Ablasshahn vom Einkocher defekt

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Antworten
Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4181
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Ablasshahn vom Einkocher defekt

#1

Beitrag von afri » Mittwoch 29. März 2017, 21:36

Siehe Überschrift, das originale Teil vom Bielmeier hat sich nun nach immerhin 9 Jahren bzw. 43 Suden verabschiedet. Obwohl ich immer recht zufrieden damit war, soll er jetzt einem Kugelhahn aus V2A weichen. Dass man 1/2" nehmen soll, habe ich schon gelesen, bei HuM gibt es folgendes Modell:
Bild
Nun mache ich mir Gedanken, wie man wohl den Totraum reinigen könnte, bin aber zu keinem Ergebnis gekommen. Eine Suche bei RS-Online findet folgendes Modell:
Bild

Nun meine Fragen: kann ich das Teil von HuM hinreichend zerlegen für die Reinigung oder muss ich damit Leben, dass im Teflon des Totraums sonstwas wächst? Und wie sieht es beim doch deutlich kostspieligeren Teil von RS-Online aus, das sieht weitgehend zerlegbar aus, kriege ich da Kugel und Innenteil komplett zerlegt, kennt das jemand?
Ich danke für wohlwollende Antworten!
Achim (nach einem entspannten Brautag nun Bier trinken könnend)
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8242
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Ablasshahn vom Einkocher defekt

#2

Beitrag von Alt-Phex » Mittwoch 29. März 2017, 21:44

ja, den kann man schon ganz gut zerlegen, ob man die Kugel selber da rausbekommt weiss ich nicht.
Ist aber auch eine elende Fummelei bei dirsen Hähnen.

Ist aber im Grunde auch gar nicht nötig das alles zu zerlegen. Ordentlich spülen nach Gebrauch
und den Topf mit SpüMaPulver reinigen. Einwirken lassen und durch den Hahn ablassen. Mehrfach
öffnen und schliessen. Habe ich bislang nie irgendwelche Probleme mit gehabt. Heissbereich !
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1482
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Ablasshahn vom Einkocher defekt

#3

Beitrag von fg100 » Mittwoch 29. März 2017, 22:16

Wenn der Bielmeier-Hahn der war mit dem Kegel und dem undefinierbaren Fett und 9 Jahre gehalten hat, dann mach dir wegen den Kugelhahn keine Gedanken.
Wie von Alt-Phex beschrieben vorgehen reicht.
Ich würde aber keine abgewinkelten Hahn nehmen, sondern einen mit geraden Durchlass. Denn kann man mit einer Bürste super reinigen.
z.B. den hier aufgeführen Edelstahlhahn.

Benutzeravatar
Punkt3
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 466
Registriert: Mittwoch 17. Oktober 2012, 22:42

Re: Ablasshahn vom Einkocher defekt

#4

Beitrag von Punkt3 » Mittwoch 29. März 2017, 22:54

Hi Achim,

ich hab an einem meiner Brautöpfe auch den oberen von HuM.
Der lässt sich relativ leicht komplett zerlegen...ich mach dir gleich mal ein paar Bilder.

Ich würde den auf jeden Fall nach jedem Brauvorgang auseinander nehmen und reinigen!

Ich hab das einmal nicht gemacht - "wird ja schon schiefgehen"...

Beim Vorschiessen dann die große Überraschung:
"Was ist denn da mit rausgekommen?"
...ok - ein richtig schöner Batzen Schimmel! und der war nicht im Durchgang der Kugel!

Also: Hahn jedesmal demontieren und einfach gut reinigen...

Bilder kommen gleich...


Viele Grüße
Michael (auch grade ein Feierabend-Bier trinkend: Prost)

Benutzeravatar
Punkt3
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 466
Registriert: Mittwoch 17. Oktober 2012, 22:42

Re: Ablasshahn vom Einkocher defekt

#5

Beitrag von Punkt3 » Mittwoch 29. März 2017, 23:16

sooo...Bilder gemacht.

Hier mal kurz der gesamte Hahn:
20170329_225938.jpg
Hier sieht man: ein 23er Schlüssel passt bei meinem perfekt:
20170329_230114.jpg
einfach am Hebel festhalten und mit dem Schlüssel aufdrehen (geht beim ersten Mal evtl. etwas schwieriger).
Hier erkennt man gut, dass man den Hahn wirklich komplett auseinander nehmen kann - sogar die einzelnen PTFE-Dichtringe.
Auch den Heben oben könnte man theoretisch noch abmontieren - brauch man zum Reinigen aber nicht:
20170329_230251.jpg
...nun wird auch klar, dass man das mit einfachem Spülen nicht wirklich alles restlos sauber rauskriegt (bei dem Bild ist die Kugel wieder drin):
20170329_230339.jpg
Also - wie gesagt - ich schraub meinen einfach jedesmal auseinander.
Was da immer noch nach dem Spülen drinhängt will ich nicht länger drin gammeln lassen wollen...


Viele Grüße
Michael (der hofft helfen gekonnt zu haben :Drink )

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4181
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Ablasshahn vom Einkocher defekt

#6

Beitrag von afri » Mittwoch 29. März 2017, 23:44

Das ist es, was ich lesen wollte. Vielen Dank Michael, dann steht meine Entscheidung fest.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1482
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Ablasshahn vom Einkocher defekt

#7

Beitrag von fg100 » Freitag 31. März 2017, 09:46

Hallo Punkt3,
Hab das mit dem Zerlegen gleich mal ausprobiert. Aber an einem mit geraden Durchgang. Ist vom Aufbau her ja identisch.
Aber wie bekommst du die Kugel raus?
Die ist durch den Drehstift doch festgehalten.

Benutzeravatar
Braumal
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 377
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 14:12
Wohnort: Basel

Re: Ablasshahn vom Einkocher defekt

#8

Beitrag von Braumal » Freitag 31. März 2017, 10:57

fg100 hat geschrieben:Hallo Punkt3,
Hab das mit dem Zerlegen gleich mal ausprobiert. Aber an einem mit geraden Durchgang. Ist vom Aufbau her ja identisch.
Aber wie bekommst du die Kugel raus?
Die ist durch den Drehstift doch festgehalten.
Hebel um 90° drehen und schon kommt die Kugel raus.

Gruss, David

Benutzeravatar
Punkt3
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 466
Registriert: Mittwoch 17. Oktober 2012, 22:42

Re: Ablasshahn vom Einkocher defekt

#9

Beitrag von Punkt3 » Freitag 31. März 2017, 11:05

Braumal hat geschrieben:
fg100 hat geschrieben:Hallo Punkt3,
Hab das mit dem Zerlegen gleich mal ausprobiert. Aber an einem mit geraden Durchgang. Ist vom Aufbau her ja identisch.
Aber wie bekommst du die Kugel raus?
Die ist durch den Drehstift doch festgehalten.
Hebel um 90° drehen und schon kommt die Kugel raus.

Gruss, David
:thumbsup genau so!

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1482
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Ablasshahn vom Einkocher defekt

#10

Beitrag von fg100 » Freitag 31. März 2017, 16:22

Danke,
noch ein leichter Druck auf die Kugel und schon geht sie raus.

Benutzeravatar
Punkt3
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 466
Registriert: Mittwoch 17. Oktober 2012, 22:42

Re: Ablasshahn vom Einkocher defekt

#11

Beitrag von Punkt3 » Freitag 31. März 2017, 16:25

fg100 hat geschrieben:Danke,
noch ein leichter Druck auf die Kugel und schon geht sie raus.
:thumbup

Benutzeravatar
Der Unterhopfte
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 749
Registriert: Montag 9. Juli 2012, 23:40

Re: Ablasshahn vom Einkocher defekt

#12

Beitrag von Der Unterhopfte » Freitag 31. März 2017, 20:17

Zum Thema Reinigen, ich nutze nur mehrteilige Kugelhähne und baue sie nach jedem Braugang auseinander. Auch wenn ich sie sehr gründlich durchspüle und dabei den Hahn immer öffne und schließe....das, was sich da hinter den dicken Kunststoffscheiben sammelt ist nicht wenig.

Hatte einen Hahn einmal nur durchgespült und 3 Wochen liegen lassen, ja lecker sag ich euch, etwas Würze klebe dahinter, immer noch flüssig ....möchte nicht wissen mit welchen Keimen, gerochen hat es nach Erbrochenem ;)
Also immer alles auseinander schrauben und reinigen, gerade für den Kaltbereich.

MfG
Alex
Zuletzt geändert von Der Unterhopfte am Freitag 31. März 2017, 20:47, insgesamt 1-mal geändert.
Wer seine Schwerter zu Pflugscharen schmiedet, wird für die pflügen, die dies nicht getan haben.

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1482
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Ablasshahn vom Einkocher defekt

#13

Beitrag von fg100 » Freitag 31. März 2017, 20:22

Naja, ich hab meinen vom Gäreimer heute zerlegt. War jetzt eigentlich sauber und wäre nicht nötig gewesen.
Aber zerlegen und so reinigen schadet nicht.

Joh
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 125
Registriert: Samstag 28. September 2013, 01:10

Re: Ablasshahn vom Einkocher defekt

#14

Beitrag von Joh » Samstag 1. April 2017, 22:39

Punkt3 hat geschrieben:sooo...Bilder gemacht.
Michael (der hofft helfen gekonnt zu haben :Drink )
danke, saß mittlerweile einiges an Schmand drin...

Joh

Antworten