Umbau meines Brau- und Hobbyraum

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Antworten
integrator
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#1

Beitrag von integrator » Sonntag 28. Januar 2018, 12:32

Hallo allerseits,
da meine Kinder mittlerweile schon "gross" sind, habe ich im letzten Jahr entschieden mich in der Familien-Rumpelkammer breit zu machen. Das Ziel ist es bis zum Frühsommer den Raum fertig zu stellen um ihn dann zum Brauraum und Bastelstube für meine Technikprojekte fertig zu stellen.

Der Boden war noch ein Zement-Esterich Boden und wurde mit einem Industrieboden aus dem Lebensmittelbereich vergossen. Der Boden ist extrem belastbar und zeigt selbst nach "Rutschpartien" mit schweren Gegenständen keine Kratzer auf.
IMG_4045.JPG
Brauraum -Industrieboden-
IMG_4046.JPG
Brauraum -Industrieboden-
Danach wurden die Wände gestrichen. Hier habe ich das Produkt von Caparol (Fungitex -W) verabeitet was extrem scheuerbeständig und speziell für den Nass- und Lebensmittelbereich ist.
IMG_4196.JPG
Brauraum -Wandfarbe-
IMG_4197.JPG
Brauraum -Wandfarbe-
Als nächstes wurden Arbeitsplatten und Regale eingebaut.
IMG_4200.JPG
Brauraum mit Regalen
IMG_4201.JPG
Brauraum mit Regalen
Mein Reifungskühlschrank und Lagerkühlschrank haben schon ihr Plätzchen gefunden. In meinem neuen Lagerkühlschrank wurde noch eine 1-wire Temperaturfühler eingebaut.
Kühlschrankblech.JPG
Reifungskühlschrank
IMG_4198.JPG
Lagerkühlschrank
IMG_4199.JPG
Lagerkühlschrank
Als nächstes soll die Decke dran kommen. :Grübel Hier bin ich mir noch nicht sicher was ich nehme. Mir schwebt eine Deckenpaneele aus Kunststoff vor. Vielleicht hat ja noch einer eine gute Idee.
Ich :Drink du ... läuft.

Brauflo86
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 28
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2015, 13:58
Wohnort: Daaden

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#2

Beitrag von Brauflo86 » Sonntag 28. Januar 2018, 13:27

Hi Integrator,

Erstmal großen Respekt für deinen Brauraum und die Mühe die du dir damit gegeben hast :thumbup
Besonders der Boden hat es mir angetan.
Kannst du mir sagen wie der heißt bzw. wo du den her hast?
Möchte meinen Raum auch beschichten.


Grüße
Flo

Benutzeravatar
Michael Wendt
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 381
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2016, 23:11
Wohnort: Hoya

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#3

Beitrag von Michael Wendt » Sonntag 28. Januar 2018, 15:27

Super, wenn man so viel Platz hat! Für die Decke habe ich keinen Vorschlag, aber für die Beleuchtung würde ich ein LED-Panel nehmen. Das macht ordentlich Licht, woran es mir laut den Bildern etwas zu mangeln scheint.

Gutes Gelingen
Michael
„Ah, das schmeckt wie ein richtiges Vierzehnzwanziger“

Meine Anlage: viewtopic.php?f=20&t=12052
Meine Vorstellung: viewtopic.php?f=50&t=11885
Haus, Auto und Frau zeig ich nicht.

Benutzeravatar
t3k
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1242
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 17:38

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#4

Beitrag von t3k » Sonntag 28. Januar 2018, 17:04

Sehr schick ! Ich liebe solche Projekte ;)

Darf man fragen warum du die Flaschen liegend reifen lässt ? Da sammeln sich doch Hefe etc. Auf ganzer Flaschenlänge.

Cheers
T3K

integrator
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#5

Beitrag von integrator » Sonntag 28. Januar 2018, 19:44

Brauflo86 hat geschrieben:
Sonntag 28. Januar 2018, 13:27
Erstmal großen Respekt für deinen Brauraum und die Mühe die du dir damit gegeben hast :thumbup
Besonders der Boden hat es mir angetan.
Kannst du mir sagen wie der heißt bzw. wo du den her hast?
Möchte meinen Raum auch beschichten.
Hallo Brauflo86 und vielen Dank für die Blumen :Drink
Die Verlegung hat eine Firma (riflex-bodentechnik-gmbh.de) übernommen und war in 4 Stunden erledigt und nach weiteren 2 Stunden voll belastbar. Dieser Boden soll extrem kratzfest sein und hält auch "kärchern" aus kurzer Distanz aus. Grobe Kalkulation sind 60€/qm. Farbe und Muster können frei gewählt werden.
Als Haftbrücke wird Acrylharz mit porenintensivem 2-Komponenten-Reaktionskunstharz genommen.
Als weitere Schicht kommt dann ein Methacrylat im Gieß- und Rollverfahren drauf.
Dann können Dekochips eingestreut werden und zum Schluss kommt eine Deckversiegelung mit Methacrylat drauf.
Ich :Drink du ... läuft.

integrator
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#6

Beitrag von integrator » Sonntag 28. Januar 2018, 19:48

Michael Wendt hat geschrieben:
Sonntag 28. Januar 2018, 15:27
Super, wenn man so viel Platz hat! Für die Decke habe ich keinen Vorschlag, aber für die Beleuchtung würde ich ein LED-Panel nehmen. Das macht ordentlich Licht, woran es mir laut den Bildern etwas zu mangeln scheint.
Hallo Michael,
du hast natürlich Recht, es war halt vorher eine Art Geräteschuppen.
Dein Tip mit den LED-Panels ist gut und richtig, bei mir sollen LED-Stripes im Aluprofil verbaut werden. Das Profil soll im Abstand von ca. 60 cm von der Wand in U-Form umzulaufen. So verminder ich die Blendwirkung.
Ich :Drink du ... läuft.

integrator
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#7

Beitrag von integrator » Sonntag 28. Januar 2018, 19:54

t3k hat geschrieben:
Sonntag 28. Januar 2018, 17:04
Sehr schick ! Ich liebe solche Projekte ;)
Darf man fragen warum du die Flaschen liegend reifen lässt ? Da sammeln sich doch Hefe etc. Auf ganzer Flaschenlänge.
Hallo T3K und ebenfalls Danke für das Lob :Drink
Die unteren Flaschen habe ich nicht selber gebraut. Da mein neuer (Lager)Kühlschrank noch nicht im Betrieb ist, liegt unten immer meine eiserne Reserve von Fa. Störtebeker/Fa. Bannas/Weizenbiere. Nicht gut zu sehen aber darüber stehen meine Biere und die stehen natürlich aufrecht strong und wie ebenfalls zu sehen gehen meine Biere zur Neige :crying
Ich :Drink du ... läuft.

Benutzeravatar
t-u-f
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 429
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 13:33
Wohnort: zwischen HB und OS

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#8

Beitrag von t-u-f » Sonntag 28. Januar 2018, 20:33

Moin,

Dein Brauraum gefällt mir auch! :thumbsup

Wie Michael Wendt schon geschrieben hat würde ich mehr Beleuchtung reinbringen..
Ordentliche Feuchtraum-LED-Wannen-Leuchten oder falls die Decke abgehängt wird LED-Fluter bzw. LED-Strahler für Feuchtraum bzw. Badezimmer...

Gruß T-u-F

PS: wenn ich mir die Kauf-Bier-Kisten auf dem 3.ten Bild so anschaue muß du wohl aus mein Gegend kommen...
t-u-f ne Abkürzung für Tüddeln und Fummeln :thumbup


Falls ich nicht SOFORT und UNVERZÜGLICH auf Fragen in einem Thread reagiere:
Es liegt daran, dass ich ein wichtigers Hobby habe als den Computer:

Meine Familie!!! :thumbsup

integrator
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#9

Beitrag von integrator » Sonntag 28. Januar 2018, 21:30

t-u-f hat geschrieben:
Sonntag 28. Januar 2018, 20:33
Dein Brauraum gefällt mir auch! :thumbsup

Wie Michael Wendt schon geschrieben hat würde ich mehr Beleuchtung reinbringen..
Ordentliche Feuchtraum-LED-Wannen-Leuchten oder falls die Decke abgehängt wird LED-Fluter bzw. LED-Strahler für Feuchtraum bzw. Badezimmer...

PS: wenn ich mir die Kauf-Bier-Kisten auf dem 3.ten Bild so anschaue muß du wohl aus mein Gegend kommen...
Danke :Drink
Na klar, muss definitiv heller. Wie oben geschrieben kommen LED-Strips im ALU-Profil :Bigsmile
40 km südlich von Bremen aus dem umgangssprachlichen Brenndorf ... :Greets wie weit liegen wir beide auseinander?
Ich :Drink du ... läuft.

Benutzeravatar
t-u-f
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 429
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 13:33
Wohnort: zwischen HB und OS

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#10

Beitrag von t-u-f » Sonntag 28. Januar 2018, 21:56

integrator hat geschrieben:
Sonntag 28. Januar 2018, 21:30
Danke :Drink
Na klar, muss definitiv heller. Wie oben geschrieben kommen LED-Strips im ALU-Profil :Bigsmile
40 km südlich von Bremen aus dem umgangssprachlichen Brenndorf ... :Greets wie weit liegen wir beide auseinander?
Hmm wenn ich mich nicht täusche liegt Brenndorf bei mir in der Nähe..
Ich komme ca 40km nördlich von Osnabrück...
oder besser gesagt 20km zum Nachbarlandkreis DH... :Pulpfiction
(gemessen von mir bis zum Delphin... - ok ist jetzt fast ein Insider... :P )

Gruß T-u-F
t-u-f ne Abkürzung für Tüddeln und Fummeln :thumbup


Falls ich nicht SOFORT und UNVERZÜGLICH auf Fragen in einem Thread reagiere:
Es liegt daran, dass ich ein wichtigers Hobby habe als den Computer:

Meine Familie!!! :thumbsup

Benutzeravatar
Michael Wendt
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 381
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2016, 23:11
Wohnort: Hoya

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#11

Beitrag von Michael Wendt » Sonntag 28. Januar 2018, 22:14

t-u-f hat geschrieben:
Sonntag 28. Januar 2018, 21:56
integrator hat geschrieben:
Sonntag 28. Januar 2018, 21:30
Danke :Drink
Na klar, muss definitiv heller. Wie oben geschrieben kommen LED-Strips im ALU-Profil :Bigsmile
40 km südlich von Bremen aus dem umgangssprachlichen Brenndorf ... :Greets wie weit liegen wir beide auseinander?
Hmm wenn ich mich nicht täusche liegt Brenndorf bei mir in der Nähe..
Ich komme ca 40km nördlich von Osnabrück...
oder besser gesagt 20km zum Nachbarlandkreis DH... :Pulpfiction
(gemessen von mir bis zum Delphin... - ok ist jetzt fast ein Insider... :P )
Gruß T-u-F
Das minimal katholisch geprägte Brenndorf ist mir ein Begriff. Aber Delphin? :Grübel Klärt mich doch bitte auf!
Michael
„Ah, das schmeckt wie ein richtiges Vierzehnzwanziger“

Meine Anlage: viewtopic.php?f=20&t=12052
Meine Vorstellung: viewtopic.php?f=50&t=11885
Haus, Auto und Frau zeig ich nicht.

integrator
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#12

Beitrag von integrator » Sonntag 28. Januar 2018, 22:22

Hallenbad in Diepholz
Ich :Drink du ... läuft.

Benutzeravatar
t-u-f
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 429
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 13:33
Wohnort: zwischen HB und OS

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#13

Beitrag von t-u-f » Sonntag 28. Januar 2018, 22:23

Michael Wendt hat geschrieben:
Sonntag 28. Januar 2018, 22:14
Das minimal katholisch geprägte Brenndorf ist mir ein Begriff. Aber Delphin? :Grübel Klärt mich doch bitte auf!
http://www.stadtwerke-huntetal.de/de/Ba ... ad-Delfin/

OK ist halt ein Insider - wenn jemand aus der Nähe kommt kennt mann das... :Angel

Gruß
T-u-F
t-u-f ne Abkürzung für Tüddeln und Fummeln :thumbup


Falls ich nicht SOFORT und UNVERZÜGLICH auf Fragen in einem Thread reagiere:
Es liegt daran, dass ich ein wichtigers Hobby habe als den Computer:

Meine Familie!!! :thumbsup

Benutzeravatar
t-u-f
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 429
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 13:33
Wohnort: zwischen HB und OS

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#14

Beitrag von t-u-f » Sonntag 28. Januar 2018, 22:24

ok,
integrator war schneller..
t-u-f ne Abkürzung für Tüddeln und Fummeln :thumbup


Falls ich nicht SOFORT und UNVERZÜGLICH auf Fragen in einem Thread reagiere:
Es liegt daran, dass ich ein wichtigers Hobby habe als den Computer:

Meine Familie!!! :thumbsup

Benutzeravatar
Michael Wendt
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 381
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2016, 23:11
Wohnort: Hoya

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#15

Beitrag von Michael Wendt » Sonntag 28. Januar 2018, 22:32

Ah, okay. War mir bislang unbekannt. Danke!
„Ah, das schmeckt wie ein richtiges Vierzehnzwanziger“

Meine Anlage: viewtopic.php?f=20&t=12052
Meine Vorstellung: viewtopic.php?f=50&t=11885
Haus, Auto und Frau zeig ich nicht.

Benutzeravatar
Exedus
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 634
Registriert: Dienstag 16. Dezember 2014, 15:51
Wohnort: bei Bremen

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#16

Beitrag von Exedus » Dienstag 30. Januar 2018, 09:22

Cooler Brauraum :thumbup

Konntest Du den Tem,peraturfühler einfach so in den Kühlschrank legen? Scheinbar durch die Abtropfrinne? Oder musstest Du da noch etwas bohren?
Meine Anlage

mit freundlichen Grüßen

Steven

integrator
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#17

Beitrag von integrator » Dienstag 30. Januar 2018, 15:42

Alles ohne bohren. Ich habe ihn einfach durch das Ablaufloch des Kondes- und Tauwasser geführt. Die Verlegung im Kühlschrank habe ich dann mit Klebe-Minikanal gemacht, wobei ich einen weiteren Streifen doppelseitiges Klebeband drauf gesetzt habe. Wichtig ... vorher richtig trocken reiben.
Ich :Drink du ... läuft.

integrator
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#18

Beitrag von integrator » Dienstag 30. Januar 2018, 15:54

Exedus hat geschrieben:
Dienstag 30. Januar 2018, 09:22
Konntest Du den Tem,peraturfühler einfach so in den Kühlschrank legen? Scheinbar durch die Abtropfrinne? Oder musstest Du da noch etwas bohren?
Bei meinem Gärschrank https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... ead#unread habe ich aber alle Fühler seitlich von oben (Deckel abgeschraubt) in die Nische der Kühlschrankleuchte geführt ... das geht auch
Ich :Drink du ... läuft.

integrator
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#19

Beitrag von integrator » Donnerstag 8. März 2018, 20:40

Nach 2 Wochen intensiver Männergrippe habe ich mich mal wieder an meinen neuen Brauraum gemacht. Ich habe mich mittlerweile bei der Decke für eine sogenannte Hygienedecke entschieden. Das sind glatte Paneele (Nut und Feder) aus Kunststoff mit Hinterlüftungsnuten. Die Verlegung ist denkbar einfach. Preis ca. 20€/m² (Hagebau) und die Edelstahlschrauben sollte man separat bei einem Schraubenhändler kaufen. Sieht noch aus wie eine Dunkelkammer aber ich hoffe, dass meine Beleuchtung in 2 Wochen kommt. Wenn die Bausubtanz steht, geht es weiter mit den Brautechnischen Erweiterungen.
Decke-01.jpg
Decke-02.jpg
Paneele Baukulit.pdf
(675.73 KiB) 77-mal heruntergeladen
Ich :Drink du ... läuft.

integrator
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Gibt mal wieder Neuigkeiten von der Baustelle ...

#20

Beitrag von integrator » Dienstag 24. April 2018, 17:39

Nachdem ich endlich meine Aluprofile von meinem Lieferanten bekommen habe ging es weiter mit der Beleuchtung.
Ich habe die Beleuchtung im U-Profil gemacht damit die Beleuchtung möglichst blendfrei ist. Die LED-Stripes haben 18W pro Meter und sind Warm-Weiss.
Brauerei Beleuchtung-02.jpg
:redhead Es sieht immer noch ein bisschen unaufgeräumt aus. Als nächstes steht der rollbare Brautisch und die Ablüftung an.
Brauerei Beleuchtung-01.jpg
Ich :Drink du ... läuft.

Benutzeravatar
FloNRW
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 365
Registriert: Freitag 20. April 2018, 13:54
Wohnort: Olfen

Re: Gibt mal wieder Neuigkeiten von der Baustelle ...

#21

Beitrag von FloNRW » Freitag 8. Februar 2019, 13:57

integrator hat geschrieben:
Dienstag 24. April 2018, 17:39
Nachdem ich endlich meine Aluprofile von meinem Lieferanten bekommen habe ging es weiter mit der Beleuchtung.
Ich habe die Beleuchtung im U-Profil gemacht damit die Beleuchtung möglichst blendfrei ist. Die LED-Stripes haben 18W pro Meter und sind Warm-Weiss.
Brauerei Beleuchtung-02.jpg

:redhead Es sieht immer noch ein bisschen unaufgeräumt aus. Als nächstes steht der rollbare Brautisch und die Ablüftung an.
Brauerei Beleuchtung-01.jpg
Was macht der rollbare Brautisch?
Mit Biersinnlichen Grüßen
Florian :Drink

integrator
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#22

Beitrag von integrator » Donnerstag 21. Februar 2019, 17:44

Ich hätte ihn schon längst weiter gebaut aber ich bin mir immer noch nicht sicher wie ich den Gegenstromkühler und den Nachgussbereiter integriere.
Bei Nachgussbereiter ist noch die Frage ob ich den Pott hoch stelle oder mit einer Pumpe arbeite.
Brautisch.jpg
Ich :Drink du ... läuft.

integrator
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#23

Beitrag von integrator » Donnerstag 18. Juli 2019, 19:13

So ... jetzt habe ich mal wieder Zeit gefunden um an meinem Brau- und Hobbyraum zu bauen. In diesem Fall habe ich mich an meinem mobilen Brautisch gemacht.

Verstaut sieht er noch sehr unscheinbar aus.
Brautisch 01.jpg
Brautisch für Grainfather mit Ikea Bekväm als Basis
Brautisch 02.jpg
Brautisch für Grainfather mit Ikea Bekväm als Basis
Man kann ihn aber Stück für Stück erweitern und ergänzen
Brautisch 03.jpg
Mit ausziehbarer Arbeitsplatte
Brautisch 04.jpg
Mit eingelegter Malzmühle
Brautisch 05.jpg
Mit aufgesetztem Hocker
Brautisch 06.jpg
Mit Nachgusserhitzer, Gegenstromkühler und Grainfather
Brautisch 07.jpg
Mit Nachgusserhitzer, Gegenstromkühler und Grainfather
Brautisch 08.jpg
Kompletter Ausbau
- Die Holzplatten sind einfache Buchenplatten 18 mm aus dem Baumarkt
- Für die Malzmühle und die Rollplatte habe ich Siebdruckplatten genommen
- Die Teleskopschienen und Metallwinkel hatte ich noch liegen
- Die Rollen sind einfache, drehbare Gelenkrollen
Ich :Drink du ... läuft.

integrator
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#24

Beitrag von integrator » Freitag 19. Juli 2019, 15:49

Was am Brautisch noch ansteht und wo ich eure Hilfe gebrauchen könnte ... :Greets
... ich möchte meinen "Fahradlift" noch gerne montieren. Mit diesem Lift habe ich dem Maischebehälter beim Nachguss sukzessive hochgezogen damit die Würze nicht so stark plätschert. Gibt es hier etwas fertiges, so etwas wie ein "Galgen" oder gezogener Bogen?
Ich :Drink du ... läuft.

Benutzeravatar
mavro
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 712
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 16:17
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#25

Beitrag von mavro » Freitag 19. Juli 2019, 15:58

Ja, das gibt es. Ich hatte früher einen Grillgalgen

Schau mal in der Art

https://ricon-manufaktur.de/Grills-BBQ/ ... gJhuPD_BwE

Soll nur als Anregung dienen
Gibt es auch mit standfuß und auch billiger
Viele Grüße, Andreas

integrator
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#26

Beitrag von integrator » Samstag 20. Juli 2019, 20:39

Hallo mavro,
die Anregung ist sehr gut ... aber das ich auch im Grillsegment suchen kann, da wäre ich nicht drauf gekommen :thumbup
Ich schaue mich mal um, vielen Dank für den Tip. :Drink
Ich :Drink du ... läuft.

integrator
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

In kleinen Schritten weiter

#27

Beitrag von integrator » Samstag 17. August 2019, 13:33

Da die User Malzknecht und Chris1990 sehr aktiv an ihren Brauräumen zaubern, haben sie mich ein bisschen aktiviert weiter zu machen und weiter zu planen. Hierfür Danke lieber Malzknecht und Chris1990 fürs antreiben :thumbsup
Vorab habe ich alle Zutaten für die nächsten Biere in 2019 bestellt damit ich zwischendurch auch noch brauen kann.

Der mobile Brautisch hat seinen realen Test bestanden und demnächst kommt der Galgen für Nachgusslift.
Brautisch.jpg
Mobiler Brautisch
Brautisch.jpg (125.13 KiB) 2556 mal betrachtet
Da mein Nebengebäude weder Wasser- noch Abwasser hat, muss ich auch hier variabel und mobil denken.
Mein Aussenwasseranschluss ist 3mtr. weg und wird über PVC-Schlauch mit Messing-Gardenakupplung angesteckt.
Brauraum-02.jpg
Tür aussen
Brauraum-02.jpg (38.99 KiB) 2556 mal betrachtet
Für mein Abluftsystem nach Venturiprinzip verwende ich HT-Rohr. Auf dem Bild ist das Anschlussstück wo dann das System eingesteckt wird.
Brauraum-01.jpg
Tür innen
Brauraum-01.jpg (40.73 KiB) 2556 mal betrachtet
Das Abwasser wird dann über einen Kübel mit angebauten Abflussrohr nach aussen geführt. Das Rohr sollte so hoch angebaut sein das ein gewisser Anteil wieder verwertet werden kann, sonst meckert Greta wieder ... zurecht :Wink
Zuletzt geändert von integrator am Sonntag 18. August 2019, 18:09, insgesamt 1-mal geändert.
Ich :Drink du ... läuft.

Benutzeravatar
Malzknecht
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 388
Registriert: Freitag 2. Juni 2017, 09:17
Wohnort: Ascheberg (Westf)

Re: In kleinen Schritten weiter

#28

Beitrag von Malzknecht » Samstag 17. August 2019, 22:44

Moin und schön, dass es auch bei dir weitergeht
Der nötige Anstoß ist somit gern geschehen. :thumbsup

Das sieht alles sehr interessant aus. Ich versuche deinen Plan zu verstehen, aber habe immer noch Fragezeichen.
Du sprichst ja 3 Dinge an. Kein Wasser, kein Abwasseranschluss und den Dunstabzug.

- Wasser beschaffst du dir über den Messinganschluss in der Tür von Außen
- Den Dunst lässt du über das HT Rohr nach außen Abziehen.

Soweit habe ichs glaube ich verstanden. Aber hier stehe ich auf dem Schlauch:
Das Abwasser wird dann über einen Kübel mit angebauten Abflussrohr nach aussen geführt. Das Rohr sollte so hoch angebaut sein das ein gewisser Anteil wieder verwertet werden kann, sonst meckert Greta wieder ... zurecht :Wink
Kannst du das bitte noch einmal erkären? Möchte das gerne verstehen :thumbup
Danke und viel Spaß beim Verbrauen der Zutaten :Drink
Viele Grüße,
Tobi

Meine Rezeptbewertungen:
malzknecht.de

integrator
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: In kleinen Schritten weiter

#29

Beitrag von integrator » Sonntag 18. August 2019, 18:08

Malzknecht hat geschrieben:
Samstag 17. August 2019, 22:44
Soweit habe ichs glaube ich verstanden. Aber hier stehe ich auf dem Schlauch:
Das Abwasser wird dann über einen Kübel mit angebauten Abflussrohr nach aussen geführt. Das Rohr sollte so hoch angebaut sein das ein gewisser Anteil wieder verwertet werden kann, sonst meckert Greta wieder ... zurecht :Wink
Kannst du das bitte noch einmal erkären? Möchte das gerne verstehen :thumbup
Danke und viel Spaß beim Verbrauen der Zutaten :Drink
OK ... ich versuche es mal, wobei bei Zeiten auch Bilder kommen :Bigsmile
Ich möchte einen Kübel (50-100 ltr.) als Zwischenspeicher benutzen damit ich nicht das ganze Wasser in den Garten oder Abfluss schicke. Hierbei bohre ich den Abfluss weiter oben in den Kübel so das immer Wasser im Kübel bleibt. Hier kann ich entweder während des volllaufen was abzwacken oder es läuft ab einer gewissen Menge automatisch ab.
Ich :Drink du ... läuft.

integrator
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#30

Beitrag von integrator » Dienstag 10. September 2019, 09:41

Mal wieder ein bisschen Zeit gefunden da mein Weihnachtsbier in der Gärung ist, die Kinder gross und selbstständig sind und Frau Yoga macht :Bigsmile

Thema war mein Abluftsystem nach Venturi-Prinzip. Das "System" besteht zum großteil aus HT Komponenten aus dem Baumarkt und die Haube ist eine Ikeaschale. Ein bisschen Kopfschmalz muss ich mir beim Übergang vom Rohr zur Haube machen aber das kommt später. Heute ging es darum zu prüfen ob das System grundsätzlich funktioniert. Hierbei wollte ich auch testen ob es ein Unterschied macht ob die Rohre isoliert sind oder nicht.

Ergebnis:
Das Prinzip und das System funktioniert tadellos und ich bin sehr zufrieden. Bei der Versuchreihe mit isoliertem Rohr habe ich kein Unterschied festgestellt wobei ich eine Kochphase von nur 10 Minuten gemacht habe. Wenn ich das Abluftsystem fertig stelle kommt noch eine genauere Beschreibung inkl. Teilliste.
Abluft-01.jpg
Abluft-01.jpg (64.18 KiB) 2047 mal betrachtet
Ich :Drink du ... läuft.

Benutzeravatar
Malzknecht
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 388
Registriert: Freitag 2. Juni 2017, 09:17
Wohnort: Ascheberg (Westf)

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#31

Beitrag von Malzknecht » Dienstag 10. September 2019, 22:18

Toll, danke fürs Teilen.
Jetzt bin ich erst Recht gespannt. Die Schale von Ikea habe ich auch diese Woche gekauft.

Vg
Viele Grüße,
Tobi

Meine Rezeptbewertungen:
malzknecht.de

Benutzeravatar
bassdscho
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 14. April 2019, 18:04

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#32

Beitrag von bassdscho » Sonntag 15. September 2019, 20:50

Hallo integrator,

ich bin gerade auch dabei in meinen Brauraum ein Abluftsystem zu bauen und will ebenfalls die Venturi Pumpe nehmen.
In der Beschreibung auf braumagazin.de kommt ein Radiallüfter zum Einsatz. Welchen Lüfter hast du verbaut?

Gruß, Stephan

integrator
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#33

Beitrag von integrator » Sonntag 15. September 2019, 22:35

Ich mache das mit einem ganz normalen Rohrlüfter 100mm. Gibt es in vielen Varianten.
:puzz Den hatte ich gefühlt seit 25 Jahren liegen ... jetzt hat er seine Bestimmung gefunden :Bigsmile

Übrigends, den Übergang vom Stutzen an der Ikea Schüssel zum Rohr habe ich jetzt mit einem Silikontrichter gelöst.
Wie versprochen kommt aber noch eine ausführliche Teileliste.
Ich :Drink du ... läuft.

Benutzeravatar
Malzknecht
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 388
Registriert: Freitag 2. Juni 2017, 09:17
Wohnort: Ascheberg (Westf)

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#34

Beitrag von Malzknecht » Montag 4. November 2019, 19:45

Ich baue auch gerade an meiner Venturidüse, aber der gute Venturi macht mich echt fertig. Fazit nach einigen Tests: die kleinste Verwirbelung und der Effekt ist dahin.
Erst wollte ich das Rohr an der Wand entlang mit Kurven legen, damit es schöner ausschaut, aber hat nicht funktioniert. Nachdem ich die Kurven beseitigt habe, ging es dann. Die Saugleistung ist OK, aber dafür das der Lüfter sich so quält und einen super starken Luftstrom erzeugt, ist die Saugkraft recht mager. Ich hoffe es reicht für die Brüden.
Damit auch Frauchen damit zufrieden ist, habe ich Außen eine Abluft-Blende mit Lamellen aus Edelstahl montiert. Jetzt funktioniert der Venturi-Effekt aber wieder nicht, weil die Lamellen durch den Luftstrom hochgestemmt werden müssen und wohl wieder Verwirbelungen entstehen (Abstand Venturi-Effekt und Lamellen ist ca. 1 Meter). Klemme ich die Lamellen mit einem Stück Holz ein, sodass sie geöffnet bleiben, gehts wieder.

Ich verwende diesen Motor und 110er und 75er HT Rohre.


@Integrator, hast du ähnliche Erfahrung gesammelt beim basteln?
Viele Grüße,
Tobi

Meine Rezeptbewertungen:
malzknecht.de

integrator
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#35

Beitrag von integrator » Dienstag 5. November 2019, 11:06

Malzknecht hat geschrieben:
Montag 4. November 2019, 19:45
@Integrator, hast du ähnliche Erfahrung gesammelt beim basteln?
:Grübel Nee, bei liefen die Testversuche alle gut bis sehr gut ab. Ich habe aber ein sehr einfachen Aufbau und somit etwas andere Bedingungen. Was aus meiner Sicht wichtig ist, ist die Plazierung der Haube. Ist der Spalt zum Kocher zu gross verringert sich die Abluftleistung, ebenso wenn die Haube nicht direkt über dem Kocher ist.

Ich denke bei der Verrohrung sollte man folgende Bedingungen einhalten. Das senkrechte Steigrohr sollte gerade hoch gehen um einen thermischen Aufstieg (Zugkraft) zu fördern und dann waagerecht raus geführt werden damit der Lüfter eine maximale Strömung erzeugt. Hier wäre eine Klappe, die auch noch vom Strömungsdruck geöffnet werden muss kontraproduktiv. Sofern die Klappe bleiben soll müsste man wahrscheinlich einen kräftigeren Lüfter nehmen.

Ich werde bis Dezember meine kleineren Projekte (CO2-Speicher, Venturi-Abluftsystem, Abwassersystem) abschliesen da ich das Material jetzt komplett da habe und werde berichten :Pulpfiction
Ich :Drink du ... läuft.

Benutzeravatar
danieldee
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1398
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#36

Beitrag von danieldee » Dienstag 5. November 2019, 15:14

Malzknecht hat geschrieben:
Montag 4. November 2019, 19:45
Ich baue auch gerade an meiner Venturidüse, aber der gute Venturi macht mich echt fertig. Fazit nach einigen Tests: die kleinste Verwirbelung und der Effekt ist dahin.
Erst wollte ich das Rohr an der Wand entlang mit Kurven legen, damit es schöner ausschaut, aber hat nicht funktioniert. Nachdem ich die Kurven beseitigt habe, ging es dann. Die Saugleistung ist OK, aber dafür das der Lüfter sich so quält und einen super starken Luftstrom erzeugt, ist die Saugkraft recht mager. Ich hoffe es reicht für die Brüden.
Damit auch Frauchen damit zufrieden ist, habe ich Außen eine Abluft-Blende mit Lamellen aus Edelstahl montiert. Jetzt funktioniert der Venturi-Effekt aber wieder nicht, weil die Lamellen durch den Luftstrom hochgestemmt werden müssen und wohl wieder Verwirbelungen entstehen (Abstand Venturi-Effekt und Lamellen ist ca. 1 Meter). Klemme ich die Lamellen mit einem Stück Holz ein, sodass sie geöffnet bleiben, gehts wieder.

Ich verwende diesen Motor und 110er und 75er HT Rohre.


@Integrator, hast du ähnliche Erfahrung gesammelt beim basteln?
Meiner Erfahrung nach muss die Düse sich im geschlossenen System "einfahren". Einfach so hat sie eine bescheidene Saugleistung.
Ich habe noch einen Kondensatabscheider dazu gebaut weil ein wenig trotzdem zurücktropft.
Falls jemand Interesse daran hat den nachzubauen einfach melden.
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

clmnsk
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 190
Registriert: Freitag 10. März 2017, 00:12

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#37

Beitrag von clmnsk » Dienstag 5. November 2019, 19:05

Ich wäre für einen Venturi-Abluft-Sammelthread!
Grüße, Clemens
---
Hendi - 34L Topf - 32L Thermobehälter

integrator
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: Umbau meines Brau- und Hobbyraum

#38

Beitrag von integrator » Dienstag 5. November 2019, 21:32

danieldee hat geschrieben:
Dienstag 5. November 2019, 15:14
Malzknecht hat geschrieben:
Montag 4. November 2019, 19:45
Ich baue auch gerade an meiner Venturidüse, aber der gute Venturi macht mich echt fertig. Fazit nach einigen Tests: die kleinste Verwirbelung und der Effekt ist dahin.
Erst wollte ich das Rohr an der Wand entlang mit Kurven legen, damit es schöner ausschaut, aber hat nicht funktioniert. Nachdem ich die Kurven beseitigt habe, ging es dann. Die Saugleistung ist OK, aber dafür das der Lüfter sich so quält und einen super starken Luftstrom erzeugt, ist die Saugkraft recht mager. Ich hoffe es reicht für die Brüden.
Damit auch Frauchen damit zufrieden ist, habe ich Außen eine Abluft-Blende mit Lamellen aus Edelstahl montiert. Jetzt funktioniert der Venturi-Effekt aber wieder nicht, weil die Lamellen durch den Luftstrom hochgestemmt werden müssen und wohl wieder Verwirbelungen entstehen (Abstand Venturi-Effekt und Lamellen ist ca. 1 Meter). Klemme ich die Lamellen mit einem Stück Holz ein, sodass sie geöffnet bleiben, gehts wieder.

Ich verwende diesen Motor und 110er und 75er HT Rohre.


@Integrator, hast du ähnliche Erfahrung gesammelt beim basteln?
Meiner Erfahrung nach muss die Düse sich im geschlossenen System "einfahren". Einfach so hat sie eine bescheidene Saugleistung.
Ich habe noch einen Kondensatabscheider dazu gebaut weil ein wenig trotzdem zurücktropft.
Falls jemand Interesse daran hat den nachzubauen einfach melden.
Baubedingt ist bei mir der Kondensarabscheider schon mit drin und ja ein Abluftthread hört sich gut an.
Ich :Drink du ... läuft.

Antworten