Whirlpool

Bei der Whirlpool Methode werden durch sehr kräftiges Rühren der heißen Würze die Schwebstoffe (Eiweißbruch und Hopfen) auf einfache Art von der Würze getrennt.
Hierzu sollte nach dem Kochvorgang die Heizquelle abgeschaltet, und so lange gewartet werden bis die Konvetionsströmungen zum erliegen gekommen sind. Anschließend wird in der Würze durch Andrehen (z.B. mit einem Maischepaddel) ein Strudel erzeugt. Je stärker dies geschieht desto besser ist dies für einen gut ausgebildeten Trubkegel. Sobald sich der Strudel gebildet hat sollte der Deckel aufgelegt und 10-15 Minuten gewartet werden bis der Strudel zum Stillstand gekommen ist. Diese Zeit kann gut für Aufräumarbeiten genutzt werden ;). Nach diesem Prozess hat sich die Würze mit Hilfe der beim Strudel wirkenden Zentrifugalkräfte von den Schwebstoffen getrennt. Die Würze ist nun blank bis klar und kann entweder mit Hilfe eines Hopfenseihers oder durch einen Ablasshahn vorsichtig abgezogen werden. Dieses Abziehen sollte nicht zu schnell von statten gehen da sonst der Trubkegel zerstört werden kann.




Nach dem Abziehen der Würze bleibt der sogenannte Trubkegel übrig. Auf diesem Bild ist dieser etwas zerfallen da der Kessel zum Ablassen der Würze zu stark nach links gekippt werden musste. Im Normalfall sollte sich dieser Kegel kompakt in der Mitte befinden. Wird dieses Whirlpoolverfahren angewendet, dann sammeln sich Schwebstoffe im Trubkegel.

Drucken/exportieren
QR-Code
QR-Code Whirlpool (erstellt für aktuelle Seite)
*
^