iSpindel - Aufbau und Betrieb

Pottkieker
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 6. März 2018, 10:17

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2101

Beitrag von Pottkieker » Montag 26. März 2018, 17:04

Moin zusammen,
in den letzten Tagen hatte ich keine Gelegenheit mich hier zu melden.
Den Lötfehler habe ich hoffentlich korrigiert. Die Spindel meldet sich auch, aber ich glaube das sie den in Tiefstschlaf geht und ich weiß nicht wie ich sie wecken kann. folgendes zeigt sie dann

woken from deepsleep, normal mode
Spl 0: 69.82
Spl 1: 69.85
Spl 2: 69.88
Spl 3 : 69.83
Spl 4: 69.78
Spl 5: 69.74
Spl 6: 69.87
a: 5466 15114 -3296 absTilt: 69.84 T: 25.07 V: 4.09 owT: 21.87 Gravity: 23.33
After waiting 5102 ms, result 6
Rescue Wifi credentials
failed to connect

Final-sleep: 0s; RT:6999

Was kann ich tun?
Gruß
horst

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6993
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2102

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 26. März 2018, 17:55

Welches Intervall hast du in der Konfiguration eingestellt?
Es könnte sein, dass der 470 Ohm Widerstand wieder das Problem mit dem Aufwachen verursacht. Hast du einen 390 Ohr Widerstand da, den du stattdessen einlöten kannst?
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Benutzeravatar
flensdorfer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 653
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 09:26
Wohnort: Flensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2103

Beitrag von flensdorfer » Dienstag 27. März 2018, 17:34

Moin,

nachdem meine Spindel brav funkt, wenn sie auf dem Schreibtisch liegt und nix mehr sagt, sobald sie schwimmt, möchte ich eine Frage zur Klärung stellen:

Wenn der DS18B20 z.B. wegen eines Kontaktproblems keinen validen Messwert, bricht die Spindel dann das Versenden des Datenpaketes ab und verfällt wieder in den Tiefschlaf?

Ich habe es manchmal, dass die Config-Seite -127°C anzeigt und ich dann den Sensor etwas bewegen muss, bis ein valider Messwert kommt. Ich vermute nun mal, dass durch das Zuschrauben des Petlings der Sensor nun wieder etwas bewegt wird und er wieder nur -127°C liefert.
Und ich meine, dass dies erst seit 5.8.x oder gar 5.7.x so ist - im letzten Sud (schon über 4 Monate her) schwamm die Spindel noch mit 5.6.0 und die funkte brav und mit allen anderen Releases vorher ebenso. Kann aber auch nur Zufall gewesen sein.
Gruß, Arne

Anfänger in der 20l-Klasse

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6993
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2104

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 27. März 2018, 21:05

Moin Arne,
ja, das liegt eindeutig an dem Wackelkontakt.

Die ganz alte Firmware konnte im Fehlerfall noch -127°C als Temperatur senden. Ist natürlich nur halb so nützlich :-).
Ich meine, dass seit die Config-Seite die WLAN Zugangsdaten speichern kann, keine Datenpakete ohne Sensordaten mehr versendet werden.
Was hält dich davon ab zum Lötkolben zu greifen, wenn das Problem bekannt ist?
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Benutzeravatar
flensdorfer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 653
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 09:26
Wohnort: Flensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2105

Beitrag von flensdorfer » Dienstag 27. März 2018, 23:43

Moin Jens,

danke fü die Bestätigung meiner Vermutung :thumbup
Was mich abhält? Aktuell nur die Zeit, aber mir ist so, als wenn da in wenigen Tagen ein längeres Wochenende ansteht. Da sollte ich das schaffen und bis dahin darf die Spindel weiter schwimmen. Dann weiß ich, wo sie ist.

Ich habe hier auch noch so eine paar wasserdichte Sensoren mit 1m Kabel rumliegen. Könnte ich auch die einsetzen (Kabel natürlich auf wenige cm gekürzt und damit den Sensor einfach in die Spitze verlegen?
Gruß, Arne

Anfänger in der 20l-Klasse

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6993
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2106

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 27. März 2018, 23:53

Klar, das geht. Wenn du es einfach haben willst (und etwas weniger schön) lötest du den DS18B20 von der Platine und die 3 Kabel vom neuen Sensor direkt auf den Wemos (bzw. unten auf der Platine an die Wemos Pins).
- Datenkabel (gelb bzw. weiß) an Wemos D6
- VCC (rot) an Wemos VCC
- GND (schwarz) an Wemos GND

Der 4k7 Ohm Widerstand muss auf der Platine bleiben.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Benutzeravatar
flensdorfer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 653
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 09:26
Wohnort: Flensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2107

Beitrag von flensdorfer » Mittwoch 28. März 2018, 08:32

Nix Platine - Lochraster :D
Das werde ich schon hinbekommen. Vielleicht verlängere ich auch einfach den ausgelöteten DS18B20 mit Schaltdraht, den habe ich hier noch rumliegen.

Merci!
Gruß, Arne

Anfänger in der 20l-Klasse

thomas111
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 08:31

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2108

Beitrag von thomas111 » Donnerstag 29. März 2018, 00:00

Hallu zusammen,
ich habe jetzt endlich mal meine iSpindel kalibriert. Mit Zuzker bei ca.20°C. Die Werte schauen so aus:

°Winkel******* °Plato*******Abweichung °

25,85***********0************-0,24 °P
28,78***********1,4**********0,00 °P
30,87**********2************-0,23 °P
32,06**********2,95**********0,25 °P
33,5***********3,4***********0,13 °P
34,97**********4,2***********0,35 °P
37,28**********5*************0,23 °P
39,22**********5,4**********-0,14 °P
41**************6,2**********-0,05 °P
43,3***********7,2***********0,03 °P
45,78**********7,8**********-0,36 °P
47,67**********8,9**********-0,02 °P
50,72**********10***********-0,14 °P
52,2***********10,8**********0,06 °P
55,25**********12************0,03 °P
57,37**********12,8**********-0,03 °P
59,46**********13,6**********-0,07 °P
60,14**********14,1**********0,15 °P
61,65**********14,6**********0,04 °P

Plato Formel:
0.000153413*tilt^2 + 0.386450953*tilt - 9.850571134


Schaut das plausibel aus? Ich habe es jetzt nach der Kalibrierung ins Wasser reingetaucht, wird aber 0,23°P bei Wassertemperatur 22,4°C angezeigt, warum? Ist es normale Abweichung?

Noch eine dumme Frage ... werden die Plato Werte irgendie mit der Temperatur korrigiert oder muss man das noch sepparat machen?

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6993
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2109

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Donnerstag 29. März 2018, 00:15

0,23°P Abweichung wäre für mich mehr als OK. Persönlich bin ich ohnehin kein Freund der "überpräzisen" Kalibrierung in Zucker. Viel zu "steril" das Ganze. Wirf die Spindel mal in einen richtigen Sud und nimm echte Werte mit echten Störgeräuschen.

Ziemlich weit unten auf der Seite:
http://braumagazin.de/article/ispindel-der-aufbau/

Die Polynomermittlung in Excel unterstützt keine temperaturkorrigierten Werte.
Dieses Tool schon: http://www.ispindel.de/tools/calibratio ... ration.htm
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

thomas111
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 08:31

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2110

Beitrag von thomas111 » Donnerstag 29. März 2018, 00:24

Vielen Dank! Ich werde am Freitag ein untergäriges brauen und live messen. Wie offt sollte ich diese Messung machen? 1x am Tag? Ich werde bei der Temperatur ca. 9°C vergären. Sollte reichen oder?

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6993
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2111

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Donnerstag 29. März 2018, 00:31

Lass den Gäreimer bitte zu und lies dir auch den Abschnitt darunter durch ("Schnellstart ohne Kalibrierung").
Oder mach es wie du möchtest. Die iSpindel ist im Grunde kein Messinstrument sondern eher ein "hochsensibles Instrument zur Erkennung von Messwertveränderungen".

Abschnitt "Das Messinstrument?" >> http://braumagazin.de/article/ispindel-die-idee/
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Benutzeravatar
schlupf
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1315
Registriert: Sonntag 5. Juni 2016, 15:51
Wohnort: Lentföhrden

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2112

Beitrag von schlupf » Donnerstag 29. März 2018, 08:43

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Donnerstag 29. März 2018, 00:15
Die Polynomermittlung in Excel unterstützt keine temperaturkorrigierten Werte.
Dieses Tool schon: http://www.ispindel.de/tools/calibratio ... ration.htm
Nebenbei gefragt: Macht Temperaturkorrektur bei der Kalibrierung überhaupt Sinn?
Die durch Temperatur veränderte Dichte ist doch dieselbe für die klassische und die iSpindel und darauf kommt es doch an.
Meiner Ansicht nach, ist es nur sinnvoll eine Temperaturkorrektur "rückwärts" zu machen, wenn man den Vergleichswert mit dem Refraktometer ermittelt.

Viele Grüße,
Sebastian

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6993
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2113

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Donnerstag 29. März 2018, 08:53

Selbst optisch absolut gleich aufgebaute iSpindeln verhalten sich bei mir bei Temperaturänderungen unterschiedlich. Bei einigen fällt der Tilt beim Abkühlen, bei anderen steigt er. Ich kalibriere das bei mir nicht, weil ich die Spindel nur zum beobachten des Extraktabbaus verwende. Verändere ich die Temperatur ist mir der kleine Knick in der Kurve egal, weil ich mich auf diese Anomalie einstellen kann und weiß, dass sie existiert.
Mit dem oben verlinkten Online Kalibrierungstool könnte man Formeln mit "tilt" und "temperature" basteln, um seine Kurve temperaturfest zu machen. Der errechnete "Platowert" wird trotzdem nie genau stimmen. Also viel Aufwand für wenig Nutzen. :-)
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Benutzeravatar
flensdorfer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 653
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 09:26
Wohnort: Flensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2114

Beitrag von flensdorfer » Donnerstag 29. März 2018, 12:44

Sehe ich genauso. Auch mir reicht das Bild des Extraktabbaus völlig aus.
Gruß, Arne

Anfänger in der 20l-Klasse

clmnsk
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Freitag 10. März 2017, 00:12
Wohnort: Berlin

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2115

Beitrag von clmnsk » Donnerstag 29. März 2018, 16:49

Nach knapp zwei Monaten sind meine PCBs von pcbs.io dann auch mal da.
Kann ich nicht so empfehlen, oder laaaange Zeit einplanen.
Die gehen wohl von China in die USA und dann zu uns.

Also endlich mal wieder löten.

Edit: Ich hab noch 5g Gewichte abzugeben.
Grüße, Clemens
---
Hendi - 34L Topf - 32L Thermobehälter
10L Topf BIAB - Kühlschlange - Ikea 10L PP-Container

Benutzeravatar
Silicium
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 30. März 2018, 13:51
Wohnort: Berlin

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2116

Beitrag von Silicium » Freitag 30. März 2018, 14:06

Moin zusammen.

ich hab mal zwei Fragen:

Wie genau ist das Teil denn?
Ich habe kuerzlich meinen Chinarefraktometer von HuM gegen eine Bierspindel ersetzt, weil
das Ergebnis der Refraktometers dermassen ungenau war.

Die zweife Frage:

Wie genau ist das ganze im Bezug auf den Alkoholgehalt?
Wenn ich spindle dann zapfe ich das Bier ab, unten ist weniger alkohol.
Mit der iSpindel befindet sich das Messgeraet oben wo sich der Alkohol sammelt.
Wie wirkt sich das ganze auf das Ergebnis aus?

Verkauft jemand von euch fertig zusammengebaute iSpindeln, oder alternativ, wo kann ich die
Platinenlayouts finden? Im Gitrepo is leider nix.


Liebe Gruesse

mrhyde
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 157
Registriert: Mittwoch 7. Juni 2017, 14:16

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2117

Beitrag von mrhyde » Freitag 30. März 2018, 14:16

Silicium hat geschrieben:
Freitag 30. März 2018, 14:06
Verkauft jemand von euch fertig zusammengebaute iSpindeln, oder alternativ, wo kann ich die
Platinenlayouts finden? Im Gitrepo is leider nix.
Du findest das alles hier:
https://www.3d-mechatronics.de/

Es stehen auch eine Menge details im neuen Braumagazin und im GITrepo ist auch ein link zu www.ispindel.de.

thomas111
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 08:31

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2118

Beitrag von thomas111 » Samstag 31. März 2018, 08:46

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Donnerstag 29. März 2018, 00:31
Lass den Gäreimer bitte zu und lies dir auch den Abschnitt darunter durch ("Schnellstart ohne Kalibrierung").
Oder mach es wie du möchtest. Die iSpindel ist im Grunde kein Messinstrument sondern eher ein "hochsensibles Instrument zur Erkennung von Messwertveränderungen".

Abschnitt "Das Messinstrument?" >> http://braumagazin.de/article/ispindel-die-idee/
Danke nochmals für deine Arbeit hier!
Ich habe den Sinn der iSpindel jetzt denke ich endlich schon verstanden :).

Jetzt ist das Ding im Eimer mit Jungbier, war gestern sehr-sehr fleissig und habe 2 Bierchen gebraut. Was ich jetzt aber nicht verstehe ist ... warum ist mein "gravity" Parameter immer bei 0? Ich habe jetzt per ubidots "°P" Variable mit der Kalibrierung-ausegechneter Platoformel hinzugefügt, da wird alles gut berrechnet, da der "tilt" Parameter funktioniert.

Aber warum funktioniert "gravity" Parameter nicht mehr?

Ideen?

mrhyde
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 157
Registriert: Mittwoch 7. Juni 2017, 14:16

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2119

Beitrag von mrhyde » Samstag 31. März 2018, 10:04

thomas111 hat geschrieben:
Samstag 31. März 2018, 08:46

Jetzt ist das Ding im Eimer mit Jungbier, war gestern sehr-sehr fleissig und habe 2 Bierchen gebraut. Was ich jetzt aber nicht verstehe ist ... warum ist mein "gravity" Parameter immer bei 0? Ich habe jetzt per ubidots "°P" Variable mit der Kalibrierung-ausegechneter Platoformel hinzugefügt, da wird alles gut berrechnet, da der "tilt" Parameter funktioniert.

Aber warum funktioniert "gravity" Parameter nicht mehr?

Ideen?
Ich hatte das auch beim test mal und da war die Formel in der Ispindel nicht mehr vorhanden. Da gab es bei Gravity immer nur eine 0

Pottkieker
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 6. März 2018, 10:17

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2120

Beitrag von Pottkieker » Sonntag 1. April 2018, 17:43

Hallo Zusammen,
ich habe auf anraten den Widerstand gewechselt, den Speicher komplett gelöscht und die neue Firmware auf gespielt, neu konfiguriert ( Intervall auf 10 sec ), jetzt sendet sie alle 10 sec. Leider sehe ich bei Ubidot keine Anzeige. Putty zeigt failed to connect.
Frohe Ostergrüße
Horst

Benutzeravatar
universam
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 518
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2121

Beitrag von universam » Montag 2. April 2018, 12:20

Dein Wlan Passwort wird nicht stimmen.
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung

Pottkieker
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 6. März 2018, 10:17

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2122

Beitrag von Pottkieker » Montag 2. April 2018, 13:22

VielenDank, wert ich überprüfen

Benutzeravatar
manno_matze
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 150
Registriert: Dienstag 21. November 2017, 22:07
Wohnort: Hamburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2123

Beitrag von manno_matze » Montag 2. April 2018, 15:53

Moin zusammen,
habe heute das erste Mal die iSpindel nach dem Brauen ins Gärfass gegeben. Das Interval steht auf 1.800s und zu Beginn, als sie im Desinfektionsbad stand, hat sie auch 2mal gesendet. Seit dem Versenken im 30L Speidelgärfass (plastik) nicht mehr. Das waren die letzten Werte:
iSp_02042018.JPG
Hat jemand ne Ahnung, warum sie nicht mehr sendet? Hatte das Fass nochmal kurz aufgemacht, da schwamm sie fein in der Mitte vom Fass und alles sah trocken aus im Inneren des Petlings... :Grübel Komisch ist auch, dass nach 45min Ubidots auf an hour ago umspringt (oder is das normal?).

LG
Matze
LG
Matze
:Drink

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6993
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2124

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 2. April 2018, 22:04

Moin, das kann normal sein. War die Spindel denn schon teilweise unter Kräusen? Die schirmen mächtig ab. Der RSSI von -77 beim letzten Lebenszeichen deutet auf einen recht schwachen WLAN Empfang hin. Ein Repeater in der Nähe des Gäreimers wird es richten. Bei mir funktioniert dieser preiswerte AVM FRITZ!WLAN Repeater 300E sehr gut.

Ubidots rundet die Zeitangaben in den Kacheln. Irgendwann geht es nur noch im Stunde- oder Tagestakt weiter. Also auch OK.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Benutzeravatar
manno_matze
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 150
Registriert: Dienstag 21. November 2017, 22:07
Wohnort: Hamburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2125

Beitrag von manno_matze » Montag 2. April 2018, 22:27

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Montag 2. April 2018, 22:04
Moin, das kann normal sein. War die Spindel denn schon teilweise unter Kräusen? Die schirmen mächtig ab. Der RSSI von -77 beim letzten Lebenszeichen deutet auf einen recht schwachen WLAN Empfang hin. Ein Repeater in der Nähe des Gäreimers wird es richten. Bei mir funktioniert dieser preiswerte AVM FRITZ!WLAN Repeater 300E sehr gut.
Hi Jens,
danke! Hab gerade gesehen, dass die Kleine nach 3h doch fleißig angefangen hat zu funken. Die Küche hat eine unfassbar schlechte WLAN-Abdeckung hab ich dadurch erstmal realisiert, da werde ich doch mal deinen Repeater-Tipp aufgreifen! Bis dahin zieht das Fass um! :Bigsmile
Kräusen gab es noch nicht, die kommen hoffentlich die nächsten Tage. Hab dein Diagramm vom Februar darauf hin gefunden (zwecks Aussetzer) und bin gespannt wie sich das mit dem Empfang in dieser Phase verhält!
Grüße
LG
Matze
:Drink

MichaGE
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 21. April 2017, 12:41

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2126

Beitrag von MichaGE » Montag 2. April 2018, 23:46

Nabend zusammen,

schlechter W-LAN Empfang ist genau mein Thema.... Ich vergäre im Keller im Kühlschrank und bis dahin reicht mein W-LAN Netz beim besten Willen nicht. Und deswegen machte eine iSpindel bisher keinen Sinn.
Gibt es denn mittlerweile eine oder mehr Lösungen, wie man diese tolle Erfindung dennoch nutzen kann - ich bin da doch nicht der einzige...?

Z.B. Kann die iSpindel die Daten doch abspeichern und irgendwie per Wlan oder sogar bluetooth auf meinen Rechner funken, sobald dieser in Reichweite ist? Oder man stellt einen Raspberry Pi auf den Kühlschrank, der stellt einen W-Lan Router dar, und wenn ich mit Notebook oder iPhone in den Keller gehe, rufe ich die Daten von diesem ab?

Danke und schöne Ostern gehabt zu haben ;)

clmnsk
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Freitag 10. März 2017, 00:12
Wohnort: Berlin

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2127

Beitrag von clmnsk » Montag 2. April 2018, 23:53

MichaGE hat geschrieben:
Montag 2. April 2018, 23:46
Nabend zusammen,

schlechter W-LAN Empfang ist genau mein Thema.... Ich vergäre im Keller im Kühlschrank und bis dahin reicht mein W-LAN Netz beim besten Willen nicht. Und deswegen machte eine iSpindel bisher keinen Sinn.
Gibt es denn mittlerweile eine oder mehr Lösungen, wie man diese tolle Erfindung dennoch nutzen kann - ich bin da doch nicht der einzige...?

Z.B. Kann die iSpindel die Daten doch abspeichern und irgendwie per Wlan oder sogar bluetooth auf meinen Rechner funken, sobald dieser in Reichweite ist? Oder man stellt einen Raspberry Pi auf den Kühlschrank, der stellt einen W-Lan Router dar, und wenn ich mit Notebook oder iPhone in den Keller gehe, rufe ich die Daten von diesem ab?

Danke und schöne Ostern gehabt zu haben ;)
Ich benutze im Keller einen Original TILT.
Da geh ich mit dem Handy runter, empfange die Daten per Bluetooth innerhalb von Sekunden und mache nen Screenshot.
Grüße, Clemens
---
Hendi - 34L Topf - 32L Thermobehälter
10L Topf BIAB - Kühlschlange - Ikea 10L PP-Container

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6993
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2128

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 3. April 2018, 00:04

Du kannst dir im Keller den lokalen RasPi iSpindel Server von Tozzi hinstellen.
(Die Software braucht endlich einen prägnanten Namen :-) )
Hier gibt es dazu was zum Lesen. http://braumagazin.de/article/raspyspindel/
Die Konfiguration geht auch ohne Linux Kenntnisse kinderleicht. Habe sogar ich geschafft.
Alternativ könnten PowerLan Adapter und ein AccessPoint im Keller vielleicht eine andere Möglichkeit sein.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Benutzeravatar
wwershofen
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 100
Registriert: Dienstag 13. Dezember 2016, 22:28
Wohnort: Süderheistedt, Dithmarschen
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2129

Beitrag von wwershofen » Dienstag 3. April 2018, 00:09

Hallo,
bin seit Ostersamstag nun auch stolzer Besitzer einer iSpindel und habe heute den Bausatz von 3D-Mechatronics soweit zusammengelötet.Aktuell lädt der Akku noch, aber ich konnte natürlich nicht abwarten und habe zwischendurch schon mal nach einem 4adrigen-USB-Kabel gesucht und dieses hoffentlich auch gefunden. Jedenfalls sagt mir NodeMCU bei dem aktuellen Kabel, dass er den seriellen Port erkannt hat und diesen auf COM3 routet, wenn ich die Spindel einschalte. Das ist aber schon alles... AP und STA MAC auf der Startseite bleiben leider auf "Waiting MAC" stehen.
Ansonsten sieht eigentlich alles soweit normal aus: Die blaue LED am WiFi-Modul blinkt im Sekundentakt, wenn eingeschaltet ist und die Ladelampe leuchtet rot, wenn das USB-Kabel an der Ladebuchse hängt.

Ist eventuell die Akku-Spannung noch zu niedrig und die MAC-Adresse wird deswegen nicht übertragen? Falls der Zustand sich auch bei vollem Akku nicht ändern sollte, wie kann ich auf Fehlersuche gehen?

Viele Grüße
Wolfgang

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6993
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2130

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 3. April 2018, 00:38

Ungewöhnlich. Kannst du denn die Firmware flashen oder kommt eine Fehlermeldung? Lade den Akku trotzdem besser erstmal komplett auf. Das Kabel ist 4adrig, wenn der COM Port erkannt wird.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Benutzeravatar
wwershofen
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 100
Registriert: Dienstag 13. Dezember 2016, 22:28
Wohnort: Süderheistedt, Dithmarschen
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2131

Beitrag von wwershofen » Dienstag 3. April 2018, 08:25

Moin,
Flashen hat mit vollem Akku heute morgen funktioniert. Die MAC-Adressen wurden allerdings erst angezeigt, nachdem ich auf dem Flash-Button geklickt hatte.
Die Spindel kommt jetzt korrekt in den Config-Modus und ich kann mich zum Portal verbinden. Der Temperatursensor zeigt allerdings -127°C an, da muss ich wohl nochmal bei...

Außerdem scheint er mir die WLAN-Einstellungen nicht zu sichern. Die verfügbaren Netze werden angezeigt und wenn ich die Zugangsdaten eingebe und sichere, zeigt er mit auch die Bestätigung an, dass ich 10 Sekunden warten sollte um zu prüfen, ob die Verbindung funktioniert. Ein Restart der Spindel wird offensichtlich auch ausgeführt, aber anschließend bin ich wieder im Config-Menu mit der Meldung "Not network configured"...

Muss ich mir dann heute abend nach der Arbeit nochmal anschauen...

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6993
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2132

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 3. April 2018, 08:34

Das ist normal. Die Config wird nicht in den Flashspeicher geschrieben, wenn der Temperatursensor nicht erkannt wird. Sobald Das "-127°C Problem" weg ist wird es funktionieren.
Wegen des Zeitpunkts beim Anzeigen der MAC Adressen muss ich nochmal schauen und den Artikel im Braumagazin notfalls korrigieren. Danke für den Hinweis.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Benutzeravatar
wwershofen
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 100
Registriert: Dienstag 13. Dezember 2016, 22:28
Wohnort: Süderheistedt, Dithmarschen
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2133

Beitrag von wwershofen » Dienstag 3. April 2018, 20:28

So, das Problem mit dem Temp-Sensor ist gelöst. Damit war auch das Problem verbunden, dass er die Wifi-Einstellungen nicht abgespeichert hat.

Bei mir war es ein Kurzschluss, den ich beim Löten verursacht hatte. Konnte ich nur unter Einsatz einer Lupe erkennen... meine Augen sind auch nicht mehr das, was sie mal waren... :puzz

Nun schauen testen wir mal, wie wir das Teil getrimmt bekommen. :thumbsup

Benutzeravatar
wwershofen
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 100
Registriert: Dienstag 13. Dezember 2016, 22:28
Wohnort: Süderheistedt, Dithmarschen
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2134

Beitrag von wwershofen » Mittwoch 4. April 2018, 16:28

Hab mal ne Frage zur Kalibirierung:

Die Spindel funktioniert jetzt einwandfrei, hat in Leitungswasser einen Tilt von ca. 23° und zur weiteren Kalibirierung habe ich den Petling jetzt mal in ein vor 3 Tagen gebrautes Jungbier verfrachtet. Mit dem Refraktometer habe ich dabei 6 Brix gemessen, die Stammwürze beim Anstellen waren 13,6 Brix gewesen.
Wenn ich jetzt den Refraktometer-Wert mit dem MMM-Rechner in Plato umrechne, welchen Restextrakt soll ich für die Bestimmung meiner Kalibrierungsformel verwenden - den scheinbaren oder den tatsächlichen? Mein Gefühl sagt mir, dass ich den scheinbaren verwenden sollte, weil dieser ja laut Beschreibung dem Messergebnis einer Bierspindel entsprechen sollte.

Irgendwelche Tipps?

Danke und viele Grüße
Wolfgang

P.S.: Mir ist klar, dass es natürlich keine idealen Ergebnisse mit einer mitten in der Gärung begonnenen Messreihe geben kann, aber mein nächster Sud ist erst in 2 Wochen geplant und so lange wollte(konnte) ich nicht warten. :Angel

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6993
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2135

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 4. April 2018, 16:33

Moin Wolfgang,
du musst den scheinbaren Vergärungsgrad nehmen. Wie überall, falls es nicht explizit anders angegeben wurde.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Pottkieker
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 6. März 2018, 10:17

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2136

Beitrag von Pottkieker » Mittwoch 4. April 2018, 18:03

[]
https://hobbybrauer.de/forum/download/f ... w&id=39233
Unbenannt.jpg
Hallo Zusammen, ich habe hoffe ich alle Daten richtig eingetragen, die Spindel sendet regelmäßig, ich kann in den Cofik Modus. Ich sehe leider immer noch nichts.
Gruß
Horst

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6993
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2137

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 4. April 2018, 18:47

Generiere dir mal einen neuen Token Horst. Deiner steht unten auch noch ein paarmal im Screenshot .

Vielleicht löst das auch gleich das Problem. Offenbar will Ubidots den Token nicht anerkennen und antwortet daher mit "Authentifizierungsfehler".
Das kann passieren, wenn der Token generiert wurde und dann bis zum Senden der ersten Daten relativ viel Zeit vergeht.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Pottkieker
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 6. März 2018, 10:17

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2138

Beitrag von Pottkieker » Freitag 6. April 2018, 15:53

Vielen Dank für den Hinweis, nach Erstellung eines neuen Token sendet sie jetzt an Ubidots. Jetzt muß ich Kalibrieren
Gruß
Horst

Benutzeravatar
igami
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 62
Registriert: Mittwoch 21. Februar 2018, 05:34
Wohnort: Gütersloh

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2139

Beitrag von igami » Freitag 6. April 2018, 20:09

Anbei mal ein Bild von meiner neusten Version. Die entgültige Version wird dieses Wochenende noch gedruckt (muss noch 1 mm gekürzt werden und die Taschen für die Kabelbinder können entfallen.
IMG_20180406_165653.jpg
Der Temp Sensor sitzt nicht im Kopf, da mir die Kabelverlegung nicht so recht gefallen wollte. Es kann aber mit Unterlegscheiben getrimmt werden :D

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4698
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2140

Beitrag von Tozzi » Freitag 6. April 2018, 21:36

Pfiffige Idee. Gefällt mir. Bin selber auch bald stolzer Besitzer eines 3D Druckers und sammle auch noch Ideen für den "perfekten" Schlitten.
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
Snowman
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 303
Registriert: Freitag 15. August 2014, 10:00

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2141

Beitrag von Snowman » Montag 9. April 2018, 16:59

Hallo zusammen!
Durch die Braumagazin-Artikel bin ich mittlerweile motiviert mich an die Aufgabe zu machen, mir selbst auch die iSpindel zusammen zu stellen.
Echt klasse, was ihr alle da zaubert!!
Ich habe noch nie gelötet und habe auch ein bisschen Bammel davor. Da es ja einige Engstellen auf der Platine zum Löten gibt, wollte ich folgendes nachfragen:
1. Kann/darf man die Platine irgendwie abkleben, so dass nur ein einzelner Kontakt zum Löten der Stelle frei bleibt?
2. Es gibt mittlerweile eine Platine iSpindleV2.1, auf der die Lötstellen des Temperatursensors weiter auseinander sind. Ist diese schon bei 3D-Mecha im Kauf-Paket?
Vielen lieben Dank, schonmal im Voraus!

Brauerische Grüße

Björn

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6993
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2142

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 9. April 2018, 17:41

1:
Hilft leider nicht. Eine dünne Lötspitze, hohe Temperaturen, möglichst kurze Kontaktzeiten mit der Lötstelle und wenig Lötzinn helfen.
Übe sonst vorher an irgendeinem defekten elektronischen Teil ein paar Bauteile aus- und wieder einzulöten. Da findet sich ja meistens irgendwas. :-)
2:
Nein. Ich arbeite dran, aber Stand jetzt werden die DS18B20 Kontakte wohl leider so eng beieinander bleiben. Änderungen gibt es, falls der DS18B20 irgendwann offiziell in die Petlingspitze wandert oder falls sich mal die Komponenten ändern.
Hintergrund ist, dass das aktuelle Platinenlayout nicht von Sam, Herbert oder 3D Mechatronics stammt. Das ist Layout kommt von extern. 3D Mechatronics darf die Platine - genau so wie sie ist - im Shop anbieten.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Benutzeravatar
Snowman
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 303
Registriert: Freitag 15. August 2014, 10:00

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2143

Beitrag von Snowman » Montag 9. April 2018, 18:09

Danke für Deine schnelle Hilfe!
Ich werd mich dann mal ranwagen...

Liebe Grüße

Björn

Benutzeravatar
wwershofen
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 100
Registriert: Dienstag 13. Dezember 2016, 22:28
Wohnort: Süderheistedt, Dithmarschen
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2144

Beitrag von wwershofen » Montag 9. April 2018, 20:54

Snowman hat geschrieben:
Montag 9. April 2018, 18:09
Danke für Deine schnelle Hilfe!
Ich werd mich dann mal ranwagen...

Liebe Grüße

Björn
Ist eigentlich auch für absolute Lötlaien nicht so schwierig zu bewerkstelligen. Ich hab's auch hinbekommen, auch wenn ich mir für den Temp-Sensor eine Lupe besorgen musste, um den Kurzschluss rauszubekommen, den ich beim ersten Versuch (ohne Lupe) produziert hatte.

Viel Erfolg! :thumbup

Benutzeravatar
igami
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 62
Registriert: Mittwoch 21. Februar 2018, 05:34
Wohnort: Gütersloh

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2145

Beitrag von igami » Dienstag 10. April 2018, 21:33

Anbei mal die scad und stl Datei von meiner Finalen Version.
Die Platine sitz dabei noch etwas locker, aber eigentlich stört das kaum.
Dateianhänge
iSpindel_onepart.zip
(1.43 MiB) 80-mal heruntergeladen

Pottkieker
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 6. März 2018, 10:17

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2146

Beitrag von Pottkieker » Mittwoch 11. April 2018, 17:16

Kalibrieren.jpg
Hallo,
ich habe jetzt hoffentlich alles richtig gemacht ???? Die Spindel kalibriert und die Ergebnisse hoffentlich richtig eingetragen. Wie komme iche denn jetzt an eine Darstellung der Messungen?
Gruß
Horst

Benutzeravatar
Dyrdlingur
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 617
Registriert: Sonntag 17. November 2013, 08:31
Wohnort: Höhenkirchen bei München

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2147

Beitrag von Dyrdlingur » Mittwoch 11. April 2018, 18:43


Pitty
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 11. April 2018, 20:37

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2148

Beitrag von Pitty » Mittwoch 11. April 2018, 21:18

Hallo,
jetzt habe ich auch die iSpindle zusammengelötet, war nach der Anleitung von 3Dmechanics gar kein Problem. Diode und LED entfernt, Akku laden - rote Diode leuchet, Akku voll blaue Diode leuchtet.
Soweit so gut. Hardware kein Problem, aber nun fängt das Drama an...
Ich habe ein MAC, deswegen habe ich mir in weiser voraussicht ein Windows Laptop ausgeliehen. Nach der Vorgehensweise von http://braumagazin.de/article/ispindel-der-aufbau/ den Treiber, das Installationstool und die Firmware gezogen, Treiber installiert Flash­tool ESP8266Flasher gestartet - aber die Spindel wird nicht erkannt!
Keine MAC Adresse die Felder bleiben schwarz. Auch ein Klicken auf Flash bringt keine Erkenntnis...
Ich habs geahnt. Immer derselbe Mist mit sowas, das verfolgt mich irgendwie.

Wo mache ich denn jetzt was falsch? Die Platine ist genau nach Schaltplan, nach Anleitung sauber verlötet. Akku lädt ja auch. Das verwendete USB Kabel wird auch zur Datenübertragung von Handys verwendet, ist wohl ein 4 adriges.

Ich weiß nicht weiter :(

Wer wollte eine montierte Spindel haben? Ich würde sie auch abgeben, wenn ich das nicht auf die Reiche bekomme!

Hammer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 46
Registriert: Donnerstag 8. Dezember 2016, 12:28
Wohnort: Stockstadt am Main

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2149

Beitrag von Hammer » Mittwoch 11. April 2018, 21:34

Nicht verzagen wird schon werden.
Was macht den der Wemos wenn du reset drückst?
Blinkt die LED blau?

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6993
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2150

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 11. April 2018, 21:50

Und... taucht dem im Windows Gerätemanager ein neuer COM Port unter "Anschlüsse COM und LPT" auf, wenn du das USB Kabel an den Wemos steckst und die iSpindel einschaltest?
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Antworten