HBCon 2020 Siegerrezepte

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Antworten
Benutzeravatar
London Rain
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 564
Registriert: Donnerstag 1. September 2016, 20:36
Wohnort: Essen, Ruhrpott
Kontaktdaten:

HBCon 2020 Siegerrezepte

#1

Beitrag von London Rain » Sonntag 14. Juni 2020, 13:48

Hallo,

ich versuch mal wieder die schon bekannten Rezepte zusammen tragen und würde mich über Ergänzungen freuen.

Hier war der letzte entsprechende Post des letzten Jahres.
Auf der offiziellen Homepage gibt es die Prämierungen und detailliertere, weitere Informationen von diesem Jahr.

Weizen / Wit
1. Kreuz-Weiße von Sebastian Müller/Occitanus (10A Weizen)
2. Nachmittags Wird Kein Wit Gejudged von Ricardo Rutzka (24A Wit)
3. Hells Woiza von Dieter Albrich/dadr (10A Weizen)

Dunkle Biere
1. a Fritzla von Daniel Lauterbach/Vaninger (8A Münchener Dunkel)
2. Münchener Dunkel von Heiko Müller (8A Münchener Dunkel)
3. Burst In Space Stout von Manuel Schwaderer/Eisbaer (15C Irish Stout)

Kveik
1. Kveikwhite, mehr Details im eigenen Blog von Tobias Meyknecht/Malzknecht (21B6 White IPA)
2. Kornøl von Jens Warkentin/DerDerDasBierBraut (_0A Norwegisches FarmhouseAle)
3. Kwaison 2 von Martin Bannert/marsabba (26B Saison)

Sauerbiere
1. Langener Gose von Keith Moore/Neubierig (27A1 Gose)
2. Flanders Red Ale von Markus Neumaier/ggansde (23B Flanders Red Ale)
3. Himbär von Torsten Saß/Bierwisch (28C Wild specialty Ale)

Viele Grüße
Tim
Zuletzt geändert von London Rain am Dienstag 16. Juni 2020, 16:56, insgesamt 5-mal geändert.

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7199
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: HBCon 2020 Siegerrezepte

#2

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Sonntag 14. Juni 2020, 16:17

Ich tippe das Rezept hier rein. (Kveik: 2. Kornøl von Jens Warkentin)
Auf MMuM stelle ich es nicht rein, weil sich die berechnete Bittere der 80°C Hopfengabe, ohne Kochen, erheblich von der gefühlten Bittere unterscheidet.

Kornøl (norwegisches Farmhouse Ale, Raw-Ale)
-------------------------------------------------------------------
(Rezept für 25 Liter fertiges Bier)

STW: 20 °P
Farbe: 15 EBC
CO2: 2-3 g/l
AVG: 76%
Restextrakt: 4,8 mas%
IBU (berechnet): 3
IBU (gefühlt): 25-30

Wasserprofil:
Ca: 80 mg/l, Mg: 13 mg/l, Na: 11 mg/l, Cl: 19 mg/l, SO4: 57 mg/l
Mash pH : 5.55

Fermentables:
5.5 kg - Best Pale Ale 6 EBC (69.6%)
2.1 kg - Best Wiener Barke 3.9 EBC (26.1%)
172 g - Best Caramel Aroma 50 EBC (2.2%)
172 g - Best Melanoidin 70 EBC (2.2%)

Hops (30.4 g):
VWH und 15-30 min @ 80 °C - 23.1 g - Perle Bio - 8.1% Alpha
VWH und 15-30 min @ 80 °C - 7.3 g - Herkules - 15.8% Alpha

Miscellaneous:
Pre-Mash - 1500 g - Wacholderzweige

Mash Profile "Eiweiß + Kombi":
36 °C - 10 min - Einmaischen
46 °C - 15 min - Endopeptidase
50 °C - 15 min - Carboxypeptidase
67 °C - 60 min - Kombirast

Yeast:
385 ml - Laerdal Kveik (frischer Starter)
  • Topf mit 35 Liter Wasser und 1,5 Kg Wacholderzweigen auf 70-90°C erwärmen und die Temperatur etwa 30 Minuten halten.
  • Wasser (also Wacholdersud, ohne Zweige) in Maischebottich umschöpfen und auf Einmaischtemperatur (36°C) abkühlen
  • nach dem Einmaischen direkt hochheizen zur ersten Eiweißrast (46°C, Endopeptidase) und 15 Minuten rasten
  • hochheizen zur zweiten Eiweißrast (50°C, Carboxypeptidase, Exopeptidase) und 15 Minuten rasten
  • hochheizen auf 67°C ("Kombirast") und 60 Minuten rasten
  • Hopfen in Sudpfanne vorlegen
  • Läutern und Nachguss, bis die Zielstammwürze von 20 °P erreicht ist
  • Aufheizen auf 80°C und Temperatur ca. 15-30 Minuten halten. Die Bitterstoffausbeute bei 80°C ist "unberechenbar". Einfach alle 5 Minuten probieren, bis eine "solide Grundbittere" in der Würze ist.
  • Würze auf 32°C abkühlen, in den Gäreimer schlauchen, mit der Kveik anstellen und gut belüften.
  • Gärtemperatur konstant halten oder sehr langsam fallend zwischen 32°C und 25°C

    Nachdem das Jungbier ausgegoren ist, kann es unkarbonisiert abgefüllt werden. Durch die Bakterien in der Leardal karbonisiert es von selbst wieder leicht auf (2-3 g/l). Diese leichte und natürliche Karbonisierung ist typisch für Kornøl.
Hier stehen meine Eindrücke von dem Bier:
https://heimbrauconvention.de/index.php ... rgebnisse/
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Benutzeravatar
marsabba
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1269
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 22:05

Re: HBCon 2020 Siegerrezepte

#3

Beitrag von marsabba » Sonntag 14. Juni 2020, 17:20

Hallo,
Hier ist das Rezept für mein Kveik-Saison Experiment.

Viele Grüße
Martin

Bockelsbock
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 177
Registriert: Donnerstag 22. August 2019, 10:40

Re: HBCon 2020 Siegerrezepte

#4

Beitrag von Bockelsbock » Dienstag 16. Juni 2020, 10:01

Hallo,

das vielen Dank für das Teilen der Rezepte. Eine Gose steht bei mir an. Über das Rezept von "Neubierig" würde ich mich richtig freuen.

Weiß jemand ob das noch bei MMUM veröffentlich wird?

Gruß Jonas
In dem Bock steckt jede Menge Craft

Mit einem leichten Hang zu Bockbieren!

Benutzeravatar
Vaninger
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 77
Registriert: Sonntag 19. Oktober 2014, 15:34
Kontaktdaten:

Re: HBCon 2020 Siegerrezepte

#5

Beitrag von Vaninger » Dienstag 16. Juni 2020, 10:13

Hallo zusammen,

das Rezept für mein Münchner Dunkel "a Fritzla" findet ihr hier:
https://www.maischemalzundmehr.de/index ... tte=rezept

Vielen Dank an die Organisatoren für die Durchführung des Wettbewerbs!

Schöne Grüße
Daniel (Vaninger)
Meine Anlage: www.sudbrau.de

Benutzeravatar
dadr
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 128
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 12:56
Wohnort: Mühlacker

Re: HBCon 2020 Siegerrezepte

#6

Beitrag von dadr » Dienstag 16. Juni 2020, 14:10

Hallo,

hab mich mächtig gefreut über die Platzierung für mein "Hells Woiza", trotz einer grünen Flasche :redhead

Hier mein Rezept...

https://www.maischemalzundmehr.de/index ... pdate=true

Gruß Dieter

Benutzeravatar
Bierwisch
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3427
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: HBCon 2020 Siegerrezepte

#7

Beitrag von Bierwisch » Mittwoch 17. Juni 2020, 11:40

Moin!
Mein Vorgehen beim Brauen von Berliner Weiße habe ich hier https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... Wei%C3%9Fe beschrieben.
Die Himbeeren (gefrostet, je mehr desto besser) kamen im Laufe der langen Lagerung (>12 Monate) dazu und blieben bis zum Abfüllen im Gärbehälter.

Gruß
Bierwisch
Der Klügere kippt nach!

Benutzeravatar
ggansde
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6392
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: HBCon 2020 Siegerrezepte

#8

Beitrag von ggansde » Freitag 19. Juni 2020, 08:31

Moin,
auch von mir vielen Dank an die Organisatoren dieses Wettbewerbs. Ich habe mich riesig über den zweiten Platz in der Sauerbierkategorie gefreut. Hier nun das Rezept.

Rezept "Flanders Red Ale“
Ausschlagmenge: 40l
Stammwürze: 13°P
Alkohol: 6.4%vol
Bittere: 13IBU
Farbe: 31EBC

Schüttung:
6500g Münchner Malz Typ I (71%)
1000g Wiener Malz (11%)
1000g Pale Ale Malz (11%)
500g Weizenflocken (5%)
100g Röstmalz Spezial Typ I (1%) als Auszug (kurz aufgekocht und abgefiltert)

Zusätze (nach einem halben Jahr Gärung):
80g Medium Toasted Eichenchips (Französische Limousine-Eiche) über Nacht mit 0,5 L Bordeaux unter N2O (Sahnekartuschen) in einen Sahnesiphon beaufschlagt (Danke Tozzi für den Tip)

Wasser:
Hauptguss: 38l
Nachguss: 11.5l

Maische:
9100g Schüttung Einmaischen in 38 Liter Wasser mit 55°C. 10 Minuten Rast.
Aufheizen auf 67°C. 50 Minuten Rast.
Aufheizen auf 72°C. 20 Minuten Rast bis Jodnormal
Aufheizen auf 78°C und abmaischen

Hopfen:
40g Hallertauer Mittelfrüher Pellets 4.8%α 80min Kochen (13 IBU, 100%)

Hefe:
WYEAST XL 3763 Roeselare Ale Blend, Gärung bei ca. 20°C (im Heizungskeller, nicht aktiv gesteuert)

Meldet euch gerne, wenn ihr Fragen habt.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Bockelsbock
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 177
Registriert: Donnerstag 22. August 2019, 10:40

Re: HBCon 2020 Siegerrezepte

#9

Beitrag von Bockelsbock » Freitag 19. Juni 2020, 10:33

Hallo Markus,

vielen Dank für das Teilen deines Rezepts. Hast du die Nachgüsse mit kochendem Wasser gemacht, um Stärke auszuwaschen ?

Gruß Jonas
In dem Bock steckt jede Menge Craft

Mit einem leichten Hang zu Bockbieren!

Antworten