Lugolsche Lösung

Bei der Lugolschen Lösung, benannt nach dem französischen Arzt Jean Guillaume Lugol (1786-1851), der sie per Zufall 1835 entdeckte, handelt es sich um eine Lösung von Jod in Wasser in Anwesenheit von Jodid-Ionen, da Jod in Wasser schwer löslich ist. Dabei bildet das Jod (J2) mit den Jodid-Ionen (J-) sogenannte Polyiodid-Ionen J3- und J5-.

Zur Herstellung löst man 1 g Jod und 2 g Kaliumjodid zu 50 ml Wasser.

Drucken/exportieren
QR-Code
QR-Code Lugolsche Lösung (erstellt für aktuelle Seite)
*
^