Eisbock

GeschmackReichhaltige, süße Malznoten, welche durch den Alkoholgeschmack ausbalanciert werden. Durch das Malz melanoidin- und toastartige Anklänge, etwas karamellartig und hin und wieder etwas Schokoladengeschmack. Kein Hopfengeschmack. Hopfenbittere gerade auffallend genug, um die Malzsüße so weit auszugleichen, dass es nicht appetitverderbend wirkt. Kein Diacetyl. Fruchtnoten, wie oben beschrieben. Der Alkohol sollte sanft und nicht streng sein und sollte bei der Ausbalancierung von Hopfen und Malzsüße helfen. Im Abgang Malz und Alkohol, bzw. eine gewisse Trockenheit vom Alkohol. Diese Sorte sollte nicht klebrig, sirupartig oder zu süß sein. Sauberer untergäriger Charakter.
AromaWird dominiert durch intensive Malzaromen mit einer merklichen Alkoholpräsenz. Kein Hopfenaroma und kein Diacetyl. Kann deutliche Fruchtnoten aufweisen, besonders die von Pflaume und Traube. Die alkoholischen Aromen sollten nicht streng sein.
MundgefühlVoller bis sehr voller Körper. Wenig Kohlensäure. Auffallende Alkoholwärme ohne Strenge. Sehr sanft ohne Ecken und Kanten vom Alkohol, Bittere und höheren Alkoholen, bzw. anderen Nebengeschmäckern.
AussehenTief kupferfarben bis dunkelbraun, oft mit rubinartigen Reflexen. Eine lange Lagerung sollte für eine gute und saubere Klärung sorgen. Schaumstabilität ist durch den hohen Alkoholgehalt und niedrigen Kohlensäuregehalt eingeschränkt.
KommentierungEisbock ist nicht einfach nur ein stärkeres Doppelbock, der Name entstammt der Art der Konzentration des Bieres durch Einfrieren. Es gibt durchaus einige Doppelbock, die stärker als Eisbock sind. Ausgiebige Lagerung ist oft notwendig, um nach dem Prozess des Einfrierens, um die Ausgewogenheit zwischen Malz- und Alkohol Noten zu gewährleisten. Die Fruchtnoten entstammen dem Einsatz von Münchner und anderen Spezialmalzen und sind nicht hefebasierend.
ZutatenPilsner- und/der Wiener Malz für die helleren Versionen (mit etwas Einsatz von Münchner Malz), Münchner und Wiener Malz für die dunkleren Typen und hin und wieder dunklere Malze (z.B. Carafa). Edelhopfen. Wasserhärte variiert von weich bis moderat kalkhaltig. Saubere untergärige Hefe. Dekoktionsmaische ist traditionell. Kommerzieller Eisbock wird durch das Einfrieren zwischen 7 und 33% konzentriert.
Kommerzielle BeispieleKulmbacher Reichelbräu Eisbock, Eggenberg Urbock Dunkel Eisbock, Niagara Eisbock, Southampton Eisbock

Quelle: BJCP.org
Quelle: kgbrauereien.org

Drucken/exportieren
QR-Code
QR-Code Eisbock (erstellt für aktuelle Seite)
*
^