Hopfengabe

Die Hopfengabe hat zu unterschiedlichen Zeitpunkten einen jeweils unterschiedlichen Einfluß auf den Geschmack des fertigen Biers.

Hopfengabe Einfluß auf das Aroma Bitterstoffausnutzung
Vorderwürzehopfungaromatischer Hopfengeschmackgut
nach Kochbeginn (Hopfenkochen)kein Aroma, reine Bitterungsehr gut
5 min vor Kochende (Hopfenkochen)aromatischer Hopfengeschmackschlecht
im Whirlpoolintensiver Hopfengeschmack(fast) keine
Hopfenstopfenintensive Hopfenaromenkeine

Die Gaben zu Kochende bringen eine gewisse Menge der flüchtigen Hopfenöle in die Würze und erzeugen eher eine „Hopfennase“, sind also eher zu riechen.

Bei der Gabe als Vorderwürzehopfen werden Hopfenöle zu wasserlöslichen Hopfenalkoholen oxidiert, man erhält einen aromatischen Hopfengeschmack.

Bei den späten Gaben während des Kochens eine evt. NachIsomerisierung beachten, insbesondere bei Hochalphasorten.

Drucken/exportieren
QR-Code
QR-Code Hopfengabe (erstellt für aktuelle Seite)
*
^