Gärfass erwärmen..

Antworten
mable
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 400
Registriert: Dienstag 16. Oktober 2012, 14:08
Wohnort: St. Gallen/Schweiz

Gärfass erwärmen..

#1

Beitrag von mable » Sonntag 29. März 2015, 18:14

Hallo Leute

Ich habe vorallem im Herbst/Winter das Problem, dass ich meine 60-120 Plastik Gärfässer etwas zu kalt habe bei OG! Sind so ca. 12-15 Grad

Frage: Hat jemand von euch schon etwas gebastelt Marke Eigenbau? Z.B Wärmemanschett für Gärfass? Tauchsieder mit Thermostat?

Bin froh über jegliche Antworten

Danke und Gruss Marco

jemo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 780
Registriert: Donnerstag 8. Mai 2014, 13:05
Wohnort: Monheim am Rhein

Re: Gärfass erwärmen..

#2

Beitrag von jemo » Sonntag 29. März 2015, 18:24

Da kannst Du einen Regelheizer für Aquarien nehmen.
Viele Grüße,
Jens

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18634
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Gärfass erwärmen..

#3

Beitrag von Boludo » Sonntag 29. März 2015, 18:25

Gefriere, Heizlampe, UT200 und PC Gebläse.
Bild

Stefan

Bierolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 802
Registriert: Freitag 23. Januar 2015, 18:47

Re: Gärfass erwärmen..

#4

Beitrag von Bierolo » Sonntag 29. März 2015, 18:32

Heizdecke ? / Wärmeunterbett ?

VG Reinhard
Bierolo startet in der 20L Einkocher-Liga.

mable
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 400
Registriert: Dienstag 16. Oktober 2012, 14:08
Wohnort: St. Gallen/Schweiz

Re: Gärfass erwärmen..

#5

Beitrag von mable » Sonntag 29. März 2015, 18:32

Regelheizer tönt super, vorallem aber auch ohne grossen Aufwand und bezahlbar! Hab gerade mal gegoogelt!

Benutzt du bereits einen solchen? Und gibt man diesen einfach ins Gärfass? Befestigung und Stromkabel ??

okris
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 210
Registriert: Mittwoch 7. August 2013, 20:15

Re: Gärfass erwärmen..

#6

Beitrag von okris » Sonntag 29. März 2015, 21:13

Hallo mable,

ich stelle eine Wasserbettheizung (billig bei ebay) unter das Gärfass. Da drunter kommt noch eine Styrodur Platte. Das Fass bekommt einen Mantel aus Isomatte. Die WB Heizung ist einstellbar. Ich stell die so ein, dass an der Fasswand ca 18° zu messen sind.

Sowas hier:
http://www.ebay.de/itm/131463616122

Gruß okris

Benutzeravatar
hanfkante
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 298
Registriert: Montag 10. Dezember 2012, 20:51

Re: Gärfass erwärmen..

#7

Beitrag von hanfkante » Sonntag 29. März 2015, 21:17

Servus

hab mir nen Kälbermilchwärmer geleistet,

kommt direkt ins Gärfass, wird dann auf 17° eingestellt, und....ja ist ok....


schorsch

xandsepp
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Montag 30. März 2015, 19:14

Re: Gärfass erwärmen..

#8

Beitrag von xandsepp » Montag 30. März 2015, 19:53

Hab es mit einer Heizdecke und Isomatte darüber gelöst, zur Regelung dient ein Universalthermostat von ELV-Elektronik, den Fühler klemme ich mit einem Stück Styropor und Expander aussen auf das Gärfass. Lässt sich leicht auf 0,1 Grad genau einstellen.
beim nächsten Sud mach ich ein Foto und lade es hoch

jemo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 780
Registriert: Donnerstag 8. Mai 2014, 13:05
Wohnort: Monheim am Rhein

Re: Gärfass erwärmen..

#9

Beitrag von jemo » Montag 30. März 2015, 20:04

mable hat geschrieben:Regelheizer tönt super, vorallem aber auch ohne grossen Aufwand und bezahlbar! Hab gerade mal gegoogelt!

Benutzt du bereits einen solchen? Und gibt man diesen einfach ins Gärfass? Befestigung und Stromkabel ??
Jupp, ich benutze einen Regelheizer, allerdings in einem Aquarium. ;-)
So grundsätzlich ist das aber die gleiche Problematik und so ein Heizer kann natürlich analog seiner eigentlichen Bestimmung auch fürs Gärfass genutzt werden. Ist meiner Meinung nach die einfachste und preiswerteste Möglichkeit.
Viele Grüße,
Jens

Benutzeravatar
Bierwisch
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3453
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Gärfass erwärmen..

#10

Beitrag von Bierwisch » Montag 30. März 2015, 20:19

Für bestimmte Hefen benutze ich einen 30 W Aquarienheizstab (50l). Das funktioniert hervorragend, ist preiswert in der Anschaffung und verbraucht nicht viel.

Gruß,
Bierwisch
Der Klügere kippt nach!

mable
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 400
Registriert: Dienstag 16. Oktober 2012, 14:08
Wohnort: St. Gallen/Schweiz

Re: Gärfass erwärmen..

#11

Beitrag von mable » Montag 30. März 2015, 20:50

Super!
Und gibts da keine Schwierigkeiten wenn das Bier nicht zirkuliert wie im Aquarium sondern einfach still steht??

Bierolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 802
Registriert: Freitag 23. Januar 2015, 18:47

Re: Gärfass erwärmen..

#12

Beitrag von Bierolo » Montag 30. März 2015, 20:56

xandsepp hat geschrieben:... Lässt sich leicht auf 0,1 Grad genau einstellen.
..
Kompliment zu der High-End-Technik ;-)
0,1 Grad Display-Auflösung UND Mess-Genauigkeit ???

Mir reicht bei meiner Weizen-HG eine Hystherese im Bereich 21-22 +/- 1 Grad.
ohne jetzt das Thema Gär-Energie und Kerntemperatur zu berücksichtigen.

VG Reinhard


oder GV = gesunder Menschenverstand :Drink
Bierolo startet in der 20L Einkocher-Liga.

Benutzeravatar
Seed7
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3110
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 18:28
Kontaktdaten:

Re: Gärfass erwärmen..

#13

Beitrag von Seed7 » Montag 30. März 2015, 23:20

Bierolo hat geschrieben:
xandsepp hat geschrieben:... Lässt sich leicht auf 0,1 Grad genau einstellen.
..
Kompliment zu der High-End-Technik ;-)
0,1 Grad Display-Auflösung UND Mess-Genauigkeit ???
Er sagt ja nur was zum einstellen, nicht zum resultat ;)

Ingo
"Wabi-Sabi" braucht das Bier.

jemo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 780
Registriert: Donnerstag 8. Mai 2014, 13:05
Wohnort: Monheim am Rhein

Re: Gärfass erwärmen..

#14

Beitrag von jemo » Dienstag 31. März 2015, 07:37

mable hat geschrieben:Super!
Und gibts da keine Schwierigkeiten wenn das Bier nicht zirkuliert wie im Aquarium sondern einfach still steht??
Konvektion hast Du in jedem Fall. Entweder durch die Wärme des Heizstabs oder auch durch die Gärung selbst.
Viele Grüße,
Jens

k_simon44
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 64
Registriert: Donnerstag 26. März 2015, 08:34

Re: Gärfass erwärmen..

#15

Beitrag von k_simon44 » Dienstag 14. April 2015, 16:35

Und das Kabel geht durch den Deckel und wird mit Silikon abgedichtet, sodass keine Keime etc. reinkommen?

Und wie geht das in der Nachgärung?

Gruss
Simon

Benutzeravatar
Bierwisch
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3453
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Gärfass erwärmen..

#16

Beitrag von Bierwisch » Mittwoch 15. April 2015, 06:39

Da muß man nix abdichten - ein Handtuch drüberlegen reicht völlig, um Krabbelviecher abzuwehren. Das Jungbier schützt sich schon selbst recht effektiv gegen fremde Mikroorganismen.

Die Nachgärung dauert halt etwas länger, wenn man die Flaschen nicht temperieren kann. Bisher hat das immer echt gut geklappt. Es empfiehlt sich, hier mit Zucker zu arbeiten, um es der Hefe nicht unnötig schwer zu machen.

Gruß,
Bierwisch
Der Klügere kippt nach!

Elpaso
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 110
Registriert: Montag 9. Dezember 2013, 15:39

Re: Gärfass erwärmen..

#17

Beitrag von Elpaso » Mittwoch 15. April 2015, 09:13

Regelheizer

Könnt ihr Modelle empfehlen? Gibt ja echt viel auf dem Markt und man liest die unterschiedlichsten Rezensionen. Von Glas geplatzt über nur 1 Jahr gehalten, bis zu überheizen und Farbe ablösen, lauter abschreckende Dinge. Finde die Idee wirklich gut und plane das mal zu versuchen.

Grüße
Oli

Antworten