Spitzmalz

Spitzmalze werden in einer Menge von 10-15% zur Malzschüttung gegeben, um entweder ein sehr weitgehend gelöstes Malz zu kompensieren, oder um den Schaum der Biere zu verbessern. Die Herstrellung erfolgt aus „spitzendem“ Keimgut, das bei richtiger Führung schon von der Weiche aus verwendbar ist, vorher aber auf der Darre getrocknet werden muss und damit haltbar gemacht wird. Spitzmalz kann auch in Form von Flocken (Spitzmalzflocken) eingesetzt werden.

Farbe: 2,5 - 4,5 EBC Zugabe: max. 15-20 %

  • Zur Kompensation von überlösten Braumalze
  • Verbesserung der Schaumstabilität

Quelle:Bestmalz.de

Drucken/exportieren
QR-Code
QR-Code Spitzmalz (erstellt für aktuelle Seite)
*
^