » Montag 25. Januar 2021, 20:58

Oh, ja, Erwin, Du konntest mir in der Tat helfen! Super, vielen Dank :thumbup

Obwohl ich das natürlich insgesamt etwas eigenartig finde, denn:
1. Warum bietet man das nicht gleich als Buchsenlösung an (wie beim 308er) und
2. Mit der Garantie scheint es dann ja auch keine Probleme zu geben. Immerhin schraubst Du ja nicht nur das Gerät auf, sondern greifts "elektrisch" in das Gerät ein. Aber gut, muss ja dann wohl ok sein :Bigsmile
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1381
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: LCD Display mit Temperaturfühler

#14

Beitrag von Braufex » Montag 25. Januar 2021, 21:32

tauroplu hat geschrieben:
Montag 25. Januar 2021, 20:58
Oh, ja, Erwin, Du konntest mir in der Tat helfen! Super, vielen Dank :thumbup
Freut mich :Smile
Warum bietet man das nicht gleich als Buchsenlösung an (wie beim 308er)
Verstehe ich auch nicht, hat vielleicht noch keiner nachgefragt ...
Mit der Garantie scheint es dann ja auch keine Probleme zu geben. Immerhin schraubst Du ja nicht nur das Gerät auf, sondern greifts "elektrisch" in das Gerät ein. Aber gut, muss ja dann wohl ok sein :Bigsmile
Mit der Garantieabwicklung bei InkBird habe ich keine Erfahrung.
Da ich mit dem kurzen Fühler und zusätzlicher Tauchhülse wegen der langen Ansprechzeit nicht glücklich geworden wäre, hab ich damals nicht lange überlegt. Ein bisserl was muss man schon riskieren :Bigsmile
Und ist ja ein Umbau mit Originalteilen :Wink

Viel Erfolg,
Gruß Erwin

Antworten