kleiner-brauhelfer v2.x.x

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1605
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1401

Beitrag von rakader » Mittwoch 21. Oktober 2020, 11:54

Ich schon. :P

ist ja nur ein Nebengleis. Es geht, wie der Vorredner sagt, v.a. um kleine Sude und kleine Mengen.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Hopfen in Neuseeland | Neu: Serie Brauzucker selber machen

bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 549
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1402

Beitrag von bourgeoislab » Mittwoch 21. Oktober 2020, 12:15

Die Diskussion über Dezimalstellen habe ich fast schon vermisst :Smile. Ich musste heute Morgen Berichte von Studierenden korrigieren und denen erklären, dass 20 Nachkommastellen nicht sinnvoll sind :Grübel. Ich will hier auch keine Diskussion lostreten. Das habe ich nur erwähnt, weil es gerade aktuell ist. Und bei 20 Stellen sind wir noch lange nicht.

Macht bitte einen Screenshot und sagt genau, wo ihr wieviele Stellen wollt. Das geht am schnellsten (für mich). Beim Eingabefeld gibt es ja immer die nach oben/unten Pfeile für die Schrittänderung. Sagt auch, wenn das entsprechend angepasst werden soll. Das war auch mal ein Thema.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
Gasflasche
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 479
Registriert: Mittwoch 23. September 2015, 17:08

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1403

Beitrag von Gasflasche » Mittwoch 21. Oktober 2020, 20:45

Bild
Bild
Eigentlich geht es hier nur ums Wasser, ich habe mich vorher geirrt: Malz hat schon zwei Nachkommastellen, das scheint mir persönlich ausreichend. Wäre schön, wenn das beim Wasser (sowohl Haupt- als Nachguss) auch so wäre oder evtl. vom Benutzer so eingestellt werden könnte.

Bild
Bei der Eingabe vom Flaschendruck wären zwei Nachkommastellen auch ganz geschickt. Klar, so genau lässt's sich nicht ablesen, aber ich liege lieber 0,01 bar daneben als dass ich bei 0,05 auf- oder abrunden muss. :Angel

Es ist halt nur ein Wunsch von mir, ich verstehe schon auch, dass es da andere Meinungen geben wird. Aber ich denke nur: wer nur ein "Digit" nach Null benutzen will, kann das ja dann trotzdem noch so machen. :P
Zuletzt geändert von Gasflasche am Freitag 23. Oktober 2020, 00:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
guenter
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 858
Registriert: Sonntag 21. August 2016, 11:30

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1404

Beitrag von guenter » Mittwoch 21. Oktober 2020, 21:27

Es muss halt passen. Hier nach Ablesegenauigkeit und Toleranz des Druckmessers. Da bist du mit einem Zehntel doch sehr gut dabei. Alles andere ist Augenwischerei. Wie sagte ein Professor so schön: man kann die Geschwindigkeit beim Gehen auch in Ångström pro Woche angeben :Bigsmile
Bier trinken ist besser als Quark reden! :Drink

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2831
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1405

Beitrag von hyper472 » Mittwoch 21. Oktober 2020, 21:39

Mal weg von den Nachkommastellen:

Wenn ich im Reiter "Rezept" bei den "weiteren Zutaten" Brot, Kürbis, Kartoffeln oder Spekulatius eintrage, werden diese Zutaten als Extraktlieferanten erkannt? Oder was muss ich tun, damit sie erkannt werden?
Eigentlich - welch schönes Wort! - sind diese stärkehaltigen Zutaten imo mehr beim Malz als bei Orangenschalen und Irish Moss daheim.
Und was gebe ich im Reiter "Rohstoffe" für eine Ausbeute an?
Sorry falls schon mal diskutiert wurde, dann werft mir einfach einen Link an den Kopp. Danke.

Viele Grüße, Henning

Edit: Radulphs Post 1393 kenne ich, aber der hilft mir hier nicht wirklich weiter.
Edit 2: OK, das war Radulphs Bitte in Post 1387. Der schließe ich mich an.
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1605
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1406

Beitrag von rakader » Donnerstag 22. Oktober 2020, 00:39

hyper472 hat geschrieben:
Mittwoch 21. Oktober 2020, 21:39
Wenn ich im Reiter "Rezept" bei den "weiteren Zutaten" Brot, Kürbis, Kartoffeln oder Spekulatius eintrage, werden diese Zutaten als Extraktlieferanten erkannt? Oder was muss ich tun, damit sie erkannt werden?
Eben die Ausbeute eintragen. Ich weiß, kommt jetzt fast als Witz rüber, doch die Ausbeute bei Weitere Zutaten zu bestimmen gehört mit zum schwierigsten bei der Rezepterstellung, das ich kenne. Vor kurzem wollte ich es für Kürbis machen und wurde gewahr, dass man damit ein Riesenfass aufmacht. Also wird man ad hoc zum Kürbisspezialisten auf Zeit :Bigsmile

Zu Deinen Beispielen:
Brot - da würde ich den TA-Wert nehmen vom Gesamtgewicht abziehen (TA Suchbegriff Teigausbeute)
Kürbis – heute Abend hier aktuell: Riesenkürbis 5%, Hokkaido deutlich höher (https://www.ernaehrungs-umschau.de/file ... 05_308.pdf)
Spekulatius - Zuckeranteil, Teiganteil, Honiganteil minus Restfeuchtigkeit

Der Wasseranteil ist immer elementar bei Berechnung der Ausbeute, dann halt die Zuckerarten und den Stärkeanteil bestimmen. Ist leider leider sehr aufwenig, eine richtige sch...ße... aber was tut man nicht alles für seine Stöffchen.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Hopfen in Neuseeland | Neu: Serie Brauzucker selber machen

giglberger
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 26
Registriert: Freitag 18. Mai 2018, 12:23

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1407

Beitrag von giglberger » Donnerstag 22. Oktober 2020, 08:35

Guten Morgen,
gibt es eine Möglichkeit, Maischekessel und Sudpfanne in der sqlite Datei zu definieren? Ich kopiere die (allerdings Version 1.4.4.5, mit der 2.x geht das nicht mehr) in das Upload Verzeichnis meines Raspberrys, auf dem die CraftbeerPI Steuerung läuft. Da die Geräte nicht eindeutig zugewiesen sind (bzw. ich nicht finde, wo) kann ich nicht fix die Ausrüstung zuweisen und muss somit jedes Mal die Rasten ändern, da Craftbeer PI die Änderungen nicht speichert
Danke & Grüße, Michael

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1605
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1408

Beitrag von rakader » Donnerstag 22. Oktober 2020, 08:41

Ich empfehle für solche Fragen immer https://sqlitebrowser.org
Bitte beachten: Dies ist kein Thread für RaspberryPi - aber vielleicht hilft's trotzdem :Wink
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Hopfen in Neuseeland | Neu: Serie Brauzucker selber machen

giglberger
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 26
Registriert: Freitag 18. Mai 2018, 12:23

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1409

Beitrag von giglberger » Donnerstag 22. Oktober 2020, 09:04

Sorry, wenn ich hier falsch war - wie ich die Datenbankdatei editiere weiß ich, ich finde in der nur keinen Eintrag, in der die im Brauhelfer erstellten Geräte den Rasten bzw. dem Hopfenkochen zugewiesen werden.
Grüße, Michael

bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 549
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1410

Beitrag von bourgeoislab » Donnerstag 22. Oktober 2020, 09:27

giglberger hat geschrieben:
Donnerstag 22. Oktober 2020, 09:04
Sorry, wenn ich hier falsch war - wie ich die Datenbankdatei editiere weiß ich, ich finde in der nur keinen Eintrag, in der die im Brauhelfer erstellten Geräte den Rasten bzw. dem Hopfenkochen zugewiesen werden.
Grüße, Michael
Rasten werden nicht Geräten zugewiesen. Der Aufbau sieht so aus:
Rasten gehören zu einem Sud.
Ein Sud wird mit einer Anlage gebraut.
Eine Anlage besteht aus Geräten.

Die wichtigste SQL Tabelle ist "Sud". Dort ist die ID des Sudes definiert und angegeben mit welcher Anlage gebraut wird. Bei Hopfengaben wird immer ein SudID angegeben. Das ist die ID des Sudes.

Bei Unklarheiten PM an mich.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

fctriesel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 56
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2018, 14:07
Wohnort: Vogelsberg

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1411

Beitrag von fctriesel » Donnerstag 22. Oktober 2020, 09:39

giglberger hat geschrieben:
Donnerstag 22. Oktober 2020, 08:35
Guten Morgen,
gibt es eine Möglichkeit, Maischekessel und Sudpfanne in der sqlite Datei zu definieren? Ich kopiere die (allerdings Version 1.4.4.5, mit der 2.x geht das nicht mehr) in das Upload Verzeichnis meines Raspberrys, auf dem die CraftbeerPI Steuerung läuft. Da die Geräte nicht eindeutig zugewiesen sind (bzw. ich nicht finde, wo) kann ich nicht fix die Ausrüstung zuweisen und muss somit jedes Mal die Rasten ändern, da Craftbeer PI die Änderungen nicht speichert
Danke & Grüße, Michael
Zur Info, bin gerade dran eine Steuerung mit CraftbeerPI3 zu bauen. Auf meiner ToDo steht der Import aus der aktuellen Version des KBH. Kann aber dauern. :Smile
Oder vielleicht hat das schon jemand getan und ich habe es nur noch nicht gelesen?
Sent from my Nokia 3210

heizungsrohr
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 492
Registriert: Dienstag 7. Februar 2017, 21:11

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1412

Beitrag von heizungsrohr » Donnerstag 22. Oktober 2020, 15:59

Ich habe den Thread jetzt nicht komplett gelesen. Gibt es möglicherweise eine Lösung für das Layoutproblem in der Macversion? Da werden in jeder Einstellung Teile des Layouts abgeschnitten, egal wie man diese kleinen Knöpfe verschiebt. Das ist einer der Hauptgründe warum ich immer noch Version 1 vom Brauhelfer nehme, dort gibt es das Problem nämlich nicht. Ich finde es auch optisch nicht wahnsinnig angenehm gelöst, dass die Reiter oben im Vollbildmodus direkt am Bildschirmrand liegen, aber das ist nur eine Nebensächlichkeit.
foto.jpg
macOS Catalina 10.15.7
Macbook Pro Retina 13" late '13
Bildschirmskalierung auf Standard (bei "mehr Fläche" bessert sich das Problem etwas, aber der Text wird immer kleiner)

Danke schon mal!
Gruß
Magnus

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1605
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1413

Beitrag von rakader » Donnerstag 22. Oktober 2020, 16:09

Mit der Meinung der optischen Lösung stehst Du ziemlich allein da. Aber entwickle doch Vorschläge für ein besseres GUI, der KBH ist ein Gemeinschaftsprojekt. Er ist auf die Kompetenz seiner Nutzer angewiesen und entwickelt sich mit dieser weiter. Layout sagt man übrigens in anderen Bereichen, nicht aber im Oberflächendesign von Programmen.

Das Anzeigeproblem ist ein Bug in der Mac-Version von QT. Schalte die Ansicht von macintosh um auf Fusion oder Windows.
Zuletzt geändert von rakader am Donnerstag 22. Oktober 2020, 16:39, insgesamt 1-mal geändert.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Hopfen in Neuseeland | Neu: Serie Brauzucker selber machen

bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 549
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1414

Beitrag von bourgeoislab » Donnerstag 22. Oktober 2020, 16:38

Ja genau, schalte im kbh uber das menu/ansicht auf fusion.

Ich überlege mir die Einstellung fix auf "fusion" zu setzen. Bei Windows/Linux ist es standardmäßig so eingestellt. Und bei mac gibt es Probleme, wenn nicht so eingestellt. Einwände?
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1605
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1415

Beitrag von rakader » Donnerstag 22. Oktober 2020, 16:40

Keine. :Smile
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Hopfen in Neuseeland | Neu: Serie Brauzucker selber machen

bBrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 67
Registriert: Montag 7. Oktober 2019, 07:37

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1416

Beitrag von bBrauer » Donnerstag 22. Oktober 2020, 16:47

bourgeoislab hat geschrieben:
Mittwoch 21. Oktober 2020, 12:15
Beim Eingabefeld gibt es ja immer die nach oben/unten Pfeile für die Schrittänderung. Sagt auch, wenn das entsprechend angepasst werden soll. Das war auch mal ein Thema.
malz.JPG
malz.JPG (15.76 KiB) 1757 mal betrachtet
Bei Malz verändert sich die Menge nur in 10g Schritten. Hier fände ich 100g-Schritte besser, wenn man auf die Pfeile klickt.
viele Grüße Bernd

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1605
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1417

Beitrag von rakader » Donnerstag 22. Oktober 2020, 16:53

bBrauer hat geschrieben:
Donnerstag 22. Oktober 2020, 16:47
bourgeoislab hat geschrieben:
Mittwoch 21. Oktober 2020, 12:15
Beim Eingabefeld gibt es ja immer die nach oben/unten Pfeile für die Schrittänderung. Sagt auch, wenn das entsprechend angepasst werden soll. Das war auch mal ein Thema.
malz.JPG

Bei Malz verändert sich die Menge nur in 10g Schritten. Hier fände ich 100g-Schritte besser, wenn man auf die Pfeile klickt.
Das ist wohl so. Aber Du klickst doch wohl nicht so lange auf die Pfeile, bis die Schüttung in 10g-Schritten 6000g erreicht hat?
Spaß beiseite: Ich vermute, dass sich QT an der niedrigsten Dezimalstelle beim Hoch-/Runterzählen orientiert, also kaum umsetzbar, wenn man trotzdem zwei Nachkommastellen haben will.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Hopfen in Neuseeland | Neu: Serie Brauzucker selber machen

bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 549
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1418

Beitrag von bourgeoislab » Donnerstag 22. Oktober 2020, 16:55

Doch, das lässt sich einstellen. Und genau danach habe ich auch gefragt.

100g Schritte finde ich auch besser.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1605
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1419

Beitrag von rakader » Donnerstag 22. Oktober 2020, 17:09

bourgeoislab hat geschrieben:
Donnerstag 22. Oktober 2020, 16:55
Doch, das lässt sich einstellen. Und genau danach habe ich auch gefragt.

100g Schritte finde ich auch besser.
Ich auch. Hätte ich jetzt nicht gedacht :Pulpfiction
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Hopfen in Neuseeland | Neu: Serie Brauzucker selber machen

JoDa
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 46
Registriert: Donnerstag 22. November 2018, 12:11
Wohnort: Schweich

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1420

Beitrag von JoDa » Donnerstag 22. Oktober 2020, 21:33

Ein freundliches Hallo in die Runde und erst einmal vielen Dank an die Entwickler und fleißigen Helfer die den KBH bereit stellen - echt ein geiles Teil.

Ich habe gerade mit der neuen Version 2.2.2 herumgespielt und ich glaube etwas gefunden zu haben und zwar im Maischplan beim "Zubrühen"
Ich möchte eine erste Rast bei 38°C fahren und danach auf 68 kommen.
2,75kg Malz mit 5,5 Liter Wasser = 8,25kg @ 38°C
KBH sagt 6,5 liter @ 98°C zubrühern = 14,75 kg @ 68°C
Bildschirmfoto 2020-10-22 um 21.28.38.png
Mit dem Mischungskreuz und anderen Tools nachgerechnet komme ich auf rund und eckig 8 Liter.
Könnt ihr da nochmal reinschauen, oder bin ich komplett auf dem Holzweg?

Grüße
JoDa

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1763
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1421

Beitrag von JackFrost » Donnerstag 22. Oktober 2020, 21:53

JoDa hat geschrieben:
Donnerstag 22. Oktober 2020, 21:33
Ein freundliches Hallo in die Runde und erst einmal vielen Dank an die Entwickler und fleißigen Helfer die den KBH bereit stellen - echt ein geiles Teil.

Ich habe gerade mit der neuen Version 2.2.2 herumgespielt und ich glaube etwas gefunden zu haben und zwar im Maischplan beim "Zubrühen"
Ich möchte eine erste Rast bei 38°C fahren und danach auf 68 kommen.
2,75kg Malz mit 5,5 Liter Wasser = 8,25kg @ 38°C
KBH sagt 6,5 liter @ 98°C zubrühern = 14,75 kg @ 68°C

Bildschirmfoto 2020-10-22 um 21.28.38.png

Mit dem Mischungskreuz und anderen Tools nachgerechnet komme ich auf rund und eckig 8 Liter.
Könnt ihr da nochmal reinschauen, oder bin ich komplett auf dem Holzweg?

Grüße
JoDa
Welche Wärmekapazität hast du für das Malz genommen ?
Da der Sud um 30 K steigen muss und das zugebrühte Wasser um 30K fällt kann die Masse nur "gleich" sein wenn beiden Wärmekapazitäten
gleich wären. Die Für Malz wird aber deutlich kleiner sein.

Mal testweise mit cMalz = 2,3 kJ/kg*K gerechnet komm ich auf 7 kg Wasser

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 549
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1422

Beitrag von bourgeoislab » Donnerstag 22. Oktober 2020, 21:59

Ich rechne mit cmalz=1,7.
Hier zum nachlesen
https://kleiner-brauhelfer.github.io/fo ... temperatur

Edit: die Zubrühfunktion gibt es noch nicht so lange. Kann schon sein, dass etwas noch nicht stimmt. Denke aber nicht.

Edit2: das Zubrühen ist für die Dekoktion gedacht. Sicher, dass du das willst? Für normale rasten, wähle aufheizen.

Edit3 :Smile : stelle die ansicht auf "fusion". Siehe ein paar posts (gleiche seite) weiter oben.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

JoDa
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 46
Registriert: Donnerstag 22. November 2018, 12:11
Wohnort: Schweich

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1423

Beitrag von JoDa » Freitag 23. Oktober 2020, 08:36

Hi,
da hätte ich echt auch selbst drauf kommen können :Ahh
JackFrost hat geschrieben:
Donnerstag 22. Oktober 2020, 21:53
...

Welche Wärmekapazität hast du für das Malz genommen ?
Da der Sud um 30 K steigen muss und das zugebrühte Wasser um 30K fällt kann die Masse nur "gleich" sein wenn beiden Wärmekapazitäten
gleich wären. Die Für Malz wird aber deutlich kleiner sein.

Mal testweise mit cMalz = 2,3 kJ/kg*K gerechnet komm ich auf 7 kg Wasser

Gruß JackFrost
Ich hab gestern Abend ohne c Werte gerechnet ... dann kommt man natürlich auch auf 8 kg kochendes Wasser.
Danke.

bourgeoislab hat geschrieben:
Donnerstag 22. Oktober 2020, 21:59
Ich rechne mit cmalz=1,7.
Hier zum nachlesen
https://kleiner-brauhelfer.github.io/fo ... temperatur

Edit: die Zubrühfunktion gibt es noch nicht so lange. Kann schon sein, dass etwas noch nicht stimmt. Denke aber nicht.

Edit2: das Zubrühen ist für die Dekoktion gedacht. Sicher, dass du das willst? Für normale rasten, wähle aufheizen.

Edit3 :Smile : stelle die ansicht auf "fusion". Siehe ein paar posts (gleiche seite) weiter oben.
Dir auch vielen Dank für die Erklärung und den Link zur Formelsammlung!

1) Ok, die Berechnung hat sich geklärt.
2) Das versteh ich jetzt nicht so recht. Warum soll zubrühen für Dekoktion sein, es gibt dekoktion doch extra und dabei wird ja auch von der Gesamtmaische Volumen entnommen und gekocht. Zubrühen ist doch für die klassische Heißwasserinfusion und das berechnet das Tool ja auch und ich möchte gerne im unbeheizten Kessel zubrühen. Hatte nur beim Abmaischen noch nicht richtig eingestellt.
Btw - der kalte Kessel wird ja nicht berücksichtigt bei der Berechnung, oder?
3) Fusion und Windows hab ich getestet aber es schneidet immer noch ab. Und ganz ehrlich stört es mich null - wenn ich Full Screen will geh ich an den großen Bildschirm.

Grüße
JoDa

bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 549
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1424

Beitrag von bourgeoislab » Freitag 23. Oktober 2020, 10:41

Zu 2) ok, das kannst du mit zubrühen machen. Beachte einfach noch die Hauptgussmenge. Bei deinem Bild bist du bei 146% der empfohlenen Menge. Die Nachgussmenge wird automatisch angepasst, aber man muss das trozdem im Auge behalten.
Kalter Kessel oder andere Faktoren (Energieverlust, isolation) werden nicht berücksichtigt.

Zu 3) es ist nicht nur ein Darstellungsproblem. Es wurde berichtet, dass gewisse Buttons sich nicht anklicken lassen.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Jan82
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 246
Registriert: Samstag 27. Juli 2013, 16:30

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1425

Beitrag von Jan82 » Sonntag 25. Oktober 2020, 16:57

Hallo ihr lieben,
ich hätte ein zwei Fragen zum Braumeister 10 in Verbindung mit dem kleinen Brauhelfer.

Ich habe nun auch endlich angefangen das Tool zu verwenden, und ärgere mich doch schon einigermaßen es nicht schon früher getan zu haben. Absolut tolles Programm!

Was mich im ersten Moment allerdings irritiert hat, ist dass die hinterlegten Brauanlagen Settings für die Braumeister 10 scheinbar nicht viel mit der Realität zu tun haben. Habe nun einige Daten wie Maße und Co selber korrigiert (bei den Maßen ist ja einfach).
Was mich interessieren würde ist, wie bei jemandem mit Langzeit BM 10 Erfahrung die Anlageneinstellungen aussehen.
Vielleicht mag ja der ein oder andere mal einen Screenshot schicken? Vieles ist bei mir noch grob geschätzt.

Mich würden unter anderem die durchschnittliche Verdampfungsrate pro Stunde oder auch die real maximal nutzbare Füllhöhe interessieren. Bin grad an nem anderen Rechner, poste später aber gern auch noch mal nen Screenshot meiner Einstellungen.
Vielleicht fallen mir dann auch noch ein paar weitere Fragen ein.

Achso, und vielleicht mag ja auch mal jemand ein für die BM10 optimiertes Rezept für den Brauhelfer hochladen? Beim Übertragen der Rezepte von MMUM ist mir aufgefallen, dass ich im Brauhelfer immer von einer etwas höheren Sudausbeute ausgehen muss um auf die selbe Gesamtschüttung zu kommen. Tatsächlich weiß ich aber nicht ob das an meinen Einstellungen liegt oder ob einfach etwas anders gerechnet wird. Hatte das Gefühl, MMUM aber auch der Brauhelfer runden an der ein oder anderen Stelle einfach recht unterschiedlich.
Ich hatte noch vor der Nutzung des BRauhelfers ein paar Rezepte für die BM10 bei MMUM geplant und das Malz dafür in den exakten Mengen bestellt. Das hatte ich nun versucht entsprechend zu übertragen, was aber eben nicht genau klappen wollte. Beim nächsten Mal gehe ich da sicher anders vor, dann wird das einfacher denke ich. Im ersten Moment war das trotzdem etwas verwirrend.

Wenn man erstmal anfängt sich mit dem Tool zu beschäftigen, fällt einem ja bei jeden zweiten Klick etwas neues auf :)
Viele Grüße, Jan

Jan82
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 246
Registriert: Samstag 27. Juli 2013, 16:30

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1426

Beitrag von Jan82 » Sonntag 25. Oktober 2020, 17:08

bourgeoislab hat geschrieben:
Mittwoch 21. Oktober 2020, 12:15
Die Diskussion über Dezimalstellen habe ich fast schon vermisst :Smile. Ich musste heute Morgen Berichte von Studierenden korrigieren und denen erklären, dass 20 Nachkommastellen nicht sinnvoll sind :Grübel. Ich will hier auch keine Diskussion lostreten. Das habe ich nur erwähnt, weil es gerade aktuell ist. Und bei 20 Stellen sind wir noch lange nicht.

Macht bitte einen Screenshot und sagt genau, wo ihr wieviele Stellen wollt. Das geht am schnellsten (für mich). Beim Eingabefeld gibt es ja immer die nach oben/unten Pfeile für die Schrittänderung. Sagt auch, wenn das entsprechend angepasst werden soll. Das war auch mal ein Thema.
Wo ich Deinen Beitrag grad sehen: Ich hatte bei den Malzen vorhin das Problem, dass ich nur 20 oder 30g Rauchmalz eingeben konnte. Ich hätte hier aber tatsächlich gerne die 25g eingegeben, die ich hinzugeben werde. Also beim Malz wäre ich für grammgenaue Angabe (Möglichkeit). Bei größeren Anlage kommt man sicher selten dahin so kleine Mengen eingeben zu müssen, bei meiner BM10 scheint sowas aber mal passieren zu können...

Jan82
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 246
Registriert: Samstag 27. Juli 2013, 16:30

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1427

Beitrag von Jan82 » Montag 26. Oktober 2020, 06:43

Hier wie versprochen noch ein Screenshot meiner Braumeister 10 Anlagen-Einstellungen:
BM10.JPG

SHA: Mit Sicherheit viel zu hoch gegriffen. Hatte die Berechnung der anstehenden Rezepte bei MMUM mit 60% durchgeführt, musste dann hier auf 62% erhöhen damit die Mengen etwa übereinstimmen...

Verdampfungsrate: Irgendwo aufgeschnappt, dass es mit Mantel und Haube bei 1-1,5 Liter liegt (meine ich, konnte den Thread nicht wieder finden)

Maße: Selber nachgemessen

Füllhöhe und Nutzbare Volumen: Hier steht sicher Quatsch! Irgendwie so angepasst, dass 12,5 Liter HG und ca 3 Liter Nachguss rein passen (weil ich irgendwo gelesen habe, dass das mit der BM in etwa funktionieren soll). Das sind also nicht die Mengen die Speidel für den BM 10 angibt. Meine Schüttungen liegen alle zwischen 2,4 und 2,6kg.

Und hier mal der Ausschnitt eines Rezeptes, und wie ich es für die BM10 angepasst habe. Den Hauptgussfaktor habe ich imme so angepasst, dass es initial 12,5 Liter sind. Der Nachguss ergibt sich dann ja:
BM10 Rezept.JPG

dervomsee
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Montag 26. Oktober 2020, 12:53

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1428

Beitrag von dervomsee » Montag 26. Oktober 2020, 13:04

Hallo, kurze Frage: gibt es eine Möglichkeit, eine Rohstoffliste zu drucken?

Danke für das tolle Programm und die viele Arbeit die darin steckt!

LG Markus

bBrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 67
Registriert: Montag 7. Oktober 2019, 07:37

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1429

Beitrag von bBrauer » Montag 26. Oktober 2020, 13:21

Ich mache das über den Export in die Zwischenablage:

Windows PC:
Rohstoffliste aufrufen, mit [Strg]+[a] alles markieren, mit [Strg]+[c] in die Zwischenablage kopieren

Excel aufrufen, mit [Strg]+[v] alles einfügen
viele Grüße Bernd

dervomsee
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Montag 26. Oktober 2020, 12:53

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1430

Beitrag von dervomsee » Montag 26. Oktober 2020, 13:31

Hi Bernd, danke für den Tipp. Werd ich so mal versuchen. Schöner wäre es natürlich, wenn man direkt die Rohstoffliste als pdf ausdrucken könnte, so wie z.B. den Spickzettel. Wär vielleicht ne Anregung wert.
LG Markus

bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 549
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1431

Beitrag von bourgeoislab » Montag 26. Oktober 2020, 20:29

Jan82 hat geschrieben:
Montag 26. Oktober 2020, 06:43
Hier wie versprochen noch ein Screenshot meiner Braumeister 10 Anlagen-Einstellungen:
BM10.JPG

SHA: Mit Sicherheit viel zu hoch gegriffen. Hatte die Berechnung der anstehenden Rezepte bei MMUM mit 60% durchgeführt, musste dann hier auf 62% erhöhen damit die Mengen etwa übereinstimmen...

Verdampfungsrate: Irgendwo aufgeschnappt, dass es mit Mantel und Haube bei 1-1,5 Liter liegt (meine ich, konnte den Thread nicht wieder finden)

Maße: Selber nachgemessen

Füllhöhe und Nutzbare Volumen: Hier steht sicher Quatsch! Irgendwie so angepasst, dass 12,5 Liter HG und ca 3 Liter Nachguss rein passen (weil ich irgendwo gelesen habe, dass das mit der BM in etwa funktionieren soll). Das sind also nicht die Mengen die Speidel für den BM 10 angibt. Meine Schüttungen liegen alle zwischen 2,4 und 2,6kg.

Und hier mal der Ausschnitt eines Rezeptes, und wie ich es für die BM10 angepasst habe. Den Hauptgussfaktor habe ich imme so angepasst, dass es initial 12,5 Liter sind. Der Nachguss ergibt sich dann ja:
BM10 Rezept.JPG
Die Dimensionen vom BM10 habe ich tatsächlich so geschätzt, dass 12L herauskommen. Danke für die korrekten Werte.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2831
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1432

Beitrag von hyper472 » Mittwoch 28. Oktober 2020, 21:46

Grüß Euch,

hab ichs überlesen oder wollte tatsächlich noch niemand mit dem kBH ein reines Vorderwürzebier brauen?
Das jedenfalls ist mein Plan. Gibt es eine Einstellmöglichkeit, den Nachguss auf Null zu setzen, ohne an den Daten der Brauanlage rumzufummeln?

Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 549
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1433

Beitrag von bourgeoislab » Mittwoch 28. Oktober 2020, 21:56

hyper472 hat geschrieben:
Mittwoch 28. Oktober 2020, 21:46
Grüß Euch,

hab ichs überlesen oder wollte tatsächlich noch niemand mit dem kBH ein reines Vorderwürzebier brauen?
Das jedenfalls ist mein Plan. Gibt es eine Einstellmöglichkeit, den Nachguss auf Null zu setzen, ohne an den Daten der Brauanlage rumzufummeln?

Viele Grüße, Henning
Ich weiss zwar nicht was mit Vorderwürzebier gemeint ist, aber du hast mehrere Möglichkeiten den Nachguss auf 0 zu kriegen:
1. Hauptgussfaktor
2. Beim schritt "einmaischen" die wassermenge erhöhen, bis kein Nachguss nötig ist
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2831
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1434

Beitrag von hyper472 » Mittwoch 28. Oktober 2020, 23:29

Danke dir Frédéric!

VorderWürzeBier ist ein Bier, dass ausschließlich aus dem Hauptguss gewonnen wird. Für die niederen Stände gab es dann oft das dünnere Bier, das aus dem Nachguss gewonnen wurde. Neudeutsch nennt man das Verfahren Parti Gyle.
Ich vermute, dass viele Begriffe wie Ratsherren-Bier daher kommen, dass je nach Stand ein volleres oder schwächeres Bier ausgeschenkt wurde.

https://gradplato.com/bierwissen/vorderwuerze

Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Hopfi85
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Montag 7. September 2020, 12:29
Wohnort: Viersen

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1435

Beitrag von Hopfi85 » Donnerstag 29. Oktober 2020, 14:39

Hallo,

ich habe ein Problem mit der Version 2.1.1. Viel mehr ist mir etwas aufgefallen als das es ein richtiges Problem wäre! :) Wenn man das Abfülldatum (aus welchen Gründen auch immer) falsch ausgewählt hat und es nachträglich noch einmal ändert (in meinem Fall über "Sud abgefüllt zurücksetzen") wird die Reifezeit in der Sudauswahl unter dem Reiter Woche, nicht korrekt bzw. nicht neu berechnet.
Ist wie gesagt nur eine Kleinigkeit aber evtl. recht leicht zu beheben.

Viele Grüße und danke für die tolle Anwendung
Martin

bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 549
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1436

Beitrag von bourgeoislab » Donnerstag 29. Oktober 2020, 14:51

Für die Reifezeit wird der letzte Eintrag im Nachgärverlauf als Referenz genommen. Beim Abfüllen wird automatisch ein Eintrag hinzugefügt. Beim Zurücksetzen wird dieser aber nicht gelöscht (so gewollt).
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Hopfi85
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Montag 7. September 2020, 12:29
Wohnort: Viersen

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1437

Beitrag von Hopfi85 » Donnerstag 29. Oktober 2020, 15:08

bourgeoislab hat geschrieben:
Donnerstag 29. Oktober 2020, 14:51
Für die Reifezeit wird der letzte Eintrag im Nachgärverlauf als Referenz genommen. Beim Abfüllen wird automatisch ein Eintrag hinzugefügt. Beim Zurücksetzen wird dieser aber nicht gelöscht (so gewollt).
OK! Danke für die schnelle Antwort

konkret
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 324
Registriert: Freitag 29. September 2017, 08:23

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1438

Beitrag von konkret » Montag 2. November 2020, 12:47

Kann mir jemand sagen wie man die Datenbak aus dem KBH 1.4.4 in den KBH 2.x.x überführt.
Bei mir startet der KBH 2.x.x nicht mehr wenn man die alte Datenbankdatei auswählt und auf die neue Version ändern läßt.
Gibts da einen Trick?

Grüße konkret

bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 549
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1439

Beitrag von bourgeoislab » Montag 2. November 2020, 12:57

konkret hat geschrieben:
Montag 2. November 2020, 12:47
Kann mir jemand sagen wie man die Datenbak aus dem KBH 1.4.4 in den KBH 2.x.x überführt.
Bei mir startet der KBH 2.x.x nicht mehr wenn man die alte Datenbankdatei auswählt und auf die neue Version ändern läßt.
Gibts da einen Trick?

Grüße konkret
In seltenen Fälle (leider nicht so selten wie erhofft :crying) kann das passieren. Am besten schickst du mir deine Datenbank per PM und ich mache das update für dich.

Wieviele kbh 1.x.x user sind noch unterwegs? :Waa :Smile
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

integrator
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 696
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1440

Beitrag von integrator » Montag 2. November 2020, 16:25

bourgeoislab hat geschrieben:
Montag 2. November 2020, 12:57
Wieviele kbh 1.x.x user sind noch unterwegs? :Waa :Smile
:Greets Ich steige in 2021 auf die neue Version um. Ich nehme aber die Datenbank nicht mit sondern fange von 0 an.
Trotzdem Danke für dein Angebot :Drink
Ich :Drink du ... läuft.

Benutzeravatar
guenter
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 858
Registriert: Sonntag 21. August 2016, 11:30

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1441

Beitrag von guenter » Montag 2. November 2020, 16:41

bourgeoislab hat geschrieben:
Montag 2. November 2020, 12:57
Wieviele kbh 1.x.x user sind noch unterwegs? :Waa :Smile
Ich, bin mit der alten Version auch sehr zufrieden.

Trotzdem würde ich umsteigen. Leider war (und wahrscheinich ist) die neue Version mit meinem Laptop nicht zu bedienen. Der Bildschirm ist mir einer Auflösung von 1366 x 768 Pixel einfach zu klein.
Bier trinken ist besser als Quark reden! :Drink

Ryf
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 22. Oktober 2020, 10:08

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1442

Beitrag von Ryf » Dienstag 3. November 2020, 11:02

Hallo Zusammen

Bis anhin benutze ich den kbh 1.x.x um Rezepte zu erstellen und anschliessend auf meine CBPi steuerung zu laden. Nun habe ich den kbh 2.x.x installiert und der Import in CBPi funktioniert nicht mehr.... die kbh Datei ist aber immernoch in meiner Dropbox am selben Ort gespeichert.

Mache ich etwas Falsch? Oder ist dies bekannt, dass der Import in CBPi nicht mehr funktioniert? Und gibt es ev. schon eine Lösung damit die Rezepte welche in kbh 2.x.x erstellt wurden wieder in die CBPi Steuerung importiert werden können?

bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 549
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1443

Beitrag von bourgeoislab » Dienstag 3. November 2020, 11:25

Ryf hat geschrieben:
Dienstag 3. November 2020, 11:02
Hallo Zusammen

Bis anhin benutze ich den kbh 1.x.x um Rezepte zu erstellen und anschliessend auf meine CBPi steuerung zu laden. Nun habe ich den kbh 2.x.x installiert und der Import in CBPi funktioniert nicht mehr.... die kbh Datei ist aber immernoch in meiner Dropbox am selben Ort gespeichert.

Mache ich etwas Falsch? Oder ist dies bekannt, dass der Import in CBPi nicht mehr funktioniert? Und gibt es ev. schon eine Lösung damit die Rezepte welche in kbh 2.x.x erstellt wurden wieder in die CBPi Steuerung importiert werden können?
Die Datenbankstrukur hat sich in v2.x.x verändert und ist nicht mehr kompatibel für den CBPi.

Für eine Lösung musst du die CBPi Entwickler fragen. Es wäre wohl kein schwieriges Unterfangen es zu lösen, aber das ist nicht meine Baustelle. Ich kann bei fragen aber helfen.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

hurra
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:09

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1444

Beitrag von hurra » Dienstag 3. November 2020, 12:57

Hi,
der Export und anschließende Import über das Beer-XML-Format müsste weiterhin klappen.

Benutzeravatar
JokerPs
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 313
Registriert: Dienstag 10. Dezember 2019, 10:52

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1445

Beitrag von JokerPs » Dienstag 3. November 2020, 13:04

hurra hat geschrieben:
Dienstag 3. November 2020, 12:57
Hi,
der Export und anschließende Import über das Beer-XML-Format müsste weiterhin klappen.
so ist es - klappt wunderbar

Ryf
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 22. Oktober 2020, 10:08

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1446

Beitrag von Ryf » Dienstag 3. November 2020, 13:11

JokerPs hat geschrieben:
Dienstag 3. November 2020, 13:04
hurra hat geschrieben:
Dienstag 3. November 2020, 12:57
Hi,
der Export und anschließende Import über das Beer-XML-Format müsste weiterhin klappen.
so ist es - klappt wunderbar
Danke für den Tipp :thumbsup Ich habe bisher nur versucht direkt über die sqlit datei zu importieren. Aber dann werde ich in Zukunft halt die Datei zuerst aus dem kbh exportieren befor ich in CBPi importiere

freubesitz
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 3. November 2020, 13:05

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1447

Beitrag von freubesitz » Dienstag 3. November 2020, 13:21

Zunächst mal Danke an alle Entwickler, die sich in ihrer Freizeit um den KBH kümmern und uns das Programm zu Verfügung stellen!
Ich möchte kurz nochmal das Qt Thema unter Linux aufbringen. Qt erfordert ab Version 5.15 für die Installation (auch für die open source Lizenz), dass man sich einen Account registriert. Zusätzlich ist Qt riesig (mehrere GB), die ich mir nur ziehen muss um den KBH zu verwenden. Gäbe es eine einfache Möglichkeit die Abhängigkeit der Qt Version mit der bereits installierten Qt Version der aktuellen LTS von Ubuntu/Linux Mint zu koppeln (z.B Qt 5.9 in Linux Mint 19.3)? (Ubuntu/LM scheinen die meisten hier zu verwenden). Dann hätte man die richtige qt Version schon installiert oder könnte sie über die apt repositories recht einfach beziehen.
Oder verwendet ihr brandneue Features von Qt, die es in den Versionen von z.B. Qt 5.9 noch nicht gab?

bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 549
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1448

Beitrag von bourgeoislab » Dienstag 3. November 2020, 13:43

freubesitz hat geschrieben:
Dienstag 3. November 2020, 13:21
Zunächst mal Danke an alle Entwickler, die sich in ihrer Freizeit um den KBH kümmern und uns das Programm zu Verfügung stellen!
Ich möchte kurz nochmal das Qt Thema unter Linux aufbringen. Qt erfordert ab Version 5.15 für die Installation (auch für die open source Lizenz), dass man sich einen Account registriert. Zusätzlich ist Qt riesig (mehrere GB), die ich mir nur ziehen muss um den KBH zu verwenden. Gäbe es eine einfache Möglichkeit die Abhängigkeit der Qt Version mit der bereits installierten Qt Version der aktuellen LTS von Ubuntu/Linux Mint zu koppeln (z.B Qt 5.9 in Linux Mint 19.3)? (Ubuntu/LM scheinen die meisten hier zu verwenden). Dann hätte man die richtige qt Version schon installiert oder könnte sie über die apt repositories recht einfach beziehen.
Oder verwendet ihr brandneue Features von Qt, die es in den Versionen von z.B. Qt 5.9 noch nicht gab?
Das mit dem Login und Größe ist ärgerlich, ich weiss. Aber ja, zum Teil werden neue Features aus 5.15 benötigt. Wobei man nicht alle Pakete installieren muss und die Größe so limitieren kann.

Qt 5.15 wird übrigens die letzte Version aus dieser Reihe. Danach gibts Qt6. Ob der kbh den Wechsel mitmachen wird, ist fraglich.

Es gibt eine einfache Lösung für dein Problem. Nimm die portable Version. Dort sind alle Qt Sachen integriert.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

freubesitz
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 3. November 2020, 13:05

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1449

Beitrag von freubesitz » Dienstag 3. November 2020, 14:57

bourgeoislab hat geschrieben:
Dienstag 3. November 2020, 13:43
Es gibt eine einfache Lösung für dein Problem. Nimm die portable Version. Dort sind alle Qt Sachen integriert.
Danke für die rasche Antwort!
Ich finde bei den Releases leider keine portable Version für Linux. Vermutlich übersehe ich irgendwas? :Waa

bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 549
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1450

Beitrag von bourgeoislab » Dienstag 3. November 2020, 15:04

freubesitz hat geschrieben:
Dienstag 3. November 2020, 14:57
bourgeoislab hat geschrieben:
Dienstag 3. November 2020, 13:43
Es gibt eine einfache Lösung für dein Problem. Nimm die portable Version. Dort sind alle Qt Sachen integriert.
Danke für die rasche Antwort!
Ich finde bei den Releases leider keine portable Version für Linux. Vermutlich übersehe ich irgendwas? :Waa
Tust du ja :Smile --> *.appimage

Übrigens, wahrscheinlich kannst du daraus die qt Bibliotheken nehmen und ins lib verzeichnis kopieren und dann mit der normalen Version weiterarbeiten.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Antworten