Magnetrührer - Eigenbau

Mit einem Magnetrührer lassen sich Flüssigkeiten über einen längeren zeitraum automatisch verrühren. Dieser Eigenbau kann sehr gut dazu verwendet werden, um sich mit weiteren Gerätschaften ein System zur Hefevermehrung aufzubauen.

Einkaufsliste

Was?Wieviel?ca. EUR
Trafo (12V)1 Stk.ca. 10,-
PC-Lüfter z.B. 8x8cm (12V)1 Stk.ca. 5,-
Kurze Stabmagnete2 Stk.ca. 5,-
Doppelseitiges Klebeband 10 cm1,-
Schrauben4 Stk.1,-
Muttern8 Stk.2,-
Dünne, nichtmagnetische Platte ca. 12x12cm (z.B. Spiegel)1 Stk.5,-
Rührfisch1 Stk.5,-

Aufbau

Die Magnete werden auf dem PC-Lüfter möglichst gleichmäßig mit Hilfe des doppelseitigen Klebebandes aufgeklebt. Einmal mit Nordpol nach oben und einmal mit Südpol nach oben.

Anschliessend werden die 4 Schrauben an die 4 Befestigungslöcher des PC-Lüfters angebracht - jeweils eine Mutter oberhalb und unterhalb des Lüfterrandes.

Mit desen Schrauben hat man nun die Möglichkeit eine dünne nichtmagnetische Platte (in meinem Fall ein Spiegel) über dem Lüfter anzubringen.

Die Schrauben eignen sich hier sehr gut, weil die Höhe der nichtmagnetischen Platte und somit der Abstand des späteren Rührstäbchens zu den Magneten sehr gut eingestellt werden kann. Das ist nötig, weil ein zu kleiner Abstand den Lüfter zum Gefäß hochzieht und bremst und ein zu großer Abstand dafür sorgt, daß das Rührstäbchen nicht mehr richtig angetrieben werden kann. Hier muss ein Mittelweg gefunden werden…

Dann fehlt nur noch ein Glasgefäß (optimalerweise ein Erlenmeyerkolben - bei mir musste jetzt erstmal eine Teekanne herhalten) und ein „Rührfisch“. Diese bekommt man entweder sehr günstig übers Netz - oder man nutzt einfach als Alternative so ein kleines Metallstäbchen, wie man diese zu Hauf in Regalen und Schränken findet um die Regalböden zu befestigen…

Nach fertiger Montage und in Aktion sieht das ganze dann so aus:

und hier nochmal mit angeschlossener Pumpe:

Denkbar wäre noch eine Erweiterung mit einem kleinen Potentiometer um die Drehzahl zu regeln - bei mir hat das glücklicherweise mit dem regelbaren Trafo gerade hingehauen…

Ein weiterer Vorteil des aktuellen Aufbaus ist, daß der Lüfter gleichzeitig auch noch den Trafo mit kühlt… :-)

Ich hoffe, ich konnte euch hier ein klein wenig Anregungen geben, weil dieser Rührer wirklich innerhalb ein paar Minuten zusammengebaut war und um ein vielfaches günstiger war als die billigsten gebrauchten Magnetrührer, die es in diversen Internet-Auktionshäusern zu finden gibt.

Quelle:BesserBierBrauen

Drucken/exportieren
QR-Code
QR-Code Magnetrührer - Eigenbau (erstellt für aktuelle Seite)
*
^