Milchsäure durch Sauermalz ersetzen ?

Antworten
Benutzeravatar
HopfenHugo
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 51
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 16:23

Milchsäure durch Sauermalz ersetzen ?

#1

Beitrag von HopfenHugo » Freitag 16. Juni 2017, 14:54

Moin! Gibt es da eine ungefähre Faustformel, wieviel Sauermalz man braucht um eine bestimmte Menge Milchsäure zu ersetzen? Kann man sich das überhaupt mit einem Dreisatz einfach ausrechnen, wenn man von Sauermalz(3% Milchsäure) und Milchsäure 80% ausgeht und wenn ich auch noch die ml zu Gramm-Umrechnung vernachlässige ? Und ist geschrotetes Sauermalz länger oder kürzer haltbar als normales geschrotetes Malz ? Ich hab nämlich aus Versehen Geschrotetes bestellt und denke das muss ich jetzt erst mal aufbrauchen bevor ich mir Milchsäure besorge.
Dank+Gruß, Hugo

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 5969
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: Milchsäure durch Sauermalz ersetzen ?

#2

Beitrag von Ladeberger » Freitag 16. Juni 2017, 15:11

Du hast dir die Antwort im Grunde selbst gegeben: Einfach auf Grundlage der vorhandenen Werte umrechnen. Und Milliliter <-> Gramm bitte bei Milchsäure nicht vernachlässigen, sonst liegst du knapp 20 % daneben ;)

Bei der Haltbarkeit würde ich mir keine Gedanken machen. Die Milchsäure verschwindet m.W. nicht und bei den geringen Schüttungsanteilen kann man Bedenken zur deren Frische wohl auch mal ruhen lassen.

Gruß
Andy

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8171
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Milchsäure durch Sauermalz ersetzen ?

#3

Beitrag von Alt-Phex » Freitag 16. Juni 2017, 15:58

Das kannst du dir hier ganz bequem ausrechnen lassen.

http://www.maischemalzundmehr.de/index. ... serrechner
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2074
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: Milchsäure durch Sauermalz ersetzen ?

#4

Beitrag von olibaer » Freitag 16. Juni 2017, 16:23

HopfenHugo hat geschrieben:
Freitag 16. Juni 2017, 14:54
Gibt es da eine ungefähre Faustformel, wieviel Sauermalz man braucht um eine bestimmte Menge Milchsäure zu ersetzen
Die gibt es:
33 mg/l Milchsäure 80% entsprechen 1300 mg/l Sauermalz.
1 mg/l Milchsäure 80% entsprechen 39,4 mg/l Sauermalz.


Ohne das jetzt bis in alles Untiefen hinein ausführen zu wollen ...

Wenn Du bisher 80%-ige Milchsäure im ml-Einsatz hattest und künftig Sauermalz diesen Part im g-Einsatz und für den Hauptguss übernehmen soll, darfst Du als "Fausformel" den Faktor 40 annehmen:

ml Milchsäureeinsatz 80% x 40 = g Sauermalz

Gruß
Oli
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

Benutzeravatar
HopfenHugo
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 51
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 16:23

Re: Milchsäure durch Sauermalz ersetzen ?

#5

Beitrag von HopfenHugo » Samstag 17. Juni 2017, 22:37

Also es geht um dieses Rezept: https://www.maischemalzundmehr.de/index ... ctorhav=18
Das würde bedeuten nach der Formel x40 müsste ich 44ml Milchsäure durch 1760g Sauermalz ersetzen. Kommt das wirklich hin? Erscheint mir sehr viel, aber ich hab auch keinerlei Erfahrung mit dem Umgang mit Sauermalz.
und 1000 Dank für die Hilfe

Benutzeravatar
schlupf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1098
Registriert: Sonntag 5. Juni 2016, 15:51
Wohnort: Lentföhrden

Re: Milchsäure durch Sauermalz ersetzen ?

#6

Beitrag von schlupf » Samstag 17. Juni 2017, 23:34

Ich glaube, dass du bei diesem speziellen Rezept die Milchsäure nicht durch Sauermalz ersetzen kannst.

Die 44ml Milchsäure werden hier ja erst beim Kochen zugegeben, um bei dieser geschummelten Gose, die saure Gärung einzusparen.

Wenn du die ganze Dosis als Sauermalz schon zum Maischen gibst verschiebst du den Ph Wert weit aus dem fürs Maischen Idealen heraus.

Viele Grüße,
Sebastian

Benutzeravatar
HopfenHugo
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 51
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 16:23

Re: Milchsäure durch Sauermalz ersetzen ?

#7

Beitrag von HopfenHugo » Samstag 17. Juni 2017, 23:42

Agesehen davon, dass ich sowieso nur 1kg Sauermalz hab und sich die ganze Geschichte damit erledigt hat, kann man das Sauermalz nicht wie im Rezept die Milchsäure die letzten 5min zugeben?

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17799
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Milchsäure durch Sauermalz ersetzen ?

#8

Beitrag von Boludo » Samstag 17. Juni 2017, 23:55

Dann hast Du vermutlich einen Blausud.
Welches Problem hast Du denn mit Milchsäure?

Stefan

Benutzeravatar
HopfenHugo
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 51
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 16:23

Re: Milchsäure durch Sauermalz ersetzen ?

#9

Beitrag von HopfenHugo » Sonntag 18. Juni 2017, 11:14

gar nix, aber hab ich nicht da. Und wie oben erwähnt, hab ich aus Versehen geschrotetes Sauermalz bestellt und dachte das müsste erstmal weg. Aber das mit dem Blausud hab ich mir auch schon fast gedacht

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 5969
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: Milchsäure durch Sauermalz ersetzen ?

#10

Beitrag von Ladeberger » Sonntag 18. Juni 2017, 11:21

HopfenHugo hat geschrieben:
Samstag 17. Juni 2017, 22:37
Also es geht um dieses Rezept: https://www.maischemalzundmehr.de/index ... ctorhav=18
Das würde bedeuten nach der Formel x40 müsste ich 44ml Milchsäure durch 1760g Sauermalz ersetzen. Kommt das wirklich hin? Erscheint mir sehr viel, aber ich hab auch keinerlei Erfahrung mit dem Umgang mit Sauermalz.
Aber das mit dem Blausud hab ich mir auch schon fast gedacht
Ich verstehe nicht, dass so essenzielle Informationen nicht gleich mitgeliefert werden. Da macht das Antworten leider echt keinen Spaß...

Gruß
Andy

Antworten