Karbonisieren

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Antworten
Davidh17
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 24. Oktober 2020, 09:18

Karbonisieren

#1

Beitrag von Davidh17 » Samstag 14. November 2020, 22:02

Hallo Leute

Bin neu hier im Forum. Habe mir den Brew Monk 30l gekauft, habe 2 Sude durch und bin durchaus begeistert
Morgen geht es ans abfüllen. Habe ein Weizen gemacht, Stammwürze mit 12P passt gut, Restextrakt bin ich jetzt auf 4 Plato, bin sehr zufrieden
Habe den Gäreimer in den Kühlschrank gestellt damit sich die Trubstoffe noch gut absetzen können

Nun noch meine Frage, morgen beim Abfüllen, passt das wenn ich in jede Flasche den Haushaltszucker gebe und nach verkapseln schwenke? Oder was empfiehlt ihr?

Dankw
Lg David

Benutzeravatar
VolT Bräu
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1017
Registriert: Montag 25. Juni 2018, 23:43

Re: Karbonisieren

#2

Beitrag von VolT Bräu » Samstag 14. November 2020, 22:54

Moin David,

Willkommen im Forum!
Scheinbarer Restextrakt 4%, gemessen mit Spindel? Das erscheint mir etwas hoch. Bist Du sicher, dass die Gärung durch ist?
Die Zucker Dosierung geht so in Ordnung. Gibt verschiedene Möglichkeiten. Das ist m. E. eine der besseren. Den Zucker natürlich vorher rein geben, dann Abfüllen und direkt verschließen.

Viele Grüße
Volker
Jetzt mal Bier bei die Fische!

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4664
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Karbonisieren

#3

Beitrag von afri » Samstag 14. November 2020, 23:33

Davidh17 hat geschrieben:
Samstag 14. November 2020, 22:02
Nun noch meine Frage, morgen beim Abfüllen, passt das wenn ich in jede Flasche den Haushaltszucker gebe und nach verkapseln schwenke? Oder was empfiehlt ihr?
Zucker ja, aber schwenken ist unnötig. Der Zucker löst sich von allein auf.

Den Hinweis von meinem Vorschreiber Volker bitte beachten, sei unbedingt sicher, dass die Gärung vorbei ist. 4°P mit der Spindel gemessen sind kein besonders guter Restextrakt, da müsste noch was gehen. Wenn du 4° Brix gemessen hast, dann will ich nichts geschrieben haben, aber mit Plato hättest du gerade mal 67% sEVG und 4,3% Alk, das wäre ein bisschen wenig und nicht typisch, welche Hefe du auch immer verwendet haben magst.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1067
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: Karbonisieren

#4

Beitrag von Frudel » Sonntag 15. November 2020, 01:04

Denke daran , dass man Weizen ein wenig höher karbonisieren sollte ~ 6.5 g/l
Viele Menschen benutzen Informationen und Fakten wie ein Betrunkener einen Laternenpfahl :
Vor allem zur Stütze ihres Standpunktes und weniger zum Beleuchten eines Sachverhaltes.

Davidh17
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 24. Oktober 2020, 09:18

Re: Karbonisieren

#5

Beitrag von Davidh17 » Sonntag 15. November 2020, 09:04

Ja ich habe jetzt drei Tage hintereinander mit der Spindel gemessen und der Wert bleibt konstant.
Ist jetzt 8Tage im Gäreimer

Danke für eure Antworten

E6903
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 56
Registriert: Mittwoch 24. Juni 2020, 00:36
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Karbonisieren

#6

Beitrag von E6903 » Sonntag 15. November 2020, 14:34

Habe gestern meinen Weizenbock in 0,5l Flaschen abgefüllt (71%sEVG) und mit der Dosierhilfe Zucker vorgelegt.
Nun kam mir nach Lesen der Antworten hier, einiges Spanisch vor und ich habe mal nachgerechnet.
Die Dosierhilfe hat 3,8g, was einer Karbonisierung von 5,2g/l co² entspricht. Ich denke, das wird wohl etwas wenig sein.. oder zumindest kein co²-Masaker
Was, wenn Adam ein Bier, statt des Apfels genommen hätte? :Grübel
:Drink

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1067
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: Karbonisieren

#7

Beitrag von Frudel » Sonntag 15. November 2020, 14:49

Ich denke du hast die 3 er Dosierhilfe - bei Weizen ist die Größte OK
Sollte um die 6,5 g(l haben
( kommt mit darauf an bei welcher Temperatur vergoren wurde )
Viele Menschen benutzen Informationen und Fakten wie ein Betrunkener einen Laternenpfahl :
Vor allem zur Stütze ihres Standpunktes und weniger zum Beleuchten eines Sachverhaltes.

E6903
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 56
Registriert: Mittwoch 24. Juni 2020, 00:36
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Karbonisieren

#8

Beitrag von E6903 » Sonntag 15. November 2020, 15:17

Frudel hat geschrieben:
Sonntag 15. November 2020, 14:49
Ich denke du hast die 3 er Dosierhilfe - bei Weizen ist die Größte OK
Sollte um die 6,5 g(l haben
( kommt mit darauf an bei welcher Temperatur vergoren wurde )
Hatte bei 21° vergoren, hatte den Mittleren, der drei Dosierbecher verwendet (3,8g)
Dateianhänge
Screenshot_20201115-151752_Samsung Internet.jpg
Was, wenn Adam ein Bier, statt des Apfels genommen hätte? :Grübel
:Drink

Benutzeravatar
schwarzwaldbrauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 866
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 21:01

Re: Karbonisieren

#9

Beitrag von schwarzwaldbrauer » Sonntag 15. November 2020, 17:04

Dürfte eher etwas zu schwach karbonisiert sein.
Rechne Mal nach:
http://fabier.de/biercalcs.html
Als Temperatur musst du die höchste Temperatur einsetzen, die das Bier von Beginn Gärung bis Abfüllung hatte.
Grüßle Dieter
Brau, schau wem.

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1181
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Karbonisieren

#10

Beitrag von Braufex » Sonntag 15. November 2020, 17:36

E6903 hat geschrieben:
Sonntag 15. November 2020, 15:17
Frudel hat geschrieben:
Sonntag 15. November 2020, 14:49
Ich denke du hast die 3 er Dosierhilfe - bei Weizen ist die Größte OK
Sollte um die 6,5 g(l haben
( kommt mit darauf an bei welcher Temperatur vergoren wurde )
Hatte bei 21° vergoren, hatte den Mittleren, der drei Dosierbecher verwendet (3,8g)
Ihr schreibt über unterschiedliche Dinge!

Frudel meint den CO2-Gehalt im fertigen Bier; der liegt mit 6,5g CO2/Liter beim Weizen im richtigen Bereich.
Du meinst die Menge der Zuckerdosierung.
Die wäre mit 3,8g Zucker pro 0,5l-Flasche für ein normal karbonisiertes Bier mit ungefähr 5g CO2 / Liter in Ordnung.
Für ein Weizen, das höher karbonisiert wird, benötigst Du den größten der drei Löffel mit 5,7g Zucker pro 0,5l-Flasche um die 6,5 g CO2/Liter zu erreichen.

Das ganze gilt natürlich immer nur für ein fertig ausgegärtes Bier ...

Gruß Erwin

Davidh17
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 24. Oktober 2020, 09:18

Re: Karbonisieren

#11

Beitrag von Davidh17 » Donnerstag 19. November 2020, 20:29

So Leute

Habe am Sonntag abgefüllt, mit meiner Neugier habe ich mir soeben eines aufgemacht um mal zu schauen

Es schäumt extrem über wenn ich es aufmache, und es geht viel verloren

Geschmack ist ziemlich gut

Was kann ich ändern? Habe so karbonisiert wie ihr mir empfohlen habt

Soll ich ganz langsam öffnen um den Druck rauszulassen?

Danke

Lg

chromosome
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 10. November 2013, 20:49

Re: Karbonisieren

#12

Beitrag von chromosome » Donnerstag 19. November 2020, 20:44

Davidh17 hat geschrieben:
Donnerstag 19. November 2020, 20:29
So Leute

Es schäumt extrem über wenn ich es aufmache
Und hier schließt sich der Kreis zu den 4°Plato Reststammwürze nach der Hauptgärung. Da war noch was drin. Das heißt, jetzt kommt zu dem CO2 aus dem Zucker noch das dazu was aus der Restgärung noch stammte.

Wie man das allerdings heilen könnte weiß ich ehrlich gesagt auch nicht ... :Grübel

Davidh17
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 24. Oktober 2020, 09:18

Re: Karbonisieren

#13

Beitrag von Davidh17 » Donnerstag 19. November 2020, 20:48

Okay, schade, hätte ich doch noch warten sollen. Aber es war halt drei Tage schon unverändert

Habe jetzt ein Pils in der Reifung, bin auch erst auf 3.5P nach 8 Tagen im Gäreimer. Ich warte noch 2-3 Tage ab

Davidh17
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 24. Oktober 2020, 09:18

Re: Karbonisieren

#14

Beitrag von Davidh17 » Donnerstag 19. November 2020, 20:52

Aber normalerweise müsste nach der Kaltreifung die Köhlensäure sich stabilisieren und nicht mehr so stark überschäumen

Davidh17
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 24. Oktober 2020, 09:18

Re: Karbonisieren

#15

Beitrag von Davidh17 » Donnerstag 19. November 2020, 21:13

Habe jetzt noch eines aufgemacht, da hat das gut gepasst und es hat nicht übergeschäumt

Ich glaube das vorige war eines von den letzten beim Abfüllen, das war nicht mehr ganz voll

Davidh17
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 24. Oktober 2020, 09:18

Re: Karbonisieren

#16

Beitrag von Davidh17 » Donnerstag 19. November 2020, 21:18

Schaum hält nicht schlecht
Dateianhänge
IMG_20201119_211603.jpg

Benutzeravatar
schwarzwaldbrauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 866
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 21:01

Re: Karbonisieren

#17

Beitrag von schwarzwaldbrauer » Donnerstag 19. November 2020, 21:28

Stell die alle sehr kalt vor dem Öffnen.
Grüßle Dieter
Brau, schau wem.

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4664
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Karbonisieren

#18

Beitrag von afri » Donnerstag 19. November 2020, 21:44

Was generell empfehlenswert ist für jegliche Biere (außer Barleywine und dergleichen).
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1181
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Karbonisieren

#19

Beitrag von Braufex » Donnerstag 19. November 2020, 22:17

Servus David,

falls Du ihn noch nicht kennst, lies Dir mal den Thread "Zusammenfassung: Bier abfüllen und reifen" von Stefan (Boludo) durch.
Ist eigentlich Pflichtlektüre ...

Gruß Erwin

Davidh17
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 24. Oktober 2020, 09:18

Re: Karbonisieren

#20

Beitrag von Davidh17 » Donnerstag 19. November 2020, 22:27

Danke Braufex, lese ich mir mal in Ruhe durch

Danke auch den anderen für eure Aufnahme für mich als Neuling und für eure rasche und kompetenten Antworten, so macht das Spaß und wird noch länger Spaß machen

Gruß David

Davidh17
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 24. Oktober 2020, 09:18

Re: Karbonisieren

#21

Beitrag von Davidh17 » Freitag 20. November 2020, 16:50

Ach ja noch eine Frage

Habe mir jetzt neue Flaschen gekauft. Reicht das wenn ich diese durch die Spülmaschine ohne Tab durchlasse und mit Oxi reinige?

Danke

Lg

Benutzeravatar
JokerPs
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 332
Registriert: Dienstag 10. Dezember 2019, 10:52

Re: Karbonisieren

#22

Beitrag von JokerPs » Freitag 20. November 2020, 17:17

Davidh17 hat geschrieben:
Freitag 20. November 2020, 16:50
Habe mir jetzt neue Flaschen gekauft. Reicht das wenn ich diese durch die Spülmaschine ohne Tab durchlasse und mit Oxi reinige?
Ohne Flascheneinsatz für die Spülmaschine wird es das Wasser schwer haben, den Flaschenhals zu finden. Besser wäre ein Blast oder ein Avvinatore. Oxi kann man nehmen, schäumt aber.

Gruss
Mike

Davidh17
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 24. Oktober 2020, 09:18

Re: Karbonisieren

#23

Beitrag von Davidh17 » Freitag 20. November 2020, 17:29

Ja Blast habe ich auch
Dann lasse ich es durch den Blast und spüle die Flaschenhälse ordentlich mit heißem Wasser ab

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1181
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Karbonisieren

#24

Beitrag von Braufex » Freitag 20. November 2020, 17:31

Bei neuen Flaschen würde ich, wie Mike schon vorgeschlagen hat, nur mit einem Blast den Staub ausspülen.

Gruß Erwin

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1181
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Karbonisieren

#25

Beitrag von Braufex » Freitag 20. November 2020, 17:32

Doppelpost gelöscht

Davidh17
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 24. Oktober 2020, 09:18

Re: Karbonisieren

#26

Beitrag von Davidh17 » Freitag 20. November 2020, 17:42

Reicht heißes Wasser?
Oder danach trotzdem noch in die Spülmaschine?

Benutzeravatar
JokerPs
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 332
Registriert: Dienstag 10. Dezember 2019, 10:52

Re: Karbonisieren

#27

Beitrag von JokerPs » Freitag 20. November 2020, 17:46

generell reicht heißes Wasser bei neuen Flaschen. Hast Du eine Spülmaschine mit Flaschendüsen?

Davidh17
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 24. Oktober 2020, 09:18

Re: Karbonisieren

#28

Beitrag von Davidh17 » Freitag 20. November 2020, 17:52

Nein das leider nicht

Benutzeravatar
JokerPs
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 332
Registriert: Dienstag 10. Dezember 2019, 10:52

Re: Karbonisieren

#29

Beitrag von JokerPs » Freitag 20. November 2020, 17:54

dann spar Dir die Spülmaschine und nimm etwas, dass auch IN die Flasche sprüht - Blast eben nur Wasser, Avvinatore kann auch Reinigungsmittel sprühen - da machen dann zwei Sinn - einer zum Reinigen, einer zum Klarspülen. Dann geht das auch zackig.

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4664
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Karbonisieren

#30

Beitrag von afri » Freitag 20. November 2020, 22:55

Davidh17 hat geschrieben:
Freitag 20. November 2020, 17:42
Reicht heißes Wasser?
Oder danach trotzdem noch in die Spülmaschine?
Ja.
Nein.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Slobber
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 5. November 2020, 20:10

Re: Karbonisieren

#31

Beitrag von Slobber » Samstag 26. Dezember 2020, 20:14

Hallo zusammen,

Ich habe vor kurzem mein erstes Bier selber gebraut, es war ein Weizen mit ca. 10% carahell.
Geschlaucht habe ich es nach dem nix mehr ging, bei 4%stw. Erschien mir wegen dem carahell als normal. Zur nachgärung habe ich Zucker und die dosierhilfe benutzt.

Soweit alles gut, schäumt nicht über beim öffnen, ist nur etwas tricky beim einschänken😀

So, nun zur eigentlichen frage:
Ich habe nun einen Sud angesetzt nach pilsner Art.
Soll ich da auch wieder die dosierhilfe nehmen?
Ich denke 3%plato beim Schlauchen sollten realistisch sein. Gerne hätte ich da nicht mehr so viel Kohlensäure 😀

Benutzeravatar
BrauSachse
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 251
Registriert: Samstag 2. Mai 2020, 20:23
Wohnort: Taunus

Re: Karbonisieren

#32

Beitrag von BrauSachse » Samstag 26. Dezember 2020, 21:59

Slobber hat geschrieben:
Samstag 26. Dezember 2020, 20:14
Hallo zusammen,

Ich habe vor kurzem mein erstes Bier selber gebraut, es war ein Weizen mit ca. 10% carahell.
Geschlaucht habe ich es nach dem nix mehr ging, bei 4%stw. Erschien mir wegen dem carahell als normal. Zur nachgärung habe ich Zucker und die dosierhilfe benutzt.

Soweit alles gut, schäumt nicht über beim öffnen, ist nur etwas tricky beim einschänken😀

So, nun zur eigentlichen frage:
Ich habe nun einen Sud angesetzt nach pilsner Art.
Soll ich da auch wieder die dosierhilfe nehmen?
Ich denke 3%plato beim Schlauchen sollten realistisch sein. Gerne hätte ich da nicht mehr so viel Kohlensäure 😀
Hier wirst du fündig im Allgemeinen: https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic.php?f=7&t=212

und hier im Speziellen: https://www.maischemalzundmehr.de/index ... iserechner

Viele Grüße
Tilo

Slobber
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 5. November 2020, 20:10

Re: Karbonisieren

#33

Beitrag von Slobber » Samstag 26. Dezember 2020, 23:20

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Der Rechner ist echt super, danke!

Gruß slobber

Antworten