kleiner-brauhelfer v2.x.x

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Jan82
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 300
Registriert: Samstag 27. Juli 2013, 16:30

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1801

Beitrag von Jan82 » Dienstag 5. Januar 2021, 07:29

@rakader: Das macht es für mich zumindest nachvollziehbar, danke! (Radical Brewing von Randy Mosher verschlinge ich gerade...)

Benutzeravatar
Bitter
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1043
Registriert: Samstag 19. September 2015, 15:32
Wohnort: Bochum

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1802

Beitrag von Bitter » Mittwoch 6. Januar 2021, 14:24

Hallo zusammen,

ich stehe gerade auf dem Schlauch! Bei einem Hobbybrauerkollegen wollen wir den Spickzettel ausdrucken, es kommt aber sowohl bei der Druckvorschau als auch bei der PDF-Ausgabe ein weißes Blatt, also keinerlei Text!

Bei mir erscheint neben dem Fenster für die Sudauswahl noch ein kleineres Fenster mit einer Vorschau auf den Spickzettel, auf seinem ist da nichts!

KBH 2.2.2 comp. mit QT 5.15.0

Hat irgendwer eine Idee, woran das liegen könnte?

Gruß Lothar

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1952
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1803

Beitrag von rakader » Mittwoch 6. Januar 2021, 14:26

…an Deinem Druckertreiber?
Neustart, Updates…
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
Bitter
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1043
Registriert: Samstag 19. September 2015, 15:32
Wohnort: Bochum

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1804

Beitrag von Bitter » Mittwoch 6. Januar 2021, 14:32

…an Deinem Druckertreiber?
Neustart, Updates…
auf die Idee bin ich ja auch schon gekommen, hilft aber nichts

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1952
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1805

Beitrag von rakader » Mittwoch 6. Januar 2021, 14:35

Bitter hat geschrieben:
Mittwoch 6. Januar 2021, 14:32
…an Deinem Druckertreiber?
Neustart, Updates…
auf die Idee bin ich ja auch schon gekommen, hilft aber nichts
Und was ist, wenn Du einen neuen User anlegst?
Bei uns (Mac) hilft auch öfter einen neuen Drucker (hier Brother) anzulegen, bzw das Druckverfahren zu ändern.
Der Fehler leeres Blatt in PDF Vorschau deutet auf Fehler im PDF-Treiber hin; d.h. etwas klemmt in der Warteschlange. Abhilfe schafft auf die Schnelle ein anderes PDF-Tool.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
Bitter
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1043
Registriert: Samstag 19. September 2015, 15:32
Wohnort: Bochum

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1806

Beitrag von Bitter » Mittwoch 6. Januar 2021, 14:39

Wo soll ich denn einen neuen User anlegen?

Benutzeravatar
bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 630
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1807

Beitrag von bourgeoislab » Mittwoch 6. Januar 2021, 14:41

Bitter hat geschrieben:
Mittwoch 6. Januar 2021, 14:24
ich stehe gerade auf dem Schlauch! Bei einem Hobbybrauerkollegen wollen wir den Spickzettel ausdrucken, es kommt aber sowohl bei der Druckvorschau als auch bei der PDF-Ausgabe ein weißes Blatt, also keinerlei Text!
Siehst du im Reiter Spickzettel überhaupt etwas? Screenshots sind immer hilfreich. Betriebsystem?
Bitter hat geschrieben:
Mittwoch 6. Januar 2021, 14:24
KBH 2.2.2 comp. mit QT 5.15.0
Selber kompiliert?
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1952
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1808

Beitrag von rakader » Mittwoch 6. Januar 2021, 14:43

Bitter hat geschrieben:
Mittwoch 6. Januar 2021, 14:39
Wo soll ich denn einen neuen User anlegen?
Das geschieht auf der Admin-Ebene Deines Betriebssystems. Da holst Du Dir besser Hilfe aus der Nachbarschaft/Familie oder einem Computerforum. Allgemeine Computerfragen sind in einem Brauerforum schnell OT.

Gib uns einfach mehr Infos mit Screenshots etc. - sollte eigentlich selbstverständlich sein. Mache es uns einfach - Glaskugeln sind Mangelware, wir wissen noch nicht einmal, mit welchem OS Du arbeitest.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
Bitter
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1043
Registriert: Samstag 19. September 2015, 15:32
Wohnort: Bochum

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1809

Beitrag von Bitter » Mittwoch 6. Januar 2021, 15:12

@Radulph,

nett das du so schnell antwortest, aber irgendwie gefällt mir dein Unterton nicht. Den Spruch mit der Glaskugel kannst du dir inzwischen wirklich schenken, hat doch einen langen Bart!
bourgeoislab hat geschrieben:
Mittwoch 6. Januar 2021, 14:41
Siehst du im Reiter Spickzettel überhaupt etwas? Screenshots sind immer hilfreich. Betriebsystem?
Der Spickzettel ist leer! Man sieht sie Seite aber keinen Inhalt. Der Kollege arbeitet noch mit Windows 7! Der KBH wurde heruntergeladen, also nicht selbst compiliert.

Werde mich nachher mal via Teamviewer auf seinen Rechner einloggen und die Screenshots nachreichen.

Gruß Lothar

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1952
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1810

Beitrag von rakader » Mittwoch 6. Januar 2021, 15:16

Bitter hat geschrieben:
Mittwoch 6. Januar 2021, 15:12
@Radulph,

nett das du so schnell antwortest, aber irgendwie gefällt mir dein Unterton nicht. Den Spruch mit der Glaskugel kannst du dir inzwischen wirklich schenken, hat doch einen langen Bart!
voll mit Absicht, denn der Bart Grundinformationen herauszuziehen ist genau so nervig. Jetzt in der 3. Antwort erfahren wir, dass der Spickzettel nicht nur in der Druckvorschau leer ist. Du siehst, die Glaskugel hatte doch ihre Berechtigung. Die Zeit mit den Infos zum OS hätte ich mir dadurch sparen können und die Mitleser auch. Das musst Du jetzt einfach aushalten.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 630
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1811

Beitrag von bourgeoislab » Mittwoch 6. Januar 2021, 15:19

Bitter hat geschrieben:
Mittwoch 6. Januar 2021, 15:12
@Radulph,

nett das du so schnell antwortest, aber irgendwie gefällt mir dein Unterton nicht. Den Spruch mit der Glaskugel kannst du dir inzwischen wirklich schenken, hat doch einen langen Bart!
bourgeoislab hat geschrieben:
Mittwoch 6. Januar 2021, 14:41
Siehst du im Reiter Spickzettel überhaupt etwas? Screenshots sind immer hilfreich. Betriebsystem?
Der Spickzettel ist leer! Man sieht sie Seite aber keinen Inhalt. Der Kollege arbeitet noch mit Windows 7! Der KBH wurde heruntergeladen, also nicht selbst compiliert.

Werde mich nachher mal via Teamviewer auf seinen Rechner einloggen und die Screenshots nachreichen.

Gruß Lothar
Das Problem liegt an Windows 7. Das wird nicht richtig unterstützt. Es braucht keine Screenshots.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
Bitter
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1043
Registriert: Samstag 19. September 2015, 15:32
Wohnort: Bochum

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1812

Beitrag von Bitter » Mittwoch 6. Januar 2021, 15:22

Bleiben wir bei der Sache, im ersten Post schrieb ich:
ich stehe gerade auf dem Schlauch! Bei einem Hobbybrauerkollegen wollen wir den Spickzettel ausdrucken, es kommt aber sowohl bei der Druckvorschau als auch bei der PDF-Ausgabe ein weißes Blatt, also keinerlei Text!
Das ist doch gleichbedeutend mit "der Spickzettel ist leer", oder habe ich mich da falsch ausgedrückt! Besorg dir einfach eine neue Glaskugel!

Ich verzichte auf weitere Vorschläge deinerseits!

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1952
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1813

Beitrag von rakader » Mittwoch 6. Januar 2021, 15:24

Bitter hat geschrieben:
Mittwoch 6. Januar 2021, 15:22
Bleiben wir bei der Sache, im ersten Post schrieb ich:
ich stehe gerade auf dem Schlauch! Bei einem Hobbybrauerkollegen wollen wir den Spickzettel ausdrucken, es kommt aber sowohl bei der Druckvorschau als auch bei der PDF-Ausgabe ein weißes Blatt, also keinerlei Text!
Das ist doch gleichbedeutend mit "der Spickzettel ist leer", oder habe ich mich da falsch ausgedrückt! Besorg dir einfach eine neue Glaskugel!

Ich verzichte auf weitere Vorschläge deinerseits!
Nein, ist es nicht. Rede Dich doch nicht heraus. Du willst Hilfe, also dann mache Dir auch Mühe, dass Dir geholfen werden kann, versetze Dich in Deine Mitleser und spiele nicht kindisch die beleidigte Leberwurst. Ich nutze jetzt die Ignorier-Taste.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
Bitter
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1043
Registriert: Samstag 19. September 2015, 15:32
Wohnort: Bochum

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1814

Beitrag von Bitter » Mittwoch 6. Januar 2021, 15:32

bourgeoislab hat geschrieben:
Mittwoch 6. Januar 2021, 15:19
Das Problem liegt an Windows 7. Das wird nicht richtig unterstützt. Es braucht keine Screenshots.
Danke, das reicht mir als Antwort doch vollkommen.

Gruß Lothar

Benutzeravatar
ralfsteck
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 91
Registriert: Mittwoch 20. März 2019, 09:50

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1815

Beitrag von ralfsteck » Mittwoch 6. Januar 2021, 16:44

Hallo,

ich habe einen Tipp bzw. eine Frage. Ich habe bisher meine Sude pro Jahr nummeriert, also 1/20, 2/20, ..., 7/20, 1/21, 2/21 usw.

Im Kbh gibt es ja nur eine Nummer ohne Jahr. Ich bin jetzt auf die Idee gekommen, sehr große Zahlen zu nehmen, also 2001, 2002, ..., 2007, 2101,2102 usw.

Die Frage ist: Spricht da was dagegen?
Gruß, Ralf
Weizenfanatiker, Bottichmaischer und Brauschrauber vom Bodensee.

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1952
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1816

Beitrag von rakader » Mittwoch 6. Januar 2021, 16:47

ralfsteck hat geschrieben:
Mittwoch 6. Januar 2021, 16:44
Hallo,

ich habe einen Tipp bzw. eine Frage. Ich habe bisher meine Sude pro Jahr nummeriert, also 1/20, 2/20, ..., 7/20, 1/21, 2/21 usw.

Im Kbh gibt es ja nur eine Nummer ohne Jahr. Ich bin jetzt auf die Idee gekommen, sehr große Zahlen zu nehmen, also 2001, 2002, ..., 2007, 2101,2102 usw.

Die Frage ist: Spricht da was dagegen?
Hi,

nicht dass ich wüsste. Jahr ist natürlich eine schöne Ergänzung. Insbesondere bei Bieren mit sehr langer Reifung.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
PabloNop
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 733
Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 11:39
Wohnort: Saarbrücken

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1817

Beitrag von PabloNop » Mittwoch 6. Januar 2021, 16:53

ralfsteck hat geschrieben:
Mittwoch 6. Januar 2021, 16:44
Die Frage ist: Spricht da was dagegen?
Höchstens, dass konfliktfrei nicht mehr als 99 Sude pro Jahr möglich sind :Drink

Benutzeravatar
ralfsteck
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 91
Registriert: Mittwoch 20. März 2019, 09:50

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1818

Beitrag von ralfsteck » Mittwoch 6. Januar 2021, 17:37

rakader hat geschrieben:
Mittwoch 6. Januar 2021, 16:47
Jahr ist natürlich eine schöne Ergänzung. Insbesondere bei Bieren mit sehr langer Reifung.
Du darfst mir auch gerne ein Sudjahr einbauen, dann könnte man mit einem Schalter "aktuelles Jahr" auch vergangene Jahre in der Sudauswahl ausblenden :-)
Gruß, Ralf
Weizenfanatiker, Bottichmaischer und Brauschrauber vom Bodensee.

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1952
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1819

Beitrag von rakader » Mittwoch 6. Januar 2021, 17:38

Gute Idee. Ich stelle es auf Github zur Diskussion. Bei langen Sudlisten macht das Sinn
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 630
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1820

Beitrag von bourgeoislab » Mittwoch 6. Januar 2021, 17:55

ralfsteck hat geschrieben:
Mittwoch 6. Januar 2021, 17:37
rakader hat geschrieben:
Mittwoch 6. Januar 2021, 16:47
Jahr ist natürlich eine schöne Ergänzung. Insbesondere bei Bieren mit sehr langer Reifung.
Du darfst mir auch gerne ein Sudjahr einbauen, dann könnte man mit einem Schalter "aktuelles Jahr" auch vergangene Jahre in der Sudauswahl ausblenden :-)
Man kann doch in der Sudauswahl nach Braudatum filtern. Extra ein Feld Sudjahr ist redundant und aus meiner sicht unnötig.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1952
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1821

Beitrag von rakader » Mittwoch 6. Januar 2021, 17:59

bourgeoislab hat geschrieben:
Mittwoch 6. Januar 2021, 17:55
ralfsteck hat geschrieben:
Mittwoch 6. Januar 2021, 17:37
rakader hat geschrieben:
Mittwoch 6. Januar 2021, 16:47
Jahr ist natürlich eine schöne Ergänzung. Insbesondere bei Bieren mit sehr langer Reifung.
Du darfst mir auch gerne ein Sudjahr einbauen, dann könnte man mit einem Schalter "aktuelles Jahr" auch vergangene Jahre in der Sudauswahl ausblenden :-)
Man kann doch in der Sudauswahl nach Braudatum filtern. Extra ein Feld Sudjahr ist redundant und aus meiner sicht unnötig.
Das geht, klar, das geht aber auf Kosten anderer Filteroptionen. Wenn ich "alle" und Kategorie brauche, hätte ich das Jahr schon gerne. Außerdem fehlt die Info beim Einzelrezept auf einen Blick. Das ist wohl der Hauptgrund von @ralfsteck
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

DSpayre
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 123
Registriert: Samstag 1. August 2020, 18:13

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1822

Beitrag von DSpayre » Mittwoch 6. Januar 2021, 18:03

Auch wenn ich hier reingrätsche, hab ich das mit der Sudnummer schon richig verstanden, ich hab ein Rezept und jedes brauen bekommt eine höhere Nummer?

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1952
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1823

Beitrag von rakader » Mittwoch 6. Januar 2021, 18:04

DSpayre hat geschrieben:
Mittwoch 6. Januar 2021, 18:03
Auch wenn ich hier reingrätsche, hab ich das mit der Sudnummer schon richig verstanden, ich hab ein Rezept und jedes brauen bekommt eine höhere Nummer?
So ist es. Wenn Du es mal vergisst, macht es aber nichts. Da kommt nichts durcheinander. Intern wird eine eindeutige Sud-ID vergeben. Es bleibt Dir überlassen, ob Du es nutzt :Bigsmile
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

DSpayre
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 123
Registriert: Samstag 1. August 2020, 18:13

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1824

Beitrag von DSpayre » Mittwoch 6. Januar 2021, 18:07

:Greets :thumbup

Benutzeravatar
bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 630
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1825

Beitrag von bourgeoislab » Mittwoch 6. Januar 2021, 18:36

DSpayre hat geschrieben:
Mittwoch 6. Januar 2021, 18:03
Auch wenn ich hier reingrätsche, hab ich das mit der Sudnummer schon richig verstanden, ich hab ein Rezept und jedes brauen bekommt eine höhere Nummer?
Du kannst es so handhaben, wie du willst. Ich zum Beispiel teile meistens den Sud für die Gärung in zwei Tanks mit jeweils einer anderen Hefe. In der Sudauswahl sind es dann zwei Einträge mit der gleichen Sudnummer.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

DSpayre
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 123
Registriert: Samstag 1. August 2020, 18:13

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1826

Beitrag von DSpayre » Mittwoch 6. Januar 2021, 19:04

Macht Sinn. Du maischt dann ja auch nur einmal.

Das geht dann über Sud teilen, oder?

Benutzeravatar
ralfsteck
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 91
Registriert: Mittwoch 20. März 2019, 09:50

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1827

Beitrag von ralfsteck » Donnerstag 7. Januar 2021, 12:00

Hallo,

ich bastle gerade an der Hopfengabe. "Ausschlagen" entspricht ja einer Whirlpoolhopfung, richtig? Ich kann allerdings den Eintrag "Ausschlagen" nicht anwählen, es springt immer auf "Kochende" um. Bug oder Feature?
Zuletzt geändert von ralfsteck am Donnerstag 7. Januar 2021, 12:03, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß, Ralf
Weizenfanatiker, Bottichmaischer und Brauschrauber vom Bodensee.

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1952
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1828

Beitrag von rakader » Donnerstag 7. Januar 2021, 12:03

ralfsteck hat geschrieben:
Donnerstag 7. Januar 2021, 12:00
Hallo,

ich bastle gerade an der Hopfengabe. "Ausschlagen" entspricht ja einer Whirlpoolhopfung, richtig? Ich kann allerdings den Eintrag "Ausschlagen" nicht anwählen, es springt immer auf "Kochende" um.
Du musst links im Rezept Nachisomerisierungszeit > 0 eintragen.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
ralfsteck
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 91
Registriert: Mittwoch 20. März 2019, 09:50

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1829

Beitrag von ralfsteck » Donnerstag 7. Januar 2021, 12:11

rakader hat geschrieben:
Donnerstag 7. Januar 2021, 12:03
Du musst links im Rezept Nachisomerisierungszeit > 0 eintragen.
Danke, jetzt klappt's.
Gruß, Ralf
Weizenfanatiker, Bottichmaischer und Brauschrauber vom Bodensee.

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1952
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1830

Beitrag von rakader » Donnerstag 7. Januar 2021, 12:12

ralfsteck hat geschrieben:
Donnerstag 7. Januar 2021, 12:11
rakader hat geschrieben:
Donnerstag 7. Januar 2021, 12:03
Du musst links im Rezept Nachisomerisierungszeit > 0 eintragen.
Danke, jetzt klappt's.
Gerne. Die Benutzerführung im KBH ist immer von links nach rechts, nie etwas auslassen, das vermeidet die meisten Probleme.
Edit: Wenn ein Feld unklar ist, gibt es dafür die Tooltips.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
ralfsteck
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 91
Registriert: Mittwoch 20. März 2019, 09:50

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1831

Beitrag von ralfsteck » Donnerstag 7. Januar 2021, 12:27

Läuft der kBh eigentlich auf einem Raspberry Pi (3B)? Ich habe im Brau/Bastelraum eine Fräse stehen, die einen Raspi und einen Bildschirm hat und könnte da den Spickzettel anzeigen lassen.
Gruß, Ralf
Weizenfanatiker, Bottichmaischer und Brauschrauber vom Bodensee.

Benutzeravatar
ralfsteck
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 91
Registriert: Mittwoch 20. März 2019, 09:50

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1832

Beitrag von ralfsteck » Donnerstag 7. Januar 2021, 12:31

rakader hat geschrieben:
Donnerstag 7. Januar 2021, 12:12
Edit: Wenn ein Feld unklar ist, gibt es dafür die Tooltips.
Die Tooltipps sind auch klasse, ich würde mir da an vielen Stellen aber einen Hinweis auf dei Abhängigkeiten des jeweiligen Werts wünschen, wie in diesem Fall "Für Ausschlagen" muss eine Nachisomerisierungszeit eingestellt werden." oder so. Für einen Halbidioten wie mich ist das teils recht undurchsichtig. Vor allem wenn man nicht alle Felder versteht und sie deshalb auf den Defaultwerten stehenlässt.
Gruß, Ralf
Weizenfanatiker, Bottichmaischer und Brauschrauber vom Bodensee.

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1952
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1833

Beitrag von rakader » Donnerstag 7. Januar 2021, 12:33

ralfsteck hat geschrieben:
Donnerstag 7. Januar 2021, 12:31
rakader hat geschrieben:
Donnerstag 7. Januar 2021, 12:12
Edit: Wenn ein Feld unklar ist, gibt es dafür die Tooltips.
Die Tooltipps sind auch klasse, ich würde mir da an vielen Stellen aber einen Hinweis auf dei Abhängigkeiten des jeweiligen Werts wünschen, wie in diesem Fall "Für Ausschlagen" muss eine Nachisomerisierungszeit eingestellt werden." oder so. Für einen Halbidioten wie mich ist das teils recht undurchsichtig. Vor allem wenn man nicht alle Felder versteht und sie deshalb auf den Defaultwerten stehenlässt.
Wenn Dir bei den Tooltips etwas unklar ist, oder Du eben eine Verbindung zu anderen Feldern wünschst, bin ich dankbar für Hinweise. Gerne auf per PM. Ich selbst verliere manchmal den Überblick. Der KBH lebt von der Gemeinschaft. Ich nehme Deinen Hinweis gleich auf, wird direkt eingearbeitet.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 630
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1834

Beitrag von bourgeoislab » Donnerstag 7. Januar 2021, 12:48

ralfsteck hat geschrieben:
Donnerstag 7. Januar 2021, 12:27
Läuft der kBh eigentlich auf einem Raspberry Pi (3B)? Ich habe im Brau/Bastelraum eine Fräse stehen, die einen Raspi und einen Bildschirm hat und könnte da den Spickzettel anzeigen lassen.
Gerade der spickzettel wird beim raspi nicht gehen (zumindest habe ich das so im kopf).
Du musst es selber fürs raspi kompillieren. Grundsätzlich geht es, aber mit ein paar Einschränkungen.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
realholgi
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 282
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2014, 21:04
Wohnort: Karlsruhe, Durlach
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1835

Beitrag von realholgi » Donnerstag 7. Januar 2021, 15:12

bourgeoislab hat geschrieben:
Donnerstag 7. Januar 2021, 12:48
ralfsteck hat geschrieben:
Donnerstag 7. Januar 2021, 12:27
Läuft der kBh eigentlich auf einem Raspberry Pi (3B)? Ich habe im Brau/Bastelraum eine Fräse stehen, die einen Raspi und einen Bildschirm hat und könnte da den Spickzettel anzeigen lassen.
Gerade der spickzettel wird beim raspi nicht gehen (zumindest habe ich das so im kopf).
Du musst es selber fürs raspi kompillieren. Grundsätzlich geht es, aber mit ein paar Einschränkungen.
Oder einfach das PDF des Spickzettels auf dem Raspi anzeigen.
/realholgi -- https://holgi.beer

Benutzeravatar
bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 630
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1836

Beitrag von bourgeoislab » Donnerstag 7. Januar 2021, 15:35

Es kommt mir gerade eine Idee. Der Spickzettel ist eigentlich HTML code (= Internet Seite). Würde es jemand helfen, wenn man die Seite als HTML exportieren könnte? Damit könnte man den Spickzettel zum Beispiel auf dem Smartphone oder in einem Browser anzeigen lassen.

(CSS und Bilder würden im HTML eingebettet, damit es nur eine Datei wird.)

Bemerkung: das wäre nur "Einweg". Das heisst, es gäbe kein Zurückimport der eingetragenen Messdaten aus dem Spickzettel.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1952
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1837

Beitrag von rakader » Donnerstag 7. Januar 2021, 16:21

bourgeoislab hat geschrieben:
Donnerstag 7. Januar 2021, 15:35
Es kommt mir gerade eine Idee. Der Spickzettel ist eigentlich HTML code (= Internet Seite). Würde es jemand helfen, wenn man die Seite als HTML exportieren könnte? Damit könnte man den Spickzettel zum Beispiel auf dem Smartphone oder in einem Browser anzeigen lassen.

(CSS und Bilder würden im HTML eingebettet, damit es nur eine Datei wird.)

Bemerkung: das wäre nur "Einweg". Das heisst, es gäbe kein Zurückimport der eingetragenen Messdaten aus dem Spickzettel.
Ich habe früher Recherchen in HTML-code gespeichert. Meine Erfahrung ist, sobald es Änderungen an der HTML-Engine (Webkit o.ä.) gibt, sind als HTML gespeicherte Seiten nicht mehr zu gebrauchen. Man benötigt dann einen hohen Aufwand, um sie letztlich doch als PDF zukunftssicher zu speichern. Mein Eindruck ist daher eher, dass das langfristig wegen fehlender Abwärtskompatibilität keinen Sinn macht und aktuell nur ein technischer Beweis wäre, was alles geht. Eigene Rezepte möchte man auch in 15 Jahren noch anschauen oder an den Sohn weitergeben. Kurz: unnötig.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
ralfsteck
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 91
Registriert: Mittwoch 20. März 2019, 09:50

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1838

Beitrag von ralfsteck » Donnerstag 7. Januar 2021, 16:26

Also ich habe mich entschieden, die Spickzettel auszudrucken, da kann man auch drin rumschmieren. Das geht auf dem Bildschirm ja nicht.
Gruß, Ralf
Weizenfanatiker, Bottichmaischer und Brauschrauber vom Bodensee.

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1952
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1839

Beitrag von rakader » Donnerstag 7. Januar 2021, 16:29

ralfsteck hat geschrieben:
Donnerstag 7. Januar 2021, 16:26
Also ich habe mich entschieden, die Spickzettel auszudrucken, da kann man auch drin rumschmieren. Das geht auf dem Bildschirm ja nicht.
Machen hier die Braukollegen in alten Leitz-Ordnern. Ich selber "schmiere" auf dem Bildschirm mit Acrobat und DevonThink, sprich: es gibt Programme zum "schmieren", sie sind aber nicht ganz billig.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
ralfsteck
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 91
Registriert: Mittwoch 20. März 2019, 09:50

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1840

Beitrag von ralfsteck » Donnerstag 7. Januar 2021, 16:31

Den Spickzettel will ich ja nur während des Brauens benutzen, oder? Am Ende trage ich die Realwerte eh wieder in den KBH zurück.
Gruß, Ralf
Weizenfanatiker, Bottichmaischer und Brauschrauber vom Bodensee.

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1952
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1841

Beitrag von rakader » Donnerstag 7. Januar 2021, 16:36

ralfsteck hat geschrieben:
Donnerstag 7. Januar 2021, 16:31
Den Spickzettel will ich ja nur während des Brauens benutzen, oder? Am Ende trage ich die Realwerte eh wieder in den KBH zurück.
Das kannst Du halten wie Du willst. Ich habe gelernt, dass die Anmerkungen auf dem Spickzettel während des Brauens sehr aussagekräftig sind, was z.B. die Kalibrierung der Anlage (SHA/Verdampfungsrate) anlangt als auch die der Meßgeräte (pH-Meter, Refraktometer), dort also Infos vermerkt werden, die so selbst nicht im Rezept stehen. Wichtige Erkenntnisse trage ich dann in die Bemerkungen beim nächsten Rezept im KBH nach. Aber wie gesagt, das muss jeder für sich selbst herausfinden. Jeder wird mit der Zeit seinen eigenen Königsweg finden.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Quasihodo
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 47
Registriert: Sonntag 26. April 2015, 18:59

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1842

Beitrag von Quasihodo » Freitag 8. Januar 2021, 08:24

wäre es vielleicht möglich, im Maischplan die Aufheizrate der Anlage mit zu beachten?

Damit könnte man seinen Brautag einfacher planen.
Wenn man noch eine Startzeit angeben könnte, würde man sehen, wann man in etwa fertig wäre.
Gruß
Markus

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1952
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1843

Beitrag von rakader » Freitag 8. Januar 2021, 09:42

Dagegen. So einfach ist das nicht. Das macht meiner Meinung nach erst Sinn, wenn das Programm mit Sensoren direkt verbunden wäre. Da sind einfach zu viele Unbekannte im Spiel.
Lies mal hier im jüngeren Thread was @JackFrost über die Spannung bei der Einspeisung durch den Versorger, Kabel etc. geschrieben hat.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 630
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1844

Beitrag von bourgeoislab » Freitag 8. Januar 2021, 12:45

Quasihodo hat geschrieben:
Freitag 8. Januar 2021, 08:24
wäre es vielleicht möglich, im Maischplan die Aufheizrate der Anlage mit zu beachten?

Damit könnte man seinen Brautag einfacher planen.
Wenn man noch eine Startzeit angeben könnte, würde man sehen, wann man in etwa fertig wäre.
Neben Aufheizrate , braucht es noch Wärmeverlustrate, Umgebungstemperatur und wahrscheinlich noch mehr.
Es wäre interessant etwas zu implementieren (aus mathematischer Sicht), aber aufwändiges es zu verifizieren.

Unter dem Strich ist die Frage, ob eine ungenaue Abschätzung, besser ist als nichts. Ich glaube, die persönliche Erfahrung, wird so eine Abschätzung nicht ersetzen.

Nur eine linearen Steigung (konstante Aufheizrate in kW) wird einfach nicht der Realität entsprechen.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2027
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1845

Beitrag von JackFrost » Freitag 8. Januar 2021, 14:42

bourgeoislab hat geschrieben:
Freitag 8. Januar 2021, 12:45
Quasihodo hat geschrieben:
Freitag 8. Januar 2021, 08:24
wäre es vielleicht möglich, im Maischplan die Aufheizrate der Anlage mit zu beachten?

Damit könnte man seinen Brautag einfacher planen.
Wenn man noch eine Startzeit angeben könnte, würde man sehen, wann man in etwa fertig wäre.
Neben Aufheizrate , braucht es noch Wärmeverlustrate, Umgebungstemperatur und wahrscheinlich noch mehr.
Es wäre interessant etwas zu implementieren (aus mathematischer Sicht), aber aufwändiges es zu verifizieren.

Unter dem Strich ist die Frage, ob eine ungenaue Abschätzung, besser ist als nichts. Ich glaube, die persönliche Erfahrung, wird so eine Abschätzung nicht ersetzen.

Nur eine linearen Steigung (konstante Aufheizrate in kW) wird einfach nicht der Realität entsprechen.
Die Heizrate ist etwas linear , aber sie ist von Sud zu Sud etwas Unterschiedlich.
Gradient.png
Heizrate 1,1 - 1,65 k/Minute
Umgebungstemperatur, Masse Hauptguss, Masse Malz, reale Spannung spielen da eine Rolle.

Es ist einfacher mal grob Werte zu bestimmen und dann mit etwas kleineren Werten zu rechnen.
Die Zeiten zwischen den Rasten sind eh meist kurz. Bei meinem letzen Sud war die Heizzeit zwischen den Rasten in Summe 25 Minuten.
Die Heizzeit bis zum Einmaischen 27 Minuten. Also grob 1 Stunde. Hätte ich 50 l gemacht wären es grob 2h gewesen.

Ob es nun 52 Minuten , 48 Minuten oder mal 65 Minuten sind macht meiner Meinung nicht mehr viel an einem Brautag aus.

Allein schon die Kühlwassertemperatur bei mir im WInter/Sommer macht beim Kühlen gut 20 - 30 Minuten aus.

Meiner Meinung nach ist es einfacher, das selber mal zu machen und das als Richtwert zu nehmen.
Ich denke da sind die Anlagen zu verschieden um hier eine global gültige Formel zu finden.
Da sind einfach zu viele Parameter die man selber rausfinden müsste für die eigene Anlage.
Allein schon der Wärmeübergangskoeffizient kann eigentlich für die eigene Anlage nur experimentell ermittelt werden.
Da gehen zu viele Variablen ein, die man schwer bestimmen kann. Ich hab bei meiner Anlage festgestellt, das ich im Winter bei meiner
Anlage bei einem delta von 90 K mit Isolierung etwa 150 W durch die Wand verliere. Wären bei meiner Pfanne also einen Wert von
0,0064 W/K*m². Das wird bei einer anderen Pfanne mit anderer Isolierung ganz anders aussehen.

Mit und ohne Rühren macht was aus, da Wasser ein sehr schlechter Wärmleiter ist und damit ist der Verlust, wenn man nicht rührt deutlich geringen.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1952
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1846

Beitrag von rakader » Sonntag 10. Januar 2021, 08:38

Braufex hat geschrieben:
Freitag 4. Dezember 2020, 06:53
Ich persönlich nutze die Berechnung auch zum Grünschlauchen mit Spunden im Keg.
Ich leg auf den berechneten Wert noch ca. 0,5% w/w drauf, damit mir der vergärbare Extrakt reicht, der Überschuss wird vom Spunder abgeblasen.
Diese Berechnung möcht ich nicht missen.

Gruß Erwin
Aus aktuellem Anlass @Erwin: was meinst Du mit 0,5% w/w?

Gruß
Radulph
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

DSpayre
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 123
Registriert: Samstag 1. August 2020, 18:13

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1847

Beitrag von DSpayre » Sonntag 10. Januar 2021, 10:03

Hallo zusammen,
gestern hab ich mit Kumpels gebraut. Der Nachguẞ hat nicht ganz in den Einkocher gepasst. Wir sind dann hingegangen und haben noch 2 Liter aufgefangen. Die haben wir dann 10 Minuten vor Kochende wieder zugegeben. Ist das eine gute Idee?
Könnte man mit übriger dünner Würze auch direkt noch was dem Gärfefäß zugeben?
Gruß Martin

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1952
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1848

Beitrag von rakader » Sonntag 10. Januar 2021, 10:11

DSpayre hat geschrieben:
Sonntag 10. Januar 2021, 10:03
Hallo zusammen,
gestern hab ich mit Kumpels gebraut. Der Nachguẞ hat nicht ganz in den Einkocher gepasst. Wir sind dann hingegangen und haben noch 2 Liter aufgefangen. Die haben wir dann 10 Minuten vor Kochende wieder zugegeben. Ist das eine gute Idee?
Könnte man mit übriger dünner Würze auch direkt noch was dem Gärfefäß zugeben?
Gruß Martin
Ihr habt improvisiert. Eine gute Idee ist es nicht, aber praktikabel. Wichtiger als einfach die Menge zu verballern, ist es die Stammwürze zu messen. Durch unreflektiertes Verdünnen kann man sich am Ende viel "versauen". Wenn alle korrekt berechnet, eingstellt, gebraut, kann man das so machen. Es gibt im KBH aber die Funktion High Gravity für solche Fälle, in denen der Kessel zu klein ist.
Was auch die Nachfrage klärt: Ohne messen der Stammwürze auf keinen Fall. Bier wird's immer. Mehr aber auch nicht. So geht panschen!
Wenn Du Dich selbst fragst, liegt die Antwort nah: Was will ich haben - Menge oder Geschmack?
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
Beerkenauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 973
Registriert: Samstag 11. Februar 2017, 15:45
Wohnort: Südl Odenwald - Rhein-Neckar

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1849

Beitrag von Beerkenauer » Sonntag 10. Januar 2021, 10:19

DSpayre hat geschrieben:
Sonntag 10. Januar 2021, 10:03
Hallo zusammen,
gestern hab ich mit Kumpels gebraut. Der Nachguẞ hat nicht ganz in den Einkocher gepasst. Wir sind dann hingegangen und haben noch 2 Liter aufgefangen. Die haben wir dann 10 Minuten vor Kochende wieder zugegeben. Ist das eine gute Idee?
Könnte man mit übriger dünner Würze auch direkt noch was dem Gärfefäß zugeben?
Gruß Martin
Hallo Martin

Kommt halt darauf an wieviel Ihr gebraut hat. 2 Liter bei 30 Litern macht weniger aus als bei 10 Litern.
Beim Hopfenkochen passieren halt auch gewisse Umwandlungen (z.B. Reduzierung von DMS) statt.
Siehe hier:

https://hobbybrauer.de/forum/wiki/doku.php/hopfenkochen

Somit hast Du dann 2 Liter wo das alles nicht statt gefunden hat.

Ich persönlich würde es nicht machen. Wenn man 2 Liter mehr Bier haben will, hätte ich 2 Liter Wasser dazu gegeben.

Gruss

Stefan

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1952
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1850

Beitrag von rakader » Sonntag 10. Januar 2021, 10:25

Beerkenauer hat geschrieben:
Sonntag 10. Januar 2021, 10:19

Kommt halt darauf an wieviel Ihr gebraut hat. 2 Liter bei 30 Litern macht weniger aus als bei 10 Litern.
Beim Hopfenkochen passieren halt auch gewisse Umwandlungen (z.B. Reduzierung von DMS) statt.
Siehe hier:

https://hobbybrauer.de/forum/wiki/doku.php/hopfenkochen

Somit hast Du dann 2 Liter wo das alles nicht statt gefunden hat.

Ich persönlich würde es nicht machen. Wenn man 2 Liter mehr Bier haben will, hätte ich 2 Liter Wasser dazu gegeben.

Gruss

Stefan
uups - das hatte ich übersehen: ganz gewichtiger Einwand. Ich ging allein vom Maischeprozess aus.
einfach verdünnen geht natürlich auch nicht.. Je nach Menge macht man da aus einem Strong Ale ein Kellerbier.

Wenn der KBH richtig eingestellt ist (Anlage, SHA, Verdampfung) und das Rezept AUF den KBH (= eigene Anlage) ANGEPASST wurde (und nicht 1:1 übernommen wurde), muss man seinen Brautag auch nicht "verwässern" :-)
Zuletzt geändert von rakader am Sonntag 10. Januar 2021, 11:34, insgesamt 1-mal geändert.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Antworten