Münchner Dunkel

Bitte beschränkt Euch auf das Wesentliche, die Bilder. Nach Möglichkeit langatmige oder ausführliche Textpassagen vermeiden. In der Kürze liegt die Würze.
Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6224
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Münchner Dunkel

#1

Beitrag von §11 » Samstag 15. Juni 2019, 18:20

Am Tag vorher Rezept machen. Das erste mal mit Beer Smith 3
5730F0C1-DBCC-428A-9D03-1C053FD83C9B.jpeg
Starter ansetzen
14993C85-5722-4FE6-A890-512F679FB7D5.jpeg
Und Anlage fertig machen
004602BC-1CBD-41B1-A2EE-1B3742773874.jpeg
Am Brautag gegen Mittag Schüttung zusammenstellen
A7625A75-C881-46E5-B43A-E2EEFEEBC098.jpeg
Und schroten. Nein, ich braue nicht barfuß, das ist mein Sohn der danach Schuhe angezogen hat.
0D2EDCA4-0782-49AD-A8F3-44AD70AB4815.jpeg
Maischarbeit
C141FDEC-4027-4199-ACD7-D6313E553DC1.jpeg
Farbe passt schon recht gut
8B4E0005-2DD7-44C2-8FB3-2DE478747DAD.jpeg
Und nach dem Kaltauszug ist sie wie geplant
E51B1479-1EC0-49A3-9877-55861B209F09.jpeg
Kochen mit Hopfengabe
CFF8807B-D213-4A83-8E7E-309D9E76FF4A.jpeg
Und Kühlen
606C8763-EB86-4690-8B27-1BE10B8271A8.jpeg
SVG ist auch angesetzt
E3141DDC-608F-4D6F-B568-23AA640B2EF3.jpeg
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

HubertBräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 593
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: Münchner Dunkel

#2

Beitrag von HubertBräu » Samstag 15. Juni 2019, 18:31

Super Bilder aus Deinem Keller :thumbup

Bierbert
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 202
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 08:51

Re: Münchner Dunkel

#3

Beitrag von Bierbert » Samstag 15. Juni 2019, 19:09

Nice!

Benutzeravatar
Snowman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 283
Registriert: Freitag 15. August 2014, 10:00

Re: Münchner Dunkel

#4

Beitrag von Snowman » Samstag 15. Juni 2019, 21:08

Ich wollte ja schon lange mal was zu deiner Brauerei schreiben:
Toll geworden! Und der Schaum auf dem Starter schaut ja mal geil aus!!

Grüße
Björn

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4513
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Münchner Dunkel

#5

Beitrag von Tozzi » Sonntag 16. Juni 2019, 17:59

Ein Traum! :thumbup
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6224
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Münchner Dunkel

#6

Beitrag von §11 » Sonntag 16. Juni 2019, 19:10

Was doch eine aktive Hefe ausmacht. SVG innerhalb von zwei Tagen auf 3.5P
9BD681FD-F401-44C7-B4B6-0B6ACB1A79D7.jpeg
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
s3b0
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 510
Registriert: Donnerstag 5. September 2013, 17:27

Re: Münchner Dunkel

#7

Beitrag von s3b0 » Montag 17. Juni 2019, 09:34

Schöner Bericht!
Wie kommst Du an die Hefe "Omega OYL-114 Bayern Lager yeast" ?
Ist das tatsächlich die von Augustiner verwendete?
Danke!

Benutzeravatar
chaos-black
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2778
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Münchner Dunkel

#8

Beitrag von chaos-black » Montag 17. Juni 2019, 09:42

... Wenn du die Augustiner suchst, die gibt's auch bei Imperial Yeast und heißt L17 Harvest. Hab ich auch gerade in nem Sud.
Tip: nicht bei 8 Grad anstellen, das ist ihr etwas zu kalt.

Beste Grüße,
Alex
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

deraragorn
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 54
Registriert: Dienstag 28. Oktober 2014, 12:14
Wohnort: Schwerte
Kontaktdaten:

Re: Münchner Dunkel

#9

Beitrag von deraragorn » Montag 17. Juni 2019, 12:52

Moin §11!

Netter Keller, anhand der Schalter und Steckdosen schätze ich mal dass du im englischsprachigen Ausland braust?
§11 - Porro bibitur! Es werde fortgesoffen!

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6224
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Münchner Dunkel

#10

Beitrag von §11 » Montag 17. Juni 2019, 14:06

deraragorn hat geschrieben:
Montag 17. Juni 2019, 12:52
Moin §11!

Netter Keller, anhand der Schalter und Steckdosen schätze ich mal dass du im englischsprachigen Ausland braust?
Ja, ich lebe in Ohio.
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6224
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Münchner Dunkel

#11

Beitrag von §11 » Montag 17. Juni 2019, 14:07

s3b0 hat geschrieben:
Montag 17. Juni 2019, 09:34
Schöner Bericht!
Wie kommst Du an die Hefe "Omega OYL-114 Bayern Lager yeast" ?
Ist das tatsächlich die von Augustiner verwendete?
Danke!
Ja. Die kann man hier (USA) kaufen. Ich bin gespannt auf die Hefe. Ich mag das Augustiner Dunkel eigentlich recht gern und sie soll vom Profil her malziger sein als z.B. die 34/70.
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

bwanapombe
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 238
Registriert: Dienstag 4. November 2014, 10:19

Re: Münchner Dunkel

#12

Beitrag von bwanapombe » Montag 17. Juni 2019, 14:14

Ist denn der Hefestamm in Omega OYL-114 Bayern Lager mit dem in Imperial Yeast Harvest L17 identisch? Ich hatte hier im Forum mal gelesen, daß Imperial Yeast Harvest L17 in Augustiner Hell verwendet wird. Das hieße im Schluß ja, daß für Hell und Dunkel diegleiche Hefe benutzt wird. :Grübel

Dirk

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6224
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Münchner Dunkel

#13

Beitrag von §11 » Montag 17. Juni 2019, 14:16

Nachtrag, bei dem Dunklen kam sie bei der SVG auf etwa 72% EVGs.
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6224
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Münchner Dunkel

#14

Beitrag von §11 » Montag 17. Juni 2019, 14:17

bwanapombe hat geschrieben:
Montag 17. Juni 2019, 14:14
Ist denn der Hefestamm in Omega OYL-114 Bayern Lager mit dem in Imperial Yeast Harvest L17 identisch? Ich hatte hier im Forum mal gelesen, daß Imperial Yeast Harvest L17 in Augustiner Hell verwendet wird. Das hieße im Schluß ja, daß für Hell und Dunkel diegleiche Hefe benutzt wird. :Grübel

Dirk
Um ehrlich zu sein weiß ich das nicht. Ich könnte nachfragen, bin aber einfach davon ausgegangen.
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

bwanapombe
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 238
Registriert: Dienstag 4. November 2014, 10:19

Re: Münchner Dunkel

#15

Beitrag von bwanapombe » Montag 17. Juni 2019, 15:17

Das wäre interessant.

Ist schon eine Weile her, daß ich ein Augustiner Dunkel getrunken habe. Würde mich aber interessieren, ob sie einfach eine Haushefe für alle Biere nehmen oder ob man da noch einmal ein extra Stamm gehalten wird. Wenn ich eine Trockenhefe mit Herkunft Augustiner kaufe, würde ich erstmal davon ausgehen, daß es die ist, die für die hellen Lagerbiere ist. Wenn die bei Augustiner auch für das Dunkel verwendet wird, würde ich mich auch mal dran probieren.

Dirk

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6224
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Münchner Dunkel

#16

Beitrag von §11 » Montag 17. Juni 2019, 15:21

Also es ist der selbe Stamm.
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

bwanapombe
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 238
Registriert: Dienstag 4. November 2014, 10:19

Re: Münchner Dunkel

#17

Beitrag von bwanapombe » Montag 17. Juni 2019, 15:29

Vielen Dank!

Dirk

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2075
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: Münchner Dunkel

#18

Beitrag von olibaer » Montag 17. Juni 2019, 15:34

§11 hat geschrieben:
Montag 17. Juni 2019, 14:16
Nachtrag, bei dem Dunklen kam sie bei der SVG auf etwa 72% EVGs.
Diese Wertschöpfung bitte kalt auslagern und zum Anstich Krustenbraten, Knödel, dunkle Soße und Kraut servieren. *yummi* :thumbup


Edith: -g
Zuletzt geändert von olibaer am Montag 17. Juni 2019, 16:22, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

HubertBräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 593
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: Münchner Dunkel

#19

Beitrag von HubertBräu » Montag 17. Juni 2019, 15:49

Joa .. ein Träumchen :thumbup

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6224
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Münchner Dunkel

#20

Beitrag von §11 » Montag 17. Juni 2019, 17:52

olibaer hat geschrieben:
Montag 17. Juni 2019, 15:34
§11 hat geschrieben:
Montag 17. Juni 2019, 14:16
Nachtrag, bei dem Dunklen kam sie bei der SVG auf etwa 72% EVGs.
Diese Wertschöpfung bitte kalt auslagern und zum Anstich Krustenbraten, Knödel, dunkle Soße und Kraut servieren. *yummi* :thumbup


Edith: -g
Und Einladungen verschicken :thumbsup
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

daleipi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 264
Registriert: Samstag 9. September 2017, 13:08
Wohnort: GU Süd

Re: Münchner Dunkel

#21

Beitrag von daleipi » Montag 17. Juni 2019, 21:38

olibaer hat geschrieben:
Montag 17. Juni 2019, 15:34
§11 hat geschrieben:
Montag 17. Juni 2019, 14:16
Nachtrag, bei dem Dunklen kam sie bei der SVG auf etwa 72% EVGs.
Diese Wertschöpfung bitte kalt auslagern und zum Anstich Krustenbraten, Knödel, dunkle Soße und Kraut servieren. *yummi* :thumbup


Edith: -g
A krustige Antn (Ente) mit ana dunkl'n Soß rohe Knedln und a g'scheits Blaukraut dazua ;-)

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2075
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: Münchner Dunkel

#22

Beitrag von olibaer » Montag 17. Juni 2019, 23:26

§11 hat geschrieben:
Montag 17. Juni 2019, 17:52
Und Einladungen verschicken :thumbsup
In der eingebrauten Menge aber maximal an 10 Leute :Bigsmile
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 486
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Münchner Dunkel

#23

Beitrag von Eowyn » Dienstag 18. Juni 2019, 04:17

daleipi hat geschrieben:
Montag 17. Juni 2019, 21:38
olibaer hat geschrieben:
Montag 17. Juni 2019, 15:34
§11 hat geschrieben:
Montag 17. Juni 2019, 14:16
Nachtrag, bei dem Dunklen kam sie bei der SVG auf etwa 72% EVGs.
Diese Wertschöpfung bitte kalt auslagern und zum Anstich Krustenbraten, Knödel, dunkle Soße und Kraut servieren. *yummi* :thumbup


Edith: -g
A krustige Antn (Ente) mit ana dunkl'n Soß rohe Knedln und a g'scheits Blaukraut dazua ;-)
Das g'scheite Blaukraut kannst du hier vergessen, weil du nicht mal den Rotkohl dazu kaufen kannst, um es selbst zu machen.
Ich pflanze das jetzt selbst an, damit der Hirsch, den ein Freund von mir zur Saison scheißt wenigstens einmal anständiges Kraut dazu bekommt...

on a side note: ich bin echt kein neidischer Mensch aber der Braukeller von Jan löst bei mir etwas zwischen Begeisterung und Freude und Missmut aus... vermutlich ist das Neid :)
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6224
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Münchner Dunkel

#24

Beitrag von §11 » Dienstag 18. Juni 2019, 04:27

Eowyn hat geschrieben:
Dienstag 18. Juni 2019, 04:17
daleipi hat geschrieben:
Montag 17. Juni 2019, 21:38
olibaer hat geschrieben:
Montag 17. Juni 2019, 15:34

Diese Wertschöpfung bitte kalt auslagern und zum Anstich Krustenbraten, Knödel, dunkle Soße und Kraut servieren. *yummi* :thumbup


Edith: -g
A krustige Antn (Ente) mit ana dunkl'n Soß rohe Knedln und a g'scheits Blaukraut dazua ;-)
Das g'scheite Blaukraut kannst du hier vergessen, weil du nicht mal den Rotkohl dazu kaufen kannst, um es selbst zu machen.
Ich pflanze das jetzt selbst an, damit der Hirsch, den ein Freund von mir zur Saison scheißt wenigstens einmal anständiges Kraut dazu bekommt...

on a side note: ich bin echt kein neidischer Mensch aber der Braukeller von Jan löst bei mir etwas zwischen Begeisterung und Freude und Missmut aus... vermutlich ist das Neid :)
Liegt vermutlich an der „German Heritage“ hier in der Gegend, aber hier gibt es im Supermarkt Hengstenberg Blaukraut, aber auch frisches Blaukraut :Smile
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 486
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Münchner Dunkel

#25

Beitrag von Eowyn » Dienstag 18. Juni 2019, 05:30

§11 hat geschrieben:
Dienstag 18. Juni 2019, 04:27
Eowyn hat geschrieben:
Dienstag 18. Juni 2019, 04:17
daleipi hat geschrieben:
Montag 17. Juni 2019, 21:38


A krustige Antn (Ente) mit ana dunkl'n Soß rohe Knedln und a g'scheits Blaukraut dazua ;-)
Das g'scheite Blaukraut kannst du hier vergessen, weil du nicht mal den Rotkohl dazu kaufen kannst, um es selbst zu machen.
Ich pflanze das jetzt selbst an, damit der Hirsch, den ein Freund von mir zur Saison scheißt wenigstens einmal anständiges Kraut dazu bekommt...

on a side note: ich bin echt kein neidischer Mensch aber der Braukeller von Jan löst bei mir etwas zwischen Begeisterung und Freude und Missmut aus... vermutlich ist das Neid :)
Liegt vermutlich an der „German Heritage“ hier in der Gegend, aber hier gibt es im Supermarkt Hengstenberg Blaukraut, aber auch frisches Blaukraut :Smile
What?!
ich bin hier gar nicht so weit weg von Pennsylvanian Dutch aber ich bekomme höchstens Sauerkraut von Hengstenberg und ab und an hat Aldi "Deutsche Küche"-Special Rotkohl.... aber ich hab mein Blaukraut eigentlich immer selbst gemacht als ich noch in München gewohnt habe... nur der Rotkohl hier, hat alle Außenblätter weg... also die verkaufen quasi nur die "Herzen" und damit bekommt man ums Verrecken keinen "Blaukrautgeschmack" hin. Das schmeckt jedesmal total un-kohlig :)

das einzige was ich wirklich genial finde, ist mein Freund, der zur Saison immer seinen Hirsch mit mir teilt. Ich esse ja sogut wie kein Fleisch aber selbst geschossenes Wild ist schon mega genial. Ich geh jetzt mal Hengstenberg Rotkohl suchen... irgendwo wirds das hier auch geben :)
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2075
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: Münchner Dunkel

#26

Beitrag von olibaer » Dienstag 18. Juni 2019, 14:20

Eowyn hat geschrieben:
Dienstag 18. Juni 2019, 05:30
... nur der Rotkohl hier, hat alle Außenblätter weg...
Phuuu, schlimmer kanns kaum werden - ausgenommen: man reißt Gambrinus im Spa-Bereich das Handtuch vom Leib :Wink
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

Benutzeravatar
DevilsHole82
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 990
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Re: Münchner Dunkel

#27

Beitrag von DevilsHole82 » Mittwoch 19. Juni 2019, 10:35

Im Publix und Aldi in Eustis (Florida) hab ich aber auch schon frischen Rotkohl gesehen.
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 486
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Münchner Dunkel

#28

Beitrag von Eowyn » Mittwoch 19. Juni 2019, 11:21

DevilsHole82 hat geschrieben:
Mittwoch 19. Juni 2019, 10:35
Im Publix und Aldi in Eustis (Florida) hab ich aber auch schon frischen Rotkohl gesehen.
ja klar, den gibt es. Das Problem ist IMO wie gesagt, dass die Außenblätter entfernt werden (und damit meine ich nicht die, die sich schon nach außen gewölbt haben, die sind bei uns ja auch nicht mehr dran)... oder anders gesagt: egal wo ich frischen Kohl kaufe ob auf dem farmers market, im Whole foods oder beim Bauern - das schmeckt nicht nach Blaukraut und ich mache den hier genauso, wie ich ihn in Deutschland gemacht habe. Ich werde berichten, wenn mein eigener Kohl im Garten geerntet werden kann ob der anders schmeckt (wenn ich die Blätter dran lasse)
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

suttnbräu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 34
Registriert: Sonntag 7. August 2016, 13:32
Wohnort: Memmelsdorf

Re: Münchner Dunkel

#29

Beitrag von suttnbräu » Mittwoch 19. Juni 2019, 23:16

Auch von mir herzlichen Glückwunsch zu diesem gelungenen Braukeller.
Aber was mich nach eurer kulinarischen Unterhaltung oben umtreibt:
Ohne Blaukraut kann der gemeine Franke ja ganz gut leben, aber wie schaut es mit Wirsing aus?
Malzige Grüße aus Franken,
Thomas
"Wäre Christus Bayer gewesen, hätte er sicher Bier getrunken anstatt Wein."
Zitat Schwester Doris Braumeisterin in Mallersdorf

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6224
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Münchner Dunkel

#30

Beitrag von §11 » Mittwoch 19. Juni 2019, 23:26

suttnbräu hat geschrieben:
Mittwoch 19. Juni 2019, 23:16
Auch von mir herzlichen Glückwunsch zu diesem gelungenen Braukeller.
Aber was mich nach eurer kulinarischen Unterhaltung oben umtreibt:
Ohne Blaukraut kann der gemeine Franke ja ganz gut leben, aber wie schaut es mit Wirsing aus?
Malzige Grüße aus Franken,
Thomas
Schlecht. Aber der Norddeutsche sollte sich wohl fühlen, Grünkohl ist nämlich grad ziemlich in
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5490
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Münchner Dunkel

#31

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 19. Juni 2019, 23:32

§11 hat geschrieben:
Mittwoch 19. Juni 2019, 23:26
Aber der Norddeutsche sollte sich wohl fühlen, Grünkohl ist nämlich grad ziemlich in
Naja ...
Lecker, aber Grünkohl passt jetzt nicht so ganz in die Jahreszeit. Um nicht "ganz und gar nicht" zu sagen ... :Wink
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 486
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Münchner Dunkel

#32

Beitrag von Eowyn » Donnerstag 20. Juni 2019, 00:49

suttnbräu hat geschrieben:
Mittwoch 19. Juni 2019, 23:16
Auch von mir herzlichen Glückwunsch zu diesem gelungenen Braukeller.
Aber was mich nach eurer kulinarischen Unterhaltung oben umtreibt:
Ohne Blaukraut kann der gemeine Franke ja ganz gut leben, aber wie schaut es mit Wirsing aus?
Malzige Grüße aus Franken,
Thomas
jetzt weine ich gleich.... Wirsing ist hier so gut wie nie aufzutreiben... gleiches gilt für Kohlrabi (letztere hab ich jetzt selbst im Garten gepflanzt)
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6224
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Münchner Dunkel

#33

Beitrag von §11 » Donnerstag 20. Juni 2019, 01:42

Eowyn hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 00:49
suttnbräu hat geschrieben:
Mittwoch 19. Juni 2019, 23:16
Auch von mir herzlichen Glückwunsch zu diesem gelungenen Braukeller.
Aber was mich nach eurer kulinarischen Unterhaltung oben umtreibt:
Ohne Blaukraut kann der gemeine Franke ja ganz gut leben, aber wie schaut es mit Wirsing aus?
Malzige Grüße aus Franken,
Thomas
jetzt weine ich gleich.... Wirsing ist hier so gut wie nie aufzutreiben... gleiches gilt für Kohlrabi (letztere hab ich jetzt selbst im Garten gepflanzt)
Kohlrabi gibt es bei uns bei Giant Eagle und Heinen‘s. Allerdings müsste ich den Student an der Kasse schon zweimal erklären was er da in der Hand hat :Ahh
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 486
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Münchner Dunkel

#34

Beitrag von Eowyn » Donnerstag 20. Juni 2019, 02:01

§11 hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 01:42
Eowyn hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 00:49
suttnbräu hat geschrieben:
Mittwoch 19. Juni 2019, 23:16
Auch von mir herzlichen Glückwunsch zu diesem gelungenen Braukeller.
Aber was mich nach eurer kulinarischen Unterhaltung oben umtreibt:
Ohne Blaukraut kann der gemeine Franke ja ganz gut leben, aber wie schaut es mit Wirsing aus?
Malzige Grüße aus Franken,
Thomas
jetzt weine ich gleich.... Wirsing ist hier so gut wie nie aufzutreiben... gleiches gilt für Kohlrabi (letztere hab ich jetzt selbst im Garten gepflanzt)
Kohlrabi gibt es bei uns bei Giant Eagle und Heinen‘s. Allerdings müsste ich den Student an der Kasse schon zweimal erklären was er da in der Hand hat :Ahh
lol

bei mir gibt es den ganz selten mal im Wegmans und die wissen auch immer nicht, was sie verkaufen ... :Bigsmile "ei, was macht man denn damit? Tust du das in Suppe? macht man das wie Turnip?..."

:)
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5739
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Münchner Dunkel

#35

Beitrag von uli74 » Donnerstag 20. Juni 2019, 07:43

Eowyn hat geschrieben:
Dienstag 18. Juni 2019, 05:30

What?!
ich bin hier gar nicht so weit weg von Pennsylvanian Dutch aber ich bekomme höchstens Sauerkraut von Hengstenberg und ab und an hat Aldi "Deutsche Küche"-Special Rotkohl.... aber ich hab mein Blaukraut eigentlich immer selbst gemacht als ich noch in München gewohnt habe... nur der Rotkohl hier, hat alle Außenblätter weg... also die verkaufen quasi nur die "Herzen" und damit bekommt man ums Verrecken keinen "Blaukrautgeschmack" hin. Das schmeckt jedesmal total un-kohlig :)

das einzige was ich wirklich genial finde, ist mein Freund, der zur Saison immer seinen Hirsch mit mir teilt. Ich esse ja sogut wie kein Fleisch aber selbst geschossenes Wild ist schon mega genial. Ich geh jetzt mal Hengstenberg Rotkohl suchen... irgendwo wirds das hier auch geben :)
Vielleicht hilfts wenn Du beim Essen die Memoiren vom Ex-Kanzler lesen würdest? Mehr Kohl geht dann wirklich nicht :P
Gruss

Uli

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5490
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Münchner Dunkel

#36

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Donnerstag 20. Juni 2019, 08:50

uli74 hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 07:43
Vielleicht hilfts wenn Du beim Essen die Memoiren vom Ex-Kanzler lesen würdest? Mehr Kohl geht dann wirklich nicht :P
Doch! Im Fernsehen könnte nebenbei noch "Louis und seine außerirdischen Kohlköpfe" laufen :Bigsmile
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
Bierjunge
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3176
Registriert: Mittwoch 28. Oktober 2009, 15:54

Re: Münchner Dunkel

#37

Beitrag von Bierjunge » Donnerstag 20. Juni 2019, 09:28

§11 hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 01:42
Eowyn hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 00:49
jetzt weine ich gleich.... Wirsing ist hier so gut wie nie aufzutreiben... gleiches gilt für Kohlrabi (letztere hab ich jetzt selbst im Garten gepflanzt)
Kohlrabi gibt es bei uns bei Giant Eagle und Heinen‘s. Allerdings müsste ich den Student an der Kasse schon zweimal erklären was er da in der Hand hat :Ahh
Meine Mutter hatte Ende der 50er-Jahre Kohlrabisamen nach Kanada mitgenommen und dort im Garten angepflanzt.
Die Nachbarn tauften das ihnen völlig unbekannte Gemüse -Kugeln mit seltsamen langen Antennen- dem Zeitgeist entsprechend "Sputniks". :thumbsup

Bild

Moritz

Benutzeravatar
flensdorfer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 600
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 09:26
Wohnort: Flensburg

Re: Münchner Dunkel

#38

Beitrag von flensdorfer » Donnerstag 20. Juni 2019, 10:50

Hört ihr jetzt mal auf, hier über Kohl zu reden? Ich will mich erst einmal auf den Sommer freuen und nicht schon jetzt auf den Herbst und die Kohlzeit... werde dann wieder in meiner Heimat Dithmarschen direkt vom Feld für 50ct/Kopf kaufen - Größe egal.
Kohlsuppe, Kohlpudding, Kohlrouladen, gestofften Kohl, Kohlbrot, Kohleis.... mjamm :)
Gruß, Arne

Anfänger in der 20l-Klasse

Bierbert
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 202
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 08:51

Re: Münchner Dunkel

#39

Beitrag von Bierbert » Donnerstag 20. Juni 2019, 12:02

Wir können ja Carepakete in die Kolonien schicken. :>

Benutzeravatar
Snowman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 283
Registriert: Freitag 15. August 2014, 10:00

Re: Münchner Dunkel

#40

Beitrag von Snowman » Donnerstag 20. Juni 2019, 12:29

:puzz „Kohlonien“ 😂

Benutzeravatar
schlupf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1100
Registriert: Sonntag 5. Juni 2016, 15:51
Wohnort: Lentföhrden

Re: Münchner Dunkel

#41

Beitrag von schlupf » Donnerstag 20. Juni 2019, 13:02

Martin Luther hat geschrieben:"Wer keinen Kohl hat, hat nichts zu essen."
:Wink

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6224
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Münchner Dunkel

#42

Beitrag von §11 » Donnerstag 20. Juni 2019, 13:05

Bierbert hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 12:02
Wir können ja Carepakete in die Kolonien schicken. :>
Nur keinen Tee, den schmeißen wir grundsätzlich in den Hafen :thumbsup
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
CastleBravo
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 384
Registriert: Donnerstag 14. Dezember 2017, 14:09

Re: Münchner Dunkel

#43

Beitrag von CastleBravo » Donnerstag 20. Juni 2019, 21:08

Eowyn hat geschrieben:
Dienstag 18. Juni 2019, 04:17

Ich pflanze das jetzt selbst an, damit der Hirsch, den ein Freund von mir zur Saison scheißt wenigstens einmal anständiges Kraut dazu bekommt...
Also ich würde den Hirsch dann nicht mehr essen. :thumbsup

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4513
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Münchner Dunkel

#44

Beitrag von Tozzi » Donnerstag 20. Juni 2019, 23:58

Nachdem wir hier endgültig off-topic sind inzwischen...
Ich glaub, das letzte, was mir als US-Expat fehlen würde, ist Blaukraut.
Fast alles was ich mag kann man da finden.
Mit einer, durchaus essentiellen, Einschränkung: Rohmilchkäse.
Nein es gibt noch eine zweite: Havanna Zigarren...
Oder floriert da der Schwarzmarkt inzwischen?
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 486
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Münchner Dunkel

#45

Beitrag von Eowyn » Freitag 21. Juni 2019, 00:16

Tozzi hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 23:58
Nachdem wir hier endgültig off-topic sind inzwischen...
Ich glaub, das letzte, was mir als US-Expat fehlen würde, ist Blaukraut.
Fast alles was ich mag kann man da finden.
Mit einer, durchaus essentiellen, Einschränkung: Rohmilchkäse.
Nein es gibt noch eine zweite: Havanna Zigarren...
Oder floriert da der Schwarzmarkt inzwischen?
Rohmilchkäse ist auftreibbar (und gar nicht mal so schwierig) und auch Rohmilch bekomme ich im Ort oder ein Stück rausfahren auf die Farm, wo der "Bauer" ein pensionierter Tierarzt ist, der ein paar Kühe frei rumlaufen hat :)
Mit Zigarren kenne ich mich null aus :)
CastleBravo hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 21:08
Eowyn hat geschrieben:
Dienstag 18. Juni 2019, 04:17

Ich pflanze das jetzt selbst an, damit der Hirsch, den ein Freund von mir zur Saison scheißt wenigstens einmal anständiges Kraut dazu bekommt...
Also ich würde den Hirsch dann nicht mehr essen. :thumbsup
lol...
janee... ich auch nicht
Snowman hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 12:29
:puzz „Kohlonien“ 😂
rofl :thumbsup
Bierbert hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 12:02
Wir können ja Carepakete in die Kolonien schicken. :>
gott.. wie abgefahren der Kohlthread hier... lol...
ich hatte glaub schon lange nicht mehr so viel alleine vor mich hingelacht.. so ca. seit "Briefe an die Leser" von Titanic im Zug lesen :)
Bierjunge hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 09:28
§11 hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 01:42
Eowyn hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 00:49
jetzt weine ich gleich.... Wirsing ist hier so gut wie nie aufzutreiben... gleiches gilt für Kohlrabi (letztere hab ich jetzt selbst im Garten gepflanzt)
Kohlrabi gibt es bei uns bei Giant Eagle und Heinen‘s. Allerdings müsste ich den Student an der Kasse schon zweimal erklären was er da in der Hand hat :Ahh
Meine Mutter hatte Ende der 50er-Jahre Kohlrabisamen nach Kanada mitgenommen und dort im Garten angepflanzt.
Die Nachbarn tauften das ihnen völlig unbekannte Gemüse -Kugeln mit seltsamen langen Antennen- dem Zeitgeist entsprechend "Sputniks". :thumbsup

Bild

Moritz
OMG!
Das übernehme ich. das werd ich jedem sagen, der fragt was das ist.. :)
DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 08:50
uli74 hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 07:43
Vielleicht hilfts wenn Du beim Essen die Memoiren vom Ex-Kanzler lesen würdest? Mehr Kohl geht dann wirklich nicht :P
Doch! Im Fernsehen könnte nebenbei noch "Louis und seine außerirdischen Kohlköpfe" laufen :Bigsmile
Den nehme ich bevor ich die Hel-memorien vom Kohl lese. :)

Vielleicht muss man das abtrennen und einen neuen Thread draus machen: Kohl in USA (nein, nicht der Staatsbesuch) :)

danke für die gute Unterhaltung. :)
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

Bierbert
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 202
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 08:51

Re: Münchner Dunkel

#46

Beitrag von Bierbert » Freitag 21. Juni 2019, 10:40

Kannst Du nicht das DMS aufbewahren und zu Deinem Kohl tun?

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5739
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Münchner Dunkel

#47

Beitrag von uli74 » Samstag 22. Juni 2019, 14:03

Mal ne ernsthafte Frage: Wieso importierst Du nicht einfach ein Päckchen mit Samen (auch wenns verboten sein könnte ---> Faunenverfälschung; wobei ich mir nicht vorstellen kann dass es nicht irgendwo in den Staaten entsprechende Sämereien zu kaufen gibt) und baust ihn Dir selber an?
Gruss

Uli

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 486
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Münchner Dunkel

#48

Beitrag von Eowyn » Sonntag 23. Juni 2019, 04:15

uli74 hat geschrieben:
Samstag 22. Juni 2019, 14:03
Mal ne ernsthafte Frage: Wieso importierst Du nicht einfach ein Päckchen mit Samen (auch wenns verboten sein könnte ---> Faunenverfälschung; wobei ich mir nicht vorstellen kann dass es nicht irgendwo in den Staaten entsprechende Sämereien zu kaufen gibt) und baust ihn Dir selber an?
das ist in Arbeit.

Mama hat mir Spragelsamen, Waldmeister, Bohnenkraut, Ruccola (wir haben nämlich hier eine andere Sorte als in EU) und einiges, was ich sonst nicht bekomme geschickt und erstaunlicherweise hat der Zoll das Paket aufgemacht, die Samen alle drin gelassen (obwohl das eigentlich nicht erlaubt ist) aber die gefürchtete Maggi Ochsenschwanztütensuppe (die ich zum Würzen von einem Rezept meiner Oma brauche!) rausgenommen (lol!)

Mitbringen muss meine ma beim nächsten Besuch meinen single malt scotch und Wirsing sowie Blaukrautsamen.

Ich krisch das irgendwann alles hin hier :) wenn nicht, komme ich einfach wieder heim (und das wollt ihr alle nicht, glaubt mir) :)
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6224
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Münchner Dunkel

#49

Beitrag von §11 » Sonntag 23. Juni 2019, 04:28

Zum Thema Whisky hatte ich das beste Ergebnis hier in den USA. Als ich das erste mal umgezogen bin hatte ich beim Flug hier rüber eine Box mit ungefähr 20 angebrochenen Flaschen dabei. Einen Teil der Sammlung hatte ich vorher schon rüber gebracht. Ich hatte im Detail die Marke, den Alkoholgehalt und die ungefähre Menge aufgelistet. Damit bin ich in Chicago (Port of entry) zum Zoll. Folgendes hat sich exakt so zugetragen:

Ich: I know that I bring way too much Whisky and I, most probably, must pay duties and taxes.
Sehr stämmige amerikanische Zollbeamtin nimmt den Zettel:“ Are you moving to the US Mr. Bruecklmeier?“
Ich:“ Yes I am“
Zöllnerin:“ where are you moving to?“
Ich:“ Columbus, Ohio“
Zöllnerin schaut mitleidig an, stempelt die Unterlagen und sagt:“ you will need it!“
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 486
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Münchner Dunkel

#50

Beitrag von Eowyn » Sonntag 23. Juni 2019, 06:42

§11 hat geschrieben:
Sonntag 23. Juni 2019, 04:28
Zum Thema Whisky hatte ich das beste Ergebnis hier in den USA. Als ich das erste mal umgezogen bin hatte ich beim Flug hier rüber eine Box mit ungefähr 20 angebrochenen Flaschen dabei. Einen Teil der Sammlung hatte ich vorher schon rüber gebracht. Ich hatte im Detail die Marke, den Alkoholgehalt und die ungefähre Menge aufgelistet. Damit bin ich in Chicago (Port of entry) zum Zoll. Folgendes hat sich exakt so zugetragen:

Ich: I know that I bring way too much Whisky and I, most probably, must pay duties and taxes.
Sehr stämmige amerikanische Zollbeamtin nimmt den Zettel:“ Are you moving to the US Mr. Bruecklmeier?“
Ich:“ Yes I am“
Zöllnerin:“ where are you moving to?“
Ich:“ Columbus, Ohio“
Zöllnerin schaut mitleidig an, stempelt die Unterlagen und sagt:“ you will need it!“
lol - omg! Awesome.


habt ihr eigentlich genauso beknackte Alkoholgesetze wie wir hier im nachbar state?

PS: ich glaube der Amerikaner ist bei deutscher Gründlichkeit irgenwie "ehrfürchtig".
mein container ging ohne Sonderkontrolle sofort durch den Zoll weil ich so ne präzise Liste von allem gemacht habe und die Kisten so übersichtlich nummeriert.
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

Antworten