Plastikhahn/Ablasshahn vom Gärfass zerlegen und reinigen

Antworten
Benutzeravatar
London Rain
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 436
Registriert: Donnerstag 1. September 2016, 20:36
Wohnort: Essen, Ruhrpott

Plastikhahn/Ablasshahn vom Gärfass zerlegen und reinigen

#1

Beitrag von London Rain » Montag 2. September 2019, 17:48

Hallo zusammen,

es geht um die Reinigung dieser klassischen rot-weißen Plastikhähnen, die an den Standardgärfässern verbaut sind. Ich wusste auch lange nicht, dass man die auseinander bauen und dann besser reinigen kann. Nach meiner Erfahrung weiß das kaum jemand. Nachdem ich das jetzt auch selber mal gemacht habe, habe ich den Prozess einmal bebildert und hoffe dass es dem ein oder anderen weiter hilft.

Hier sieht man eine Übersicht der Teile. Als erstes entfernt man den roten Hahn, den man wohl Küken nennt. Dieser lässt sich einfach mit mehr oder weniger sanftem Druck von unten hinaus schieben.

Küken.jpg
1. Küken entfernen

Anschließend kommt der schwierige Teil, die beiden weißen Plastikteile zu trennen. Dazu nimmt man einen Kochlöffel, den man von unten in den Hahn steckt. Dabei sollte man darauf achten, dass der Kochlöffelstiel nicht in die Durchlassöffnung drückt, sondern an das Plastik an der anderen Seite. Ansonsten macht man die Öffnung leicht kaputt oder verbeult sie.

Jetzt drückt man mit wirklich sehr viel Kraft den Hahn auf dem Löffel auf eine Tischplatte. Das geht, insbesondere die ersten Male, wirklich sehr schwer. Es empfiehlt sich eine Schutzbrille zu tragen oder sehr vorsichtig zu sein. Wenn die beiden Teile sich dann trennen ist das sehr explosiv.

Falls man die Teile so nicht getrennt bekommt, empfiehlt es sich, diese in leitungswarmem Wasser in einem Glas kurz einzuweichen. Achtung: Das darf auf keinen Fall kochen! Dies beschädigt und verformt das Plastik und lässt es undicht werden.

Löffel.jpg
2. Mit Löffel und viel Druck trennen

Anschließend hat man drei Teile:

DreiTeile.jpg
3. Geschafft!

Hier sieht man die Verschmutzungen, die man ansonsten nicht gereinigt bekommt:

Schmocke.jpg
4. Schmocke

Ich hab die auseinandergebauten Teile dann über Nacht in Wasser mit Oxi eingeweicht. Eine mit Wasser gefüllte Tasse hilft gegen das Aufschwimmen. Anschließend habe ich sie noch mit Isopropanol abgesprüht.

Oxi.jpg
5. Reinigung

Was auch weitläufig unbekannt ist, dass sich Edelstahl-Kugelhähne ebenfalls zur Reinigung auseinander bauen lassen.

Viele Grüße!
Tim

Kero
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 32
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2019, 09:09

Re: Plastikhahn/Ablasshahn vom Gärfass zerlegen und reinigen

#2

Beitrag von Kero » Montag 2. September 2019, 21:36

Ich kann echt jedem nur dringend empfehlen, das Ding mal auseinander zu nehmen. Ich hätte nicht gedacht, dass es da so schlimm drin aussieht. Wundert mich, das mir der Hahn bisher keine Infektion eingebracht hat...

Meiner wird gerade auch eingeweicht. Danke Tim für den Tipp!

Bierbert
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 241
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 08:51

Re: Plastikhahn/Ablasshahn vom Gärfass zerlegen und reinigen

#3

Beitrag von Bierbert » Dienstag 3. September 2019, 08:06

Danke für die Bilderstrecke.

Benutzeravatar
Neubierig
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1814
Registriert: Sonntag 4. November 2012, 19:28

Re: Plastikhahn/Ablasshahn vom Gärfass zerlegen und reinigen

#4

Beitrag von Neubierig » Dienstag 3. September 2019, 10:27

Ich hatte es per Zufall/Unfall herausgefunden, dass die Dinge sich so auseinander bauen lassen. Als ich noch Übernachtkühler war, ich hatte heiße Würze direkt in so einem Eimer umgefüllt. Als ich dabei war, den Eimer zu verschieben, stieß der Hahn gegen ein Tischbein, und der innere Teil wurde dabei ausgerissen. So wandelt man sehr schnell 20l Bier in 6l :Ahh :redhead

Cheers,

Keith :-)
Beer - the only reason I get up in the afternoon

Benutzeravatar
sudkasper
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 250
Registriert: Mittwoch 14. Juli 2004, 16:10

Re: Plastikhahn/Ablasshahn vom Gärfass zerlegen und reinigen

#5

Beitrag von sudkasper » Dienstag 3. September 2019, 12:06

Ich hatte den auch schon mal auseinander. Bei mir ist einer nach dem Zerlegen allerdings undicht geworden.
Leergut - Voll besser!

So mach ich's:
http://youtu.be/AJcH20lrBuA

Benutzeravatar
herrpaul
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 115
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 14:13
Kontaktdaten:

Re: Plastikhahn/Ablasshahn vom Gärfass zerlegen und reinigen

#6

Beitrag von herrpaul » Dienstag 3. September 2019, 14:06

Nachdem ich schon mal Probleme mit einem tropfenden Hahn am Gärfass hatte (und zwar immer so, dass er beim Abfüllen noch dicht war, und erst im Gärkühlschrank - sehr langsam - zu tropfen begann), hätte ich da Bedenken dass der Hahn nach dem Wiederzusammenbau undicht sein könnte. War das bei dir noch nie ein Problem?

Benutzeravatar
London Rain
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 436
Registriert: Donnerstag 1. September 2016, 20:36
Wohnort: Essen, Ruhrpott

Re: Plastikhahn/Ablasshahn vom Gärfass zerlegen und reinigen

#7

Beitrag von London Rain » Dienstag 3. September 2019, 14:09

Ich kann noch keine Langzeiterfahrung beisteuern, da ich die Fässer in der Regel nur noch beim Abfüllen verwende. Aber dicht und versifft ist ja auch keine Alternative.

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1637
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Plastikhahn/Ablasshahn vom Gärfass zerlegen und reinigen

#8

Beitrag von DerDallmann » Dienstag 3. September 2019, 14:29

Ich zerlege meinen einen Hahn, der noch in Benutzung ist am "Abfülleimer" regelmäßig und da war noch nie was undicht.
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch 21255 und Umgebung, bei Interesse PN
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer
Mein anderes Hobby: www.wildfarmers.de, www.dc-bats.de

Blackluster
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 28
Registriert: Samstag 24. August 2019, 17:11

Re: Plastikhahn/Ablasshahn vom Gärfass zerlegen und reinigen

#9

Beitrag von Blackluster » Dienstag 3. September 2019, 16:12

Danke für die Anleitung.
Habe mich bereits gefragt, wie ich diesen am besten reinige

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4225
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Plastikhahn/Ablasshahn vom Gärfass zerlegen und reinigen

#10

Beitrag von afri » Dienstag 3. September 2019, 22:32

Über kurz oder lang ist der Wechsel von Plastikfass und -hahn zum Edelstahlfass mit zerlegbarem Kugelhahn sicherlich die beste Alternative, wenn auch die am meisten kostende welche. Auch ich habe mich nach der finalen Zerlegung eines Plastikhahns und dessen Reinigung gefragt, warum ich damit nicht schon längst eine wie auch immer geartete Gammelattacke hatte. Glück, schätze ich.

Glück ist ebenfalls im Spiel, wenn man hier mitliest und überhaupt erst den Gedanken bekommt, dieses komische und billige Teil mal wirklich zu zerlegen. Jeder, der noch immer in den 30er Plastikeimern gären lässt und einen solchen Hahn verwendet, sollte sich nach dem Lesen hier fragen, ob man das noch länger hinnehmen will, oder ob der Aufwand der Zerlegung es wert ist. Ich habe für mich vor einigen Jahren entschieden: nein, das mache ich nicht mehr, seither nurmehr einfach zerlegbare Hähne (wo nötig), denn auch ich traue den billigen Teilen nicht zu, nach vielfacher Zerlegung noch dicht zu sein.

Aus dem Gärfass geht es nämlich auch durchaus anders, siehe hier: https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... en#p182258 , allerdings braucht es dann auch Schlauch und Abfüllmimik, bei mir in Form einer Pistole ähnlich wie hier beschrieben:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... le#p167979

Es soll jede(r) so abfüllen, wie es beliebt, das mit dem Hahn hat mich noch nie überzeugt und tut es auch heute nicht. Für so manche EinsteigerInnen hat er sich bewährt, ohne allzuviel investieren zu müssen. Wer aber dabei bleibt, wird sich vermutlich früher oder später für eine komfortablere Variante entscheiden, als das Abfüllröhrchen mit dem Federmechanismus am Plastikhahn. Wie die Aussieht, weiß ich nicht, aber meine Variante hat einige Vorteile gegenüber anderen Varianten.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1482
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Plastikhahn/Ablasshahn vom Gärfass zerlegen und reinigen

#11

Beitrag von fg100 » Dienstag 3. September 2019, 22:58

afri hat geschrieben:
Dienstag 3. September 2019, 22:32
Es soll jede(r) so abfüllen, wie es beliebt, das mit dem Hahn hat mich noch nie überzeugt und tut es auch heute nicht. Für so manche EinsteigerInnen hat er sich bewährt, ohne allzuviel investieren zu müssen. Wer aber dabei bleibt, wird sich vermutlich früher oder später für eine komfortablere Variante entscheiden, als das Abfüllröhrchen mit dem Federmechanismus am Plastikhahn. Wie die Aussieht, weiß ich nicht, aber meine Variante hat einige Vorteile gegenüber anderen Varianten.
Achim
Achim, da bin ich aber anderer Meinung. Auch ich hab schon einiges ausprobiert und ich finde einen Hahn (bei mir ein zweiteiliger Edelstahl-Kugelhahn den ich nach jeder Benutzung zerlege und reinige) sowie Silikonschlauch und Abfüllröhrchen (ohne Feder) am einfachsten in der Benutzung und Reinigung.
Was will ich damit sagen! Jeder soll seine eigene Vorgehensweise finden. Aussagen wie "meine Variante ist die Beste ...." sind absoluter Quatsch die nur persönlichen Vorlieben gerecht werden.
Franz

Benutzeravatar
herrpaul
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 115
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 14:13
Kontaktdaten:

Re: Plastikhahn/Ablasshahn vom Gärfass zerlegen und reinigen

#12

Beitrag von herrpaul » Donnerstag 5. September 2019, 10:04

London Rain hat geschrieben:
Dienstag 3. September 2019, 14:09
Aber dicht und versifft ist ja auch keine Alternative.
Stimmt natürlich. Ich hab jetzt nach deiner Anleitung (danke!) mal einen Hahn zerlegt, gereinigt und werde sicherheitshalber noch mit Wasser im Gäreimer testen ob er noch dicht ist.

Benutzeravatar
London Rain
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 436
Registriert: Donnerstag 1. September 2016, 20:36
Wohnort: Essen, Ruhrpott

Re: Plastikhahn/Ablasshahn vom Gärfass zerlegen und reinigen

#13

Beitrag von London Rain » Donnerstag 5. September 2019, 12:05

Was für einen Edelstahlhahn bräuchte man denn eigentlich als Plastikhahnalternative? Das mit den Zolldurchmessern habe ich noch nie verstanden. Und bekommt man einen Metallhahn an einem Plastikeimer ohne weiteres dicht? Benutzt das jemand so?

Tim

Benutzeravatar
haemmi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 100
Registriert: Donnerstag 30. Juli 2015, 17:38
Wohnort: Brühl

Re: Plastikhahn/Ablasshahn vom Gärfass zerlegen und reinigen

#14

Beitrag von haemmi » Freitag 6. September 2019, 09:52

Ja ich:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 41#p306169
Ist zwar nur Messing, stirbt man vermutlich auch nicht von.

Benutzeravatar
London Rain
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 436
Registriert: Donnerstag 1. September 2016, 20:36
Wohnort: Essen, Ruhrpott

Re: Plastikhahn/Ablasshahn vom Gärfass zerlegen und reinigen

#15

Beitrag von London Rain » Freitag 6. September 2019, 10:11

haemmi hat geschrieben:
Freitag 6. September 2019, 09:52
Ja ich:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 41#p306169
Ist zwar nur Messing, stirbt man vermutlich auch nicht von.
Versteh' ich noch nicht richtig? Das heißt das Loch hat 3/4-Zoll und du verkleinerst das mit dieser Durchführung auf 1/2?

Benutzeravatar
haemmi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 100
Registriert: Donnerstag 30. Juli 2015, 17:38
Wohnort: Brühl

Re: Plastikhahn/Ablasshahn vom Gärfass zerlegen und reinigen

#16

Beitrag von haemmi » Freitag 6. September 2019, 10:27

Das Innengewinde der Durchführung ist halt zwangsläufig kleiner als das Außengewinde. Würde man den Hahn auf das Außengewinde schrauben, müßte man das Gewinde dichten. Wäre ziemlich dämlich im Hinblick auf das Auseinanderschrauben.


bierfaristo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 293
Registriert: Freitag 4. November 2016, 19:44
Wohnort: Rheinhessen

Re: Plastikhahn/Ablasshahn vom Gärfass zerlegen und reinigen

#18

Beitrag von bierfaristo » Freitag 6. September 2019, 11:51

Theoretisch ja. Du musst halt den Sechskant vom Hahn gegen den Eimer abdichten. Ich habe selbst ein wildes Konstrukt aus zerlegbarem Hahn aus Edelstahl und diversen Fittings. Ist nicht schön, funktioniert aber meistens. Außer man vergißt ein Teil, so wie ich am WE. War zum Glück nach dem Umschlauchen nach CC. Dann heißt es schnell Abfüllen.
Fühle mich oft unverstanden, bin vermutlich ein Genie.

Benutzeravatar
haemmi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 100
Registriert: Donnerstag 30. Juli 2015, 17:38
Wohnort: Brühl

Re: Plastikhahn/Ablasshahn vom Gärfass zerlegen und reinigen

#19

Beitrag von haemmi » Freitag 6. September 2019, 12:03

Passen würde der. Der Hahn selber ist top, aber er ist konstruiert für die Abdichtung am Gewinde. Ich benutze den selber bei meinem Kochtopf. Der hat jedoch einen 1/2 Zoll Anschweißnippel, in den ich den Hahn mit Hanf reingedreht habe. Das ist dauerhaft dicht. Bei dem Gäreimer soll er aber gegen eine Fläche dichten. Dazu fehlt ihm ein Flansch. Er hat nur den Sechskant, da ist so gut wie nichts an Dichtfläche. Ob das so dicht wird, ist dann immer Tagesform und Glück. Dann kommt noch dazu, daß Du den Gäreimer wegen des gewinkelten Auslaufs vermutlich nicht mehr auf den Boden stellen kannst.

Mein Minikugelhahn hat auch keinen ausgeprägten Flansch, aber zumindest einen kleinen Kragen, der als Dichtfläche gegen die Durchführung völlig ausreicht. Wenn es unbedingt Edelstahl sein soll, nimm besser den hier: https://www.brewpaganda.com/shop-katego ... view/25/27 . Dann kannst Du Dir die Durchführung sparen, mußt aber einen Gäreimer ohne Loch besorgen (das Standardloch ist 3/4 Zoll) und ein 1/2 Zoll Loch selber bohren. Nachteil ist aber dann, daß die Mutter wieder innen sitzt (schon doof, wenn sich bei vollem Eimer da was löst).

Benutzeravatar
London Rain
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 436
Registriert: Donnerstag 1. September 2016, 20:36
Wohnort: Essen, Ruhrpott

Re: Plastikhahn/Ablasshahn vom Gärfass zerlegen und reinigen

#20

Beitrag von London Rain » Freitag 6. September 2019, 12:07

Danke!
Hm... alles unbefriedigend... Die Eimer will ich auf jeden Fall nicht austauschen.

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 957
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: Plastikhahn/Ablasshahn vom Gärfass zerlegen und reinigen

#21

Beitrag von rakader » Montag 7. Oktober 2019, 12:53

London Rain hat geschrieben:
Freitag 6. September 2019, 12:07
Danke!
Hm... alles unbefriedigend... Die Eimer will ich auf jeden Fall nicht austauschen.
Ich tue mich mit Zoll, Innen- und Außenmaß, Schlauchdicke und dem ganzen Drumherum auch schwer. Manche Händler wie candirect nehmen sich die Zeit und erklären genau, sagen die Nummer und konfektionieren Einzelteile auch noch, wenn man das handwerkliche Geschick nicht hat – oder raten ab, wenn's eine Krücke ist. Meine Erfahrung ist, dass bei kleinteiligen Ausstattungsfragen ein Anruf schneller hilft als hier das Forum mit seinen vielen individuellen Erfahrungswerten. (Ich habe mit dem Händler übrigens nichts zu tun, bin nur Kunde).
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

Antworten