Rehydratisierung

Unter Rehydratisierung, manchmal auch Rehydrierung genannt (nicht ganz korrekte Begriffe in diesem Zusammenhang) versteht man das Aufquellen von Trockenhefe in (abgekochtem und wieder erkaltetem) Wasser. Dazu rührt man das Päckchen Trockenhefe (ca. 11 g) in etwa 150 ml Wasser ein und stellt es an einen warmen Ort (Nähe Heizung). Ab und zu kann man das Gefäß mal vorsichtig umrühren oder schütteln.

Es reicht, wenn man die Trockenhefe etwa 30 – 60 Min. vor dem Anstellen reaktiviert.

Wenn man will, kann man die Gäraktivität noch überprüfen, indem man ein wenig leicht gesüßtes Wasser dazugibt. Meist bildet sich innerhalb von 10 - 15 Min. ein Schaumhut.

Hinweis: Überlagerte Trockenhefe läßt sich sehr gut an dem deutlich wahrnehmbaren Geruch erkennen, der an ranziges Öl erinnert.

Drucken/exportieren
QR-Code
QR-Code Rehydratisierung (erstellt für aktuelle Seite)
*
^