Herrmann-Weiße

Rezept für etwa 25 Liter Bier

In Anlehnung an 'Almtaler Hefeweisse' in [http://wiki.hobbybrauer.de/index.php?title=Literatur Hubert Hanghofer: 'Bier brauen nach eigenem Geschmack'], aber nach dem Herrmann-Verfahren gebraut.

Schüttung:

Brauwasser

Hopfen

Hefe

Maischen:

  • Einmaischen der halben Schüttung (2,6kg) in 4,5l Wasser von 52 °C, ergibt 43 °C
  • 20 min Rast bei 43 °C
  • zubrühen von 3,5l kochendem Wasser, ergibt 63 °C
  • 30 min Rast bei 63 °C
  • 3l Dickmaische ziehen, bei 72 °C verzuckern, 10 Minuten kochen und wieder zubrühen, ergibt 72 °C
  • 30 min Rast bei 72 °C
  • Zugabe von 8l Wasser von ca. 14 °C, ergibt wieder 45 °C
  • Einmaischen der zweiten Hälfte der Schüttung, ergibt 43 °C
  • 20 min Rast bei 43 °C
  • 7,5l Dünnmaische ziehen, bei 63 °C und 72 °C verzuckern, 10 Minuten kochen und wieder zubrühen, ergibt 63 °C
  • 30 min Rast bei 62 °C
  • 8l Lautermaische ziehen, bei 72 °C verzuckern, kurz kochen und wieder zubrühen, ergibt 72 °C
  • 30 min Rast bei 72 °C
  • [Abmaischen]] nach Jodprobe

Hopfenzugabe:

Weitere Angaben

Verkostung

  • Bierfarbe: Bronze, schätzungsweise 25-30 EBC, etwas zu dunkel für ein helles Weizen. Sehr klar mit festem Bodensatz.
  • Schaum: grobporig und leider wenig haltbar
  • Geruch: sehr fruchtig mit einem leichten Hauch von Hefe. Kein Hopfenaroma.
  • Antrunk: kräftige Fruchtnoten von Apfel, Pfirsich und etwas Banane, die in der Mitte noch stärker werden. Nelke ist kaum zu spüren. Die Bananennote könnte für meinen Geschmack etwas stärker sein.
  • Nachtrunk: etwas derbe, erdige Bittere aus dem Malz; nicht sehr stark, aber mit den frechen Fruchtaromen leider nicht gut harmonierend. Wird nach etwa ca. 4 Wochen Lagerung aber sanfter.

Verbesserungspotential

Drucken/exportieren
QR-Code
QR-Code Herrmann-Weiße (erstellt für aktuelle Seite)
*
^