Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

Antworten
kartagari
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:54
Wohnort: Esslingen Neckar

Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#1

Beitrag von kartagari » Mittwoch 24. April 2019, 15:13

Hallo Leute,

ich hab ein kleines Problem im Keller. Ich habe am 31.3 ein IPA mit Malzextrakt (Wyermann) "gebraut". Dieses erstmalig in mein 100L großes Gärfass abgefüllt, so das ca 85L drin waren. Dazu gab es noch 4 Packete nach Anleitung rehydrite S04. also Ausreichend.

Gestartet wurde mit 13 BRIX. Hochkräusen kam gut, am 1.4 war ich bei 11 BRIX und am 2.4 bei 8 BRIX und am 6.4 bei 7 BRIX. Soweit war alles gut Temperatur im Keller liegt konstant bei 15°C und ich hab jetzt schon mit einer Verlangsamung gerechnet, da für die S04 jaeher am tiefen Ende. Leider bin ich heute immer noch bei 7 BRIX. Sprich es tut sich seit 3 Wochen nix mehr... :puzz

Meine anderen Ansätze sind bisher immer problemlos mit der S04 weiter runter auf ca. 68-72%. Kleiches Extrakt ähnliches Grundrezept.

Jetzt hab ich gestern mal zwei saubere 0,33 Fläschen abgefüllt und auf die Fensterbank gestellt (20-30°C) und schau mal ob da was weiter geht und wenn ja wieviel. Denn ich würde gerne abfüllen da geschmacklich 1a und der gestopfte Hopfen nun auch durch ist (14 Tage ca 6,5 g/L).

ABER ich hab Angst das ich entweder lasche Plörre (wenn nix mehr geht) oder Flaschenbomben (wenn Zucker & Restzucker Würze doch gehen) produziere da ich doch recht tief bin. Was meint Ihr dazu? Welche Möglichkeiten hätte ich denn noch? Was macht Sinn? Bei 85L nicht leicht... :Grübel

Danke für ein paar Tips zur Rettung des Baustellenbieres

Grüße
Ralf

HubertBräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 680
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#2

Beitrag von HubertBräu » Mittwoch 24. April 2019, 15:19

Von 13°B auf 7°B bist Du mit dem Rechner von MaischeMalzundMehr bei einem SEVG von 73%. Ich würde sagen das passt :Smile

kartagari
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:54
Wohnort: Esslingen Neckar

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#3

Beitrag von kartagari » Mittwoch 24. April 2019, 15:24

Oha hab ich da was verwechselt???? MIST!

Wenn keiner wiederspricht wird am WE abgefüllt ! JUHU Baustelle gerettet...

Dekobier
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 284
Registriert: Sonntag 1. Juli 2012, 19:57
Wohnort: Überlingen

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#4

Beitrag von Dekobier » Mittwoch 24. April 2019, 17:31

Die S04 kann prinzipiell mehr, wenn es die Würze hergibt. Allerdings sedimentiert sie so gut/schnell, daß da durchaus mal Vergärbares übrig bleibt. Vielleicht erstmal aufrühren und noch ein paar Tage warten?

Grüße,
Oliver

kartagari
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:54
Wohnort: Esslingen Neckar

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#5

Beitrag von kartagari » Mittwoch 24. April 2019, 21:17

Ich hab schon mal aufgerührt.

Aber das 0,33 das ich grad zum Fußball trinke hat nach 2 Tagen Fensterbank jetzt noch 6-6,5 brix. Naja und geploppt hat es auch. Das zweite Fläschchen wird wohl bis Samstag stehen bleiben... dann mach ich eine vergleichsmessung.

Benutzeravatar
VolT Bräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 544
Registriert: Montag 25. Juni 2018, 23:43

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#6

Beitrag von VolT Bräu » Mittwoch 24. April 2019, 23:53

6-6,5 ist aber auch arg ungenau.
Wenn du das Refraktometer eine Weile mit dem Glas nach unten hinlegst, dann wird die Linie schärfer.
Jetzt mal Bier bei die Fische!

kartagari
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:54
Wohnort: Esslingen Neckar

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#7

Beitrag von kartagari » Donnerstag 25. April 2019, 12:03

Hi Volt-Bräu

ja etwas ungenau aber auch schwierig abzulesen. Was ich meinte es lag etwa mittg zwischen 6-6,5. In Zahlen ca 6,25...

Frage in die Runde: wie berechne ich dann meine carbonisierung wenn ich mit so einer leichten Nachgährung rechnen muß? hab das bisher noch nie Gemacht.. Oder spielt das keine große Rolle?

Benutzeravatar
VolT Bräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 544
Registriert: Montag 25. Juni 2018, 23:43

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#8

Beitrag von VolT Bräu » Donnerstag 25. April 2019, 12:09

Wenn es wirklich ausgegoren ist, wüsste ich nicht inwiefern ein niedriger Vergärungsgrad da relevant wäre. Zucker wird trotzdem zu 100% vergoren und du siehst ja schon an den Rechnern, dass es eigentlich nur auf das bereits gebundene CO2 ankommt, das im wesentlichen von der Temperatur abhängig ist.
Jetzt mal Bier bei die Fische!

kartagari
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:54
Wohnort: Esslingen Neckar

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#9

Beitrag von kartagari » Donnerstag 25. April 2019, 14:15

Hi VolT Bräu,

wenn es ausgegoren ist stimmt das auch. Aber meine Situation könnte jetzt wie folgt sein:

- 90L nicht transportabel im Keller bei 15°C und stabil bei 7 BRIX
- Flasche 2 Tage (ohne Zucker) Fensterbank 25°C jetzt bei 6,25 BRIX

und das würde bedeuten das bei Zuckerzugabe und etwas wärmer stellen der Bierkisten (wann auch immer) ja sich der CO2 Teil des Zuckers und der des Zuckers vom Bier addieren. Somit mehr CO2 sich bindet. Oder bin ich da falsch? Und wenn ja müßte ich ja um den teil den das Bier durch "Nachgären" mitbringt ja berücksichtigen, oder? Und da weiß ich nun echt nicht wie... wie berechnet/schätzt man das ab? :Waa

will ja kein Bier das mir dann bei 30°C Lagerung auf der Baustelle platzt. Wär schade. :thumbdown

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3152
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#10

Beitrag von Sura » Donnerstag 25. April 2019, 14:21

Ich lass das Unwesentliche mal weg:
kartagari hat geschrieben:
Donnerstag 25. April 2019, 14:15
- Bier bei 15°C und stabil bei 7 BRIX
- Bier Fensterbank 25°C jetzt bei 6,25 BRIX
Was fällt dir da auf?
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

kartagari
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:54
Wohnort: Esslingen Neckar

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#11

Beitrag von kartagari » Donnerstag 25. April 2019, 15:07

Das ist noch nicht fertig ODER es ist der Einfluss der Temperatur

Benutzeravatar
VolT Bräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 544
Registriert: Montag 25. Juni 2018, 23:43

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#12

Beitrag von VolT Bräu » Donnerstag 25. April 2019, 15:54

Sorry, hab den Anfang nicht so richtig auf dem Schirm gehabt beim Schreiben meiner Antwort.
Bei 15 Grad kann die Hefe durchaus eingeschlafen sein. Die "Schnellvergärprobe" auf der Fensterbank beweist das ja eigentlich.
Gibst Du deine Werte hier https://brauerei.mueggelland.de/karbonisierung.html ein:
Stammwürze 13 Brix = 12,6°P
Aktueller Extrakt 7 Brix = 3,35 °P (Umgerechnet mit Standardformel kleiner brauhelfer app)
Schnellvergärprobe 6,25 Brix = 2,18°P (Umgerechnet mit Standardformel kleiner brauhelfer app)
Ziel-Karbonisierung = 6,5 g/L
=> Jetzt grün schlauchen

Wenn Du keine Möglichkeit hast die Temperatur zu erhöhen um die Gärung im Keller wieder in Gang zu bringen und Du davon ausgehst, dass die Probe auf der Fensterbank stimmt, d.h. das Bier im Keller mit der Gärung noch nicht durch ist, kannst du m.E. nur ohne Zucker abfüllen (grün schlauchen) und dann die Flaschen warm stellen. Es sollte dabei eine recht hohe Karbonisierung von 6,5 g/L entstehen (wie du ja auch schon im Eingangspost schreibst). Niedriger ist schwierig. Höher geht natürlich mit Zucker.

Was Du im letzten Post mit "Einfluss der Temperatur" meinst, kann ich nicht nachvollziehen.
Jetzt mal Bier bei die Fische!

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6581
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#13

Beitrag von §11 » Donnerstag 25. April 2019, 17:13

Schnellvergärprobe 6,25 Brix = 2,18°P (Umgerechnet mit Standardformel kleiner brauhelfer app)
Diesen Wert kennen wir aber doch gar nicht
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
VolT Bräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 544
Registriert: Montag 25. Juni 2018, 23:43

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#14

Beitrag von VolT Bräu » Donnerstag 25. April 2019, 18:22

Ja, vorausgesetzt die 6,25 sind das Ende.
Besser noch mal eine Probe machen, die etwas länger steht. 2 Tage ist natürlich etwas knapp.
Jetzt mal Bier bei die Fische!

kartagari
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:54
Wohnort: Esslingen Neckar

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#15

Beitrag von kartagari » Donnerstag 25. April 2019, 19:30

Hallo zusammen,

ALSO: es steht ja noch ein zweites Fläschen auf der Fensterbank. Diese wird am Samstag vermessen. Dabei werde ich unter gleicher Temperatur (20°C) etwas aus dem Fass ablassen so das dann Werte vorliegen.

So wie ich das sehe brauche ich eh kein Zucker, somit Grünschlauchen angesagt. Die Frage die ich noch habe, wenn die Gärprobe noch weiter runter geht... ab welcher Karbonisierung [g/L] muss ich aufpassen das die Flasche das noch aushält? Will ja Bier drinken und keine Scherben kehren...

Oh Mann. Damit hab ich direkt den Nachteil eines Großansatzes erlebt... auch eine Erfahrung

Danke für eure Hilfe!

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6581
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#16

Beitrag von §11 » Donnerstag 25. April 2019, 19:37

kartagari hat geschrieben:
Donnerstag 25. April 2019, 19:30
Hallo zusammen,

ALSO: es steht ja noch ein zweites Fläschen auf der Fensterbank. Diese wird am Samstag vermessen. Dabei werde ich unter gleicher Temperatur (20°C) etwas aus dem Fass ablassen so das dann Werte vorliegen.

So wie ich das sehe brauche ich eh kein Zucker, somit Grünschlauchen angesagt. Die Frage die ich noch habe, wenn die Gärprobe noch weiter runter geht... ab welcher Karbonisierung [g/L] muss ich aufpassen das die Flasche das noch aushält? Will ja Bier drinken und keine Scherben kehren...

Oh Mann. Damit hab ich direkt den Nachteil eines Großansatzes erlebt... auch eine Erfahrung

Danke für eure Hilfe!
Genau das ist und bleibt dein Problem. Ein Flasche auf einer Fensterbank ist mitnichten eine Schnellvergaerprobe. Die wird im Labor unter einem Ueberschuss von Hefe warm vergoren (am besten auf der Magnetruehrer).

Gruenschlauchen in die Flasche ohne SVG Probe ist reinstes russisches Roulette. Du hast keine Ahnung ob dein Bier ausgegoren ist oder nicht.
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

kartagari
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:54
Wohnort: Esslingen Neckar

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#17

Beitrag von kartagari » Donnerstag 25. April 2019, 19:42

Hi hilft halt nicht weiter... was tun? Gewölbekeller heizen ist doof. Hochtragen schwer. So what?! Gehring stoppen? Geht das?

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6581
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#18

Beitrag von §11 » Donnerstag 25. April 2019, 19:52

kartagari hat geschrieben:
Donnerstag 25. April 2019, 19:42
Hi hilft halt nicht weiter... was tun? Gewölbekeller heizen ist doof. Hochtragen schwer. So what?! Gehring stoppen? Geht das?
Du hast ja die richtigen Tipps schon bekommen. Die Hefe aufziehen und Geduld haben. Nur weil die 15C am unteren Ende der Idealtemperatur ist, hoert die Hefe nicht auf mit dem Stoffwechsel. Er wird nur sehr langsam, dadurch entsteht weniger CO2 und Waerme, was die Hefe absinken laesst.

https://www.hobbybrauerversand.de/media ... S04_DE.pdf

Dein Flasche auf der Fensterbank zeigt ja deutlich das die Gaerung noch nicht abgeschlossen ist. Leider kennst du aber den Endvergaerungsgrad nicht, das heist du weisst nicht wo die Reise hingeht. Zumal du ja auch noch den Nachteil hast nicht zu wissen wie das Malzextrakt gemaischt wurde.

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

kartagari
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:54
Wohnort: Esslingen Neckar

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#19

Beitrag von kartagari » Donnerstag 25. April 2019, 20:03

Hm. Ich habe die Hefe vor ca 2 Wochen wieder aufgerührt. NIX bleibt stumpf bei 7 Brix... MIST. Passt mir irgendwie alles nicht so recht...

Trotzdem bin ich froh das Ihr mir helft. Mal sehen vielleicht fällt mir noch was einfacheres ein. Oder jemand hier.

Benutzeravatar
VolT Bräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 544
Registriert: Montag 25. Juni 2018, 23:43

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#20

Beitrag von VolT Bräu » Donnerstag 25. April 2019, 22:31

Hmm, also das mit der Schnellvergärprobe ist zwar richtig, aber diesen Kompromiss geht man ja eigentlich immer ein, wenn man die Gärung bis zum Ende laufen lässt und dann mit Zucker oder Speise karbonisiert. Eine Vergärprobe unter Labor Bedingungen machen wohl die wenigsten Hobbybrauer.
Insofern würde ich persönlich das nicht so eng sehen und den stabilen SEVG einer warmgestellten Flasche ohne Bedenken als Grundlage für die Berechnung der Karbonisierung nehmen.
Die Zahlen sind ja immerhin plausibel und deuten darauf hin, dass ein Grünschlauchen klappen könnte.
Also Ruhe bewahren, weiter messen und mit etwas Glück und Geduld wird alles gut.
Oder nicht? Jan?
Jetzt mal Bier bei die Fische!

Benutzeravatar
Braufex
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 495
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#21

Beitrag von Braufex » Freitag 26. April 2019, 06:53

Hallo Ralf,
hier ist ein super Tipp von Oli (Olibaer) zum Bestimmen des EVG/SVG:
Bestimmung EVG/SVG schnell gemacht - ein Tipp
Hab ich die letzten 2 Sude ausprobiert, sehr einfach und effektiv.
Damit weisst Du recht schnell, wo die Reise hingehen muss.
Und dann halt warten bis Du am Ziel bist :Wink

Gruß Erwin
Was mich an diesem Forum und seinen Mitgliedern fasziniert?
Es beantwortet mir Fragen, auf die ich niemals allein gekommen wäre! :puzz
Und das, ohne sie jemals gestellt zu haben ... :thumbsup

HubertBräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 680
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#22

Beitrag von HubertBräu » Freitag 26. April 2019, 09:23

Braufex hat geschrieben:
Freitag 26. April 2019, 06:53
hier ist ein super Tipp von Oli (Olibaer) zum Bestimmen des EVG/SVG:
Bestimmung EVG/SVG schnell gemacht - ein Tipp
Sehr guter Tipp :thumbup Danke.

kartagari
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:54
Wohnort: Esslingen Neckar

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#23

Beitrag von kartagari » Freitag 26. April 2019, 10:31

Hallo Erwin,

cooler Tip! Hab noch Spritzen daheim und werde das mal paralell machen. Aber ich denke meine 0,33 Flasche die nun seit Montag im warmen steht sollte mir morgen auch gute Ergebnisse liefern (120h). Zumal ja schon die erste Flasche gezeigt hat das nach 2 Tagen doch noch was geht (7 => 6,25 BRIX).

Ab welchem Flaschendruck wirds denn gefährlich? Hab gelesen das die Bierflaschen theoretisch auf 10Bar geprüft werden... das wären bei 10°C=24g/L 20°C=18g/L bzw. bei 30°C= 13,5g/L.

Gut 30°C warmes Bier gibts nur beim Transport im Auto (hoffentlich) und das ist ja nie lang... aber nur so mal als Wert.

Das heißt für mich solange ich rechnerisch unter 10g/L rauskomme müßten es die Flaschen gut aushalten (auch wenn sie mal nicht im kühlen Keller stehen). Denn dann wäre mein vorgehen wie folgt:

SAMSTAG: Messen von 0,33 vs 90L (beide Proben warmstellen auf 20°C vor Messen) und rechnen mit kleiner Brauhelfer (DANKE dafür!) wo ich landen sollte. => Werte werden gepostet zur Diskussion und wenn nix zu sehr dagegenspricht:
SONNTAG: Abfüllen in Flaschen
DANN: 7Tage Bierkästen im Badezimmer zwischenlagern (20°C) damit Rest durchgärt und CO2 entsteht.
DANACH: Lagern im Keller bei 15°C dauerhaft bis ausgetrunken...

Ich hoffe das findet eure Zustimmung und ich hoffe das klappt in der Praxis ohne verluste... :Drink

Grüße
Ralf

Benutzeravatar
VolT Bräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 544
Registriert: Montag 25. Juni 2018, 23:43

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#24

Beitrag von VolT Bräu » Freitag 26. April 2019, 10:50

Ich würde es so machen.
Nur mal so nebenbei bemerkt sollte der Anspruch aber eher sein eine sinnvolle Karbonisierung einzustellen. Von dort ist es noch ein relativ weiter Weg bis zur platzenden Flasche. Es ist natürlich gut mit der gebotenen Umsicht daran zu gehen, aber mit der entsprechenden Messung und Überwachung hätte ich keine Angst wegen der Flaschen, sondern eher vor zu schalem Bier oder einer Schaumparty :Wink
Jetzt mal Bier bei die Fische!

kartagari
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:54
Wohnort: Esslingen Neckar

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#25

Beitrag von kartagari » Freitag 26. April 2019, 12:38

Stimme dir zu... aber dafür scheint es jetzt zu spät. Fehler war ja die 90L in Keller zu stellen. Den kann ich nicht mehr gut korrigieren. den Rest muss ich halt hoffen. Wobei zu schal glaub ich nicht. die erste flasche war zwar nicht spritzig aber wie ein Ale in UK. Von daher feu ich mich auf morgen.

Benutzeravatar
Braufex
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 495
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#26

Beitrag von Braufex » Freitag 26. April 2019, 17:03

Hallo Ralf,

- würde ich in diesem Fall jetzt auch so machen

- der maximale Druck, den eine Flasche bis zum Platzen aushält, ist immer abhängig von der Vorgeschichte der Flasche. So eine Glasflasche hat ein "gutes Gedächtnis" was Schläge angeht.
Das sollte man nicht ausreizen ...
Einem Freund ist beim Abräumen eines Tisches beim Anheben einer vollen Spezi-Flasche diese in der Hand geplatzt. Das musste damals im Krankenhaus genäht werden, die Splitter hat der Arzt einzeln aus der Wunde gezogen ...

- wenn Du den Gäreimer im Keller stehen hast, und die Temperatur relativ knapp unter der gewünschten Gärtemperatur ist, könntest Du mit einer Isolierung die, bei der Gärung entstehende, Wärme im Gärbehälter behalten. Hätte Dir in Deinem Fall bestimmt geholfen.
Jetzt, wo die starke Gärung vorbei ist, bringt das natürlich nicht mehr viel.

Wünsch Dir viel Erfolg,
Erwin
Was mich an diesem Forum und seinen Mitgliedern fasziniert?
Es beantwortet mir Fragen, auf die ich niemals allein gekommen wäre! :puzz
Und das, ohne sie jemals gestellt zu haben ... :thumbsup

kartagari
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:54
Wohnort: Esslingen Neckar

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#27

Beitrag von kartagari » Samstag 27. April 2019, 19:55

Hallo Erwin,

ja das mit der Isolierung ist auch eine gute Idee. Naja aus Fehler wird man klug. Aber jetzt kommt das versprochene Vergleichsergebnis.

Gäreimer Keller, Probe auf 20°C temperiert => 6,1 BRIX
Flasche auf Fensterbank, auch bei 20°C => 6,0 BRIX

Also spontan würde ich sagen das das Warme Wetter auch im Keller das ganze etwas angeschoben haben. Oder aber das temperieren von Refraktometer / Proben auf 20°C.

Das Bier in der Flasche hat nur ganz leicht geploppt. Etwas Blubber ist da, aber der verschwindet recht zügig. Schmeckt eher lasch. Von daher lass ich jetzt das mal sacken und denk drüber nach...

Grüße erstmal in die Runde. Meld mich wieder was ich mach.

Ralf

Benutzeravatar
Braufex
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 495
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#28

Beitrag von Braufex » Samstag 27. April 2019, 22:06

Hallo Ralf,
6,1 Brix ist doch schon eine Hausnummer.
Und Deine Werte werden irgendwie immer tiefer :Wink
Vielleicht hast Du Dir ja eine Probe mit der Spritze gezogen, dann hast Du eh bald Gewissheit, ob die Gärung durch ist.
Zeit wirds ja :Pulpfiction

Gruß Erwin
Was mich an diesem Forum und seinen Mitgliedern fasziniert?
Es beantwortet mir Fragen, auf die ich niemals allein gekommen wäre! :puzz
Und das, ohne sie jemals gestellt zu haben ... :thumbsup

kartagari
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:54
Wohnort: Esslingen Neckar

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#29

Beitrag von kartagari » Montag 29. April 2019, 12:18

Hallo Erwin,

So hab gestern nochmal die Proben Fensterbank und Keller vermessen. Beide bei 6 Brix.

Damit hab ich abgefüllt und auf ca 4,5-5 karbonisiert. Also noch etwas Zucker zugegeben. Jetzt stehen 9 Kästen für eine Woche im Badezimmer.... mal schauen. Spritzen besorg ich mir fürs nächste Bier

Benutzeravatar
VolT Bräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 544
Registriert: Montag 25. Juni 2018, 23:43

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#30

Beitrag von VolT Bräu » Montag 29. April 2019, 12:19

Jetzt noch mal für mein Verständnis: Du hast eine Flasche bei 7 Brix abgefüllt und die hatte jetzt 6 Brix, aber keine ausreichende Karbonisierung? Schwer zu glauben. Da stimmt dann irgendwas nicht. Entlüftet? Undicht?
Jetzt mal Bier bei die Fische!

Benutzeravatar
Bierwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3319
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#31

Beitrag von Bierwisch » Montag 29. April 2019, 15:07

Nur mal so ein Tip fürs nächste Mal - ein Aquarienheizstab leistet in solchen Momenten gute Dienste.

Gruß
Bierwisch
Der Klügere kippt nach!

Benutzeravatar
Braufex
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 495
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#32

Beitrag von Braufex » Montag 29. April 2019, 18:28

kartagari hat geschrieben:
Montag 29. April 2019, 12:18
Hallo Erwin,
So hab gestern nochmal die Proben Fensterbank und Keller vermessen. Beide bei 6 Brix.
Damit hab ich abgefüllt und auf ca 4,5-5 karbonisiert. Also noch etwas Zucker zugegeben. Jetzt stehen 9 Kästen für eine Woche im Badezimmer.... mal schauen. Spritzen besorg ich mir fürs nächste Bier
Viel Erfolg
Und behalt den Flaschendruck im Blick :Wink
Was mich an diesem Forum und seinen Mitgliedern fasziniert?
Es beantwortet mir Fragen, auf die ich niemals allein gekommen wäre! :puzz
Und das, ohne sie jemals gestellt zu haben ... :thumbsup

kartagari
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:54
Wohnort: Esslingen Neckar

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#33

Beitrag von kartagari » Mittwoch 15. Mai 2019, 15:37

Hallo zusammen,

nur um das abzuschließen. Habe wie angekündigt abgefüllt. von 85L keine geplatzen Flaschen. Bier schmeckt gut und perlt ordenlich. Flaschen ploppen recht laut aber soweit alles im für uns guten Bereich... keine Schaumparty.

Danke für all eure Tips bis dahin. Und beim nächsten mal mach ich das anders... :Drink :Drink :Drink

Benutzeravatar
Braufex
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 495
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Gärung stoppt bei 60% tatsächlicher VG

#34

Beitrag von Braufex » Mittwoch 15. Mai 2019, 21:17

Hallo Ralf,
danke für die Rückmeldung.
Viel Erfolg für's nächste mal :Greets
Gruß Erwin
Was mich an diesem Forum und seinen Mitgliedern fasziniert?
Es beantwortet mir Fragen, auf die ich niemals allein gekommen wäre! :puzz
Und das, ohne sie jemals gestellt zu haben ... :thumbsup

Antworten