Die Suche ergab 105 Treffer

von der_ak
Sonntag 30. August 2020, 20:10
Forum: Literatur zum Thema Bier
Thema: Vienna Lager - Andreas Krennmair
Antworten: 30
Zugriffe: 2120

Re: Vienna Lager - Andreas Krennmair

Eine alte Mär ist ja der angebliche Lieblingshopfen Drehers, der Steirische Golding. Ich denke es muss sich um einen Vorgänger des Golding aus den Gebieten in der Steiermark und in Slowenien gehandelt haben? Geht man von Drehers euphorischen Beschreibungen der Rotranken aus ganz sicher ein altböhmi...
von der_ak
Sonntag 30. August 2020, 15:44
Forum: Literatur zum Thema Bier
Thema: Vienna Lager - Andreas Krennmair
Antworten: 30
Zugriffe: 2120

Re: Vienna Lager - Andreas Krennmair

Mein größter Kritikpunkt sind die geringe Anzahl an historischen Rezepten. Auch wenn du den Kritikpunkt relativiert hast, da muss ich dir zustimmen, es wurmt mich selbst, dass es keine historischen Aufzeichnungen mehr gibt. Andererseits hat es die Recherche für mein Buch noch einmal spannender gema...
von der_ak
Sonntag 30. August 2020, 15:27
Forum: Literatur zum Thema Bier
Thema: Vienna Lager - Andreas Krennmair
Antworten: 30
Zugriffe: 2120

Re: Vienna Lager - Andreas Krennmair

Hallo allerseits, vielen Dank für das rege Interesse an meinem Buch. :-) das Rezept würde mich interessieren. Ich habe bei meiner Recherche kein einziges Rezept gefunden. Gut, ich habe auch nicht nach Rezepten gesucht. Wie schon hier erwähnt, gibt es kein vollständig erhaltenes Rezept. In Schwechat ...
von der_ak
Mittwoch 26. Februar 2020, 16:23
Forum: Rezepte
Thema: Brewers Invert Wasseranteil
Antworten: 6
Zugriffe: 801

Re: Brewers Invert Wasseranteil

Mal so grob überlegt: die Zuckermenge wird invertiert, bleibt aber insgesamt konstant. Es verdampft nur Wasser. Du könntest deinen Invertzucker auch einfach wiegen, die 1200g abziehen, dann solltest du die verbliebene Wassermenge wissen. Oder hab ich da irgendwo einen Denkfehler drinnen?
von der_ak
Mittwoch 26. Februar 2020, 13:52
Forum: Rezepte
Thema: Böhmisches Pilsner mit Wiener Malz
Antworten: 9
Zugriffe: 1462

Re: Böhmisches Pilsner mit Wiener Malz

Ich hab vor knapp 2 Jahren mal ein Helles mit 60% Pilsner und 40% Wiener Malz gebraut, gemaischt in doppelter Dekoktion, mit erster Dekoktion als Dickmaische, um die Proteinrast nur sehr kurz beim Erhitzen zu durchfahren. Gehopft mit Tettnanger auf ca. 20 IBU. Geschmacklich war das Ergebnis durchaus...
von der_ak
Dienstag 21. Januar 2020, 12:50
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: 2 Typen untergärige Hefen
Antworten: 60
Zugriffe: 4427

Re: 2 Typen untergärige Hefen

Zum Thema Hybridierungsereignisse von S. pastorianus ist der letzte mir bekannte Forschungsstand das Paper "Chromosome level assembly and comparative genome analysis confirm lager-brewing yeasts originated from a single hybridization", veröffentlicht am 2. Dezember 2019: https://bmcgenomics.biomedce...
von der_ak
Dienstag 21. Januar 2020, 09:37
Forum: Rezepte
Thema: Wiener Lager traditionell oder modern?
Antworten: 40
Zugriffe: 3755

Re: Wiener Lager traditionell oder modern?

Und auch bei der Hefe bestehen Fragezeichen. So wie ich es verstehe, sind alle oder zumindest die meisten kommerziellen untergärigen Hefestämme heutzutage höhervergärende tetraploide Frohberg-Stämme. Es gab aber auch triploide Saazer-Stämme mit mehr Eubayanus-Charakter und grs. höheren Restextrakte...
von der_ak
Montag 1. Juli 2019, 20:20
Forum: Rezepte
Thema: Sauerbier - Säuerung
Antworten: 35
Zugriffe: 3170

Re: Sauerbier - Säuerung

Darf ich fragen, wo du die Passage von Schönfeld gelesen hast? In "Die Herstellung obergähriger Biere" von 1902. Da heißt es auf Seite 68: Was indeß die Hefe anbetrifft, so scheint es, als ob sie sich erst vor etwa 6 bis 7 Dezennien akklimatisiert und sich zu der Zusammensetzung herausgebildet hat,...
von der_ak
Montag 1. Juli 2019, 14:23
Forum: Rezepte
Thema: Sauerbier - Säuerung
Antworten: 35
Zugriffe: 3170

Re: Sauerbier - Säuerung

"Hauskulturen" gab es wahrscheinlich nicht bei Berliner Weißbierbrauerein. Es ist zumindest für das 18. und 19. Jahrhundert überliefert, dass die meisten Brauerein für Weißbier Hefe aus Cottbus nutzten, die extra in Kannen nach Berlin gebracht wurde. Im 18. Jahrhundert und Anfang des 19. Jahrhunder...
von der_ak
Samstag 18. Februar 2017, 12:19
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Mist! Nur ein Päckchen 34/70
Antworten: 47
Zugriffe: 5258

Re: Mist! Nur ein Päckchen 34/70

http://brulosophy.com/2016/11/07/yeast-pitch-rate-pt-5-underpitch-vs-overpitch-in-a-lager-exbeeriment-results/ Laut dem Kerl völlig wumpe, abgesehen von der Gefahr einer Infektion durch das späte Ankommen. Das ist ein einzelnes Experiment. Wenn ich einmal mit und einmal ohne Gurt auf der Autobahn 2...
von der_ak
Sonntag 6. November 2016, 23:56
Forum: Literatur zum Thema Bier
Thema: Historische Bierstile selbstgebraut [eBook, CC-NC]
Antworten: 34
Zugriffe: 8485

Re: Historische Bierstile selbstgebraut [eBook, CC-NC]

Eine Anmerkung habe ich jedoch: Die Hopfenangaben belaufen sich in einigen Rezepten auf teilweise mehrere Hundert Gramm für ca. 25 Liter Bier. Beispiel: India Beer 468 g Hopfen für 6,5 kg Malzschüttung. Da ist bei der Umrechnung sicher etwas falsch gelaufen. Grain statt Gramm? Gerade noch mal nachg...
von der_ak
Samstag 5. November 2016, 15:16
Forum: Literatur zum Thema Bier
Thema: Historische Bierstile selbstgebraut [eBook, CC-NC]
Antworten: 34
Zugriffe: 8485

Re: Historische Bierstile selbstgebraut [eBook, CC-NC]

Ich hatte mich gewundert, wie lange es dauern würde, bis das hier aufschlägt, ohne dass ich irgendeine Eigenwerbung betreibe. ;-) Ging etwas flotter als gedacht. Ich habs gestern nur mal überflogen (mit Lithium auf Android). Sehr löblicher Ansatz, der die Angaben der verschiedenen Quellen zusammenfa...
von der_ak
Donnerstag 27. Oktober 2016, 18:13
Forum: Rezepte
Thema: Maisbier - Rezeptentwicklung
Antworten: 36
Zugriffe: 7316

Re: Maisbier - Rezeptentwicklung

Ob das konvertiert, kannst du ausrechnen. Dabei brauchst du eine gewisse diastatische Kraft. In der englischsprachigen Brauliteratur findet man dabei oft einen Wert von 35-40 °Lintner. Pilsner Malz hat eine diastatische Kraft von ca. 110-120 °Lintner. (bitte schimpft nicht, wenn die Werte nicht gena...
von der_ak
Montag 3. Oktober 2016, 00:39
Forum: Rezepte
Thema: Britisches Bitter
Antworten: 20
Zugriffe: 3224

Re: Britisches Bitter

Das Indian Summer Ale klingt vorallem gut und wird mit den herkömmliche Zutaten gebraut. http://www.maischemalzundmehr.de/index.php?id=94&inhaltmitte=recipe&suche_sorte=Ale,%20Bitter Melanoidinreiche Malze sind in britischen Bieren allerdings eher unüblich. Das gilt im übrigen auch für Karamellmalz...
von der_ak
Sonntag 2. Oktober 2016, 23:09
Forum: Rezepte
Thema: Hopfenkochen notwendig???
Antworten: 8
Zugriffe: 1677

Re: Hopfenkochen notwendig???

Für ein "normales" Bier willst du normalerweise die Würze kochen, und zwar um die Würze zu sterilisieren, auf die gewünschte Stammwürze einzudampfen, Eiweiße zum gerinnen zu bringen, unerwünschte Stoffe auszutreiben, und nicht zuletzt die Alphasäure des Hopfens zu isomerisieren, was Bittere ins Bier...
von der_ak
Donnerstag 29. September 2016, 21:39
Forum: Rezepte
Thema: Britisches Bitter
Antworten: 20
Zugriffe: 3224

Re: Britisches Bitter

Dieses Buch enthält jede Menge Klon-Rezepte für bekannte britische Bitters: https://www.amazon.de/Brew-Your-Own-British-Real/dp/1852493194 Selbst wenn du kein Rezept direkt nachbraust, so kriegt man mit dem Buch doch einen guten Eindruck, wie Rezepte für britische Biere typischerweise zusammengesetz...
von der_ak
Mittwoch 21. September 2016, 15:18
Forum: Hobbybrauer allgemein
Thema: Nur noch Bier aus einem bestimmten Land
Antworten: 50
Zugriffe: 5470

Re: Und was wäre eigentlich, wenn....

Großbritannien. Pubkultur und Struktur des Biermarkts sind einfach völlig anders, so dass man eigentlich andauernd neue, spannende Biere entdecken kann. Neben der Reichhaltigkeit der Real-Ale-Auswahl gibt es auch eine tolle Craft-Beer-Szene, die teilweise auf einem sehr hohen Niveau braut, die mir i...
von der_ak
Freitag 9. September 2016, 10:18
Forum: Rezepte
Thema: Wozu Caramalz im IPA ?
Antworten: 12
Zugriffe: 2383

Re: Wozu Caramalz im IPA ?

Kommt halt drauf an, welche Art von IPA du machen willst. Klassischerweise haben Amerikanische IPAs einen gewissen Malzkörper, um einen Kontrapunkt zur intensiven Bittere und den Hopfenaromen zu bilden. West Coast IPAs stellen alleine den Hopfen in den Vordergrund, da kannst du locker 100% Helles Ma...
von der_ak
Mittwoch 7. September 2016, 12:55
Forum: Rezepte
Thema: Dubbel nach dem Reinheitsgebot
Antworten: 35
Zugriffe: 4283

Re: Dubbel nach dem Reinheitsgebot

PS: Ist Zucker nicht erlaubt bei obergärigem ? Erlaubt nach dem Vorläufigen Biergesetz, ja. Die Bezeichnung "nach dem Reinheitsgebot gebraut" ist, was Zusatzstoffe im Bier angeht, jedoch in der Zusatzstoff-Zulassungsverordnung geregelt. Da steht sinngemäß drinnen, "du darfst diese und jene Substanz...
von der_ak
Freitag 2. September 2016, 12:30
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Neue Trockenhefe von Lallemand (London ESB)?
Antworten: 33
Zugriffe: 6488

Re: Neue Trockenhefe von Lallemand (London ESB)?

Lallemand UK hat gerade auf Twitter gepostet, dass es den in 500g und 11g Päckchen gibt: https://twitter.com/LallemandBrewUK/status/771648856912035842 Eine "London ESB"-Hefe mit einem Testimonial von John Keeling, das riecht schon sehr stark danach, als wäre das der Fuller's-Hefestamm. Großartig, di...
von der_ak
Donnerstag 25. August 2016, 17:50
Forum: Hobbybrauer allgemein
Thema: Die peinliche Wahrheit über Alt und Kölsch
Antworten: 29
Zugriffe: 4208

Re: Die peinliche Wahrheit über Alt und Kölsch

Eigentlich ist ein Kölsch die etwas "modernere" Version von Alt. Irgendwann Anfang 20. Jahrhundert kam in Dormangen bei Köln auf die Idee helles Malz (wie beim populären Pilsener Bier) einzusetzen. Man hat es nur weiterhin obergärig vergoren. Vielleicht fehlte Geld für die Kühlanlage?!? Klar sind d...
von der_ak
Donnerstag 25. August 2016, 16:20
Forum: Rezepte
Thema: Rezeptcheck -- Brown Ale (dunkel)
Antworten: 11
Zugriffe: 1597

Re: Rezeptcheck -- Brown Ale (dunkel)

Mit Caraaroma muss man aufpassen. Tolles Malz, aber zu viel ist nicht gut. 7% sind ordentlich. Ganz genau, eigentlich sogar viel zu viel. Das sticht schon ab 3% raus. Mehr als 5% würde ich davon nicht einsetzen und dann auch nur in einem Bockbier mit ordentlich Bittere die dagegen hält. Um da meine...
von der_ak
Sonntag 17. Juli 2016, 22:47
Forum: Rezepte
Thema: Rezeptcheck "pale ale" (LME + steeping)
Antworten: 4
Zugriffe: 859

Re: Rezeptcheck "pale ale" (LME + steeping)

Röstmalze sowie unvermälzte Röstgerste würden sich auch noch eignen. Hast du eventuell dran gedacht, einen "mini-mash" zu machen, also eine Maische im kleinen Maßstab, bei der du gerade mal soviel enzymatisch aktives Malz mit den Spezialmalzen mitmaischst, um vollständig zu verzuckern? Den Rest der ...
von der_ak
Sonntag 17. Juli 2016, 19:58
Forum: Rezepte
Thema: Rezeptcheck "pale ale" (LME + steeping)
Antworten: 4
Zugriffe: 859

Re: Rezeptcheck "pale ale" (LME + steeping)

Woher sollen die Amylasen herkommen, die die Stärke aus den Reis- und Maisflocken verzuckern? Und auch mit "deutschem" Karamellmalz ist steeping keine gute Idee. Karamellmalz wird bei der Herstellung nur relativ wenig verzuckert und anschließend gedarrt, und hat damit immer noch einen Mehlkörper, wä...
von der_ak
Montag 27. Juni 2016, 13:16
Forum: Rezepte
Thema: Oatmeal Brown Ale - Rezeptentwicklung
Antworten: 21
Zugriffe: 2557

Re: Oatmeal Brown Ale - Rezeptentwicklung

Ein Brown-Ale-Rezept, das sich bei mir bewährt hat, ist das How Now Brown Ale, das du auch auf MMuM finden kannst: http://maischemalzundmehr.de/index.php?id=534&inhaltmitte=recipe Das Rezept ließe sich dahingehend modifizieren, dass du einen Teil von Müncher und/oder Pale Ale Malz durch Haferflocken...
von der_ak
Donnerstag 9. Juni 2016, 08:48
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Hefeempfehlung: Wiener Lager
Antworten: 9
Zugriffe: 1391

Re: Hefeempfehlung: Wiener Lager

W34/70 funktioniert für ein modernes Wiener Lager meiner Erfahrung nach ganz gut.

WLP820 passt wiederum zum Vergärungsgrad, den Wiener Lager historisch (zweite Hälfte 19. Jahrhundert) hatte. Da wäre dann allerdings Saazer statt Savijnski Golding passender.
von der_ak
Mittwoch 8. Juni 2016, 11:26
Forum: Hobbybrauer allgemein
Thema: Braubegriffe englisch/deutsch
Antworten: 18
Zugriffe: 3868

Re: Braubegriffe englisch/deutsch

Nichts desto trotz fällt mir kein Fachbegriff ein, der Parti-gyle übersetzt. Weil parti-gyling im deutschen Sprachraum kein gebräuchliche Technik war. Ist ja umgekehrt genauso: der deutschsprachige Begriff des Läuterns ist als "to lauter" bzw. "lautering" ins englische Brauervokabular übergegangen....
von der_ak
Freitag 3. Juni 2016, 17:01
Forum: Rezepte
Thema: Was außer Weizen mit gestrippter Gutmann Hefe?
Antworten: 4
Zugriffe: 1037

Re: Was außer Weizen mit gestrippter Gutmann Hefe?

Historisch betrachtet enthielt Bayerisches Weißbier aus Kostengründen bei weitem nicht so viel Weizenmalz wie heutzutage. Im Buch "Vollständige Braukunde" von Johann C. Leuchs steht, dass auf ein Scheffel Gerstenmalz eine halbe Metze Weizenmalz kommt. 6 Metzen waren 1 Scheffel, damit wären das gerad...
von der_ak
Sonntag 15. Mai 2016, 01:06
Forum: Rezepte
Thema: Rezept Check Robust Porter (Traditionell)
Antworten: 46
Zugriffe: 4919

Re: Rezept Check Robust Porter (Traditionell)

Deutscher Porter wurde bis 1992 regelmäßig gebraut (dann ist er ausgestorben). Es war ein Starkbier mit 16- 18 Plato und er dürfte mit Salz und Brettanomyces versetzt werden. Das klingt ja krass. Hast du ein Rezept für sowas? Das Groterjan-Porter-Rezept sieht so aus: 18 °P, 70% Münchner Malz, 20% H...
von der_ak
Mittwoch 4. Mai 2016, 19:21
Forum: Rezepte
Thema: Rezept nur mit Wiener Malz
Antworten: 17
Zugriffe: 4599

Re: Rezept nur mit Wiener Malz

Sehe ich auch so. Würde auf österr. Hopfen setzten und ein Wiener Lager, oder in dem Fall Wiener Ale machen. Tettnanger bietet sich an, oder Styrian Golding Deine Hopfen passen aber auch gut dazu Klingt in Ordnung! Wenn das als Anspielung auf historische Rezepte gemeint ist, dann muss ich dich entt...
von der_ak
Dienstag 19. April 2016, 10:38
Forum: Hobbybrauer allgemein
Thema: Doch noch mal ne Frage zu Irish Moss
Antworten: 12
Zugriffe: 1404

Re: Doch noch mal ne Frage zu Irish Moss

Verkaufst du das Bier? Wenn nein, dann betrifft dich das überhaupt nicht. Nenn es einfach Bier.
von der_ak
Montag 21. März 2016, 16:17
Forum: Bier abseits der gewohnten Pfade
Thema: Alternative Stärkelieferanten - Rote Bete
Antworten: 17
Zugriffe: 3626

Re: Alternative Stärkelieferanten - Rote Bete

In einem Berliner Heimbrauertreffen hat mal jemand ein Kürbis-und-rote-Beete-Bier mitgebracht. Soweit ich mich erinnern kann, wurden die roten Beete genauso wie der Kürbis mitgemaischt. Mich hat das Ergebnis nicht so überzeugt, weil die roten Beete einen extrem erdigen Geschmack ins Bier gebracht ha...
von der_ak
Dienstag 15. März 2016, 11:07
Forum: Bier abseits der gewohnten Pfade
Thema: Sauerbierexperimente
Antworten: 2
Zugriffe: 966

Re: Sauerbierexperimente

Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen: US-05 kommt mit einem pH-Wert von 3,34 noch klar, auch wenn die Gärung etwas langsam abläuft. Ich hab zur Sicherheit gleich zwei Päckchen genommen.
von der_ak
Dienstag 1. März 2016, 21:52
Forum: Rezepte
Thema: James Squire Amber Ale
Antworten: 27
Zugriffe: 3089

Re: James Squire Amber Ale

Ich bin davon überzeugt das die Angst vor DMS überzogen ist. Diese langen Kochzeiten sind aus der Tradition entstanden und mit den Rohstoffen und Techniken die wir heute zur Verfügung haben ziemlich sinnlos geworden. Es gibt beim Brauen viele Prozesse und Vorgehensweisen die wir einfach nicht hinte...
von der_ak
Dienstag 1. März 2016, 16:54
Forum: Rezepte
Thema: James Squire Amber Ale
Antworten: 27
Zugriffe: 3089

Re: James Squire Amber Ale

Bei dem Rezept würde ich auf jeden Fall Pale Ale Malz verwenden, zumal damit die DMS-Thematik völlig wegfällt. Mit welcher Begründung ein dunkleres Basismalz als im Rezept vorgesehen? Weil es weder farblich noch geschmacklich einen Einfluss haben wird, Wir reden hier von 3, vielleicht 4 EBC Untersc...
von der_ak
Dienstag 1. März 2016, 16:10
Forum: Rezepte
Thema: James Squire Amber Ale
Antworten: 27
Zugriffe: 3089

Re: James Squire Amber Ale

Pale Ale Malz ist ein etwas dunkler abgedarrtes Basismalz, das farblich meist mit ca. 5,5-6 EBC zwischen Pilsener und Wiener Malz liegt. Ein wunderschönes Malz und die ideale Basis v.a. für viele englische Sachen, aber im Rezept nicht verlangt. Gruß Andy Bei einem Anteil von mehr als 10% dunklem Cr...
von der_ak
Sonntag 21. Februar 2016, 13:02
Forum: Rezepte
Thema: Empfehlung für englische Hefe gesucht
Antworten: 8
Zugriffe: 1611

Re: Empfehlung für englische Hefe gesucht

Ich hätte die S-04 empfohlen, die ist solide. Ansonsten hab ich auch gute Erfahrung mit der London Ale III von Wyeast, der M07 British Ale von Mangrove Jack, sowie der M79 Burton Union ebenfalls von Mangrove Jack gemacht. Während die M07 eher neutral ist (ich fand's sie der Nottingham nicht unähnlic...
von der_ak
Mittwoch 17. Februar 2016, 12:35
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Wichtiges zum Thema "Refraktometer"
Antworten: 46
Zugriffe: 18348

Re: Wichtiges zum Thema "Refraktometer"

Zudem messen Refraktometer den Extrakt (von Würzen) in %Brix und Spindeln den Extrakt in °P . Also auch bei Messung von unvergorenen Würzen muss eind Korrektur erfolgen, um von %Brix auf °P zu kommen. Dazu hat sich für den bei Hobbybrauern üblichen Bereich von 11 - 19°P der Faktor 1,03 als praktika...
von der_ak
Dienstag 16. Februar 2016, 23:03
Forum: Rezepte
Thema: Das muss ein super Bier sein
Antworten: 24
Zugriffe: 5105

Re: Das muss ein super Bier sein

Wenn du englisches Crystal Malt verwenden willst, Amihopfen verkauft das. Das 200 EBC Crystal Malt würde einem 75 Lovibond Crystal Malt entsprechen, das kommt da schon relativ gut hin: http://amihopfen.com/Malt/Carmal-Malts/ ... ::819.html
von der_ak
Mittwoch 10. Februar 2016, 20:25
Forum: Rezepte
Thema: "Schottisches Ale" für einen Geburtstag
Antworten: 9
Zugriffe: 1361

Re: "Schottisches Ale" für einen Geburtstag

Schottische Ales werden nach einem alten Ratingsystem von 1870 bezeichnet. 60 Schilling, 70 Schilling, 80 Schilling und 90 Schilling- Ale. Die Stammwürze ist dabei aufsteigend von Schankbier (60 Schilling) bis zum Barley Wine (90 Schilling). Im allgemeinen kann man ein 60 -oder 70 Schilling Ale gut...
von der_ak
Mittwoch 10. Februar 2016, 16:04
Forum: Rezepte
Thema: "Schottisches Ale" für einen Geburtstag
Antworten: 9
Zugriffe: 1361

Re: "Schottisches Ale" für einen Geburtstag

Mit einem schottischen Ale hat das leider nichts zu tun. Mein Vorschlag wäre sowas wie das hier: 3.3 kg Pale Ale Malz (wenn du primär mit deinen Zutaten, die du schon hast, arbeiten willst, mische hier Wiener und Pale Ale Malz) 1 kg Maisflocken (keine Cornflakes!) 0.5 kg Invertzucker Maischplan: ein...
von der_ak
Mittwoch 27. Januar 2016, 23:18
Forum: Rezepte
Thema: Würzburger Bier von 1901
Antworten: 27
Zugriffe: 3945

Re: Würzburger Bier von 1901

Ich habe mir aber auch nochmal die Alternative mit dem "Hopfenrösten" angeschaut. Ich denke ich hab das falsch verstanden. Es wurde anscheinend vor allem im oberfränkischen Raum der gesamte Hopfen für 10-30 min in einem kleinen Teil der Vorderwürze gekocht, bevor dann der Vorgang durch weiteres Abl...
von der_ak
Mittwoch 27. Januar 2016, 11:57
Forum: Rezepte
Thema: Würzburger Bier von 1901
Antworten: 27
Zugriffe: 3945

Re: Würzburger Bier von 1901

Zur Hefe: ich hab vor einiger Zeit mal ein möglichst historisches Wiener Lager gebraut, rekonstruiert u.a. aus Messungen zu Stammwürze und Restextrakt aus Aufzeichnungen von 1870, nämlich 13.25 bzw. 4.51 Balling. EVG war da auch grad mal knapp 66 %, für damalige Lagerhefen war das wohl ziemlich typi...
von der_ak
Dienstag 26. Januar 2016, 15:16
Forum: Hobbybrauer allgemein
Thema: Marris Otter
Antworten: 16
Zugriffe: 2563

Re: Marris Otter

Als Basismalz kannst du eigentlich alles nehmen, was nach, ich sag mal "englischen" Spezifikationen gemälzt ist. Die kontinentaleuropäischen Pale Ale Malze sind meiner Erfahrung nach ok.Allerdings sind Malze von britischen Mälzern einen Tick besser, voller, was den Geschmack angeht. Die Beschreibung...
von der_ak
Freitag 22. Januar 2016, 11:02
Forum: Rezepte
Thema: Red Bitter- Rezeptentwicklung
Antworten: 7
Zugriffe: 1188

Re: Red Bitter- Rezeptentwicklung

Einen roten Farbton wirst du so leicht nicht hinkriegen, es wird immer ein wenig ins bräunliche gehen. Mit Röstgerste kommt man noch am ehesten in die farbliche Richtung von einem Irish Red Ale. Alternativ kann man auch mit einer größeren Menge dunklem Crystal Malt um die 200 EBC eine rubinrote Farb...
von der_ak
Sonntag 17. Januar 2016, 13:48
Forum: Brauen und Recht
Thema: RHG oder neulich im BR:
Antworten: 288
Zugriffe: 54067

Re: Heute im BR:

Hmm, Gerste, ohne Enzyme? Genau genommen konnten die damit gar nicht brauen, mit ihren drei Märchenzutaten. Mal dumm gefragt: Vermälzte Gerste ist doch auch Gerste, oder nicht? :Waa Will damit sagen: Dieses Dekret von 1516 schließt doch Malz nicht aus. Oder sehe ich das falsch? Nur das komische vor...
von der_ak
Dienstag 12. Januar 2016, 22:10
Forum: Rezepte
Thema: Porter Rezept - Hilfe
Antworten: 3
Zugriffe: 818

Re: Porter Rezept - Hilfe

Aus Erfahrung kann ich dir sagen, das wird eher ein English Brown Ale als ein Porter. ;-) Aber Stilnamen sind Schall und Rauch. Vergleich deine Schüttung mit der Schüttung von meinem "How Now Brown Ale": http://maischemalzundmehr.de/index.php?id=534&inhaltmitte=recipe Das würde auch zur Empfehlung v...
von der_ak
Donnerstag 31. Dezember 2015, 01:06
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Neuzüchtungen aus Neuseeland?
Antworten: 9
Zugriffe: 1490

Re: Neuzüchtungen aus Neuseeland?

Viel Erfolg! Ich hab gerade aus Neugierde versucht, einen neuseeländischen Heimbrau-Shop zu finden, der Brooklyn schon im Sortiment hat, aber bisher keinen gefunden. Im Zweifel würde ich also empfehlen, mal bei http://www.nzhops.co.nz/ nachzufragen, ob Brooklyn für Heimbrauer schon verfügbar ist, un...
von der_ak
Mittwoch 30. Dezember 2015, 21:10
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Neuzüchtungen aus Neuseeland?
Antworten: 9
Zugriffe: 1490

Re: Neuzüchtungen aus Neuseeland?

Brooklyn ist wohl die neueste Züchtung aus Neuseeland. Hoch-Alpha, mit Zitrus- und Kiefer-Aromen. In einem deutschen Shop hab ich den bisher noch nicht gesehen. http://www.nzhops.co.nz/variety/brooklyn
von der_ak
Mittwoch 9. Dezember 2015, 09:13
Forum: Rezepte
Thema: Imperial Stout - Fishermen's End - Hallertauer Art :-D
Antworten: 19
Zugriffe: 2185

Re: Imperial Stout - Fishermen's End - Hallertauer Art :-D

Ich würde primär auf Bitterung hopfen, mit Magnum und/oder Northern Brewer, eventuell noch etwas Northern Brewer fürs Aroma. Ich würde so 60-70 IBU anpeilen. Das halte ich für klassischer und einem Imperial Stout eher gerecht werdend.