Abmaischen

Das Abmaischen ist, im Gegensatz zum Einmaischen, das Ende des Maischprozesses. Dabei wird die fertige Maische aus der Sudpfanne in den Läuterbottich überführt. Dabei hat die Maische üblicherweise eine Temperatur von 78°C. Die gesamte in Lösung gegangene Stärke muß zu diesem Zeitpunkt verzuckert sein, was mit der Jodprobe festgestellt wird (Jodnormalität).

In Spezialfällen, z.B. beim Dekoktionsverfahren oder Bottichmaischen, sind Sudpfanne und Läuterbottich identisch und die Maische verbleibt zum Läutern im Maischgefäß.

Drucken/exportieren
QR-Code
QR-Code Abmaischen (erstellt für aktuelle Seite)
*
^