Grüße aus Kärnten!

Hier können sich neue Mitglieder vorstellen
Antworten
Hans78
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 3. Januar 2021, 09:57
Wohnort: Klagenfurt

Grüße aus Kärnten!

#1

Beitrag von Hans78 » Sonntag 3. Januar 2021, 10:07

Hallo zusammen! :Greets
Ich bin Hans aus Klagenfurt, Kärnten.
Das Bierbrauen beschäftigt mich schon seit geraumer Zeit, doch bisher habe ich mich noch nie „drüber getraut“. :redhead
Nachdem der Weihnachtsmann mir nun das Buch „Craft Bier einfach selber brauen“ geschenkt hat und ich inzwischen noch zwei andere gelesen habe, wird es bald losgehen.
Ich habe in den Feiertagen schon einiges gelesen, das Equipment wird also in den nächsten Tagen besorgt, sobald die restlichen Zweifel und Fragen geklärt wurden.

Ich freue mich auf ein fröhliches Miteinander und den Info Austausch!

Beste Grüße aus dem sonnigen (verschneiten) Süden! :Drink

Hans

hobipivo
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 69
Registriert: Dienstag 5. November 2019, 17:37
Wohnort: Ludmannsdorf (Kärnten)

Re: Grüße aus Kärnten!

#2

Beitrag von hobipivo » Sonntag 3. Januar 2021, 10:54

Hallo Hans,

Willkommen bei den Hobbybrauern und es freut mich, das in Kärnten wieder einer mit dem interessanten Hobby startet.
Wie sagen einige: "Bier wird's fast immer"

Viel Freude beim Brauen und alles Gute im neuen Jahr
Christian
Ein Leben ohne Bier ist möglich, aber nicht sinnvoll!

Hans78
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 3. Januar 2021, 09:57
Wohnort: Klagenfurt

Re: Grüße aus Kärnten!

#3

Beitrag von Hans78 » Sonntag 3. Januar 2021, 13:01

Ich nutze die Gelegenheit doch gleich beim Schopf und möchte folgendes fragen:

Soll ich mit kleinem Budget ganz nach dem Buch von Laudage-Craft Bier brauen, sprich Einkochtopf, Gär-Läuterbottich und dazugehörigen Utensilien starten, oder doch gleich geringfügig ein paar Euros mehr ausgeben und eine Brauanalage (Brew Monk, etc) kaufen?
Meine Ambitionen sind 1-2 mal im Monat (im Sommer mehr, im Winter weniger) einen Sud herzustellen, Ausmaß 20-30l.

Ich danke für eure Antworten!

hobipivo
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 69
Registriert: Dienstag 5. November 2019, 17:37
Wohnort: Ludmannsdorf (Kärnten)

Re: Grüße aus Kärnten!

#4

Beitrag von hobipivo » Sonntag 3. Januar 2021, 14:31

Hallo,

ist in keinem Fall leicht zu beantworten.
Ich sehe als Möglichkeit die Variante mit Töpfen oder einem gebrauchten Automaten mit integrierter Steuerung (Brew-Monk, Grainfather, .. hier im Forum unter "Biete") plus Grund-Utensilien Spindel, Maischepaddel, Brauerjod, Abfüllröhrchen, Kunststoffgärfass etc..
Vielleicht mit einer geschroteten Malzmischung starten.

Gruß
Christian
Ein Leben ohne Bier ist möglich, aber nicht sinnvoll!

Benutzeravatar
Bierix
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Samstag 28. Januar 2017, 11:11
Wohnort: Radenthein
Kontaktdaten:

Re: Grüße aus Kärnten!

#5

Beitrag von Bierix » Donnerstag 28. Januar 2021, 09:56

Servus Hans, guten Start einem weiteren Kärnten hier beim Brauen - aktuell verkauf ich einen neuwertigen Speidel Braumeister auf willhaben.at - ich hab damit super Erfahrungen gemacht und beim ersten Sud würde ich dir zur Seite stehen ;)

lg vom Millstättersee,
bierix

WillieThePooh
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 14. Januar 2021, 21:52
Wohnort: Bad Laer
Kontaktdaten:

Re: Grüße aus Kärnten!

#6

Beitrag von WillieThePooh » Donnerstag 28. Januar 2021, 23:22

Hans78 hat geschrieben:
Sonntag 3. Januar 2021, 13:01
Ich nutze die Gelegenheit doch gleich beim Schopf und möchte folgendes fragen:

Soll ich mit kleinem Budget ganz nach dem Buch von Laudage-Craft Bier brauen, sprich Einkochtopf, Gär-Läuterbottich und dazugehörigen Utensilien starten, oder doch gleich geringfügig ein paar Euros mehr ausgeben und eine Brauanalage (Brew Monk, etc) kaufen?
Meine Ambitionen sind 1-2 mal im Monat (im Sommer mehr, im Winter weniger) einen Sud herzustellen, Ausmaß 20-30l.

Ich danke für eure Antworten!
Ich habe als Wiedereinsteiger damit gute Erfahrungen gemacht. Aufrüsten kannst Du immer noch und die meisten Utensilien kannst Du auch danach weiter gut nutzen.
Ich habe mir recht schnell einen Grainfather Connect gekauft. Der Einkocher dient jetzt für die Vorbereitung des Nachgusses. Oder als Pfanne, wenn ich mal keine Lust auf den Grainfather habe :-)

VG
Reiner

Mozart
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 42
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2020, 14:16

Re: Grüße aus Kärnten!

#7

Beitrag von Mozart » Montag 8. Februar 2021, 18:36

@hannes:

Hallo Hans, guten Start! Wie waren die ersten brautage? Welche Ausrüstung hast du denn gekauft? Btzw welches Bier hast du gebraut?

Antworten