Raspberry PI Steuerung

CraftbeerBückeburg
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 63
Registriert: Sonntag 22. Oktober 2017, 13:51

Re: Raspberry PI Steuerung

#1751

Beitrag von CraftbeerBückeburg » Freitag 28. September 2018, 11:05

Guten Morgen zusammen,

Mal wieder ich🙈. Frage zu CBP 3.0 und dem 7" Display von RasPi. Hat der Erfahrungen gemacht?

Wenn ich das hier richtig gelesen habe ist das Programm fur eine Auflösung von 800x600 geeignet. Das Display macht aber nur 800x480. Muss da gescrollt werden??

Danke schon mal

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
FailureOfCreation
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 6. September 2018, 21:32

Re: Raspberry PI Steuerung

#1752

Beitrag von FailureOfCreation » Dienstag 2. Oktober 2018, 19:50

Nabend zusammen!

Mein erster CBP-Brautag rückt immer näher, vielleicht kann mir noch jemand bei meinen verbleibenden Fragen weiterhelfen.
1. Meine finales Set Up beinhaltet beide Versionen (2.2 + 3.0) in getrennten Verzeichnissen, kein Autostart beim Booten. Leider startet immer nur die Version 3.0 beim manuellen Start. Ich bin mir sicher, dass ich gelesen habe, dass auch zwei Versionen auf einem System zum Laufen gebracht werden können, finde es nur leider nicht wieder.
7. Kann man unter 3.0 das erstellte Rezept speichern?
8. Bleibt das Heizelement beim Erreichen der Zieltemperatur von 100°C im BoilStep aktiv oder wird abgeschaltet?
Besten Dank! :Drink
There's no feeling like the one to drink a beer in the sun
to hear music you love and to feel free
It's the moments I remember when it's cold in december
Makes it easier to walk through the snow

Benutzeravatar
secuspec
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 485
Registriert: Sonntag 9. Juli 2017, 06:31
Wohnort: Königstein
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#1753

Beitrag von secuspec » Mittwoch 3. Oktober 2018, 22:54

CraftbeerBückeburg hat geschrieben:
Freitag 28. September 2018, 11:05
Guten Morgen zusammen,

Mal wieder ich🙈. Frage zu CBP 3.0 und dem 7" Display von RasPi. Hat der Erfahrungen gemacht?

Wenn ich das hier richtig gelesen habe ist das Programm fur eine Auflösung von 800x600 geeignet. Das Display macht aber nur 800x480. Muss da gescrollt werden??

Danke schon mal

Gruß
Thomas
Hi Thomas,

kommt darauf an wieviele Elemente Du auf dem Screen hast. Durch die Braustufen wird's aber oft ein Scrollen - macht aber in der Standardanzeige nichts.

Hast Du das Display schon oder bist Du noch offen für was anderes?

Falls Du noch nicht festgelegt ist, dann kann man die 7" HDMI Touch Displays von WaveShare empfehlen. Achtung - es gibt da billige Knock Offs - also darauf achten eines der Originalteile zu erhalten. Die haben 1024 * 600 Auflösung.

Gibts bei verschiedenen Anbietern. Ich habe die Revision C die wunderbar funktioniert.

https://www.waveshare.com/product/mini- ... -lcd-c.htm

Viele Grüße,
Steffen
Sudhaus auf Basis Brewpaganda 80l Töpfe,IDS2 Platte (Maischen),ULP 8kW Heizelement (Kochen), 3,5kW Element für Nachguss. Gesteuert über CraftBeerPi, demnächst BREWBLOX.

HBST Rhein Main & Brausportgruppe e.V.
Bild

CraftbeerBückeburg
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 63
Registriert: Sonntag 22. Oktober 2017, 13:51

Re: Raspberry PI Steuerung

#1754

Beitrag von CraftbeerBückeburg » Donnerstag 4. Oktober 2018, 18:53

secuspec hat geschrieben:
Mittwoch 3. Oktober 2018, 22:54
CraftbeerBückeburg hat geschrieben:
Freitag 28. September 2018, 11:05
Guten Morgen zusammen,

Mal wieder ich🙈. Frage zu CBP 3.0 und dem 7" Display von RasPi. Hat der Erfahrungen gemacht?

Wenn ich das hier richtig gelesen habe ist das Programm fur eine Auflösung von 800x600 geeignet. Das Display macht aber nur 800x480. Muss da gescrollt werden??

Danke schon mal

Gruß
Thomas
Hi Thomas,

kommt darauf an wieviele Elemente Du auf dem Screen hast. Durch die Braustufen wird's aber oft ein Scrollen - macht aber in der Standardanzeige nichts.

Hast Du das Display schon oder bist Du noch offen für was anderes?

Falls Du noch nicht festgelegt ist, dann kann man die 7" HDMI Touch Displays von WaveShare empfehlen. Achtung - es gibt da billige Knock Offs - also darauf achten eines der Originalteile zu erhalten. Die haben 1024 * 600 Auflösung.

Gibts bei verschiedenen Anbietern. Ich habe die Revision C die wunderbar funktioniert.

https://www.waveshare.com/product/mini- ... -lcd-c.htm

Viele Grüße,
Steffen
Grüß dich,
ich habe das display noch nicht. Bin daher offen für Vorschläge. Schaue mkr mal deine Empfehlung an😀

maestrone
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 09:51

Re: Raspberry PI Steuerung

#1755

Beitrag von maestrone » Samstag 6. Oktober 2018, 14:00

Hallo zusammen

Bin gerade am Aufsetzen von CBPI V3.0 auf einem raspbian stretch lite.
Bekomme nach der installation von Addons und nach dem Neustart die Fehlermeldung:
INFO:modules.app_config:-> initPlugins
INFO:socketio:emitting event "NOTIFY" to all [/brew]
ERROR:modules.app_config:__init__() got an unexpected keyword argument 'description'
Bisher unternommen Versuche: chmod 777 auf dem craftbeerpi3 Verzeichnis und chown auf den Verzeichnissen im /plugin

Hat jemand eine Idee?

Vorab tausend Dank & beste Grüsse

Stefan
Nachtrag - Problem gelöst, hier die Schritte die zum Erfolg geführt haben:

- Deinstallation der bestehenden Installation gemäss dieser Anleitung: https://github.com/Manuel83/craftbeerpi3/issues/204
- Installation ab Github, gemäss Installationsanleitung
- Vorsichtshalber ein chmod -R 777 auf dem craftbeerpi3 Verzeichnis
- keine Aktivierung unter cbpi > System > System

>> Alle Addons lassen sich problemlos installieren...

Grüsse & Danke an Manuel für den Code dieser Software

Stefan

Bio-Totte
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 26. August 2017, 23:18

Re: Raspberry PI Steuerung

#1756

Beitrag von Bio-Totte » Mittwoch 10. Oktober 2018, 16:41

Hi zusammen,
ich habe kürzlich meine Brausteuerung von einem ArdBir auf einem Raspberry mit Craftbeerpi 3.0 umgestellt. Habe zuvor keine Erfahrung mit dem Pi und mich die letzten Wochen (habe nicht so viel Zeit) durch das Thema Pi und Craftbeerpi gekämpft und soweit auch alles zum laufen gebracht. Da ich mit der Regelung über Hysterese nicht so zufrieden war wollte ich einen PID nutzen. Ich nutze eine Hendi 3500M gesteuert über ein SSR, also Steuerung über Ein-/Ausschalten. PIDAutotune ist erfolgreich gelaufen. Als PID wollte ich das Add-on PIDBoil nutzen. Nachdem ich die per Autotune ermittelten PID-Daten in den Regler übertragen habe, bei Kettle ausgewählt und den Brauvorgang gestartet habe hängt sich Craftbeerpi bei mir auf. Der Anzeigewert des Thermofühlers friert ein, ich kann die Automatik nicht ausschalten und auch den gesamten Vorgang nicht stoppen. Mache ich den Browser zu finde ich nach erneutem Öffnen Craftbeerpi auch nicht mehr. Wenn Hysterese auswähle läuft alles einwandfrei. Ich habe dann noch PIDArduino ausgewählt-Craftbeerpi hängt sich auch auf. Hab Craftbeerpi bereits neu installiert. Problem immer noch vorhanden...ich weiß nicht mehr weiter.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Habe ich irgendwo einen Fehler in den Einstellungen gemacht?
Was egal wie auch noch nie funktioniert hat ist die grafische Anzeige des Temperturverlaufs...
Wäre prima, wenn mir jemand weiterhelfen könnte!!

Gruß
Torsten

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1757

Beitrag von irrwisch » Mittwoch 10. Oktober 2018, 18:03

Mit dem konkreten Problem kann ich dir nicht helfen aber generell macht ein PID Regler keinen Sinn wenn du die Platte nur ein oder ausschalten kannst.
Da brauchst du schon eine kontinuierliche Stellgröße.

Gute Erfahrung hab ich mit der Overshoot Logik gemacht, das funzt ganz ordentlich mit der Hendi.

Ansonsten kann man die Hardware der Hendi auch hacken um die Elektronik direkt anzusteuern, dann kannst du auch einen gescheiten PID Regler aufsetzen. Eine Anleitung dazu gibt es im CBP Wiki:
https://github.com/Manuel83/craftbeerpi ... 0-M--Setup

Bio-Totte
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 26. August 2017, 23:18

Re: Raspberry PI Steuerung

#1758

Beitrag von Bio-Totte » Mittwoch 10. Oktober 2018, 20:32

Hi irrwisch,

Danke für die Antwort. Dass das mit dem PID nicht so sinnvoll bei der Hendi bzw. mit Ein-/Auschalten ist hab ich mir schon gedacht. Wobei es beim ArdBir ganz gut geklappt hatte, allerdings mit nem Einkochautomat. Der hatte aber auch nicht so eine Verzögerung wie die Hendi beim Einschalten. Dann werd ich das mit dem Overshot nachher probieren.
Wenn jemand aber noch erklären kann warum sich die Software aufhängt würde ich mich trotzdem freuen, einfach um es zu verstehen 😊.

Wenn jemand noch Rat weiß warum sich der Temperaturverlauf bei mir nicht grafisch darstellen lässt würde ich mich noch über nen Tip freuen!
Ich nutze übrigens nen Touchscreen.

Gruß
Torsten

Benutzeravatar
secuspec
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 485
Registriert: Sonntag 9. Juli 2017, 06:31
Wohnort: Königstein
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#1759

Beitrag von secuspec » Donnerstag 11. Oktober 2018, 09:12

Bio-Totte hat geschrieben:
Mittwoch 10. Oktober 2018, 20:32

Wenn jemand aber noch erklären kann warum sich die Software aufhängt würde ich mich trotzdem freuen, einfach um es zu verstehen 😊.

Das dürfte das bekannte Problem PWM im Zusammenspiel PIDArduino sein. GPIOPWM in einem Actor zusammen mit dem ArduinoPID hängt sich auf. Irgendwo gibt es auch einen Patch dafür den ich sogar eingebaut habe - nur finde ich aus dem Stegreif heraus nicht mehr wo ich den gefunden habe.

Ändere GPIOPWM auf GPIOSimple dann läuft das. Andere Möglichkeit ist das Mod_PWM Plugin zu verwenden.

Gruß,
Steffen
Sudhaus auf Basis Brewpaganda 80l Töpfe,IDS2 Platte (Maischen),ULP 8kW Heizelement (Kochen), 3,5kW Element für Nachguss. Gesteuert über CraftBeerPi, demnächst BREWBLOX.

HBST Rhein Main & Brausportgruppe e.V.
Bild

Bio-Totte
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 26. August 2017, 23:18

Re: Raspberry PI Steuerung

#1760

Beitrag von Bio-Totte » Donnerstag 11. Oktober 2018, 10:55

Hallo Steffen,

genau darüber (GPIOPWM / GPIOSimple) bin ich gestern bei der Gute-Nacht-Lektüre noch gestolpert... Wollte aber zuerst einen Testlauf machen bevor ich hier schreibe. Den hab ich eben gemacht-funktioniert mit GPIOSimple,
Das Problem zuvor gab es bei der Einstellung GPIOPWM allerdings auch mit jeglichen PID-Add-on. Mit GPIOSimple funzt es. Allerdings funktioniert die Temperatursteuerung mit Overshot auch recht zufriedenstellend (beste gefundene Einstellung +/- 0,2GRDC), die Aufheizzeiten sind etwas schneller als über PID (wobei das ja Einstellungssache ist, also mit meinen Regelparametern über PIDAutotune) und ich quäle die Hendi nicht so sehr mit dauerndem Ein- und Ausschalten.
Auf alle Fälle Danke! für die Antwort.
Ob ich die Hendi zwecks besserer Regelung umbaue glaube ich eher nicht, das ist mir dann der Aufwand nicht wert.

Bleibt nur noch die Frage offen, warum ich keine grafische Darstellung des Temperaturverlaufs bekomme. Fehlt mir da noch ein Add-on oder hab ich eine Einstellung vergessen?

Nochmal Danke für die Antworten!!!

Gruß
Torsten

BLTLB
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 31
Registriert: Sonntag 1. Januar 2017, 19:00

Re: Raspberry PI Steuerung

#1761

Beitrag von BLTLB » Freitag 19. Oktober 2018, 16:28

Hi!

Hat hier jemand zufällig ein Tilt Hydrometer am CraftbeerPi3 konfiguiert bekommen?

Ich bin leider noch ziemlich unbedarft beim Pi, aber irgendwie scheint mein Bluez nicht richtig zu laufen. Zumindest zeigt der Tilt nur 0 Grad Celsius im CraftbeerPi an...

Hat jemand da Erfahrung und kann mir helfen?

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1488
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Raspberry PI Steuerung

#1762

Beitrag von JackFrost » Freitag 19. Oktober 2018, 20:53

Bio-Totte hat geschrieben:
Donnerstag 11. Oktober 2018, 10:55
Ob ich die Hendi zwecks besserer Regelung umbaue glaube ich eher nicht, das ist mir dann der Aufwand nicht wert.
Die Analoge kann man über nen Servo und nen PID quasi stetig regeln. Die Halterung für den Servo an der Hendi zu
basteln sollte nicht so schwer sein.

Ich hab blos keine da sonst würde ich was basteln. Mein Einkocher bekommt ne Wellenpaketsteuerung über ein Devboard.
Aktuell reicht mir der Einkocher mit den 1,8 kW und ner Isolierung.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
secuspec
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 485
Registriert: Sonntag 9. Juli 2017, 06:31
Wohnort: Königstein
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#1763

Beitrag von secuspec » Montag 22. Oktober 2018, 11:27

JackFrost hat geschrieben:
Freitag 19. Oktober 2018, 20:53
Bio-Totte hat geschrieben:
Donnerstag 11. Oktober 2018, 10:55
Ob ich die Hendi zwecks besserer Regelung umbaue glaube ich eher nicht, das ist mir dann der Aufwand nicht wert.
Die Analoge kann man über nen Servo und nen PID quasi stetig regeln. Die Halterung für den Servo an der Hendi zu
basteln sollte nicht so schwer sein.

Ich hab blos keine da sonst würde ich was basteln. Mein Einkocher bekommt ne Wellenpaketsteuerung über ein Devboard.
Aktuell reicht mir der Einkocher mit den 1,8 kW und ner Isolierung.

Gruß JackFrost

Wer wenig basteln möchte und eine hervorragende Temperaturstabilität, gesteuert durch CraftBeerPi anstrebt, der ist mit der GGM Gastro Induktionsplatte m.E. super bedient.

Siehe hierzu


https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... gm#p298838
und
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 59#p289259
Sudhaus auf Basis Brewpaganda 80l Töpfe,IDS2 Platte (Maischen),ULP 8kW Heizelement (Kochen), 3,5kW Element für Nachguss. Gesteuert über CraftBeerPi, demnächst BREWBLOX.

HBST Rhein Main & Brausportgruppe e.V.
Bild

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1764

Beitrag von irrwisch » Montag 22. Oktober 2018, 12:54

Ich hatte die Threads verfolgt, gefällt mir wirklich gut was ihr da macht und macht mich etwas neidisch!

Leider hab ich mir aber erst vor nicht allzulanger Zeit eine manuelle Hendi gekauft :crying

Benutzeravatar
JollyJumper
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 656
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 19:01
Wohnort: 35764 Sinn

Re: Raspberry PI Steuerung

#1765

Beitrag von JollyJumper » Freitag 2. November 2018, 12:17

Hallo,
ich würde gerne ein FüllstandsSensor in CBP haben
der auf einen Actor Einfluss hat.
Wenn z.B wenn Füllstand nicht erreicht, kann das Heizelement nicht eingeschaltet werden.
Kann man irgendwie ein Gpio auslesen High/Low
und daraus eine Abhängigkeit für einen Actor setzen?
Grüße aus Sinn,

Matthias

Benutzeravatar
JollyJumper
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 656
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 19:01
Wohnort: 35764 Sinn

Re: Raspberry PI Steuerung

#1766

Beitrag von JollyJumper » Sonntag 4. November 2018, 10:59

Hat niemand einen Rat?
Grüße aus Sinn,

Matthias

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1767

Beitrag von irrwisch » Sonntag 4. November 2018, 12:26

Schau dir mal das DependedActor Plugin an.

Das ist zwar nicht genau das was du brauchst aber könnte ne Basis für ein eigenes Plugin sein.
Der DependendActor hat als Abhängigkeit einen anderen Actor aber du brauchst ja als Abhängigkeit eher einen Sensor.

Benutzeravatar
JollyJumper
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 656
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 19:01
Wohnort: 35764 Sinn

Re: Raspberry PI Steuerung

#1768

Beitrag von JollyJumper » Sonntag 4. November 2018, 12:34

Hi,
das hab ich schon probiert. Damit könnte ich das hinbekommen,
brauche aber einen Sensor (GPIO Statusabfrage HIGH/LOW)
um damit einen Actor zu setzen.
Grüße aus Sinn,

Matthias

Benutzeravatar
waigorrun
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 60
Registriert: Sonntag 3. April 2016, 22:42
Wohnort: Kirtorf

Re: Raspberry PI Steuerung

#1769

Beitrag von waigorrun » Sonntag 4. November 2018, 20:45

Hallo Zusammen,

wie kann ich das Extension Bord (v1 oder v2) bestellen?
Im Facebook Shop habe ich nur die Möglichkeit eine Nachricht zu schreiben, was ich bereits getan habe, aber leider noch keine Antwort bekommen habe.
Von FB hab ich keine Ahnung und hab mich nur wegen dem Extension Board angemeldet.
Gibt es weitere Quellen für das Board?

Danke und Gruss,

Timo

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 650
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1770

Beitrag von matschie » Dienstag 6. November 2018, 08:38

Ich weiss nicht, ob das Thema hier schon besprochen wurde, wollte aber mal alle dran teilhaben lassen:

Die Problematik der "vielen Messpunkte" in CBPi dürfte allen hinreichend bekannt sein. Ganz schlimm ist es bei Verwendung der iSpindel, sodass diese kaum Nutzbar ist.

Ich habe jetzt eine Lösung von Carl Allen umgesetzt, bei welcher man eine Zeile der core.py umschreibt. Anschließend prüft er nach jedem Eintrag eines Wertes, ob die letzten beiden gleich sind und löscht dann den mittleren, sodass es je Messwert nur maximal 2 Datenpunkte gibt. Das hat bei mir bei der iSpindel eine Reduktion der Dateigröße von >99% gebracht, sodass jetzt tatsächlich auch nach mehreren Tagen der Gärverlauf als Chart einsehbar ist.
Bei den Onewire Sensoren ist die "Einsparung" nicht ganz so groß, jedoch auch deutlich messbar. Auch hier ist jetzt nach mehreren Tagen noch ein Chart sichtbar.

Für alle, die es interessiert, hier der Link: https://github.com/Manuel83/craftbeerpi ... 47cc548541
Immer eine Handbreit Bier unterm.. äh, ne das ging anders.

Allzeit Gut Sud!
Matthias

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1771

Beitrag von irrwisch » Dienstag 6. November 2018, 08:48

@matschie: Danke für die Info!
Werd ich auch gleich mal bei mir einbauen.
Hatte auch schon das Problem mit hunderten MB großen Logfiles, als Workaround lösch ich immer alle Logfiles beim booten. Aber diese Lösung ist natürlich besser.

@JollyJumper: Ja ich denke was fertiges gibts nicht. Da wird du ein eigenes Plugin für schreiben müssen, evtl auf Basis des DependedActor Plugins.
So schwierig ist das aber nicht wenn man ein wenig Python kann. Die meisten Plugins sind nur 20-30 Zeilen Code.
Plugins um einen GPIO als "Sensor" auszulesen gibt es glaub ich, das könntest du dann ja nutzen als Abhängigkeit.

PS: Ich habe auch das Gefühl, dass das Projekt nicht mehr so wirklich aktiv ist oder? Manuel83 scheint hier im Forum auch schon länger nichts mehr gepostet zu haben und die Aktivität bei github ist auch nicht so riesig. Schade eigentlich.

Benutzeravatar
JollyJumper
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 656
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 19:01
Wohnort: 35764 Sinn

Re: Raspberry PI Steuerung

#1772

Beitrag von JollyJumper » Dienstag 6. November 2018, 09:05

Hallo,
danke für die Antwort.
Ich bin leider nicht der Programmierer, hab mich bisl in Arduino geübt.
Aber Python hab ich kein Plan von.
Bin da glaube auch mittlerweile zu alt für.

Vielleicht findet sich ja jemand auf diesem Weg,
mir dabei bisl unter die Arme zu greifen.

Deine Vermutung das CBP bisl eingeschlafen ist, teile ich auch.

Schade ist das alle mal, CBP hat für mich das meiste Potential.
Grüße aus Sinn,

Matthias

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 650
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1773

Beitrag von matschie » Dienstag 6. November 2018, 11:04

Manuel ist in der Facebook-Gruppe recht aktiv (Zuletzt vor ca 6 Tagen) und hat dort vor einiger Zeit auch bereits Previews von CBPi 4.0 (vielversprechend!) gepostet: Link zu Facebook.
Vor einer Woche hat er noch folgendes auf die Nachfrage nach Version 4 gepostet:
I'm still working on it. Currently I'm refactoring the HTTP layer.
Ansonsten scheint er sich in letzter Zeit mehr um die Entwicklung des CBPi Extension Boards gekümmert zu haben, welches derzeit ausgeliefert wird:
(Foto von Manuel Fritsch / Facebook gepostet in CBPi User Group am 17.09.2018)
41990786_2152488701428957_6797760304064233472_n.jpg
Das Projekt schein also noch aktiv zu sein, daher setze ich auch weiterhin darauf.
Immer eine Handbreit Bier unterm.. äh, ne das ging anders.

Allzeit Gut Sud!
Matthias

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1774

Beitrag von irrwisch » Dienstag 6. November 2018, 11:26

Gut zu wissen, als Facebook Boykotteur hab ich davon nichts mitbekommen.
So richtig OpenSource scheint das dann aber auch nicht mehr zu sein wenn er da was neues in seinem stillen Kämmerlein entwickelt?

@JollyJumper: Evtl kann ich dir was zusammenzimmern, weiß aber nicht wann ich dazu kommen würde.

Benutzeravatar
JollyJumper
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 656
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 19:01
Wohnort: 35764 Sinn

Re: Raspberry PI Steuerung

#1775

Beitrag von JollyJumper » Dienstag 6. November 2018, 12:08

irrwisch hat geschrieben:
Dienstag 6. November 2018, 11:26
Gut zu wissen, als Facebook Boykotteur hab ich davon nichts mitbekommen.
So richtig OpenSource scheint das dann aber auch nicht mehr zu sein wenn er da was neues in seinem stillen Kämmerlein entwickelt?

@JollyJumper: Evtl kann ich dir was zusammenzimmern, weiß aber nicht wann ich dazu kommen würde.
Das wäre sehr nett. Nein, phänomenal !

Ich versuche mal zu beschreiben, was nötig wäre.

Ein neuer Actor der nur in Abhängigkeit vom Status eines „Sensors“ (Gpio Abfrage High/Low) einen vorhanden Actor(auch mit PID) schaltet.

Bsp.: Wasserstand vorhanden bevor Heizelement eingeschaltet werden kann.

In der Konfiguration sollte der GPIO auswählbar sein und der verknüpfte Actor. Beim GPIO wär es super zu wählen ob High oder Low, dass dementsprechend ein PullUp gesetzt wird.

Hoffe das ist verständlich.
Grüße aus Sinn,

Matthias

Mais
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 47
Registriert: Dienstag 22. Dezember 2015, 14:15

Re: Raspberry PI Steuerung

#1776

Beitrag von Mais » Mittwoch 7. November 2018, 21:24

Hey Matthias,

du kannst das auch über ein doppelrelais lösen. Hab ich in meinem aktuellen Schaltkasten so gemacht. Ist allerdings noch nicht ganz fertig, eventuell nach dem Wochenende.
https://www.ebay.de/itm/Fuellstandsregl ... 2633603300
Das zusammen mit nem anderen relaisbord und ggf ne großen ssr und fertig. Vll nicht so elegant wie eine Programmierung - aber dafür vielseitig einsetzbar.
Viele Grüße

Peter
P.s.Vll mach ich mal nen Threat dann auf mit der Anlage, dann kann man das etwas besser erkennen was ich meine

Benutzeravatar
JollyJumper
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 656
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 19:01
Wohnort: 35764 Sinn

Re: Raspberry PI Steuerung

#1777

Beitrag von JollyJumper » Mittwoch 7. November 2018, 22:15

Hallo Peter,
ein Relais vor dem SSR zu setzen würde gehen,
ist aber wie du schon schreibst unelegant.
CBP sieht das Relais nicht und will das SSR unabhängig davon schalten. Auf dem Display sieht es dann auch so aus als wäre das Heizelement an.
Grüße aus Sinn,

Matthias

DrHop
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 18. November 2017, 13:47

Re: Raspberry PI Steuerung

#1778

Beitrag von DrHop » Donnerstag 8. November 2018, 21:44

Hallo, kann mir wer helfen, ich versuche ein Relais Board das über I2C angesteuert wird einzubinden. :Bigsmile Leider weiß ich nicht wie ich das anstellen soll. Das CbPi Extension Board wird doch auch über I2C angesteuert oder? Gibt es da was fertiges?
Um diese board handelt es sich: http://wiki.seeedstudio.com/Raspberry_P ... oard_v1.0/

Danke und Grüße

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1779

Beitrag von irrwisch » Freitag 9. November 2018, 06:47

matschie hat geschrieben:
Dienstag 6. November 2018, 08:38
Für alle, die es interessiert, hier der Link: https://github.com/Manuel83/craftbeerpi ... 47cc548541
Also den Patch hab ich mir jetzt doch nicht reingeholt.
Der ist ganz grauenvoll programmiert.
Der führt statt zu weniger sogar zu mehr Schreibvorgängen auf der SD Karte. Denn das Log wird erst ganz normal geschrieben und dann mit etwas Shell Magie die letzte Zeile rausgegreppt und mit dem aktuellen Wert verglichen. Falls der gleich ist wird das Logfile ohne die letzte Logzeile nochmal geschrieben.
Also hat man zwar kleine Logfiles aber doppelt soviel Schreibvorgänge wie vorher. Das kann ich ja gar nicht gebrauchen. Mir hat es schon eine SD Karte in der Brausteuerung zerstört. Das ist wirklich ganz hohe Programmierkunst. Dass sich jemand überhaupt traut sowas auf github zu pushen...

Ich hab jetzt für mich das logging der Sensorwerte ganz rausgenommen. Ist eh völlig unnötig für mich persönlich.
In der Hauptapikation hab ich auch diverse sehr verbose Loggingstellen auskommentiert. Jetzt bleibt das app.log auch sehr klein.
Auf das meine SD Karte diesmal länger lebt.

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 650
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1780

Beitrag von matschie » Freitag 9. November 2018, 07:31

Ja, stimmt. Um das besser zu machen müsste man jedoch sehr tief in die Materie einsteigen, daher ist das für mich ein geeigneter "Hotfix".

Alternativ könnte man das ja als Hintergrundjob lösen, dass CBPi einmal am Tag alle Werte "aufräumt".. das wäre dann nur ein zusätzlicher Schreibvorgang je Tag..
Immer eine Handbreit Bier unterm.. äh, ne das ging anders.

Allzeit Gut Sud!
Matthias

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1781

Beitrag von irrwisch » Freitag 9. November 2018, 09:04

Da fällt mir auch grad noch was ein.
Benutzt CBPi3 diese Logfiles um die Charts im Web Interface zu generieren?
Das wäre dann ein Features was ich durchs abschalten des Loggings verlieren würde.

edit: ja das ist wohl so.
Bisher hatte ich die Charts gar nicht benutzt.
Aber hier gibts was interessantes:
https://github.com/Manuel83/craftbeerpi3/pull/194

Da hat einer das Logging der Sensordaten auf ne Datenbank umgebaut. Vielleicht probier ich das mal aus wenn ich Zeit und Lust hab.

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 650
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1782

Beitrag von matschie » Freitag 9. November 2018, 09:55

Ja, tut es, wie du schon bemerkt hast.

Das mit der Datenbank finde ich interessat, melde dich mal ob das klappt!
Immer eine Handbreit Bier unterm.. äh, ne das ging anders.

Allzeit Gut Sud!
Matthias

Klaus53123
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 202
Registriert: Montag 30. Oktober 2017, 07:48

Re: Raspberry PI Steuerung

#1783

Beitrag von Klaus53123 » Freitag 9. November 2018, 13:00

Hallo Gemeinde,

Bei mir beginnen die Überlegungen eine Herms Anlage mit CraftPi zu steuern.

Ich bin absoluter Newbie und würde mich gerne in CraftPi einlesen. Habt ihr einen Tipp wo ich meine Reise sinnvoll beginnen sollte?

Ich möchte Euch nämlich nicht mit den allerdööfsten Fragen löchern
Liebe Grüße

Bild

Wir sind was wir denken. Alles um uns herum entsteht aus unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. (Buddha)

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1784

Beitrag von irrwisch » Freitag 9. November 2018, 18:36

@matschie: So habe jetzt mal meine Installation auf den Branch mit der Timeseries Datenbank geswitched.
Scheint erstmal zu funktionieren.
Ich lass das mal über Nacht laufen und schau mir morgen mal an wie die Charts aussehen.

Außerdem hab ich dein MQTT Plugin auch drin.
Funktioniert das mit dem Delay auch wenn man manuell schaltet?
Wenn ich ein/aus/einschalte krieg ich folgende Meldung:
Delaying Turing on Compressor

Nach dem das Delay dann rum ist meldet er:
Compressor Off so not responding to end of delay

Eigentlich würde ich dann erwarten, dass er anschaltet?

Dann noch was anderes: Was für eine Kontrolllogik benutzt du für deinen Kühlschrank? Die ganz normale Hysterese?

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 650
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1785

Beitrag von matschie » Freitag 9. November 2018, 18:41

irrwisch hat geschrieben:
Freitag 9. November 2018, 18:36
@matschie: So habe jetzt mal meine Installation auf den Branch mit der Timeseries Datenbank geswitched.
Scheint erstmal zu funktionieren.
Ich lass das mal über Nacht laufen und schau mir morgen mal an wie die Charts aussehen.
:thumbsup
Außerdem hab ich dein MQTT Plugin auch drin.
Funktioniert das mit dem Delay auch wenn man manuell schaltet?
Wenn ich ein/aus/einschalte krieg ich folgende Meldung:
Delaying Turing on Compressor

Nach dem das Delay dann rum ist meldet er:
Compressor Off so not responding to end of delay

Eigentlich würde ich dann erwarten, dass er anschaltet?
Ja, ist auch so gedacht. Muss ich mir mal ansehen :Grübel
Dann noch was anderes: Was für eine Kontrolllogik benutzt du für deinen Kühlschrank? Die ganz normale Hysterese?
Jup.
Immer eine Handbreit Bier unterm.. äh, ne das ging anders.

Allzeit Gut Sud!
Matthias

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1786

Beitrag von irrwisch » Freitag 9. November 2018, 18:58

Danke, ich werd das dann hoffentlich dieses WE mal mit ner echten Gärung im Kühlschrank ausprobieren ;-)

Timeseries Datenbank scheint prinzipiell zu funzen nur was mir grad schonmal aufgefallen ist, dass im Chart alle Uhrzeiten eine Stunde im off sind, wahrscheinlich weil die Uhrzeiten in UTC sind und der nicht die eingestellte Zeitzone nimmt.

odin23
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 124
Registriert: Sonntag 15. Januar 2017, 16:36
Wohnort: Ferlach
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#1787

Beitrag von odin23 » Samstag 10. November 2018, 17:53

BLTLB hat geschrieben:
Freitag 19. Oktober 2018, 16:28
Hi!

Hat hier jemand zufällig ein Tilt Hydrometer am CraftbeerPi3 konfiguiert bekommen?

Ich bin leider noch ziemlich unbedarft beim Pi, aber irgendwie scheint mein Bluez nicht richtig zu laufen. Zumindest zeigt der Tilt nur 0 Grad Celsius im CraftbeerPi an...

Hat jemand da Erfahrung und kann mir helfen?
Hallo miteinander,

das würde mich auch interessieren. Habe darauf keine Antwort gefunden.

lg.Horst

BLTLB
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 31
Registriert: Sonntag 1. Januar 2017, 19:00

Re: Raspberry PI Steuerung

#1788

Beitrag von BLTLB » Sonntag 11. November 2018, 14:02

odin23 hat geschrieben:
Samstag 10. November 2018, 17:53


Hallo miteinander,

das würde mich auch interessieren. Habe darauf keine Antwort gefunden.

lg.Horst
Hi Horst,

habe es nach langem frickeln hinbekommen... wie der letztendliche Weg war ist mir auch noch nicht so klar. Was aus meiner Sicht funktioniert hat, war, dass ich ein neues Stretch release aufgespielt habe und dann die TILT Software erstmal installiert habe (https://tilthydrometer.com/blogs/news/t ... ian-jessie). Als dann hier alles lief, habe ich CraftBeerPi installiert und es hat auch mit dem TILT kommuniziert.

Vielleicht hilft das etwas weiter...

JohannesT.
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Montag 12. November 2018, 11:54

Re: Raspberry PI Steuerung

#1789

Beitrag von JohannesT. » Montag 12. November 2018, 12:17

Hallo,
bis jetzt habe ich im Forum immer nur fleißig gelesen.
Zur Zeit verwende ich zum Brauen die Temperaturregler-Steckdose H-TRONIC TS125. Da muss ich händisch für jede Rast die Temperatur neu eingeben.
Jetzt war mein Gedanke die Anlage (80l) zu automatisieren.
SPS wäre kein Problem, hab's gelernt. Doch der Preis wäre relativ hoch.
So hab ich mir jetzt einen Raspberry, Touchscreen, Relais usw. bestellt.
Ich muss keine hohen Ströme schalten, da ich mit Gas arbeite und lediglich das Ventil angesteuert werden muss. (Der Brenner hat eine Lockflamme)

An Manuel hab ich auch schon eine Mail geschickt um das Craftbeerpi Board zu erstehen.
Damit hab ich mir dann Arbeit gespart.

Ich hoffe es klappt alles so, wie ich es mir vorstelle.

An meiner jetzigen Steuerung hängt der Temperatursensor 18B20
Den kann ich ja weiterhin verwenden?

Gruß
Johannes

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1790

Beitrag von irrwisch » Montag 12. November 2018, 13:09

Ja die DS18B20 kannst du nehmen.
Das ist der Standard Temperatursensor bei den ganzen Hobbybastlern ;-) (nicht nur den Hobbybrauern)

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 650
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1791

Beitrag von matschie » Montag 12. November 2018, 13:59

irrwisch hat geschrieben:
Freitag 9. November 2018, 18:58
Danke, ich werd das dann hoffentlich dieses WE mal mit ner echten Gärung im Kühlschrank ausprobieren ;-)
Habs mir mal angesehen... am Ende im "background task" stand etwas quatsch. Habs aber ehrlich gesagt auch nur aus dem HTTPCompressor kopiert, da müsste der Fehler also auch auftauchen :Bigsmile

Sollte mit dem Plugin im Anhang jetzt gehen.
Dateianhänge
MQTTCompressorDelay.zip
(3.22 KiB) 23-mal heruntergeladen
Immer eine Handbreit Bier unterm.. äh, ne das ging anders.

Allzeit Gut Sud!
Matthias

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1792

Beitrag von irrwisch » Montag 12. November 2018, 14:44

Cool Danke!
Hatte selber noch nicht die Zeit gehabt mir das näher anzusehen, darum umso besser, dass du es getan hast :Bigsmile

Bin dann erstmal zurück gegangen auf den normalen MQTT Actor. Hab am WE gebraucht und nun die neue Steuerung ist jetzt im Einsatz.

Die Charts von dem Timeseries Branch scheinen übrigens auch gut zu funzen. Wobei ich weiterhin sage, dass ich den nutzen der Charts in CraftBeerPi allgemein nicht soo extrem hoch finde, da man mit den Charst wenig machen kann (reinzoomen, Skalierung ändern, nur nen bestimmten Zeitbereich anschauen...)
Dafür schreibts mir jetzt keine Tonnen an Logfiles mehr, und das ist ja immerhin auch was.
Für die Charts benutze ich dann weiterhin Ubidots wo ich meine Daten der iSpindel weiterleite. Da kann man sich ein ganz hübsches Dashboard zusammenbauen.

Nochmal eine Frage an alle die ihren Kühlschrank automatisieren:
Wo messt Ihr die Temperatur?
Habe jetzt einen Fühler im Kühlschrank und einen Fühler in der Spindel.

Der Temperaturfühler in der Spindel reagiert halt sehr träge. Erstens ist der in der Flüssigkeit drin, zweitens auch noch innerhalb des Petlings mit Luft dazwischen.
Ich hab das Gefühl, dass die Kühlschranktemperatur jetzt damit sehr stark zum schwingen neigt wenn ich den iSpindel Sensor zur "Regelung" heranziehe. Daher tendiere ich jetzt dazu eher den Sensor außerhalb zu verwenden.
Wie macht ihr das?
Oder noch ne Möglichkeit wäre ne Tauchhülse in den Gärbottich zu packen. Wäre vielleicht ein Mittelding..

Ich werd das jetzt gleich mal umstellen und schauen wie es weiter läuft.

Ich hatte vorher den Inkbird, und da lag der Fühler auch nur außerhalb und eigentlich hat die Temperatur der iSpindel dann nach einiger Zeit immer gut zur Außentemperatur im Kühlschrank gepasst.

JohannesT.
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Montag 12. November 2018, 11:54

Re: Raspberry PI Steuerung

#1793

Beitrag von JohannesT. » Montag 12. November 2018, 17:24

Super...
Vielen Dank.

Jetzt brauch ich nur noch das craftbeerpi Board.
Dann kanns losgehen mit der Verdrahtung.

JohannesT.
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Montag 12. November 2018, 11:54

Re: Raspberry PI Steuerung

#1794

Beitrag von JohannesT. » Montag 12. November 2018, 18:54

Super...
Vielen Dank.

Jetzt brauch ich nur noch das craftbeerpi Board.
Dann kanns losgehen mit der Verdrahtung.

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1795

Beitrag von irrwisch » Montag 12. November 2018, 19:47

matschie hat geschrieben:
Montag 12. November 2018, 13:59
irrwisch hat geschrieben:
Freitag 9. November 2018, 18:58
Danke, ich werd das dann hoffentlich dieses WE mal mit ner echten Gärung im Kühlschrank ausprobieren ;-)
Habs mir mal angesehen... am Ende im "background task" stand etwas quatsch. Habs aber ehrlich gesagt auch nur aus dem HTTPCompressor kopiert, da müsste der Fehler also auch auftauchen :Bigsmile

Sollte mit dem Plugin im Anhang jetzt gehen.
So grad das neue Plugin eingebaut, jetzt geht das mit dem Delay so wie erwartet. Danke nochmals! :thumbsup

Ich habe mir gerade auch mal den HTTPCompressor angeschaut, du hast recht. Da ist der selbe Fehler auch drin. Benutzt wohl keiner, dass das noch niemanden aufgefallen ist :Bigsmile

JohannesT.
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Montag 12. November 2018, 11:54

Re: Raspberry PI Steuerung

#1796

Beitrag von JohannesT. » Donnerstag 15. November 2018, 11:11

Hi,

weiß jemand von euch, wie lange es ca. dauert eine Antwort auf die Anfrage nach dem Board zu bekommen?
Bis jetzt kam noch keine Reaktion auf meine Mail und Facebook Anfrage.

Gruß
Johannes

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 650
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1797

Beitrag von matschie » Dienstag 20. November 2018, 12:18

irrwisch hat geschrieben:
Montag 12. November 2018, 14:44
Nochmal eine Frage an alle die ihren Kühlschrank automatisieren:
Wo messt Ihr die Temperatur?
Habe jetzt einen Fühler im Kühlschrank und einen Fühler in der Spindel.

Der Temperaturfühler in der Spindel reagiert halt sehr träge. Erstens ist der in der Flüssigkeit drin, zweitens auch noch innerhalb des Petlings mit Luft dazwischen.
Ich hab das Gefühl, dass die Kühlschranktemperatur jetzt damit sehr stark zum schwingen neigt wenn ich den iSpindel Sensor zur "Regelung" heranziehe. Daher tendiere ich jetzt dazu eher den Sensor außerhalb zu verwenden.
Wie macht ihr das?
Oder noch ne Möglichkeit wäre ne Tauchhülse in den Gärbottich zu packen. Wäre vielleicht ein Mittelding..

Ich werd das jetzt gleich mal umstellen und schauen wie es weiter läuft.

Ich hatte vorher den Inkbird, und da lag der Fühler auch nur außerhalb und eigentlich hat die Temperatur der iSpindel dann nach einiger Zeit immer gut zur Außentemperatur im Kühlschrank gepasst.
Theorie: Ich denke, wenn du den Fühler außerhalb des Kühlschranks lässt, dauert es etwas länger bis die Soll-temp erreicht ist, du erreichst sie aber. Wenn du den Fühler in der Flüssigkeit hast kann es sein, dass du einen gewissen "Overshoot" oder "Undershoot" :Grübel hast.

Praxis: Da aber die thermische Masse im Gärbottich unglaublich viel größer ist als die der Luft drum herum ist es denke ich egal.

Nochmal zur timeseries: Ich komme irgendwie mit Github nicht wirklich klar, wie komme ich denn an den anderen branch :Waa
Immer eine Handbreit Bier unterm.. äh, ne das ging anders.

Allzeit Gut Sud!
Matthias

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1798

Beitrag von irrwisch » Dienstag 20. November 2018, 13:38

Ich hab jetzt ne Gärung seit anderthalb Wochen und fahre besser damit den Sensor außerhalb des Bottichs zu nehmen und mit den Hysteresen entsprechend feinzutunen.
Nehm ich den Temperatursensor der iSpindel schwingt mir das ganze zuviel rum da der einfach zu träge reagiert.

Im stationären Zustand ist denn eh iSpindel Temp annährend == Kühlschrank Temp, nur braucht die Spindel halt entsprechend länger bis die gleiche Temperatur hat.

Zu github:
Den Timeseries Branch gibts hier:
https://github.com/isarvalley/craftbeerpi3

Wie hast du denn Craftbeerpi bei dir installiert? Hast du ein fertiges Image genommen oder hast du dir das einfach mit git auf deinen Raspi geladen?
Falls letzteres kannst du auf deinem lokalen CBPI Repo den Branch so reinholen:

git remote add timeseries https://github.com/isarvalley/craftbeerpi3.git
git fetch timeseries
git checkout timeseries/master

Wenn du dann davon noch nen lokalen Branch anlegen willst um selber Änderungen zu machen
git checkout -b branchname

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 650
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1799

Beitrag von matschie » Mittwoch 21. November 2018, 21:11

Habs gerade mal auf meinem Test-CBPi installiert, scheint zu klappen. Danke :thumbsup
Immer eine Handbreit Bier unterm.. äh, ne das ging anders.

Allzeit Gut Sud!
Matthias

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 650
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1800

Beitrag von matschie » Donnerstag 29. November 2018, 11:31

JollyJumper hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 12:17
Hallo,
ich würde gerne ein FüllstandsSensor in CBP haben [...]
Kann man irgendwie ein Gpio auslesen High/Low
und daraus eine Abhängigkeit für einen Actor setzen?
Damit das Thema nicht in der Versenkung verschwindet: Ich habe ein entsprechendes Plugin gebaut, Matthias hat es bereits getestet und es läuft. Findet ihr in meinem Github (Ja, ich weiss, jetzt hab ich doch Github :P ).
Immer eine Handbreit Bier unterm.. äh, ne das ging anders.

Allzeit Gut Sud!
Matthias

Antworten