Hopfenseihen

Während des Kochvorganges wird dem Bier Hopfen (in Form von Pellets oder frischer, ungepresster Hopfen) zur Bitterung und zur Erhöhung der Haltbarkeit zugesetzt. Außerdem entstehen während des Kochens Ausfallprodukte wie z.B. Eiweiß, welche im gekochten Bier ungelöst in Flocken schwimmen. Beim Hopfenseihen wird das Bier mittels eines Braupaddels in Rotation versetzt (Whirlpool). Dadurch bildet sich am Boden des Gefäßes ein Trubkegel. Die klare Würze kann anschließend vorsichtig abgesaugt werden.

Drucken/exportieren
QR-Code
QR-Code Hopfenseihen (erstellt für aktuelle Seite)
*
^