Acetaldehyd

Acetaldehyd wird während den ersten paar Gärtagen von der Hefe an das Jungbier abgegeben und entsteht somit als normales Zwischenprodukt bei der alkoholischen Gärung.
Auch ist es verantwortlich für den grünen Jungbiergeschmack des Bieres, welcher sich aber nach längerer Reifung auch abbaut.

Mitunter ist Acetaldehyd auch für den berühmten Kater am nächsten Morgen verantwortlich und erhöht leider auch das Krebsrisiko im Magen und Darmbereich. Es entsteht als Zwischenprodukt beim Abbau von Ethanol.

Im Verlauf der Gärung wird es weiterhin abgebaut und der der Jungbiergeschmack verschwindet somit. Eine wärmere Reifungsphase kann auch zum verstärkten Abbau von Acetaldehyd führen.

Inhaltsverzeichnis
Drucken/exportieren
QR-Code
QR-Code Acetaldehyd (erstellt für aktuelle Seite)
*
^